Tatort Folge 869: Eine Handvoll Paradies



  38 Meinungen
Tatort Folge 869: Eine Handvoll Paradies 3 38

Rüdiger Sutor, genannt „Rüde“, wird an einer Straße mitten im Nirgendwo tot aufgefunden. Er war Mitglied einer Rockergang, den „Dark Dogs“. Zunächst deuten alle Anzeichen auf einen herkömmlichen Unfall des Motorradfahrers hin. Als die Todesursache festgestellt wird, gewinnt der Fall an Brisanz: Rüde wurde nicht nur das Genick gebrochen, jemand nahm ihm am Tatort außerdem seine Biker-Kutte ab – das gilt als eine schwere Demütigung innerhalb der Rockerszene. Nun ist klar: es war Mord.

Trailer – Tatort Eine Handvoll Paradies

 
Die Hauptkommissarin Lisa Marx wird umgehend über den Fund am Tatort und die Ergebnisse der Obduktion informiert. Sie zieht ihren Kollegen Jens Stellbrink zurate. Dieser ist wenig motiviert, doch Kommissarin Marx bleibt hartnäckig. Wie sich herausstellt, wurde in der Nacht des Mordes das Klubhaus der „Dark Dogs“ von einem Unbekannten mit einer Maschinenpistole beschossen. Sind etwa Mitglieder einer befeindeten Gang die Täter? Oder stecken gar Rüdes eigene Kumpels hinter dem Mord?

Tatort Eine Handvoll Paradies – Vorschauvideo EinsFestival

 
Die beiden Hauptkommissare nehmen schließlich die Ermittlungen im neuen Tatort-Fall „Eine Handvoll Paradies“ auf, doch die „Dark Dogs“ verhalten sich ausgesprochen unkooperativ. Die Gangmitglieder halten zusammen, hüllen sich in Schweigen und schützen sich mit ihren Aussagen gegenseitig. Auch der Anwalt der Rockerbande behindert die Untersuchungen des Kripoteams erheblich. Und so geraten die Ermittlungen schnell ins Stocken. Der Tatort-Kommissar Jens Stellbrink versucht den Fall nun auf die ihm eigene locker-draufgängerische Art zu lösen und heftet sich blauäugig an die Fersen der schweren Jungs. Indessen geht die vorsichtigere Kommissarin mit Hilfe ihres Insiderwissens systematischer vor. Sie ahnt, welche Gefahr von den „Dark Dogs“ ausgeht und wittert einen Bandenkrieg. Marx warnt ihren Kollegen, bedachter vorzugehen. Der missachtet ihre Warnungen trotzig und gerät damit in äußerst brenzlige Situationen.

Als wären die Ermittlungen nicht bereits zähfließend genug, greift schlussendlich die Staatsanwältin Nicole Dubois ein und bremst den Alleingang des eigenwilligen Kommissars Stellbrink. Dabei hegt sie kein Interesse an der Aufklärung des Mordfalls, ihr geht es vielmehr um eine Operation gegen die Verbreitung einer Killerdroge im Saarland. Jens Stellbrink droht die Aktion der SOKO Paradise, für die ein V-Mann bei den „Dark Dogs“ eingeschleust wurde, im Rahmen seiner Untersuchungen zu zerstören. Der Kommissar ist verärgert, denn nun liegt es an ihm, den neuen Tatort-Fall noch einmal ganz neu aufzurollen…

 
Am 12. Februar 2013 präsentierte der Saarländische Rundfunk 500 Gästen eine Preview des zweiten Tatorts mit dem Duo Stellbrink und Marx. Im Fernsehen wird der neue SR-Tatort „Eine Handvoll Paradies“ am Sonntag, 7. April 2013, um 20.15 Uhr im Ersten ausgestrahlt.

Eine Handvoll Paradies – Dark Dogs – Vorschau ORF

 
Besetzung
Hauptkommissar Jens Stellbrink gespielt von Devid Striesow
Hauptkommissarin Lisa Marx gespielt von Elisabeth Brück
Staastsanwältin Nicole Dubois gespielt von Sandra Steinbach
Horst Jordan [Spurensicherung] gespielt von Hartmut Volle
Taya gespielt von Young-Shin Kim
Frank van Lieshaut [MUTTI] gespielt von Thomas Kautenburger
Rüdiger Sutor [Rüde] gespielt von Claude-Oliver Rudolph
Tim Rowert gespielt von Tim Olrik Stöneberg
Ingo Rogner gespielt von Thom Nowotny
Winne gespielt von Heiner Take
Paul Weber gespielt von Markus Kloster
Sabine Weber gespielt von Saskia Petzold
Klaus Cepulla gespielt von Michael Bornhütter
Anwalt Johannson gespielt von Rainer Furch
Ärztin gespielt von Nina Schopka
Miriam Cepulla gespielt von Christina Beyerhaus
u.a.

Stab
Außenrequisite – Stephanie May
Beleuchter/Beleuchtungstechnik – Kay Kirchhoff
Best Boy – Peter Jagemann
Bühnenmaler – Felix Maurice Manchon
Continuity – Julia Schwarz
Digital Colorist – Marcus Badow
Digital Colorist – Tobias Wiedmer
Erster Aufnahmeleiter – Margot Hahn
Garderobe – Anja Lafin, Ines Krüger, Uta Schwarz und Sibylle Adolph
Geräusche – Peter Deininger
Herstellungsleitung – Andreas Wolfgang Berndt
Innenrequisite – Sarah Schindler
Kamera – Wolf Siegelmann (2nd Unit von Florian Lücke)
Kamerabühne – Daniel Krause
Kameraassistenz – Nadine Lang, Olaf Klein, Jonas Schatz
Kostüme/Kostümbild – Daniela Thomas
Maske/Maskenbildner – Kathrin Droschinsky, Sandra Meyer, Aniko Kamchen
Mischung – Clemens Grulich
Musik/Filmkompositionen – Frank Nimsgern
Oberbeleuchter – Dirk Steiner-Sennheiser
Produktionsfahrer – Karsten Christoph
Produktionsleitung – Andreas Thürnagel
Produzent – Martin Hofmann
Regieassistenz – Robert Obermair
Schnitt – Simone Sugg-Hofmann
Set Runner – Franziska Schnorr
Set-Aufnahmeleitung – Patrick Simmer
Sounddesign – Stephan Liepe
Standfotografie – Manuela Meyer
Stunt Koordination – Claude-Oliver Rudolph
Stunts – Dori Horvath, Jürgen Klein, Michael Mohr
Szenenbild – Andreas C. Schmid
Ton/Filmtonassistenz – Ron Klober
Ton/Filmtonmeister – Boris Wolfrum


139 Meinungen zum Tatort Folge 869: Eine Handvoll Paradies

  • Roman Flachhuber • am 27.3.13 um 13:12 Uhr

    Habe den Film auf der Preview in Berlin gesehen. Grandioses Finale, viel Humor und eine spannende Geschichte im Westernlook mit Kinobildern.


