Tatort Folge 543: Dreimal schwarzer Kater



  10 Meinungen
Tatort Folge 543: Dreimal schwarzer Kater 4 10

Hauptkommissar Frank Thiel (Axel Prahl) und Rechtsmediziner Karl-Friedrich Boerne (Jan Josef Liefers) müssen sich einmal mehr zusammenraufen, um den Tod einer querschnittsgelähmten Frau im Tatort „3 x schwarzer Kater“ aufzuklären: Lisa Zenker hat sich mit einem Cocktail aus Medikamenten das Leben genommen. Schnell gerät der Anwalt Dr. Andreas Weis in das Fadenkreuz der beiden Münsteraner Ermittler. Weis, der Zenkers Leiche fand, wird verdächtigt, illegale Sterbehilfe geleistet zu haben. Wie sich nämlich herausstellt, war Andreas Weis auch derjenige, der einst bei einem Verkehrsunfall Lisas lebenslange Behinderung verursachte. War die Tötung also eine Art „Wiedergutmachung“?

Tatort – Dreimal schwarzer Kater

 
Die Ermittlungen im Fall „3 x schwarzer Kater“ erweisen sich als äußerst schwierig. Kommissar Thiel kann nicht in Erfahrung bringen, wer Lisa den Todescocktail verabreicht hat. Die Freunde der Toten stehen entschlossen hinter Lisas Todeswunsch. Im Frida-Roloff-Haus, einem Wohnheim für körperlich behinderte Menschen, starb die querschnittsgelähmte Frau. Hier erfährt Frank Thiel bei seinen Recherchen, dass das Haus demnächst geschlossen werden sollte, weil die finanziellen Mittel fehlten. Die Heimleiterin Katharina Stoll erklärt dem Kripo-Beamten, dass Lisa und Andreas Weis unermüdlich versucht haben, Geldspenden für den Erhalt der Einrichtung zu sammeln – und wie sich herausstellt, mit überraschend großem Erfolg, denn kurz nach Lisas Tod ist eine fünfstellige Summe auf dem Konto des Hauses eingegangen. Woher stammt das Geld? Ging dabei alles mit rechten Dingen zu?

Das Ermittlerduo Thiel und Boerne fährt zum Haus von Dr. Weis – doch das steht in hell lodernden Flammen! Todesmutig zögert Kommissar Thiel keine Sekunde und läuft in das brennende Gebäude. Doch seine Hilfe kommt zu spät. Aus dem Haus kann nur noch die Leiche von Andreas Weis geborgen werden. Der Rechtsmediziner Boerne kann nachweisen, dass das Opfer bereits vor dem Brand tot war; ein Selbstmord kann außerdem ausgeschlossen werden, da Weis erschlagen wurde.

Weil Lisas Vater den Verstorbenen kurz zuvor bedroht hatte, gilt Helmut Zenker nun als dringend tatverdächtig. Zenker kann gestellt werden, als er gerade volltrunken mit einem Gewehr auf Tauben schießt. Er bricht zusammen und wird in ein Krankenhaus gebracht, wo er schließlich im nüchternen Zustand gesteht, seiner Tochter den tödlichen Medikamentenmix verabreicht zu haben. Helmut Zenker kann sich erinnern, am Abend, als Weis‘ Haus brannte, bei ihm gewesen zu sein, er beteuert bei seiner Vernehmung jedoch, den Mann nicht ermordet zu haben. Ihm sei vor dem Haus des Anwalts ein böses Omen, ein schwarzer Kater, begegnet, der ihn dazu veranlasste, sofort umzukehren. Können Thiel und Boerne das glauben?

 
Die Dreharbeiten zum WDR-Tatort „3 x schwarzer Kater“ fanden überwiegend in Münster statt. Der 3. Fall des Ermittlerduos Thiel und Boerne wurde am 19. Oktober 2003 erstmals im Ersten Programm der ARD ausgestrahlt; der Marktanteil lag an dem Abend bei 24 Prozent, damit verfolgten 8,38 Millionen Zuschauer das darstellerische Können von Axel Prahl und Jan Josef Liefers.

Besetzung
Kommissar Frank Thiel – Axel Prahl
Prof. Karl-Friedrich Boerne – Jan Josef Liefers
Silke Haller („Alberich“) – Christine Urspruch
Herbert Thiel – Claus D. Clausnitzer
Bernd Bulle – Oliver Bokern
Wilhelmine Klemm – Mechthild Großmann
Nadeshda Krusenstern – Friederike Kempter
Katharina Stoll – Caroline Peters
Christof Duge – Bernd Grawert
Andreas Weis – Stephan Bissmeier
Dr. King – Max v. Pufendorf
Lupo – Mario Mentrup
Helmut Zenker – Wolfgang Packhäuser
Staatsanwalt di Ambrosio – Christian Maria Goebel
u.a.

