Tatort Folge 889: Schwindelfrei



  29 Meinungen
Tatort Folge 889: Schwindelfrei 3 29

Lilly ist verschwunden. Der bösartige, haselnussgroße Gehirntumor, der dem LKA-Ermittler Felix Murot (Ulrich Tukur) monatelang starke Kopfschmerzen, Halluzinationen und Todesangst bescherte, konnte erfolgreich operativ entfernt werden. Murot ist fortan geheilt, klar im Kopf und schwindelfrei: „Wächter – Es gibt etwas zu feiern!“ Ein zweites Leben beginnt, und das möchte der eigenwillige Kommissar mit seiner einzigen Vertrauten, der Sekretärin Magda Wächter (Barbara Philipp), zelebrieren – also lädt er sie zu einem gemeinsamen Besuch in den Zirkus Raxon ein, der zur Zeit in Fulda gastiert. Mit der Eintrittskarte erfüllt sich Felix Murot einen lang gehegten Kindheitstraum.

Trailer zum Tatort Schwindelfrei

 
Magda ist zunächst skeptisch, denn sie kennt die merkwürdig anmutenden Ideen ihres Chefs nur allzu genau. Dennoch folgt sie schließlich der Einladung und fährt nach Fulda. Gemeinsam mit Murot sitzt sie also in einer Zirkusvorstellung, als plötzlich, inmitten der Show, eine Frau aus dem Publikum aufsteht. Mit dem Finger zeigt sie auf einen der Artisten und schreit hysterisch in die Menge: „Das ist er – lasst ihn nicht entkommen!“ Da gehen die Lichter aus. Im Dunkeln verschwindet die Frau spurlos. Zu allem Überfluss verletzt sich der Pianist der Zirkuskapelle in der entstandenen Panik die Hand.

Kommissar Murot und Wächter erfahren am nächsten Morgen, dass die Besucherin der gestrigen Vorstellung seit dem seltsamen Zwischenfall vermisst wird. Murot wittert ein Verbrechen unter der Zirkuskuppel. Kurzentschlossen und ohne die Risiken zu scheuen, bewirbt sich der LKA-Ermittler beim Zirkus Raxon als Ersatz für den verhinderten Pianisten. Felix Murot überzeugt und bekommt den Job. Allerdings ist „der Neue“ nicht bei allen Artisten gern gesehen und so muss sich der Undercover-Ermittler mit einem eifersüchtigen Messerwerfer, einem verschwiegenen Bauchredner und dem schmierigen Zirkusdirektor herumschlagen. Die Ermittlungen im Milieu eines heruntergewirtschafteten Zirkus‘ sind schwieriger als anfangs gedacht.

Als Murot mit dem verletzten Pianisten spricht, deutet der an, er habe eine interessante Beobachtung an dem Tag des Zwischenfalls gemacht. Kurz darauf verschwindet auch er. Im Tatort „Schwindelfrei“ kommt Felix Murot am Ende dem Geheimnis eines Artisten auf die Spur, das tödlich ist…

 
„Schwindelfrei“ ist der dritte Tatort mit Ulrich Tukur in der Rolle des LKA-Ermittlers Felix Murot. Der Schauspieler selbst hatte die Idee, einen Fall Murots in einem Zirkus spielen zu lassen. Die Zirkuskappelle besteht aus den Mitgliedern der„Rhythmus Boys“, Ulrich Tukurs Begleitband, mit der er regelmäßig auf den Bühnen der Bundesrepublik Musik der 20er und 30er Jahre präsentiert.

Die Dreharbeiten zum HR-Tatort „Schwindelfrei“ fanden im November 2012 in Frankfurt, Bad Homburg und Fulda statt. Die Fernsehpremiere wird am Sonntag, den 8. Dezember 2013, um 20.15 Uhr im Ersten Programm der ARD gezeigt.

Tatort Schwindelfrei – Trailer

 
Besetzung
LKA-Ermittler Felix Murot – Ulrich Tukur
Sekretärin Magda Wächter – Barbara Philipp
Caja – Dorka Gryllus
Frank – Uwe Bohm
Raxon – Josef Ostendorf
Rosalie – Zazie de Paris
Buca – Jevgenij Sitochin
Wasili – Albert Kitzl
Charly – Leonard Carow
Leja – Lijana Sperlich-Frank
Zoltan – Norbert Heisterkamp

Stab
Drehbuch – Justus von Dohnányi
Regie – Justus von Dohnányi
Kamera – Karl-Friedrich Koschnick
Musik – Stefan Will


102 Meinungen zum Tatort Folge 889: Schwindelfrei

  • stinkey • am 8.12.13 um 20:29 Uhr

    Wie heisst der Song am Anfang kurz nachdem Telefonat?