  • JuSo • am 27.3.13 um 19:45 Uhr

    Wir haben die letzte Folge vom Tatort in Saarbrücken schon gesehen, und fanden sie super! *Diese dürfen wir auf gar keinen Fall verpassen*


  • Hotte • am 27.3.13 um 21:47 Uhr

    Mir graut davor!


  • Whynton Bambou • am 7.4.13 um 13:28 Uhr

    Stellbrink kommt doch super rüber. 5 Sterne von mir aus Australien.


  • Stephan • am 7.4.13 um 17:33 Uhr

    HOTTE du Affe!
    Warum kannst’e nicht nehmen was kommt?


  • eddy • am 7.4.13 um 19:31 Uhr

    Habe eben ausgemacht, noch mal der schwachsinnige kommisar wie letztes mal muss ich mir nicht antun


  • Andreas Bayer • am 7.4.13 um 19:45 Uhr

    Wie kann man als öffentl. rechtl. Sender so viel Bull-Shit senden.
    Hier wird versucht, auf der aktuellen Kampagne gegen Rocker, auf billigste Art und Weise, Einschaltquoten zu erreichen. Wenn der Film als Parodie einer Hilfsschule gedreht wurden wäre, dann könnte ich noch lachen. Wie soll vor so wirklich „blöden“ Bullen irgend jemand noch Respekt haben. Schaltet den Sender ab!!!!!!!!!!
    Leider, aber nach sovielen Tatort’s, die ich in den letzten 20 Jhren gesehen habe, schäme ich mich fremd!!!!!!!!!


  • Frank Stier • am 7.4.13 um 20:05 Uhr

    Heinz Becker ist nicht zu schlagen…. Dieser Tatort ist ein Theaterstück


  • Kls.-D. Mohlberg • am 7.4.13 um 20:07 Uhr

    Dieser Tatort gehört in die Rubrik -Schwachsinn-
    leider – sowas muss man sich nicht ansehen –


  • Gabi • am 7.4.13 um 20:08 Uhr

    Was Ist das für ein Blödsinn.


  • Falk • am 7.4.13 um 20:10 Uhr

    Gefällt mir gar nicht


  • Dieter Mönch • am 7.4.13 um 20:10 Uhr

    So ein Schwachsinn hat es nicht verdient als“Tatort“ gesendet zu werden. Bitte Kommisar Stellbrink, hören sie auf!!


  • Chris • am 7.4.13 um 20:11 Uhr

    Das ist wirklich eine absolute Frechheit .
    Lächerlich …hat nichts mit gutem Schauspiel am hut .
    Schlechtes Drehbuch …schlechte Umsetzung ….schlechte Darsteller .

    Dafür zahle ich doch keine Gebühren !

    Unfassbar schlecht .

    Ich bin so sauer .
    Man sieht nichts von Saarbrücken .

    Ehrlich diesen Mist kann man sich nicht ansehen .

    Da kann man auch RTL , VOX und flower sucht Bau schauen .

    Da ist die Unterhaltung größer .

    Was denken sich denn bitte die großen fernsehmacher ….

    Bodenlos


  • Käthe • am 7.4.13 um 20:12 Uhr

    Coole Typen toller Stiesow ausgefallene Story wundschöne Bilder – witzig und spannend 53 Löcher ä Sterne


  • gessinger • am 7.4.13 um 20:14 Uhr

    so was von schlecht……….grottenschlecht u primitiv…..der SR sollte den regisseur hannu salonnen feuern!!!


  • Hartmann • am 7.4.13 um 20:15 Uhr

    Peinlicher Schwachsinn. Wieder ein Produzent, der nur seine Selbstverwirklichung im Sinn hat. Wo bleiben die Erwartungen der Zuschauer?Dramaturgisch kann jeder Anfänger bei Schwedenkrimis viel lernen.


  • Heiner Wentz • am 7.4.13 um 20:16 Uhr

    Habe nach 45 Minuten abgeschaltet. Sowas ist eine Zumutung: weder witzig noch spannend. Einfach nur dämlich!


  • christine • am 7.4.13 um 20:16 Uhr

    ist ja wohl der coolste tatort, den ich je gesehen habe!!! hammer musik komponiert mit super bildern+licht, sehr humorvolle schauspielerei und handlung genial umgesetzt! absolut top!


  • Andy • am 7.4.13 um 20:17 Uhr

    Warum werden kritische Kommentare zu diesen Quatsch zensiert??


  • Mondihexe • am 7.4.13 um 20:22 Uhr

    So einen schlechten Tatort habe ich selten gesehen.


  • Andy • am 7.4.13 um 20:23 Uhr

    Zur Richtigstellung: angezeigt wird mein Kommentar mit 20:14 bzw. 20:17, aber nach einer Stunde des schlechtesten Tatort aller Zeiten beträgt die richtige Zeit 21:22 und ich habe das Programm gewechselt.


  • M... • am 7.4.13 um 20:23 Uhr

    Hiiilfe, dieser Müll ist nur noch zu toppen, wenn man Till Schweiger in Saarland läßt. Quatsch Comedy! (Miß)bildungsauftrag geglückt.


  • M. • am 7.4.13 um 20:24 Uhr

    Sehr schlecht


  • Michael • am 7.4.13 um 20:25 Uhr

    Der wohl schlechteste Tatort aller Zeiten…..


