Tatort Folge 594: Der Frauenflüsterer



  10 Meinungen
Tatort Folge 594: Der Frauenflüsterer 5 10

Dietrich Röttger, ein Münsteraner Gastronom, stürzt in die Tiefe, aus dem Fenster direkt in den Tod. War es ein Selbstmord? Hauptkommissar Frank Thiel (Alex Prahl) wird von seinem Vater im Taxi zum Tatort gefahren, schließlich musste der Ermittler seinen Führerschein schon vor Jahren wegen Trunkenheit am Steuer abgeben. Der Hals des Toten weist frische Würgemale auf – ein Indiz für einen Mord.

Tatort Der Frauenflüsterer – Trailer

 
Im Gespräch mit der Witwe Doris Röttger erfahren der ermittelnde Kommissar Thiel und sein Kollege, der Rechtsmediziner Prof. Karl-Friedrich Boerne (Jan Josef Liefers), dass die ihren Reitlehrer Markus Hoffschulte – ein heißbegehrter Frauenschwarm – in Verdacht hat, den Restaurantinhaber ermordet zu haben. Tatsächlich gibt der Beschuldigte bei seiner Vernehmung durch die Kriminalisten freimütig zu, kurz vor Röttgers Tod einen schlimmen Streit mit ihm gehabt zu haben. Doch da Markus Hoffschulte gemerkt habe, dass Röttger stark betrunken war, sei er nach kurzer Zeit wieder gegangen. Es sei bei der Auseinandersetzung um eine hohe Geldsumme gegangen. Thiels Recherchen dazu ergeben, dass Dietrich Röttger dem „Frauenflüsterer“ in der Vergangenheit 20.000 Euro geliehen hatte, die er nun zurück verlangte. – Doch der Reitlehrer konnte nicht zahlen. Endete der Streit tödlich?

Nein, denn im Laufe der Ermittlungen im Tatort „Der Frauenflüsterer“ stellt sich nämlich heraus, dass Dietrich Röttger wirklich Selbstmord begangen hat. Sein Versuch, sich auf dem Dachboden mit einem Gürtel zu erhängen, schlug fehl, deshalb stürzte er sich aus dem Fenster. Der Grund für seine Verzweifelungstat war anscheinend das Ergebnis eines Vaterschaftstests: Röttger war zeitlebens zeugungsunfähig gewesen. Dem Familienvater wurde schlagartig bewusst, dass sein Sohn Niklas nicht von ihm stammen konnte; seine Frau Doris war ihm fremdgegangen.

Während Thiel parallel zu den Ermittlungen im Mordfall für seine Führerscheinprüfung lernt, plagen Prof. Boerne private Sorgen. Er muss auf seine 17-jährige Nichte Betty aufpassen; die springt dem genervten Rechtsmediziner auf der Nase herum. Als sich Betty zu Karl-Friedrichs positiver Überraschung einen Ferienjob auf einem Reiterhof besorgt, landet sie – wie es der Zufall will – auf dem Hof von Hoffschulte und seiner Frau Miriam. Schnell ist auch Betty hin und weg von Markus‘ charmante Art; fortan hat sie nur noch Augen für den Frauenschwarm. Boerne ist gar nicht begeistert von Bettys Schwärmerei, zumal der Reitlehrer noch immer in die laufenden Ermittlungen verwickelt ist. Als ein wertvolles Zuchtpferd entführt und kastriert wird, ist Hoffschulte mit einem Schlag finanziell ruiniert. Doch niemand in seinem Umfeld scheint Mitleid zu haben, im Gegenteil macht sich Schadenfreude breit. Anscheinend haben gleich mehrere Personen noch eine Rechnung mit dem „Frauenflüsterer“ offen…

 
Der WDR-Tatort „Der Frauenflüsterer“, der siebte Fall für das Ermittlerduo aus Münster, erlebte seine TV-Erstausstrahlung am 3. April 2005 im Ersten; 8,46 Millionen Zuschauer schalteten ein.

Besetzung
Kommissar Frank Thiel – Axel Prahl
Prof. Karl-Friedrich Boerne – Jan Josef Liefers
Silke Haller (alias „Alberich“) – Christine Urspruch
Wilhelmine Klemm – Mechthild Großmann
Markus Hoffschulte – Kai Wiesinger
Miriam Hoffschulte – Alexandra von Schwerin
Christiane Stagge – Jana Thies
Doris Röttger – Anna Loos
Ewald Ottensen – Christian Kahrmann
Franjo – Rade Radovic
Betty – Nora von Waldstätten
Heike Lutter – Sabine Orléons
Dr.Birte Peters – Tersa Harder
Herbert Thiel – Claus D. Clausnitzer
Nadeshda Krusenstern – Friederike Kempter
u.a.

Stab
Drehbuch – Jan Hinter, Stefan Cantz
Regie – Kaspar Heidelbach
Kamera – Clemens Messow
Musik – Arno Steffen

Bilder: WDR/Michael Böhme


Die Folge "Tatort Folge 594: Der Frauenflüsterer" gibt es auch auf DVD/Bluray. Jetzt Preise und Verfügbarkeit prüfen im DVD Archiv.

17 Meinungen zum Tatort Folge 594: Der Frauenflüsterer

  • Jutta • am 29.6.11 um 13:35 Uhr

    Weiss jemand, wie der Song heisst, den Betty in Boernes Institut auf voller Lautstaerke hoert?


