Tatort DVD-Box: Tatort Klassiker – 80er Box 2 (1983 – 1985)


  • Erscheinungsdatum: 28. April 2017
  • Produktionsjahr: 1983 bis 1985
  • Kommissar: Lutz, Wiegand, Lenz (2x), Stoever, Delius
  • Regie: Theo Mezger, Wolfgang Becker, Lutz Büscher, Hartmut Griesmayr, Jürgen Roland, Hans-Reinhard Müller
  • Spieldauer: 549 Minuten
  • Inhalt: 3 DVDs
  • Tonqualität: Dolby Digital 2.0

Preisvergleich für Tatort DVD-Box: Tatort Klassiker – 80er Box 2 (1983 – 1985)


  0 Meinungen
Tatort DVD-Box: Tatort Klassiker - 80er Box 2 (1983 - 1985) 0 0

Die DVD-Box „Tatort Klassiker: Die Jahre 1983 bis 1985“ hält sechs spannende Tatort-Folgen mit einer bunten Ermittler-Mischung für Sie bereit: Hauptkommissar Ludwig Lenz aus München löst gleich zwei Fälle, seine Kollegen Lutz, Stoever und Delius jeweils einen. Die Kriminalistin Hanne Wiegand geht im Film „Peggy hat Angst“ den Angaben einer Zeugin nach, die den Mord ihrer Freundin am Telefon mitanhören musste. Mit einer Gesamtspieldauer von über neun Stunden auf drei DVDs verspricht diese Krimibox viele spannende Abende in den heimischen vier Wänden.

Tatort „Mord ist kein Geschäft“

Im Tatort „Mord ist kein Geschäft“, der 1983 in Stuttgart spielt, sind Hauptkommissar Lutz (Werner Schumacher) und sein Assistent Wagner an einem heißen Fall: In einem Campingbus wird die Leiche von Günther Happel entdeckt. Alfons Kehl, ein vorbestrafter Verbrecher, hält sich in der Nähe des Tatorts auf – macht ihn das verdächtig? Bei den Ermittlungen im Land der Schwaben kommen mafiöse Strukturen zum Vorschein, die sich hier ausbreiten. Gastwirte und Geschäftsleute werden erpresst. Doch die versuchen sich nun mit allen Mitteln zu wehren …

Tatort „Peggy hat Angst“

Die Tatort-Folge, in der Karin Anselm in der Rolle der Hauptkommissarin Hanne Wiegand ermittelt, spielt in Baden-Baden. Darin hat Peggy titelgebend Angst, denn sie musste am Telefon live mitanhören, wie ihre Freundin offenbar ermordet wurde. Peggy alarmiert die Polizei und schildert ihren Verdacht. Und tatsächlich wird die Leiche der jungen Natascha in deren Wohnung gefunden. Währenddessen erhält die Tatzeugin anonyme Drohbriefen – ist ihr der Mörder auf der Spur? Kommissarin Wiegand muss sich beeilen, um Schlimmeres zu verhindern.

Tatort „Roulette mit sechs Kugeln“

Der Münchner Fahnder Lenz (Helmut Fischer) klärt in „Roulette mit sechs Kugeln“ aus dem Jahr 1983 zusammen mit seinem Assistenten Brettschneider eine Entführung auf. Der dreijährige Sohn soll gegen eine Summe von 200.000 Mark freigekauft werden. Trotz Anweisungen der Geiselnehmer, keine Polizei einzuschalten, wendet sich der Familienvater an Kommissar Lenz. Als es bei der Übergabe des Lösegelds unerwartet zu einem Schusswechsel kommt, wird ein Polizeibeamter tödlich verletzt. Da wird das entführte Kind schlafend in einer Kneipe gefunden. Was hat es mit diesem Fall auf sich?

Tatort „Haie vor Helgoland“

Der Hamburger Kommissar Paul Stoever (Manfred Krug) ermittelte in seinem ersten Tatort „Haie vor Helgoland“ 1984 noch im Alleingang, bevor ihm Brockmöller dauerhaft an die Seite gestellt wurde. Der Krimi handelt von dem fiktiven Raubüberfall auf eine Fähre, die kurzerhand in die Realität umgesetzt wird! Drei Kriminelle, frisch aus dem Knast entlassen, treffen sich nach Jahren wieder und feiern ihre zurückgewonnene Freiheit. Auf der „Wappen von Hamburg“ planen die Gangster einen neuen Coup. Doch als bei dem Überfall ein Besatzungsmitglied des Schiffs erschossen wird, gerät der Plan aus den Fugen …

Tatort „Baranskis Geschäft“

Oberstleutnant Delius (Horst Bollmann) ist zwar schon außer Dienst und pensioniert, doch so ganz kann der militärische Abschirmdienst offenbar nicht auf seine Talente als Ermittler verzichten. In „Baranskis Geschäft“ wird Delius in seinem endgültig letzten Tatort-Fall vom MAD aus Bonn angeheuert, um Maran Baranski zu beschatten. Der handelt im Auftrag der Wiener Firma Conex mit osteuropäischen Delikatessen. Neben Kaviar und Krim-Sekt verkauft Baranski allem Anschein nach auch Geheiminformationen. Delius heftet sich an seine Fersen.

Tatort „Schicki-Micki“

Kommissar Ludwig Lenz (Helmut Fischer) von der Kripo München verschlägt es in die „Schicki-Micki-Gesellschaft“ der bayerischen Landeshauptstadt. Der Journalist Mike Zoller wurde erschlagen, jetzt liegt es an Fahnder Lenz, den Täter zu schnappen. Die Spuren führen in die Redaktionsräume der Münchner Boulevardzeitung „Kurier“ und zu Zollers kürzlicher Berichterstattung. Offenbar war der bei seinen beruflichen Recherchen auf kriminelle Machenschaften in der High Society gestoßen …


Schreiben Sie Ihre Meinung.

Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

1 2 3 4 5

Tatort Sendezeiten

Ihr findet uns unter
Neue Tatortfolgen
Weitere Folgen
Kommissarübersicht
Stadt Archiv