  • Dani • am 7.4.13 um 20:28 Uhr

    Ich finde, das ist mit Abstand der schlimmste Tatort, den ich je gesehen habe. FURCHTBAR!!


  • Ilsebill • am 7.4.13 um 20:29 Uhr

    bin seit mindestens 30 Jahre treuer Tatort-Gucker. Hab heute um 21.11 abgeschaltet. Ich denke das sagt alles. Traurig ist.
    Demnächst Rosamunde Pilcher o.ä. auf ZDF


  • Laura Palmer • am 7.4.13 um 20:30 Uhr

    Tut mir leid, ich musste umschalten. Die Schauspieler sind nicht auszuhalten (außer Striesow). Sorry.


  • Max • am 7.4.13 um 20:30 Uhr

    Irre diese Spannung!gähn.
    Grottenschlecht


  • Hubert und Monika • am 7.4.13 um 20:31 Uhr

    Bitte.bitte, nie mehr einen Tatort aus Saarbrücken. Noch nie so einen Schwachsinn von einem Tatort gesehen. Kein Stern!!!


  • Andreas Bayer • am 7.4.13 um 20:33 Uhr

    Hier werden bewusst negative Kommentare unterdrückt!!
    Man sieht nur, was man selber schreibt, aber andere negative Kommentare werden nicht gezeigt.
    ARD: “ Habt Ihr das nötig????
    Ja, wahrscheinleich, bei diesen peinlichen Tatort.


  • iris.koboeken • am 7.4.13 um 20:36 Uhr

    Boah, ist das langweilig. Wann ist das Ende dieser pseudo-lustigen Geschichte endlich erreicht: „Ich sage nur blaue Lagune…“? Kann man das noch Ernst nehmen? Das 1. Mal dass ich umschalte.


  • bea • am 7.4.13 um 20:36 Uhr

    Freigegeben ab 6 !!!muss umschalten ! in sämtliche miese ünrealistische klischees gegriffen……oh jammer…..


  • maxi • am 7.4.13 um 20:40 Uhr

    Oh wie furchtbar, selten se einen schlechten Tatort gesehen. ohne Stern


  • André Lemper • am 7.4.13 um 20:40 Uhr

    Ich habe mir diese Folge vorhin bis21:25 Uhr angesehen. Dann konnte ich nicht mehr. Was ist da los? Braucht Tatort wirklich eine so schwache Story, mit einer so unrealistischen Handlung und so dünnen Charakteren? Da trifft ein dummer Polizist einen Lara Croft Verschnitt. Sogar an die böse und leicht debile Schwiegermutter ist in Person der Staatsanwälting gedacht worden. Ich finde, es ist eine Unverschämtheit, so ein Drama als Tatort auf Sendung zu bringen.


  • Andreas Bayer • am 7.4.13 um 20:41 Uhr

    Versucht es doch mal in China, diesen Müll zu senden. Das klappt es wenigstens besser mit der Unterdrückung negativer Kommentare.
    Als treuer Tatort-Fan, nein danke, auf diesem Niveau, nie wieder!!!!!!!!!!!!!!!!


  • RaBo • am 7.4.13 um 20:44 Uhr

    Voll sinnlos!


  • Fdr.Puchtinger • am 7.4.13 um 20:44 Uhr

    Bitte nicht noch mal … Besser wäre ein wiederbelebter Kalle Blomquist. Unterhaltsamer und weniger oberspaßig.


  • Walter Heisler • am 7.4.13 um 20:44 Uhr

    Das war eine
    SCHWACHE Vorstellung
    auch Till Schweiger war
    alles andere als ein GUTER
    W.Heisler

    Tatort
    MFG


  • maria müller • am 7.4.13 um 20:45 Uhr

    wie viel brutalität muss frau aushalten, was für ein absoluter visueller scheiss !!!!!!!!
    wieviele jugendliche gucken da zu, ich halte den film psychologisch für unhaltbar.
    überlegt doch mal, was ihr da macht, ihr geldgeilen regisseure


  • DaNach • am 7.4.13 um 20:46 Uhr

    Einfach nur schlecht. Von vorne bis hinten unglaubwürdig. Dieses Team werde ich mir nicht noch einmal antun!


  • bea • am 7.4.13 um 20:47 Uhr

    Sämtliche beschissene Klischees erfüllt !!!!schrott!!!


  • RaBo • am 7.4.13 um 20:47 Uhr

    Das ist doch kein Tatort!


  • Funk • am 7.4.13 um 20:49 Uhr

    Dieser Tatort ist doch wirklich eine Frechheit.Warum gibt man überhaupt für so einen Film Geld aus.Was hat diese Tatortverfilmung mit einen klassischen Tatort zu tun. Diese Tatort Inszenierung ist die Spitze des Eisberges.Ich staune nur das sich Schauspieler für so einen Tatort hergibt.Eigentlich freuen wir uns uns auf den Tatort aber nicht wenn man so etwas zeigt.


  • erwinFaust • am 7.4.13 um 20:49 Uhr

    Ein totaler Schrott…Wie so oft
    ein blamabler Saar-Tatort…


  • susa • am 7.4.13 um 20:49 Uhr

    Lustige Szenen, aber auch viel Seltsames! Ist das BKA so blöd?Coole Musik, witzige Typen und viele Klischees.


  • Helga • am 7.4.13 um 20:50 Uhr

    Omg


  • Gitte • am 7.4.13 um 20:50 Uhr

    Warum so schlechte Kritik vor der Ausstrahlung, warum nicht die Zuschauerreaktion abwarten? Wir fanden den Tatort richtig klasse, Devid Striesow ist als Hauptkommissar grandios. Endlich mal nicht so ein spießiger, staubiger Tatort …., wir haben uns sehr amüsiert und bis zur letzten Minuten sehr unterhalten gefühlt.


  • Atze Wolper • am 7.4.13 um 20:52 Uhr

    Das ist Klamauk. Totaler alberner Schrott. Warum gibt Striesow sich dafür her?