  • floggi • am 2.7.11 um 12:46 Uhr

    weiß jemand, wie die melodie zu Beginn des Tatortes heißen könnte? Ich bitte um hilfreiche Antworten. Danke im Vorraus


  • Klaus • am 6.12.11 um 21:18 Uhr

    Der Song, den Betty im Institut hört, ist von Danii Minogue (Kylie’s kleiner Schwester) und heisst „I begin to wonder“


  • Michi • am 14.12.11 um 15:49 Uhr

    Für mich mit der schwächste Tatort aus Münster.

    Wieder mal zeigte sich – der (neben den Kommissaren) bekannteste Darsteller ist der Mörder.


  • Hansi • am 21.5.12 um 19:02 Uhr

    Ich fand den Tatort mit den Besten, den die Jungs gemacht haben! Spannend bis zum Schluss, weil man nicht weiß, wer der Mörder ist. Was ich hier gelacht habe, das geht auf keine Kuh-… äh Pferdehaut!


  • Frank Spies • am 12.9.14 um 23:03 Uhr

    Perfekt gemachter mit meinen zwei top Ermittler. Schon einmal gesehen. Schau ihn aber gerne noch öfter. Spannung bis zum Ende. Klasse.


  • Münsteranerin • am 11.9.15 um 16:20 Uhr

    Wie immer gute Unterhaltung, nur die Story ist diesmal etwas plump…


  • Dirk • am 8.3.16 um 21:52 Uhr

    Der Tatort Nummer 594 aus Münster mit Thiel und Boerne. Der eine ist Hauptkommissar, der andere Gerichtsmediziner und beide ermitteln in einem Tötungsdelikt und später kommen noch einige hinzu. Mit dabei die Krusenstern, die Klemm, die Haller und natürlich Vater Thiel. Thiel und Krusenstern offenbaren sich ganz nebenbei ihre geheimsten Geheimnisse. Er hat Angst vor Pferden und seine Assistentin fürchtet sich vor Schwänen. Merkwürdig, beides edle Tiere. Ermittelt wird intensiv in ländlicher Umgebung auf einem Pferdehof und Boerne hat auch noch seine 17jährige bockige Nichte am Hals, welche ein Praktikum auf diesem Mördergut absolviert und sich in den mutmaßlichen Bösewicht verguckt hat. Kann den Liebe Sünde sein. Nicht gerade der beste Münsteraner Tatort-Krimi und die beiden gesellschaftlichen Kontrahenten schenken sich keine Gemeinheit. Thiel muss seinen amtlich eingezogenen Führerschein nachholen und Boerne hackt wunderbar darauf herum, bekommt später bei einer Wirtshausschlägerei eins auf die Nase, was Thiel wiederum amüsiert. Aber sehenswert ist dieser ländliche Tatort-Spielfilm durchaus, wenn auch ein bisschen nach Shilo-Stall riechend.


  • Kathi • am 6.6.16 um 20:44 Uhr

    Man mag mich tadeln, dass ich keine komplette Rezension schreibe, aber ich habe gerade 90 sehr unterhaltsame Minuten verbracht, Spannung erlebt und einige Male herzhaft gelacht. Danke für diesen Tatort.


  • Sir Sherlock • am 7.6.16 um 11:41 Uhr

    Ein Typischer Münstertatort vom Anfang der gute Unterhaltung bietet !!


  • woody • am 7.6.16 um 13:58 Uhr

    hab den Tatort zwar noch nicht gesehen, habe aber von einer sicheren Quelle gehört, dass er sehr gut sein soll. Bin mal gespannt.
    Vorab schon mal 5 Sterne:)


  • spiderman916 • am 13.6.16 um 11:01 Uhr

    Eigentlich der beste aller Münsteraner Tatorte! Spannend bis zuletzt, dazu wirklich humorvoll ohne albern zu sein! 5 Sterne plus


  • spiderman916 • am 15.6.16 um 13:45 Uhr

    @Fahrstuhl: die Schlägerei ist doch reine Parodie und nicht ernst zu nehmen….


  • christoph fink • am 17.6.16 um 21:46 Uhr

    ..hat nur noch der hansi hinterseer gefehlt..


  • Nikolaus • am 19.6.16 um 18:57 Uhr

    Der Tatort war zwar – für einen Münser-Tatort – relativ schwach (weil die Geschichte nicht besonders gut war), aber schlecht war er jetzt auch nicht …


  • Flixi • am 15.2.17 um 11:14 Uhr

    Mehr als zwei Sterne mag ich nicht vergeben. Die Story kann man mögen oder nicht, aber hier geht es wieder mal zu sehr um die Nebenhandlung, als um die Haupthandlung, was ich persönlich gar nicht mag. Nebenhandlung ist bei Münster wichtig, aber wenn es überhand nimmt, dann ist jegliche Krimiatmosphäre futsch. Ich weiss nicht, wo Süiderman die Spannung gesehen hat. Ich habe keine gefunden. Christoph Fink jepp, sehe ich genauso. Jerry Lewis für arme.


Schreiben Sie Ihre Meinung.

Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

1 2 3 4 5

Tatort Sendezeiten

Ihr findet uns unter
Neue Tatortfolgen
Weitere Folgen
Kommissarübersicht
Stadt Archiv