Schäfermann

  1 Meinung

Hauptkommissar Horst Schäfermann, dargestellt von Manfred Heidmann, arbeitet im 6. Kommissariat des Kriminalpolizeiamts des Saarlands in Saarbrücken. Er ist Mitte 50 und ein erfolgreicher Ermittler. In Saarbrücken kennt er sich bestens aus und kommt gut zurecht, auch wenn er kein Wort Französisch spricht. Dafür ist er ein hervorragender Schütze. Zum Dienststellenleiter wurde er bislang nicht befördert, was daran liegen mag, dass Horst Schäfermann ein ausgesprochener Praktiker ist. Außerdem hält er sich nur ungern an Dienstvorschriften, wenn er der Meinung ist, dass die seine Ermittlungsarbeiten behindern.
Leider hat er mit seinen ihm zugewiesenen Assistenten Ballauf und Backes kein Glück. Der eine versteht es nur, seinem Chef den Kaffee zu kochen, ist darüber hinaus aber ein talentloser Ermittler, der andere traut sich kaum ein Wort in Schäfermanns Beisein zu sprechen.
Als Dienstwagen stehen Hauptkommissar Schäfermann verschiedene Ausführungen eines Peugeots 504 zur Verfügung.

Kommissar Schäfer ist verheiratet und hat eine Tochter, Irina. Irina steht kurz vor ihrem Abitur und ist sehr interessiert an der Arbeit ihres Vaters. Horsts Frau ist Oberstudienrätin, das Ehepaar hat sich mit den Jahren ein wenig auseinandergelebt. Der Ermittler weiß damit nicht so recht umzugehen. Außerdem hat Schäfer noch eine Schwester namens Gudrun.
Seine Gesundheit macht dem Hauptkommissar zu schaffen, und nach einem Schwächeanfall diagnostiziert sein Arzt eine neurozirkulatorische Dystonie, früher bekannt als Nervenschwäche.

Kommissar Horst Schäfermann war zwischen 1977 und 1984 im Dienst, in diesem Zeitraum löste er auf dem Fernsehbildschirm vier Fälle. Sein Debüt „Wer andern eine Grube gräbt…“ (Folge 76) lief am 19. Juni 1977 zum ersten Mal im deutschen Fernsehen.


Tatort 162: Geburtstagsgrüße

tatort-geburtstagsgruesse-1
  0 Meinungen  

Kommissar Schäfermanns Mitarbeiter Kurt Sander bricht zu einer Fahrt an die lothringischen Seen auf. Er will dort Angeln und seinen Geburtstag mit Freundin Michele verbringen. Das für ihn bestimmte Päckchen gibt der Postbote bei seiner Nachbarin Frau Wolf ab. Sabine, die vierjährige Tochter von Frau Wolf, wird schwer verletzt, als das Päckchen explodiert. Während Sander mehr…


Tatort Folge 116: Tote reisen nicht umsonst

tatort-tote-reisen-nicht-umsonst-3
  1 Meinung  

Tote reisen nicht umsonst – das muss auch Manfred Ottmann in diesem Saarland-Tatort lernen. Denn den Plan für sein perfektes Verbrechen hat er ohne Kommissar Schäfermann (Manfred Heidmann) gemacht. Der 40-jährige Manfred Ottmann ist Geschäftsführer der kleinen, aber erfolgreichen Wohnmobil-Firma seiner Frau Gisela. Die Ehe der beiden ist seit langem unglücklich. Gisela lässt ihn ihre mehr…


Tatort 098: 30 Liter Super

tatort-30-liter-super-2
  0 Meinungen  

Kommissar Schäfermann muss den Mord am Saarbrückener Bauunternehmer Loderer aufklären, der tot in einem Schlafwagen nach Paris gefunden wird. 150.000 DM, die er bei sich hatte, fehlen. Die Ermittlungen ergeben, dass die Tat bereits während eines Rangier-Aufenthaltes auf dem Bahnhof von Metz geschehen sein muss. Eindeutige Indizien führen zur Verhaftung seines verschuldeten Teilhabers Eckel. Der mehr…


Tatort Folge 076: Wer andern eine Grube gräbt

tatort-wer-anderen-eine-grube-graebt-1
  0 Meinungen  

Manfred Heidmann gab bereits 1970 sein Tatort-Debüt in Folge-Nummer 2 „Saarbrücken an einem Montag“ als Assistent von Kommissar Liersdahl, gespielt von Dieter Eppler. Es folgten drei weitere Gastauftritte, bevor Heidmann in der Rolle von Hauptkommissar Horst Schäfermann seinen ersten eigenen Fall lösen durfte: „Wer anderen eine Grube gräbt“ lief am 19. Juni 1977 erstmals im mehr…


Tatort Sendezeiten

Ihr findet uns unter
Neue Tatortfolgen
Weitere Folgen
Kommissarübersicht
Stadt Archiv