Stab
Drehbuch – Stephan Cantz, Jan Hinter
Regie – Buddy Giovinazzo
Kamera – Florian Hoffmeister
Musik – Rick Giovinazzo

Bilder: NDR/WDR/Michael Böhme


Die Folge "Tatort Folge 543: Dreimal schwarzer Kater" gibt es auch auf DVD/Bluray. Jetzt Preise und Verfügbarkeit prüfen im DVD Archiv.

27 Meinungen zum Tatort Folge 543: Dreimal schwarzer Kater

  • Lutz Klein • am 16.12.09 um 23:29 Uhr

    Für Freunde des Thiel-Börne-Slapsticks allemal nette Unterhaltung, vom Plot her eher anspruchslos.


  • Christian • am 2.3.10 um 17:40 Uhr

    Warum ist dieser (und andere) Tatorte nicht wie die neueren mit den Namen der Schauspieler (z.B. Jan Josef Liefers) getagt?


  • Mario • am 2.3.10 um 23:05 Uhr

    Hallo Christian,

    neu getagt werden die Tatorte nur, wenn ich es nicht wie bei diesem hier übersehe und wenn sie auch schon überarbeitet wurden.

    Die Tatorte, welche noch nicht mit dem Schauspieler getagt sind, sind demnach noch nicht überarbeitet. Dies wird aber langsam und beständig immer weiter gemacht :-)

    Beste Grüße
    Mario


  • Feinbein • am 30.4.11 um 12:55 Uhr

    Kennt jemand die Rockmusik, die der spleenige englische Wissenschaftler hört?


  • Sean • am 1.5.11 um 15:15 Uhr

    Mich würde auch mal interessierne welches Lied dieser Wissenschaftler da hört!


  • unverrichtet • am 9.8.11 um 18:41 Uhr

    Da bin ich nun der Dritte mit dieser Frage … Wie hei


  • gjb • am 5.9.11 um 13:27 Uhr

    oh nein, nicht schon wieder….!


  • Alberich • am 6.9.11 um 7:40 Uhr

    Juhuuu, schon wieder ein Tatort M


  • gjb • am 29.9.11 um 12:57 Uhr

    …wie oft eigentlich noch…?

    grüsse


  • gjb • am 1.10.11 um 2:50 Uhr

    wieso ist eigentlich dieser prof. noch nicht im geschlossen vollzug.

    so liefe es wohl eigentlich.

    begrabt diesen möchtegerb -schauspieler und – musiker.

    maximal dorfbühne.

    grüsse


  • gjb • am 1.10.11 um 2:53 Uhr

    Wo sind die bienzles ( und nicht immer die selben folgen ), schäfermanns etc.

    schlafwagenabteilung.

    grüsse


  • gjb • am 1.10.11 um 2:59 Uhr

    dieser liefers kann doch eigentlich nichts…!

    kam im notprogramm des deutschen fernsehens unter ( nach der wende ) und wird uns

    seither als schauspieler und noch weitaus schlimmer …musiker… verkauft!

    eine pharse

    gjb


  • Michi • am 10.10.11 um 9:05 Uhr

    soso…pharse !


  • gjb • am 14.10.11 um 7:38 Uhr

    …recht haste…war`n verschreibsler…!

    grüsse

    gjb


  • Tim • am 11.3.13 um 23:19 Uhr

    Wie genial, diese Folge. Echt der Hammer. Hab die Münster-Truppe erst grad für mich entdeckt und sie werden in jeder Folge besser. Da kann selbst Monk einpacken…
    Das Lied ist übrigens von Marilyn Manson – Fight Song… Die Antwort kommt zwar ca 20 Jahr zu spät.. aber was solls…


  • gjb • am 19.12.13 um 14:47 Uhr

    entsetzlich, dass der WDR am mi-abend einfach nicht

    bei den to-klassikern bleiben kann, sondern mord ist

    ihr Hobby ausstrahlt. dass läuft schon am nachmittag

    in endlosschleife und wird nachts auch noch vom

    rbb ausgestrahlt…..! und so sehenswert ist diese

    alte Klamotte wirklich nicht…..!

    grüsse

    gjb


  • tatort-fan • am 4.2.14 um 18:56 Uhr

    Sehr guter Tatort. Und diese Szene mit dem Briefkasten… einfach zum schreien!


