Steier und Dräger

  15 Meinungen

Kommissar Frank Steier

Hauptkommissar Frank Steier (Joachim Król) arbeitet schon seit vielen Jahren für die Kripo Frankfurt. Eigentlich gehört er zu den Besten der Ermittlungsgruppe 3, dennoch ist er räumlich abgeschoben worden: In einem riesigen Büro arbeitet er ganz für sich allein, abseits des Kollegiums. Der Geheimniskrämer vermeidet es, Emotionen zu zeigen, im Privatleben ebenso wie im Job. Er geht er seine Fälle pragmatisch an, weil er „nicht für Gefühle bezahlt“ wird. Steier trinkt gerne.

Der Ermittler kleidet sich unauffällig, wie es seinem Wesen entspricht, im dunklen Anzug und Mantel. Er lebt mit Edgar, einem Friseur, zusammen. Über sein Privatleben hält Steier darüber hinaus striktes Stillschweigen – er verbringt eh fast seine gesamte Zeit im Büro.

Kommissar Steier, Ende der 1950er Jahre geboren, ist ein kontaktscheuer „einsamer Wolf“, der in seiner Polizeilaufbahn schon vieles gesehen und erlebt hat. Trotzdem ist er noch immer davon überzeugt, dass er mit seiner Arbeit zu einer besseren Welt beitragen kann. Der ehrgeizige Ermittler macht viele Überstunden, deshalb steht in seinem Büro ein Sofa, das er zwischendurch für das ein oder andere Nickerchen nutzt.

Mit Kommissar Steier und seiner schlecht gelaunten, oftmals zynischen Art ist nicht leicht auszukommen. Einst arbeitete er mit Hauptkommissarin Conny Mey zusammen, die als einzige Kollegin keine Berührungsängste mit dem mürrischen Einzelgänger hatte. Die einfühlsame Kommissarin zeigt ihrem Kollegen schließlich, was Empathie, Loyalität und Freundschaft eigentlich bedeuten. Unter Meys Abschied von der Mordkommission Frankfurt litt der einsame Ermittler sehr. Er tröstete sich mit Alkohol – regelmäßig und in rauen Mengen. Steier ist mittlerweile zum Alkoholiker geworden.

Für den Fall „Eskimo“ stellt ihm der Chef der Mordkommission eine neue Assistentin an die Seite: Linda Dräger. Sie, eine junge, ehrgeizige Kommissarsanwärterin, eckt jedoch mit dem alkoholkranken, abgehalfterten Frank Steier sofort an.

Kommissarsanwärterin Linda Dräger

Die junge Kommissarsanwärterin Linda Dräger, verkörpert von Alwara Höfels, ist jung, dynamisch und forsch. Sie steht am Anfang ihrer Karriere bei der Kripo in Frankfurt und hat ihr Ziel fest vor Augen: eine erfolgreiche Kriminalhauptkommissarin will sie werden. Höfels starker Ehrgeiz und ihr Übereifer sind Kommissar Steier ein Dorn im Auge – mit ihrer frechen, vorlauten Art tritt sie ihrem Vorgesetzten gleich zu Beginn ihres Aufeinandertreffens gehörig auf die Füße. Kein guter Start für eine erfolgreiche Zusammenarbeit. Im Gegensatz zu Steier ist Linda Dräger ein ausgeglichener Mensch, sie ist kaum aus der Ruhe zu bringen.
Autofahren ist nicht ihre Stärke, aber auch diese Tatsache nimmt sie gelassen.

Das Frankfurter Ermittlerduo Steier und Dräger feierte sein Fernsehdebüt am 5. Januar 2014 in der Tatort-Folge 894 „Der Eskimo“.


Tatort Folge 894: Der Eskimo

  15 Meinungen  

Nach einer durchzechten Nacht hat Hauptkommissar Frank Steier (Joachim Król) nicht nur mit einem Kater zu kämpfen, auch sein schlechtes Gewissen macht dem Kripo-Beamten zu schaffen: Zu Beginn des Tatorts „Der Eskimo“ findet sich der Frankfurter Ermittler morgens auf einer Parkbank wieder. Steier ist am Boden zerstört, denn er wurde soeben Zeuge eines Mordes! Ein mehr…


Tatort Sendezeiten

Ihr findet uns unter
Neue Tatortfolgen
Weitere Folgen
Kommissarübersicht
Stadt Archiv