  • Tine2611 • am 7.4.13 um 20:54 Uhr

    Ein MEEEGA Tatort.
    Kommt sogar fast an den Münster Tatort ran…WOW…witzig, spannend…witzige Dialoge….rundrum Toll.
    ;)


  • Tatortfan • am 7.4.13 um 20:55 Uhr

    So grausig wie der erste… zum Abgewöhnen!


  • naidopho • am 7.4.13 um 21:02 Uhr

    Absoluter Schrott – Zeitverschwendung mit ansonsten tollen Schauspielern.


  • Uli • am 7.4.13 um 21:02 Uhr

    Striesow macht auf Louis de Funes- nur schlechter!
    Schade um die verschenkten Möglichkeiten, es dem Lieffers zu zeigen!
    Warum klappt Humor im deutschen Film so selten?


  • Uli • am 7.4.13 um 21:05 Uhr

    Hab die Sterne vergessen!
    Kriegt höchstens einen!


  • Stephan • am 7.4.13 um 21:05 Uhr

    Was ein alberner, langweiliger Schrott da ist ja jeder Tierdoku unterhaltsamer.
    Da reißt die (Hintergrund) Musik von ‚Stahlnetz‘ AUCH nichts mehr raus u. da meckert jeder über T. Schweiger (AUCH wenn viele meinen der hatte RTL Nivau) mir hat der Gefallen.
    Schon allein wie der mit seiner Wesper auf Verfolgungsjagd geht. :'(
    MfG


  • sokratex • am 7.4.13 um 21:06 Uhr

    Striesow ist tragischerweise in einer grotesk schlechten Produktion gelandet. Hier sollten Konsequenzen gezogen werden, das ist keine Unterhaltung!! das ist wirklich schlechtes Fernsehen


  • Axel • am 7.4.13 um 21:08 Uhr

    Der Tatort war eine Mischung aus „Olsenbande“ und etwas „007“. Er plätscherte so dahin, etwas angelehnt an „Heiter bis tödlich“.


  • Madin • am 7.4.13 um 21:08 Uhr

    ARMES DEUTSCHLAND
    UND SEINE ROLLERFAHRENDEN
    POLIZISTEN.
    ARMSELIGE VORSTELLUNG. MUSSTE UMSCHALTEN.
    SCHADE UM JEDEN CENT… UND DIE ZEIT


  • Thomas • am 7.4.13 um 21:31 Uhr

    Was für ein Clown dieser Kommissar!


  • Torsten • am 7.4.13 um 21:44 Uhr

    Anders, aber definitiv – unerwartet – Super!


  • Oli • am 7.4.13 um 22:39 Uhr

    Kurz überlegt: war das ggf ein Highlight der deutschen TV Produktion, das man erst auf den 2Blick erkennt? Hm nein!
    Ich hatte das Gefühl, hier versucht jemand die Coen Brüder auf deutsch zu machen… Netter Versuch, leider an der Selbstverliebtheit der Funktionen Regie, Kamera, Haupt!darsteller gescheitert. Da war nichts aus einem Guss, das steife Drehbuch gab der Sache den Rest. Ab in die blaue Lagune mit der Folge!


  • Jols • am 7.4.13 um 22:47 Uhr

    Unglaublich. They did it again. Ein unendlich ärgerlicher, quälender, geschmackloser Schwachsinn, von der ersten bis zur letzten Minute. Sind die alle irre da?


  • Simi • am 7.4.13 um 23:11 Uhr

    Unterirdisch!!!


  • dieter holhorst • am 8.4.13 um 1:13 Uhr

    geil! dieser tatort wird in die filmgeschichte eingehen….den abschreibenden film-kritikern….nen dicken stinke-finger!


  • Astrid • am 8.4.13 um 2:49 Uhr

    Soo gut, aber ist die Welt bereit dafür? Danke!


  • Dorothee • am 8.4.13 um 7:34 Uhr

    Ich fand den Krimi als Krimi auch extrem schlecht. Allerdings fiel mir irgendwann der finnische Autor Arto Paasilinna ein: könnte es sein, dass es sich hier um finnischen Humor handelt? Sind wir vielleicht noch nicht so weit?
    Kamera und Farben fand ich gut.


  • Jo. Hill • am 8.4.13 um 7:38 Uhr

    Jede Folge der 7. Sinn war früher spannender.
    In der Sendung fehlten Kommissar Otto Walkes,
    Hauptwachtmeister Krauße(alias Hausmeister)und die Ludolfs vom BKA.


  • xxmarc • am 8.4.13 um 9:16 Uhr

    Um neun wollte man spätestens wegschalten. ,,Grausam,,


  • Christoph • am 8.4.13 um 9:29 Uhr

    Mehr davon:
    Das war endlich mal ein Tatort ohne die vielen unnötigen Stadt- und Landschaftsansichten. Die Schauspielerei war unkonventionell, hatte aber einen in sich geschlossenen roten Faden. Wem das zu klamaukig war, der darf sich auch nicht die Münsteraner anschauen.

    Es geht vielleicht stellenweise besser, aber das geht bei jedem Tatort. Und zudem mal einen Geschichte, wo der Kreis der Guten und der Bösen nicht schon in den ersten Minuten feststand.


  • Wolfgang • am 8.4.13 um 9:55 Uhr

    Was muss denn noch passieren,damit dieser Schwachsinn nicht ausgestrahlt wird?
    Muss man sich für die Fernsehgebühren auch noch einen Finger zeigen lassen.


  • Dr. DÄN • am 8.4.13 um 9:58 Uhr

    Weiter vorne schrieb Tine2611:
    „Kommt sogar fast an den Münster Tatort ran…“ Das stimmt nicht ganz. Beide sind mittlerweile extrem schlech aber dieser Saarland Tatort toppt das ganze um längen.
    Hatte mir nach dem letzten Saartatort mehr erwartet.
    Absolut Brechreizerreigend! War um 21.23 raus!


