Beck

  1 Meinung

Hauptkommissar Beck, vom 1995 verstorbenen Schauspieler Hans Häckermann verkörpert, arbeitet bei der Kripo Lübeck. Er ist Mitte Fünfzig und stark kurzsichtig. Beck gilt als hartnäckiger Kriminalist, seine Vernehmungen sind unangenehm und intensiv. Er stellt Verdächtigen sogar Fallen, um sie zu überführen. Um der Lösung eines Falls näher zu kommen, scheut er auch nicht davor zurück, selbst zu lügen oder hinterhältige, von Ironie gezeichnete Befragungen durchzuführen. Zwar hat er dann ein schlechtes Gewissen, wenn er verdächtige Personen gegeneinander ausspielt, er ordnet dieses persönliche Gefühl allerdings dem beruflichen Interesse an der Wahrheitsfindung unter. Kommissar Beck ist der Auffassung, er ermittle mit fairen Mitteln, im Großen und Ganzen. Die Verdächtigen bekommen hingegen den Eindruck, der Ermittler tue nur freundlich, um seine Ziele zu erreichen.

Bei seinen Außeneinsätzen trägt Kommissar Beck einen Borsalino. Er ist mit einem Opel Rekord E1 in den Straßen Lübecks unterwegs, der von einem Assistenten gefahren wird.

Tatort-Kommissar Beck aus Lübeck hatte lediglich einen einzigen Fall zu lösen in der Folge 128 „Slalom“ (Erstausstrahlung: 13. September 1981).


Tatort 128: Slalom

tatort-slalom-2
  1 Meinung  

Das österreichische Idiom ist offenbar verkaufsfördernd für Wintersportartikel. Wie dem auch sei: Walter Lanninger profitiert von diesem Verkaufstrick. Er Ist aus seiner österreichischen Heimat nach Norddeutschland gezogen, um dort in einem Sportgeschäft als “Unser Skilehrer aus Österreich” zu arbeiten. Das läuft gut, auch für Walter Lanninger. Nur kann er mit Geld nicht umgehen. Und die mehr…


Tatort Sendezeiten

Ihr findet uns unter
Neue Tatortfolgen
Weitere Folgen
Kommissarübersicht
Stadt Archiv