  • werner • am 8.12.13 um 20:32 Uhr

    ?..wieder so ein Tatort zum abschalten! Absolut unrealistisch.


  • werner • am 8.12.13 um 20:37 Uhr

    Schwachsinn hoch 3


  • Norbert • am 8.12.13 um 20:39 Uhr

    Sehr gute Sachen mitdfm
    Taxifahrer leider allgemein so üblich
    Fahrer im Auto der Gast macht den Rest alleine
    Aber kräftig did. Prix erhöhen hier in Köln
    Super einspieler
    Gruß Norbert LANGNER


  • robert • am 8.12.13 um 20:49 Uhr

    wiedermal voll komisch


  • robert • am 8.12.13 um 20:50 Uhr

    ach ja. die bewertung


  • Kling Roland • am 8.12.13 um 20:56 Uhr

    Ich hab schon lange keinen solch beschissenen Tatort gesehen !!!!!!!!!!!!!
    der letzte Woche war schon nix


  • Kling Roland • am 8.12.13 um 20:56 Uhr

    schlechtester Tatort


  • Ebert • am 8.12.13 um 21:06 Uhr

    Also ich bin immer Tatortfan, aber der heutige Tatort, hat nichts mit dem Oberbegriff Tatort zu tun und geht gar nicht. Dies ist nicht einmal ein schöner Krimi, also nein


  • Woll • am 8.12.13 um 21:11 Uhr

    Soooooo langweilig wie selten…


  • Icke • am 8.12.13 um 21:19 Uhr

    Salto Mortale war schon Scheiße
    aber dass !?


  • Ortwin Hahn • am 8.12.13 um 21:20 Uhr

    Bereits der erste Tatort mit dem Ermittler Tour War schon ein riesengroßer Unsinn. Der LKA-Ermittler aus Wiesbaden ermittelte am Edelsteine, war das zum Plaudern mit einer Kollegin zwischendurch immer in Wiesbaden,dann wieder am Edersee. Alles so wirklichkeitsfremd wie möglich.
    Der heutige Tukur-Tatort: Der gleiche Unsinn: Der LKA-Ermittler geht in Fulda in einen Zirkus, mit einer Ermittlerin. Er wird in die Manege geholt. O.k. das kommt vor. Dann kann er plötzlich Instrumente spielen, wird als Musiker engagiert, um dann nach einer verschwunden Dame zu suchen. Also Tätigkeiten der „ganz normalen Kriminalpolizei“ Hier würde nie ein Mitarbeiter des LKA eingesetzt! Eine unrealistische Geschichte. Eine Schande, dass so ein Quatsch von einem öffentlichen-rechtlichen Sender fabriziert wird.


  • Jörg Gudelius • am 8.12.13 um 21:21 Uhr

    Hallo? Bin ich der erste der einen Kommentar hier für diesen Schmalz abgebe?
    okay, um nebenbei bei ebay mitzusteigern oder die Katzen zu füttern reicht es so gerade noch


  • STOLLEY • am 8.12.13 um 21:21 Uhr

    Der der denn Tatort schrieb, der den Tatort beführtete,
    und den Regiesseur gehören verband und vorher gemartert und gefedert!
    Dafür GEZ und einen schönen Abend –niemals!!
    Umschalten zu SAT oder RTL !!


  • Thorsten • am 8.12.13 um 21:27 Uhr

    Man darf diesen Tatort nicht ernst nehmen, dann geht es. Ganz wunderbar finde ich es, Zazie de Paris hier zu sehen!


  • Super Kim • am 8.12.13 um 21:40 Uhr

    Boah ist der schlecht gewesen!!!!!!


  • Tanja Potzel • am 8.12.13 um 21:43 Uhr

    Prädikat nicht besonders wertvoll!


  • MJ • am 8.12.13 um 21:44 Uhr

    Naja… Es geht besser !!


  • Jörg Dubberke • am 8.12.13 um 21:44 Uhr

    Bitte nie wieder so einen schwachsinnigen Müll als Tatort verpacken.


