Tatort Folge 428: Norbert



  2 Meinungen
Tatort Folge 428: Norbert 4 2

Nach dem Mord an einer Schwimmerin ermitteln im Tatort „Norbert“ die beiden Kommissare Ivo Batic (Miroslav Nemec) und Franz Leitmayr (Udo Wachtveitl) unter anderem in einer Tabledance Bar, wo sie auch auf den schüchternen genauso wie anhänglichen Norbert Heckel stoßen.

Tatort Norbert – Vorschauvideo

 
Sandra Burgstaller war professionelle Schwimmerin und hatte es auch schon zu einigen Titeln gebracht, ehe ihr Leben im Tatort „Norbert“ abrupt beendet wurde. Nichts ahnend war die junge Frau auf dem Weg in die eigene Wohnung, als sie von einem Unbekannten überfallen und umgebracht wurde. Ungewöhnlich an diesem Mord ist besonders die Kleidung der Toten, da diese nicht wie zu vermuten gewesen wäre in normalen Straßenklamotten unterwegs war, sondern nur Dessous trug. Die fehlende Kleidung irritiert auch die Kommissare Leitmayr und Batic, welche im Tatort „Norbert“ den Fall übernehmen. Für die beiden Polizisten drängt sich aufgrund der Dessous dann auch die Vermutung auf, dass Burgstaller Opfer eines Sexualverbrechens geworden sein könnte.

Zu Beginn ihrer Untersuchungen sammeln die beiden Fahnder aus München im Tatort „Norbert“ Informationen über das Opfer und finden dabei unter anderem heraus, dass diese mit dem PR-Manager Peter Kolb liiert war. Hatte die Tote sich eventuell für ihren Freund die Dessous angezogen und sich vielleicht sogar nur in Unterwäsche auf die Straße gewagt? Der Freund der ermordeten Schwimmerin arbeitet außerdem für ein Unternehmen, das wiederum Burgstaller als Model beziehungsweise Gesicht einer aktuellen Werbekampagne nutzt.

Bei ihren weiteren Ermittlungen stoßen Batic und Leitmayr im Tatort „Norbert“ auch auf ein interessantes Etablissement, das sich ganz in der Nähe der Wohung der Toten befindet. So lebte Burgstaller neben einer Tabledance Bar, welche auch am Tag ihres Mordes zahlreiche meist männliche Gästen angezogen hatte. Natürlich sehen sich die zwei Fahnder aus München auch in der Bar um, wo sie auf einen schüchternen Mann namens Norbert Heckel treffen. Bei Norbert handelt es sich eher um einen gesellschaftlichen Außenseiter, der allein wohnt und sich die meiste Zeit um seinen dementen Vater kümmert. Das Gespräch mit Norbert bekommt zum Unglück der Kommissare auch Tom Dimwald, ein Möchtegern Promireporter mit, der sich daraufhin zusammen mit dem skrupellosen Journalisten Carsten Geyer daran macht, die Polizeiarbeit zu sabotieren.

Laut einer späteren Aussage eines Obdachlosen soll der schüchterne Norbert im Tatort „Norbert“ die Schwimmerin Burgstaller umgebracht haben. Als Batic und Leitmayr daraufhin den Verdächtigen zum Verhör bestellen, gesteht dieser auch die Tat gegenüber Kommissar Leitmayr, zu dem er etwas Vertrauen entwickelt hat. Der Fall scheint im Tatort „Norbert“ gelöst – wenn es nicht kurz darauf einen zweiten Mord geben würde, bei dem die Mordmethode ganz ähnlich ist und so wahrscheinlich derselbe Täter am Werk war. Diesmal wurde ein Mädchen, das einer angesehenen Münchener Familie angehört, getötet. Norbert kann jedoch nicht der Täter gewesen sein, da er sich noch in Untersuchungshaft befand. Geht die Suche nach dem Mörder im Tatort „Norbert“ für Batic und Leitmayr also wieder ganz vorn vorne los? So sieht es zumindest aus und jetzt sind die Kommissare Leitmayr und Batic auch nicht mehr nur zu zweit, weil Ersterem der plötzlich anhänglich gewordene Norbert auf Schritt und Tritt folgt…

 
Gedreht wurde der Tatort „Norbert“, der mittlerweile die 50. vom BR produzierte Krimi-Episode ist, zwischen dem 22. Juni und dem 23. Juli 1999 in und um München. Verantwortlicher Regisseur war Nikolaus Stein von Kamienski („Pest – Die Rückkehr“). Gezeigt wurde der Münchener Tatort zum ersten Mal am 28. November 1999.

Besetzung
Kommissar Ivo Batic – Miroslav Nemec
Kommissar Franz Leitmayr – Udo Wachtveitl
Kommissar Carlo Menzinger – Michael Fitz
Tom Diwlad – Michael Maertens
Carsten Geyer – Alexander Held
Auszubildender – Michael Grimm
Sandra Burgstaller – Angela Sandritter
Norbert Heckel – Jürgen Tarrach
Lisa Kirchner – Sandra Steffl
Norberts Vater – Peter Fitz
u.a.

Stab
Drehbuch – Harald Göckeritz
Regie – Niki Stein
Musik – Jakie Engelken und Ulrik Spieß

Bilder – NDR/BR (S2)


Die Folge "Tatort Folge 428: Norbert" gibt es auch auf DVD/Bluray. Jetzt Preise und Verfügbarkeit prüfen im DVD Archiv.

6 Meinungen zum Tatort Folge 428: Norbert

  • Sunniva • am 22.1.10 um 15:09 Uhr

    Hi Leute,
    habe gestern nur einen Teil dieses Tatorts gesehen, da meine Tochter unbedingt Desperate Housewives anschauen musste. Wer war denn nun der Täter?
    Gruß
    Sunny


  • Quincy • am 22.1.10 um 16:15 Uhr

    Der Täter war der Fotograf gewesen.

    Allerdings fande ich den Tatort nicht so toll. Ganz schön langweilig zeitweise.


  • Rogier • am 22.1.10 um 21:44 Uhr

    Bitte, nimmer auf dem Internet den Täter verraten! Vielen dank!


  • José • am 3.10.10 um 10:55 Uhr

    Das geht hier ja mal gar nicht. Können solche Kommentare nicht gelöscht werden?


  • Dirk • am 13.2.16 um 23:00 Uhr

    Der Tatort Nummer 428 mit den beiden Münchener Mordermittler Batic und Leitmayr, beides bekannter Weise Hauptkommissare. Gesucht wird in diesem etwas freizügigen Tatort-Streifen ein Mörder und zwar recht langatmig und zäh. Neben einem liebgewonnenen Maskottchen haben die beiden Tatort-Beamten aber auch noch den Mörder im Visier. Das Ende erscheint letztlich überraschend. Nicht die stärkste Folge der zwei, aber mitunter durchaus sehenswert. Ehrlich.


  • Norbert • am 11.11.16 um 19:32 Uhr

    Diese Folge trägt meinen realen Vornamen, daher hatte ich etwas mehr von ihr erwartet ;-) Ziemlich zäher Plot, Spannung will irgendwie keine aufkommen. Dafür gibt’s mal etwas mehr weibliche Haut aufs Auge, recht „offenherzig“. Für Münchner Verhältnisse nur mittelmäßig.


Schreiben Sie Ihre Meinung.

Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

1 2 3 4 5

Tatort Sendezeiten

Ihr findet uns unter
Neue Tatortfolgen
Weitere Folgen
Kommissarübersicht
Stadt Archiv