Tatort Folge 472: Kindstod



  0 Meinungen
Tatort Folge 472: Kindstod 0 0

Hauptkommissar Max Ballauf (Klaus J. Berendt) liegt im Krankenhaus. Der Ermittler aus Köln wird in der Tatort-Folge „Kindstod“ dieses Mal selbst zum Opfer eines akuten Falls – von Blinddarmentzündung! Während Ballauf in der Notaufnahme der Klinik auf den Anästhesisten wartet, wird neben ihm ein verstörtes Kind behandelt. Der Körper des kleinen Mädchens ist übersät mit blauen Flecken; es wurde offensichtlich schwer misshandelt. Behutsam nimmt der Fahnder Kontakt zu dem Kind auf.

Ballaufs Kollege Freddy Schenk (Dietmar Bär) kümmert sich in der Zwischenzeit um einen neuen Fall: eine männliche Leiche wurde am Rhein entdeckt. Die ersten Ermittlungen des Kölner Hauptkommissars ergeben, dass es sich bei dem Toten um Manfred Knoche handelt. Der Mann wurde bewusstlos geschlagen und anschließend in den Fluss geworfen.
Kommissar Schenk will die Freundin des Opfers über dessen Tod informieren, doch Gaby Berg ist spurlos verschwunden. Kurz darauf trifft der Kripo-Beamte auf Gabys Ex-Freund Axel Wuttke, der sich schnell tatverdächtig macht.

Derweil freundet sich der frisch operierte Hauptkommissar Ballauf im Tatort „Kindstod“ mit dem kleinen Mädchen Nathalie an. Er versucht ihr Vertrauen zu gewinnen, denn das Kind spricht kein Wort und schottet sich gegen die Außenwelt ab. Niemand weiß, wer ihre Eltern sind – was ist bloß mit Nathalie geschehen? Wer hat das Kind derart brutal geschlagen und getreten?
Max Ballauf lassen die Gedanken um Nathalies Schicksal nicht los. Obwohl er eigentlich das Bett hüten sollte, beginnt der Tatort-Kommissar aus Köln zu recherchieren. Dabei gerät er bald mit Nathalies behandelnder Ärztin in Konflikt, die wegen der Kindesmisshandlung bislang untätig blieb. Wütend forscht Ballauf hinter ihrem Rücken weiter und findet heraus, dass das Mädchen anonym von einem Mann an der Krankenhauspforte abgeliefert wurde. Seine Recherchen ergeben außerdem, dass Nathalies Vater ein gewisser Herr Wuttke ist, der wegen Totschlags in Haft sitzen sollte, aber seit seinem letzten Freigang auf der Flucht ist – und mittlerweile erneut als Verdächtiger in einem Mordfall gilt!

Auf der Suche nach dem anonymen Mann kreuzen Ballaufs Untersuchungen damit die Ermittlungen des Kollegen Freddy Schenk: Axel Wuttke hat Nathalie ins Krankenhaus gebracht! Der flüchtige Häftling ist auch der leibliche Vater des misshandelten Mädchens. Als die Kleine kurz darauf an ihren inneren Verletzungen stirbt, ist Max Ballauf tief getroffen. Mit letzter Kraft hatte sie ihm ein Bild gemalt, das jene Merkmale aufweist, die typisch sind für die Zeichnungen misshandelter Kinder. Nathalies Bild zeigt ihren eigenen Mörder…

Die Dreharbeiten zum Tatort „Kindstod“ fanden im Winter 2000 in Köln, Brühl und Düsseldorf statt. Die Erstausstrahlung des Fernsehkrimis lief am Sonntag, den 17. Juni 2001, im Ersten.

Besetzung der Tatort – Folge „Kindstod“:
Kommissar Max Ballauf – Klaus J. Behrendt
Kommissar Freddy Schenk – Dietmar Bär
Renate Bergmann – Tina Engel
Axel Wuttke – Thomas Lawinky
Dr. Hildebrandt – Ute Lubosch
Franziska – Tessa Mittelstaedt
Gerichtsmediziner – Joseph Bausch
Andrea – Nina Vorbrodt
Gefängnisdirektor – Wolff Lindner
Platzwart – Martin Bruhn
Nathalie – Anna Sophie Claus
Sozialarbeiter – Udo Thies
Jürgen – Frank Vockroth
Horst Tarkowsky – Robert Viktor Minich
Gaby Bergmann – Anna Thalbach

Stab
Regie: Claudia Garde
Buch: Edgar von Cossart und Irene Martin
Kamera: Oliver Bokelbert und Johann Feindt

Erstausstrahlung der Tatort – Folge „Kindstod“: 17.06.2001
Bilder: NDR/WDR/Michael Böhme


Schreiben Sie Ihre Meinung.

Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

1 2 3 4 5

Tatort Sendezeiten

Ihr findet uns unter
Neue Tatortfolgen
Weitere Folgen
Kommissarübersicht
Stadt Archiv