  • Uwe Großmann • am 8.12.13 um 21:45 Uhr

    Na ja, da hat man sich ja wieder mal was ausgedacht. Erinnert mich an ein Zirkusgeschichte für Kinder… Trotz der Hauptschauspieler kein reines Vergnügen? Schade.


  • Ally mcbeal • am 8.12.13 um 21:45 Uhr

    War so gar nicht mein Fall :///


  • Nicole • am 8.12.13 um 21:46 Uhr

    …dieser Tatort war wohl eher Schwindelerregend…den brauch ich nicht nochmal


  • Wolf • am 8.12.13 um 21:46 Uhr

    Die Tatorte werden immer beschissener, woran liegt das ????


  • Lisa • am 8.12.13 um 21:48 Uhr

    Ein Tatort der Sonderklasse, niedergeschrieben mit voller Inbrunst!
    Und ich muss unbedingt wissen, wer den Titelsong singt, davon hängt im Moment buchstäblich meine Lebenafreude ab.
    DANKE FÜR EINE SCHNELLE RETTUNG SCHON IM VORAUS!


  • Wolfgang W. • am 8.12.13 um 21:49 Uhr

    Ich hab das Gefühl seitdem die Anstalten die Gebühren sicher im Sack haben, darf jeder Schrott gesendet werden. Was wahr der Tatort mal spannend mit Schimi und noch einigen anderen Darstellern. Was haben wir jetzt? Psychopathen, Langweiler und Vollidioten als Ermittler. Ich hoffe das die mit der Verfassungsklage gegen die GEZ durchkommen, damit wieder mit dem Geld gerechnet werden muss.


  • Martin Reiss • am 8.12.13 um 21:50 Uhr

    Geiler Film. Großes Kino! Hitchcock hätte seine große Freude daran gehabt. Klasse Regie, klasse Bilder,toll umgesetzt.
    Damit zeigt der TATORT, daß im normalen deutschen Fernsehen toller Film gemacht werden kann.
    Chapeau!


  • Lisa • am 8.12.13 um 21:50 Uhr

    Also ich fand den extrem witzig – vor allem die Fleischwurst! :-)


  • Johann Schwaiger • am 8.12.13 um 21:54 Uhr

    Dieser Tatort ist ohne Worte.
    Da ist die Werbung noch spannender.
    Das war’s jetzt für uns. Nach mehr als 30 Jahren ist ab heute Abend Schluss. Ab sofort ist der Tatort kein Thema mehr. Schade für die Zeit.
    Wem fällt so ein Schwachsinn ein?


  • mb • am 8.12.13 um 21:55 Uhr

    Ich fand den heutigen Tatort sehr unerhaltsam. Kennt jemand den Interpreten des Songs „No crimson, no clover“?


  • Hellspawn • am 8.12.13 um 21:56 Uhr

    Sorry das war ne einschläfernde Vorstellung. Schön und gut, eine gewisse Zirkusromantik hat sich ja entwickelt, aber was hat das was die Herren und Damen vom LKA dort gemacht haben mit einem Tatort zu tun ?

    Schauspielerisch will ich das ja nichtmal in Frage stellen … aber wo bitteschön ist da der Fall und dessen Ermittlung bzw. Aufklärung gewesen ?

    Ich fands langweilig.


  • laju • am 8.12.13 um 21:58 Uhr

    Was war das denn für eine Märchenstunde? Mit Tatort und Krimi hatte das ja nun rein gar nichts zu tun! Sollen wir nur noch verar……t werden? Wenn keiner mehr eine gute Story hat, dann gebt den Tatort auf, bevor er lächerlich wird. Lieber keinen Tatort mehr, als so einen Schrott!!!


  • laju • am 8.12.13 um 22:00 Uhr

    Ich habe nur einen Stern gegeben weil keiner geht ja nicht!


  • Martin Reiss • am 8.12.13 um 22:05 Uhr

    Ja also wenn Ihr alle nur nach den alten (Schimmi)-Zeiten und Wiederholungsmustern ruft, dann kann sich im TV und beim TATORT doch nix tun!
    Der Film war ein kleines Kunstwerk. Ein Experiment. Und zwar ein gutes, ästhetisches und enorm kurzweiliges!