  • Wolle • am 8.4.13 um 10:10 Uhr

    So ein lausiger Mist, ich schäme mich als Saarländer für so ein Schwachsinn. Bitte verschont das Saarland mit so einem Aushängeschild……


  • Caro • am 8.4.13 um 10:17 Uhr

    Ich weiß nicht, was ich von dem Saarbrückener TO halten soll. Immerhin minimal besser als der 1. Versuch vor ein paar Wochen.
    Anstatt die Story genießen zu können, habe ich die ganze Zeit über die skurillen Figuren nachgedacht.
    Bin zu dem Entschluss gekommen: Ein vertrottelter Kommissar ist realistischer als ein wild herum ballender Til Schweiger!
    2 Sterne von mir


  • Sabine G. • am 8.4.13 um 10:48 Uhr

    Deshalb liebe ich den Tatort: immer wieder überraschend anders und raffiniert in den Arten der Darstellung mal mehr mal weniger real, mal nachdenklich, mal komisch, mal überzogen.. Gestern das Team auch super im Kontrast, – zwar ein Hauch zuviel davon – aber klasse Komik, tolle Musik.. trotz „harten Jungs“ und Gewalt in der Gesamtkombination gute Unterhaltung.


  • Boris Diktatort • am 8.4.13 um 11:34 Uhr

    Endlich mal ein Tatort, der wieder echte Menschen enthält ;-)
    „Der Sherlock Holmes hat zwar nicht alle Kekse in der Dose, aber der ist gut!“
    Ja, genau so.
    Keine pillenfressenden Psychowracks, andere Egomanen, nicht hormonübersteuert und mit menschlichen Gefühlen ausgestattet.
    Ich hatte anfangs nicht viel von der Idee gehalten, dass Devid Striesow „jetzt auch noch“ neuer Tatort-Kommissar wird. Aber ich freu mich schon auf den Nächsten!
    (Und dass sich Saarländer über etwas aufregen, ist auch nichts neues.)
    Hanoi…


  • Don • am 8.4.13 um 11:45 Uhr

    Großartig! Unaufgeregt schräge Aki-Kaurismäki-Gedenk-Komödie mit einem wunderbaren Hauptdarsteller, der im Gegensatz zu solchen Scherenschnitt-Tänzern wie Herrn Schweiger den Beruf des Schau-Spielers als Chance begriffen hat… Mir hat es sehr gut gefallen!


  • StephanM • am 8.4.13 um 12:15 Uhr

    Grandios.
    Entlich mal kein Einheitsbrei.
    Wir fanden es super.
    Toll gespielt gute Handlung, weiter so.
    @ all seit Fair, die anderen machesn es auch nicht besser.
    Definitiv einer der besten Schauspieler in unserem spannenden Tatort Land.


  • jobo • am 8.4.13 um 13:00 Uhr

    Hi, ich fand alles in allen schon ok. Weiß jemand welcher Song gespielt wurde. z.B bei den Motorradszenen??


  • rosenheimcop • am 8.4.13 um 13:14 Uhr

    Dieser Saarbrücker Tatort war trotz des von mir überaus geschätzen Devid Striesow zum Abschalten – wie schon der erste Fall dieser Ermittler. Warum tut sich dieser Schauspieler das an?
    Im Gegensatz dazu fand ich den letzten (neuen) Tatort aus Hamburg – trotz Till Schweiger – gut.


  • clodomat • am 8.4.13 um 13:40 Uhr

    die staatsanwältin! herr im himmel (oder sonst wo)! diese dame mag sein was sie will, schauspielerin ist sie nicht, berufsziel verfehlt, sechs, setzen (wenns geht, nicht mehr in einem tatort set, danke). ihre darbietung ist nicht mal mehr komödiantisch sondern einfach nur peinlich. stichwort fremdschämen sag ich da nur. striesow fand ich gut, das letzte mal war er aber stärker. alles in allem: gemischte gefühle, aber ich seh da potential.


  • Art • am 8.4.13 um 13:58 Uhr

    Eine Komödie aber kein Tatort!
    Leider großer Mist!
    Wir haben nach 15 Min. umgeschaltet.


  • Maus • am 8.4.13 um 14:15 Uhr

    Als jemand, der das deutsche Fernsehen herzlich schlecht findet und nur sehr selten vor dem Apparat sitzt, möchte ich eine Lanze für diesen Tatort, insbesondere den Hauptdarsteller, brechen, weil trotz der Comedyfärbung eine Grundhaltung von Zivilcourage deutlich wurde, die nicht laut und nicht heroisch-selbstgerecht, sondern grundlegend human ist. Dieser Kommissar ist eine positive Figur. Auch die Kameraführung, die Schnitte und Bilder waren gut. Wenig überzeugend sind die beiden weiblichen Gesetzeshüterinnen. Sie zitieren jeweils einen Typus, dem sie nicht gerecht werden. – Man sollte eine weitere Folge versuchen!


  • Induster • am 8.4.13 um 14:44 Uhr

    mir hat es gefallen =)
    welche Musik wurde verwendet? fand die nämlich echt nice….


  • Halina • am 8.4.13 um 15:48 Uhr

    Mir hat dieser Tatort nicht gefallen, zu brutal, zu viel Blut


  • Mohna • am 8.4.13 um 16:07 Uhr

    Dieser Tatort ist sicher nicht unter der Überschrift “ Krimi “ zu verbuchen, sondern eher Unterhaltung.
    Finde ich aber nicht schlimm.
    Teils fand ich den Humor gut, wenn es auch mal in‘ s lächerliche abdriftete z.B. der Traum, nachdem der Kommissar nieder geschlagen worden war.
    Alles in allem ein netter Fernsehabend


  • Induster • am 8.4.13 um 16:25 Uhr

    welche Musik????


  • Vero • am 8.4.13 um 16:32 Uhr

    Sensationell!!!


  • Stone • am 8.4.13 um 16:39 Uhr

    wenn ich so darüber nachdenke welches Budget anderen Sendern zur Verfügung steht und was da die letzten 2 Jahre für ein Mist abgedreht wurde, finde ich den Saar-Tatort gar nicht mal so übel. Etwas weniger Klamauk und die weiblichen Hauptrollen neu besetzten und dann passt dass…..