  • Ilja • am 28.2.14 um 14:41 Uhr

    Also diese Zwei, eigentlich Vier denn Alberich und Vat(t)er gehören dazu sind einfach Genial und immer gut drauf. Dem gesamten Taem weiterhin viel Erfolg.

    Fan I.Richter


  • Lutz Heine • am 7.6.14 um 17:18 Uhr

    Den Münsteraner kann man sich heute abend schon mal wieder anschauen. Es gibt bestimmt Details die ich in der Vergangenheit übersehen – hört habe.
    Obwohl m.E. die Sendeanstalten jetzt zu oft die älteren Folgen wiederholen und sich dann auch noch gegenseitig im Quartal austauschen.


  • scheylock • am 7.6.14 um 18:43 Uhr

    Wunderbar! Wieder einmal echtes Gaudi! Ikke freu ma! 33x 3 = 99x Schwarze Katze! Und das am Samstag vor Pfingsten. Wie kann ich meiner Freude und meiner Dankbarkeit Ausdruck verleihen?

    Bei Tatort Fundus lassen sie die Wiederholungstermine weg, es sind so viele, daß sie nicht auf die Seite passen. Tatort Fundus freut sich auch schon auf heute Abend!


  • Renee Cat • am 7.6.14 um 20:34 Uhr

    Lieber zum ?.mal Prahl/Liefers als zum 150.mal „BullevonToelz“
    ,


  • scheylock • am 26.10.14 um 16:59 Uhr

    Wieder eine der Klamotten, die das Programm füllen müssen, weil den Redaktionen nichts, aber nichts einfällt. Kann man für 7 Milliarden€/ Jahr auch nicht erwarten. Gute alte Filme aus den USA, GB und Frankreich, oder alte Filme aus Deutschland, von vor 1933, sie kosten wahrscheinlich zu viel? Oder kennen die Redakteure sie nicht, die wunderbaren Filme in schwarz-weiß? darunter Krimis mit erstklassigen Schauspielern?


  • silke • am 29.9.15 um 11:53 Uhr

    Ich finde den Tartort aus Münster immer gut, denn ich liebe die Witze von Boerne. Axel Prahl habe ich schon in Münster gesehen. Ich würde auch mal gerne, in Münsters Tartort mitspielen.


  • Dirk • am 8.2.16 um 22:08 Uhr

    Der Tatort Nummer 543, heute als Wiederholung, 20:15 h, WDR. Hauptkommissar Thiel und Professor Boerne aus Münster ermitteln in Sache Mord, Verrat und Erpressung. Mit einem kleinen Klavierkonzert stimmt Boerne, dieser Alleskönner, die Bewohner eines Wohnheimes ein, bis er zum Tatort eines Tötungsdeliktes gerufen wird und sofort Thiel informiert. Es entwickelt sich ein sehenswerter Tatort-Spielfilm, in dem der Vater von Thiel als Marihuana-Dealer offen fungiert und Thiel am Rande der Beherrschbarkeit treibt. Genial, Thiel schluckt die Kröte, da das Gras für einen unverzichtbaren Computerspezialisten bestimmt ist und das Ganze von Boerne mitgetragen wird. Es entwickelt sich eine interessante und intelligente Jagd, nach Täter und auch Opfer. Am Ende siegt natürlich die Gerechtigkeit, wenn auch nicht ohne Schusswaffengebrauch. Und: Der Flug der schwarzen Katze durch die Nacht wird mit einem Satz auch aufgeklärt! Auch in der dritten Wiederholung für mich ein sehenswerter Tatort-Krimi.


  • Black Pearl77 • am 9.2.16 um 0:43 Uhr

    Mein absolutes Lieblings-Tatortteam. Immer wieder genial die Folgen.


  • Seebaer • am 8.4.16 um 11:34 Uhr

    Die Musik im Film.
    Ludwig van Beethoven: Andante con moto – Attacca, aus: Klaviersonate No. 23 in f-moll, op. 57, „Appassionata“ (gespielt von Prof. Boerne im Frida-Roloff-Haus).


  • Hinnerk • am 14.4.16 um 19:24 Uhr

    Dr. King hört The fight song von Marylin Mason. Ich liebe diese „alten“ Folgen.


Schreiben Sie Ihre Meinung.

Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

1 2 3 4 5

Tatort Sendezeiten

Ihr findet uns unter
Neue Tatortfolgen
Weitere Folgen
Kommissarübersicht
Stadt Archiv