  • Stephan • am 8.12.13 um 22:08 Uhr

    Finde diesen Tatort mal wieder gelungen.
    Er war diesmal anders als andere.
    Nicht n. diesem Schema F.
    Der Film erinnerte u.a von der Aufmachung an französische Filme.
    mfg


  • aloah • am 8.12.13 um 22:11 Uhr

    zum ersten mal in der jahrzehntelangen geschichte der tatortreihe bin ich bei einer folge in erstausstrahlung am sonntagabend eingeschlafen. wie es wohl ausging? gääääähn…..


  • Jürgen Wigger • am 8.12.13 um 22:21 Uhr

    Der schlechteste Tatort seit langer Zeit. Super langweilig. Für Ulrich Turkur hoffentlich eh nur gedacht nur ein Trailer um seine CD zu verkaufen.


  • Angela wicki • am 8.12.13 um 22:22 Uhr

    Ich liebe Tatort,aber Heute…..Schrott .


  • Colorwriter • am 8.12.13 um 22:22 Uhr

    Sehr bemüht, beinahe so mysteriös wie Französische Kriminalfilme. Nur ebenso schwer zu beschreiben, was genau es war, was diesen Tatort so langweilig gemacht hat…


  • hansjordan • am 8.12.13 um 22:23 Uhr

    Fünf Sterne aus meiner Sicht für diesen Tatort!
    Großartige Kameraführung, klasse Bilder, Figuren wie aus Fellinis besten Zeiten und eine Geschichte, die im Artistenmilieu angesiedelt ist, ohne kitschig zu sein. Noch dazu großartige Besetzung, dir glaubwürdig und irgendwie auch abgründig ist. Ganz zu schweigen von den (politisch-geschichtlichen) Hintergründen: was es bedeutet, traumatisiert zu sein, wie es sich anfühlt SANS PAPIERS (ohne Papiere) zu sein…Alles in einem großen Wurf zusammengefügt: Da glaube ich wieder an das Fernsehen als einen Ort, an dem man gern verweilt. MERCI!!!


  • Silke Zwick • am 8.12.13 um 22:33 Uhr

    was war das denn?! es gab lange keinen Spitzen Tatort mehr, aber dieser übertrifft an Langatmigkeit und fehlender Story alles bisher dagewesene. Dann lieber den Sonntag abend o h n e Tatort ertragen, als mit so einem Schwachsinn. Wie schon bemerkt kein Stern geht leider nicht, wobei – ein Stern sind schon zwei zu viele


  • LotharB • am 8.12.13 um 22:36 Uhr

    Ein gelungener Tatort! Kein Getöse, keine plakativen Blutspuren, keine obszönen oder platten Dialoge – ein richtiger Autorenfilm. Zugegeben, der Plot war etwas schlapp, aber die künstlerische Gestaltung bis hin zum „Schlussgedicht“ waren sehr sehenswert. Der Tatort sollte europäisches Niveau behalten!


  • Michelle • am 8.12.13 um 22:39 Uhr

    Wären fast eingeschlafen.
    Keine Spannung, keine neue Story,
    seichte Dialoge!
    Tageschau ist unterhaltsamer!


  • Greta • am 8.12.13 um 22:40 Uhr

    Großartig…!


  • icke • am 8.12.13 um 22:42 Uhr

    Ich schließe mich an: erfrischend anders, wunderschöne bilder und musik, sympathischste kommissare, weiter so!!!


  • Sabine Bohl • am 8.12.13 um 22:44 Uhr

    …..ohweiha
    Übel, übel.
    Wie war das? Keinen Stern geht nicht. Dann auch nur einen.


  • Tatortfan M. • am 8.12.13 um 22:47 Uhr

    Toller Tatort!

    Ich habe mich mal wieder sehr gut unterhalten gefühlt.

    Die Tatorte mit Ulrich Tukur sind immer etwas besonderes.

    Sie sind anders, sehr gut abgestimmt auf Tukur, der ja wirklich ein sehr guter Musiker ist.

    Leider kommen recht selten Tatorte mit ihm.
    In einigen Tatorten spielt er auch den Bösewichten.
    Ebenfalls excellent!

    Hut ab vor diesem Schauspieler!
    Geniales Ende.
    Er schaltet im Hotel den Fernseher an und der Tatort- Abspann kommt.
    Dann endete auch dieser Tatort.

    5 Sterne von mir!


  • p j • am 8.12.13 um 22:52 Uhr

    So ein niveauloser Tatort wird von Sonntag zu Sonntag schlechter bin dreimal eingeschlafen. wer denkt sich so einen quatsch aus.