  • michael 77 • am 8.4.13 um 16:45 Uhr

    Wird den Tatort Melinda gesehen hat vor Wochen und noch ein Saarbrücken Tatort mit den Team ansieht ist wohl Fernsehen oder Tatort süchtig. Man kann in Google eingeben Fernsehen zur Droge wird. Wen man einem süchtigen die Droge wegnimmt bekommt man auch solche antworten wie von dieter und andere.


  • Stone • am 8.4.13 um 17:06 Uhr

    deutsche Sprache, schwere Sprache…..ohne Worte


  • Claus • am 8.4.13 um 17:12 Uhr

    Beim nächsten Tatort lese ich lieber ein Buch,als mit sowas meine zeit zu Verschwenden.
    Kann es noch schlechter werden ????


  • Induster • am 8.4.13 um 17:45 Uhr

    WELCHE M U S I K ????


  • scheylock • am 8.4.13 um 18:33 Uhr

    @ Claus 8. April 2013 – 17:12
    Ja kann – und wird! Die machen so lange weiter mit dem Schrott, bis auch die ergebendsten TO-Fans das nicht mehr haben wollen.

    Das ganze Krimi-Programm in ARD und ZDF ist inzwischen unerträglich. Heute kommen im ZDF wieder zwei Inspector Barnaby, die Barnaby-Fans auswendig vorsingen können. Alles wird nur noch wiederholt, aber in den ARD-Sendern nicht einmal die wirklich alten Krimis, alten TO.

    Ich habe mal gehört, daß früher die Verträge mit den Autoren und Regisseuren so gewesen sein sollen, daß die jedes Mal Honorar zu bekommen hatten, bei jeder Wiederholung. Später dann Einmalhonorar. Dem verdanken wir wohl, daß immer dieselben TO wiederholt werden.


  • Observer • am 8.4.13 um 18:37 Uhr

    Es ist wirklich bedauerlich. Fand das alte SR-Team sehr gut, die Fälle oft mit gesellschaftskritischem Ansatz und die Spannung zwischen beiden Darstellern spannend. Der neue SR-Tatort hat mit Devid Striesow einen genialen Schauspieler, der einfach im falschen Film ist. Irgendwie ein elend verspäteter Abklatsch von „Knocking on Heaven’s Door“ (lustigerweise mit Liefers und Schweiger) – Leute die 1990er sind echt schon vorbei auch im Saarland hoff ich mal und unausgegorene Figuren. Zudem ist der Rest nicht mehr als eine Laienspieltruppe. Kenn den Filz nicht im SR, aber die schnelle Absetzung des alten Teams und diese unfassbare talentfreie Lara Croft für Arme (unterbietet noch Botox Leipzig) und die Staatsanwältin müssen doch von irgendjemand da drauf gesetzt worden sein – sonst versteh ich es nicht… Weiß nicht wie der SR da noch gut rauskommt, aber ich denk mal, noch mal so ne Nummer ist wohl unvorstellbar. Echt schade das zerstört, was Tatort eigentlich ausmacht…


  • michael 77 • am 8.4.13 um 18:49 Uhr

    Jedes Forum hat ein Oberschullehrer, Stone hat sich freiwillig gemeldet das zu übernehmen.


  • Simon • am 8.4.13 um 19:01 Uhr

    …ich will Kappl und Deininger zurück!


  • mike • am 8.4.13 um 19:37 Uhr

    Der letzte Dreck,wie kann man so einen Mist ausstrahlen.
    Da hilft nur wegschalten.


  • Jessica • am 8.4.13 um 20:19 Uhr

    Ich fand ihn toll. Ich mag auch das neue Team. Weiter so.


  • scheylock • am 8.4.13 um 22:08 Uhr

    Erst die begründten Verrisse, dann die Lobhudeleien der Freunde der Produzenten und Sender. Es läuft immer gleich.


  • anders • am 8.4.13 um 22:18 Uhr

    am anfang etwas zäh, zum schluss aber gut gelungen. ja er ist anders dieser tatort aus sb, aber das macht ihn auch aus. is doch gut mal in wenig abwechslung zu haben. ein wenig zu klamaukig, aber ein kommissar, der verrückt menschlich ist. das geht noch besser, ja – aber ich bin gespannt und sage: weitermachen!


  • paule • am 8.4.13 um 22:26 Uhr

    Bemüht lustig.


  • Michael91 • am 8.4.13 um 22:39 Uhr

    @Induster
    Mit welcher Musik, meinst du sicher Straight to Hell von Rage


  • alter Fan • am 8.4.13 um 22:42 Uhr

    angesichts der Flut von Negativkritiken hab´ich wohl diesmal alles richtig gemacht – mir den TO gar nicht erst angeschaut


  • Timmi • am 9.4.13 um 4:15 Uhr

    Konnte ich mir nicht mehr mit ansehen. Was für ein Schei…
    Schlechtester Tatort seit ich FAN bin.
    Schau ich halt was anderes.
    Schade


  • Tobias79 • am 9.4.13 um 8:16 Uhr

    Wer „Realität“ sucht sollte grundsätzlich keine Fernsehkrimis schauen. Fernsehen ist UNTERHALTUNG. Und diese war gestern abend prächtig! Wer „Realität“ sucht sollte sich KDD im ZDF ansehen (ach ja, wurde ja wegen Zuschauermangel eingestellt). Dieser Tatort war von der Handlung so unrealistisch wie ca. 800 weitere (Till Schwiger eingeschlossen) voran. Hannu Salonen ist ein Genie. Er hält den Zuschauern mit Striesow den Spiegel vor Augen. Ich wette 90% der Zuschauer wären im echten Leben gerne so wie Striesow, trauen sich aber nicht. Und darum ist er in den Augen vieler „Mist“. Nur 5-10% verstehen die Ironie, die von Striesow in die sonntagabendlichen Stuben getragen wird.


  • aber sicher • am 9.4.13 um 9:04 Uhr

    Jemand sollte vielleicht mal das Deutsch gegenlesen.

    Anwalt:“Es ist ausweglos.“ Gemeint ist: aussichtslos.

    Rollstuhl-Typ: „Ich wollte meiner Mutter eine Überraschung machen.“ Gemeint ist: „Ich wollte meine Mutter überraschen.“

    Ansonsten: gute Musik. Das ganze müsste noch abgedrehter werden, um wirklich sehenswert zu sein.


  • scheylock • am 9.4.13 um 16:44 Uhr

    Tobias79, da kannst Du aber froh sein, daß Du die Ironie verstehst. Was Du anscheinend nicht verstehst: Die meisten hier beklagen nicht die mangelnde „Realität“, sondern sie beklagen, daß die TO in sich nicht stimmen, keiner Logik folgen, sondern die Widerspiegelung unserer relativistischen Realität sind, also zuviel Realität des Zeitgeistes transportieren.

    Es heißt nicht umsonst: Wer nach allen Seiten offen ist, der ist nicht ganz dicht!

    Dieser Spruch paßt auf die Produzenten der TO des 21. Jahrhunderts, auf die Redaktionen der Sender, die Produktionsfirmen, die Drehbuchautoren, Regisseure und Schauspieler, auf alle, die da auf Grund guter Honorare mittun.


  • Induster • am 9.4.13 um 19:25 Uhr

    danke für die Antwort aber ich meinte die Musik bei 34 min. kann mir jmd sagen von wem die Musik da ist?


  • Axel • am 9.4.13 um 19:39 Uhr

    Schlimm. Einfach nur schlimm. Werde mir das nächstes Mal ersparen!


  • Wagner Thomas • am 10.4.13 um 20:13 Uhr

    es gibt bessere…..mal schaun was nächsten sonntag kommt


  • Imperator • am 10.4.13 um 22:30 Uhr

    bis auf die Staatsanwältin fand ich’s auch gut, weil unterhaltsam; @scheylock: die konnte ich auch nachvollziehen und war, wenn auch unrealistisch, für mich schlüssig. Wenn das jemandem anders geht, kann ich verstehen, dass einem ein Film mißfällt…


  • heyho • am 10.4.13 um 23:02 Uhr

    Was für ein cooler, witziger, märchenhafter, kluger Tatort, endlich mal wieder was zum schmunzeln und lachen. Ich liebe Striesow. Bitte mehr davon! Auf Kindesmorde kann ich dagegen getrost verzichten.
    DANKE


  • Rainer • am 11.4.13 um 13:07 Uhr

    Also, ich bin der ARD dankbar!: Nie wieder Hamburg und Saarbrücken und den fernsehfreien Abend genießen!


  • Schall & Rauch • am 12.4.13 um 13:24 Uhr

    Ich ein jahrelanger Tatortfan- auch schon lange vor dem Hype. Dieser scheint den Tatortmachern nicht gut zu tun. Bleibt doch bitte beim guten alten Krimi-Handwerk. Alles viel zu mainstreamig jetzt, flach und dumm geradezu. Null Intelligenz weit und weit oder Aha- Effekte. Alles wirkt unglaublich bemüht; Kamera, Schauspieler, dieses „Andersseinwollen“ und eine Mischung aus allen möglichen bewährten Dingen und Kulturen macht langweilig, uninteressant und ist mittlerweile schlichtweg richtig nervig. Der Schweiger Tatort war Mist und dieser hier jetzt ohne Worte! Davor die gähnend langweilige Tomalla- wann endlich gibt es endlich wieder einen guten Tatort?? Ich hoffe sehr auf diesen Sonntag…Wie gibt man gar keinen Stern?


  • Robert Baumgarten • am 12.4.13 um 20:43 Uhr

    Ich kann das nicht sehen. Sorry. Devid Striesow ist wirklich so was von fehlbesetzt. Dieses dümlich kindliche ist eines Kommissares unwürdig. Ich spreche hier mal nicht von Glaubwürdigkeit insgesamt.
    Eigentlich fehlt nur noch, dass er die Hände zusammen zur Pistole formt und den Rauch wegbläst. Wollen wir doch mal ehrlich sein: Das ist doch einfach gequirlte Scheiße !


  • Tickertoc • am 20.4.13 um 20:08 Uhr

    Na Granate! Könnte ja glatt meinen Münsteraner-Lieblingen den Rang ablaufen! Freue mich auf mehr.


  • Dennis • am 23.4.13 um 21:06 Uhr

    Traumhaft gut! Endlich mal ein Tatort der ein jüngeres Publikum anspricht! Nichts für Verbohrt, die immer nur Schema F erwarten! Und und Frisch halt!


  • frankoel • am 25.5.13 um 2:04 Uhr

    Habe mir den neuen Saarbrücker TO gerade nochmal angesehen und komme zu dem Schluss, dass er doch garnicht so schlecht war, zumindest kann Striesow mit den Münsteraneren locker konkurieren, wenn er nicht sogar besser war! Nur die Verprügelten waren mir zu schnell wieder „verheilt“, das war viel zu unwirklich! Aber dafür gab’s ’nen paar supercoole Szenen, z.B. die wo Striesow mit dem pinkfarbenen Roller die Rockerbande mit ihren Harleys etc. „von hinten aufmischt“, einfach nur zum Piepen… allein schon wegen der extremen Kontraste bei gleichzeitigen Gemeinsamkeiten, denn schließlich gehören beide – Rocker und Bulle – mit ihren Zweirädern und dem extremst möglichen Gegensatz im Outfit zur selben Ausenseiter-Gruppe, nämlich zu den Mopedfahrern. Deshalb wird der Bulle auch von den Rockern akzeptiert, kann ich mir durchaus auch in der Realität so vorstellen, abgesehen davon, dass es wohl leider keinen Bullen wie Striesow geben dürfte…


  • frankoel • am 25.5.13 um 2:13 Uhr

    „Schon allein wie der mit seiner Wesper auf Verfolgungsjagd geht.“
    @Stephan: Hey, wie ich geschrieben habe, ist das gerade eine der besten Szenen überhaupt!!!


  • frankoel • am 25.5.13 um 2:21 Uhr

    „Absolut Brechreizerreigend! War um 21.23 raus!“

    @Dr. Dän: Leute, die früher abschalten, haben hier nicht das Recht eine Meinung über die Sendung abzugeben!