  • superschmauch • am 8.12.13 um 23:00 Uhr

    das war gute unterhaltung!


  • george • am 8.12.13 um 23:01 Uhr

    langatmige, spannungsarme Selbstdarstellung von Tukur…so konnte ich wenigstens den Abwasch nebenbei bewältigen


  • Streety • am 8.12.13 um 23:02 Uhr

    Endlich mal wieder ein Tatort der besseren Unterhaltung! Handlung war ganz gut aber könnte ohne die Zirkusnummer da besser gespielt werden!!!


  • Fanni • am 8.12.13 um 23:10 Uhr

    Mist hab die letzten 5min verpasst. Kann mir jemand sagen wer es nun war? Merci


  • Jürgen Wigger • am 8.12.13 um 23:23 Uhr

    Der schlechteste Tatort seit Jahren. Total langweilig und echt aufgesetzt. Wahrscheinlich von Turkur eh nur als Trailer für seine CD gedacht…..


  • Oli • am 8.12.13 um 23:34 Uhr

    Kann mir einer sagen, wie die Titelmusik von diesen Tatort heisst? Vielen Dank.

    Gruß


  • Sonja Ryter • am 8.12.13 um 23:35 Uhr

    Feiner, gut durchdachter, detailreicher, liebevoll gestalteter Tatort – hab mich drauf gefreut und bin nicht enttäuscht worden!


  • Marcus • am 8.12.13 um 23:37 Uhr

    Sehr schöner Tatort und wieder mal was anderes. Sehr originell…Man sollte ihn einfach nicht so ernst nehmen.

    Das versuchen Lindau, Stuttgart, Friedrichshafen, etc. schon zur Genüge und scheitern dabei komplett…

    Danke, weiter so.


  • Conny • am 8.12.13 um 23:49 Uhr

    Warum muss man einen Stern geben, wenn etwas keinen verdient hat. Vielleicht hat der Tatort für irgend etwas ja einen verdient, aber ich bin so sauer, dass ich das Positive hier einfach nicht sehen will.
    Ich
    Da freue mich die ganze Woche auf den Sonntags-Tatort und dann so etwas. Habe mich eine Stunde lang zusammen gerissen um dem Tatort noch eine Chance zu geben, dann konnte ich nicht mehr. So einen MIst habe ich das letzte Mal im Tatort „Das Dorf“ gesehen. Man könnte bei dem allerdings sagen, dass er so schräg war, dass er schon wieder als interessant galt. Auf jeden Fall war der noch experimentell, wenn auch sche….. Aber der heutige war einfach nur sch…lecht. Schade, die Stunde hätte ich lieber bügeln sollen.


  • lola • am 9.12.13 um 0:47 Uhr

    Bin eigentlich nicht so sehr Tukur-Fan & ich fand zwischenzeitlich dass er sich selbst als Musiker ein Stück weit zu sehr ‚präsentiert‘ hat, aber mir hat das teilweise leicht ‚Irreale‘, Verspielte, ‚künstlerisch angehauchte‘ gut gefallen, ein Kontrast zu den meist sehr bemüht ‚knallharten‘, ‚realen‘, actionreichen Storys der Tatorte der letzten Jahr(zehnt)e. Hatte fast einen Anflug von Kusturica-Charme in manchen Szenen, dann wieder war mir die ein oder andere Szene doch zu platt, um ganz zu überzeugen. Aber für einen Tatort sehr mutig & angenehm ‚anders‘!


  • Mario • am 9.12.13 um 2:08 Uhr

    Hallo,

    wie heißt das Lied im Tatort gesungen von der etwas rauchigen Männerstimme?

    Ansonsten mal anderer Tatort, aber schön.


  • Christian • am 9.12.13 um 8:42 Uhr

    Super Tatort, ganz große Klasse. Nicht so verkrampft realitätsnah und auch kein Klamauk :-) Und tolle Musik!


  • mittelfranke7 • am 9.12.13 um 8:54 Uhr

    Mir hat er super gefallen – skurrile Gestalten aus der Zirkuswelt und wunderschöne Bilder.

    Manche meckern freilich, aber ich finde Felix Murot alias Ulrich Tukur nicht schlecht. Außerdem darf man nicht alles so ernst nehmen.

    Über Geschmack lässt sich bekanntlich streiten. So schaue ich mir so schnell keinen mehr mit dem druchgeknallten Dortmunder Ermittler an.


  • Gunda Reimers-figura • am 9.12.13 um 9:03 Uhr

    Also von mir ne glatte 5…..da konnte man nebenbei im net surfen. ….schade ;-(


  • MackyMaus • am 9.12.13 um 9:08 Uhr

    ich fand den Tatort super und sehr gelungen. Endlich mal wieder etwas abwechslung. tukur ist eh der grösste. tolle bilder und ja, etwas humor und ironie muss man schon mitbringen. wem das fehlt, der tut mir leid.


  • ich • am 9.12.13 um 9:43 Uhr

    Nachdem ich die Kommentare hier so gelesen habe, beginne ich an mir selbst zu zweifeln.
    Wie kann man diese gähnende Langeweile – und das war nur aber wirklich der erste Platz unter den Langweilern – auch noch mit lobenden Worten würdigen.
    Als großer Fan der Tatort-Reihe bin ich ja nun – insbesondere 2013 – einiges gewöhnt, und ich habe mich echt zusammengerissen und dem Film eine Chance gegeben, nachdem selbst meine Frau schon nach einer halben Stunde aufgegeben hatte und ins Bett gegangen ist. Aber auch ich musste nach einer Stunde einsehen, dass mich in diesem Fall selbst die Frage nach dem Täter vor lauter Langeweile nicht mehr interessierte.


  • Volker • am 9.12.13 um 9:58 Uhr

    Ein toller Tatort! Keine Hau-drauf-Mentalität, sondern feinsinnige Handlung mit viel Humor erzählt.


  • Caro • am 9.12.13 um 10:14 Uhr

    Keine Spannung, flache Witze.
    TO mit Tukur sollte man grundsätzlich boykottieren!


  • spiderman916 • am 9.12.13 um 10:15 Uhr

    Nun ja, sehr gute Musik, skurrile Gestalten im Einklang mit düsteren Bildern der Zirkuswelt, auch sehr lustig die Titelmusik und den Abspann in den Film einzubeziehen. Die Handlung war entweder zu langweilig oder ich zu müde…..


  • Christa Kern • am 9.12.13 um 10:44 Uhr

    Der gestrige Tatort war anders als gewohnt – allerdings sehr gut! Hat mich in seiner eigenen Art rein-gezogen und auf Spannung gehalten.
    Christa


  • moni • am 9.12.13 um 11:07 Uhr

    So einen schlechten Tatort wie diesen – hat man lange nicht gesehen. Wer führt denn bei diesem Tatort Regie – ist wohl noch am Üben. Die Schauspieler hätten sich mal selbst sehen sollen …Flache Gespräche und sehr flache Inhalte. Schade man hätte sich die Zeit sparen können …


  • hansdampf • am 9.12.13 um 11:25 Uhr

    einfach nur schlecht und aufgesetzt!


  • Fiede • am 9.12.13 um 11:52 Uhr

    Na so einen Mist habe ich schon lange nicht mehr gesehen und um halb Neun abgeschaltet!


  • Anne • am 9.12.13 um 12:01 Uhr

    Ich fand den Tatort spitze. Sehr unterhaltsame Charaktere, immer neue Enthüllungen bezüglich zwischenmenschlicher Beziehungen der Artisten und der Gruseleffekt, dass einer ein brutaler Mörder ist und Murot direkt unter ihnen weilt :)
    Und diese furchtbare sprechende Maske hat mir auch Gänsehaut eingejagd!


  • Anne • am 9.12.13 um 12:02 Uhr

    achja und der Vorspann und Abspann im Film war super und natürlich die zwei betagten Tratschweiber im Restaurant :D


  • Sam • am 9.12.13 um 12:27 Uhr

    Mich wuerde auch der Track interessieren der ab Minute 59 eingespielt wurde.


  • Fiede • am 9.12.13 um 12:41 Uhr

    Schwachsinn, Mist, Zumutung –
    einfach nur Scheiße ! ! !


  • Rono • am 9.12.13 um 13:29 Uhr

    FURCHTBAR!-wer denk sich solchen Schwachsinn aus
    und bekommt dafür noch reichlich Geld??!!


  • lily • am 9.12.13 um 14:05 Uhr

    wunderschöner Tatort, schön gefilmt in Brauntönen, was ausgezeichnet zum Zirkus passte. Die Figuren besonders gut gespielt, die Zirkuswelt ein bisschen schaurig, nirgends in den Kitsch abgerutscht und natürlich wunderschöne Musik, gut in die Handlung eingeflochten.