  • Gerd Graf • am 7.7.13 um 9:35 Uhr

    Man kann auch beim Tatort nicht jedes Mal das Rad neu erfinden, aber dieser Tatort war wirklich schlecht. Da stimmt das Gesamtergebnis einfach nicht. Schade!


  • Fan • am 2.8.13 um 21:21 Uhr

    Wenn sie ihn lassen und er sich einspielt kommt er an Boerne und Thiel ran. Bis auf die schlecht gespielte Staatsanwältin ist der Tatort mal wieder eine Abwechslung! Toll!


  • Franzifan • am 20.8.13 um 9:06 Uhr

    Schade um Kappl / Deininger, sie waren so herrlich konträr.


  • Nika • am 25.8.13 um 19:58 Uhr

    Einfach großartig


  • scheylock • am 29.6.14 um 18:14 Uhr

    Heute 29.06.2014 20:15 ARD
    Tatort – Eine Handvoll Paradies
    Stellbrink und Marx | Tatort Saarbrücken | 2013

    Das Beste an diesem TO ist, daß er heute gar nicht gesendet wird wegen Fußball.
    Danke, ARD!


  • Martin • am 30.6.14 um 8:09 Uhr

    In meinen Augen der schlechteste Tatort der letzten Jahre. Unglaublich schlechte Darsteller (von den Kommissaren bis zu den Rockern) und eine hanebüchene Storyline jenseits der Realität. Hier wird stümperhaft versucht, den Klamauk von Münster zu kopieren, was auf Grund der schlechten Darsteller aber gehörig in die Hose geht. Ich persönlich werde den Tatort mit diesen Darstellern nicht mehr ansehen. Der Kommissar erinnert stark an Hape Kerkeling in seinen Top-Parodien. Aber was hat das in einem Tatort verloren?


  • Betz • am 1.7.14 um 18:32 Uhr

    Toll das der Tatort hier bereits lange angekündigt wird und dann doch nicht gesendet wird, hätten die Deutschen gespielt hätte ich ja noch etwas Verständnis.
    Ich glaube die Zuschauerquote lag an diesem Tag wegen dem Fußball nicht höher als sonst bei einem Sonntag Abend Tatort auf ARD (ca. 8-12 Mio), also unbegründet, wenn man ein Programm hat hält man sich daran!


  • Norbert • am 2.7.14 um 19:21 Uhr

    Ich bin kein Fußball-Fan. Da ist es ganz vorteilhaft, wenn man auf eine eigene Tatort-Sammlung zurückgreifen kann ;-) Diese Folge fehlt mir allerdings. Am 29.06.14 lief sie auch auf ORF2, ich kann sie aber nicht mehr in einem brauchbaren Bildformat downloaden.


  • Volker aus Bonn • am 14.7.14 um 14:51 Uhr

    Obwohl ich schon den ersten Striesow-Tatort gesehen hatte, habe ich mir auch diesen angesehen. Das war aber garantiert der letzte.


  • Brainstorm • am 22.11.14 um 10:30 Uhr

    Mein Gott! Stellbrink ermittelt mit seinem Roller in der Rockerszene und damit auch wirklich alle Klischee-Erwartungen erfüllt werden, darf ein asiatischer Transvestit natürlich auch nicht fehlen. Dass ist ja das reinste Kasperletheater. Da schau ich dann demnächst doch lieber die Augsburger Puppenkiste oder meinetwegen auch Ohnsorg-Theater.


  • Dirk • am 22.10.15 um 18:09 Uhr

    Der Tatort Nummer 869 aus Saarbrücken. Den habe ich in Erstsendung gesehen, weniger wegen des Ex-Bundespolizisten, eher wegen des Rüden, da ich schon mal einen hatte. Zwergschnauzer war der und wurde regelmäßig zum Friseur gebracht. Die Hauptkommissare Stellbrink und Marx ermitteln zusammen mit dem Angestellten Jordan und einer Staatsanwältin im Milieu der Außenseiter, auch Rockers genannt. Die hinterließen eher den Eindruck einer Mofa-Gang aus den 1970iger, welche mit Ledertasche, Butterbrot und Thermokanne morgens auf Schicht fuhren. Ach, Produktionsfahrer war der Christoph – der wäre besser mal weiter gefahren.


  • Petra Beier • am 20.11.15 um 23:56 Uhr

    Also, so einen Tatort wie heute hab ich noch nie gesehen und auch nie erwartet. Ehrlich gesagt, dachte ich erst, es ist ein Faschingsscherz. Das hatte nichts mit Krimi oder Polizeiarbeit zu tun. So einen Tatort möchte ich nie wieder sehen. Eine Komödie hätte beswser gepaßt. Also, laßt die wieder ran, die es können. LG


  • Christoph Koydl • am 21.11.15 um 22:29 Uhr

    90 min. Zeitverschwendung, die mir niemand wiedergibt.

    peinlich – blöd – bescheuert.


  • Jo • am 22.11.15 um 21:42 Uhr

    Peinlich…


  • ein-arte-fan • am 4.1.16 um 20:51 Uhr

    Als Aufzeichnung. Es lebe die Vielfalt. Kein vierter Stern weil dann gelegentlich doch zu sehr aufs Budget geguckt, oder den Ticken zu klamaukig.


  • Hansi • am 19.2.17 um 19:31 Uhr

    Super Tatort! Bestens zu empfehlen!


  • Annely Putz • am 15.4.17 um 20:43 Uhr

    Was war DAS denn??? Sollte das Slapstick sein? Na, das ist ja mächtig in die Hose gegangen. Schade um Stellbrink, der Schauspieler ist große Klasse. Aber die Rolle….OMG!


  • MadMonkey • am 24.4.17 um 19:02 Uhr

    Der Stellbrink ist so genial. Liebe den Saarbrückener Tatort. Eine Handvoll Paradies gehört zu den besten Folgen der letzten 10 Jahre. Saarbrücken ist mittlerweile ein besseres Münster.


Schreiben Sie Ihre Meinung.

Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

1 2 3 4 5

Tatort Sendezeiten

Ihr findet uns unter
Neue Tatortfolgen
Weitere Folgen
Kommissarübersicht
Stadt Archiv