  • Volker Nattermann • am 9.12.13 um 14:20 Uhr

    Ein sehr ungewöhnlicher, aber deswegen nicht schlechter Tatort. Ulrich Tukur ist ein hervorragender Schauspieler, auch waren einige interessante Figuren vertreten. Mich würde ebenfalls interessieren, von wem die Musik war.
    Hat mich ein bischen an Tom Waits erinnert, aber der hat eine andere Stimme und kann es nicht gewesen sein. Vielleicht kann das mal jemand aufklären.


  • Tönchen • am 9.12.13 um 15:08 Uhr

    Ja das Lied würde mich auch interessieren. Hab schon shazamed und gegooglet, aber es nicht gefunden.


  • Marianne Mainzer • am 9.12.13 um 15:10 Uhr

    Da hier oft die Frage nach dem supertollen Song von der rauchigen Männerstimme am Anfang kommt – Hier die Antwort auf der Seite des HR:
    „Am häufigsten übrigens die Frage nach der extra für diesen „Tatort“ komponierten und eingespielten Titelmusik: „Seven Deadly Sins“ vom Sänger Stephen Kavanagh, komponiert und eingespielt von Stefan Will…“
    Tja- leider nix mit gleich die CD kaufen..:(


  • vernazobres • am 9.12.13 um 15:57 Uhr

    Endlich „grosses Tatort“bitte noch mehr davon!


  • Lukas Wensting • am 9.12.13 um 16:39 Uhr

    Einer der schlechtesten Tatorte, die ich mir von Anfang bis Ende angesehen habe. Das Ganze war so gewollt auf künstlerisch wertvoll getrimmt, daß nichts als Gekünstel dabei herausgekommen ist. meine Freundin und ich haben irgendwann angefangen, über alles Mögliche zur reden, der Tatort lief als Nebenprogramm weiter. Wirklich sehr entäuschend!


  • Rachel • am 9.12.13 um 17:10 Uhr

    Genial!!! Richtig gute Unterhaltung.


  • ich • am 9.12.13 um 18:46 Uhr

    nein besser nicht


  • Gregor • am 9.12.13 um 18:55 Uhr

    Ein guter Sonntagabendfilm, gutes Casting, sauber verfilmtes Drehbuch… Tukur ist eben einer der besten Schauspieler… Aber eben: es war – wie alle Murot-Folgen – kein typischer, somit erwarteter Tatort, sonder eine Sonntagabend-Unterhaltung… Vielleicht findet der HR ja bald ein anderes Forum für diese Filme und kehrt zurück zu ‚klassischer‘ Kost…

    3 Sterne..,

    Gregor


  • Harald Butscheck • am 9.12.13 um 20:29 Uhr

    das war jetzt der dritte schlechte Tatort in Folge. So was schwachsinniges habe ich schon lange nicht mehr gesehen.
    Bei Mord auf Langeoog nervt der Schwachmat und beim Stuttgarter Tatort wieder eine Göre die nervt + der immer verständnisvolle Lannert.
    Wer ist eigentlich für den Mist verantwortlich ?
    Ist ja bald noch schlimmer wie „Wetten Das“,
    das guck ich inzwischen auch nicht mehr


  • Sabine • am 9.12.13 um 20:38 Uhr

    War mal was ganz anderes. Hat mir gut gefallen. Ulrich Tukur konnte sein musikalisches Können zeigen.


  • silke • am 9.12.13 um 20:40 Uhr

    Hab mich noch nach 30 min gefragt: Was ist das????
    Was passiert da?
    Wo sind die Ballauf’s, Thiel’s, Boernes’s to entertain us?????
    Was soll so ein Schrott?


  • Jörg D. • am 9.12.13 um 21:00 Uhr

    Sowas langweiliges …..


  • Romy • am 9.12.13 um 21:37 Uhr

    Nachdem ich wie jeden Montag den gestrigen Tatort kommentiere und mich über euch hier aufrege, tu ich das auch heute wieder.
    Zuallererst: Ich fand den Tatort mehr als gut! Murot ist so selten dran, was sehr schade aber doch wieder besonders ist. Ich ziehe wirklich meinen Hut vor diesem wundervollen Schauspieler Ulrich Tukur. Der Film war spannend, unterhaltsam, genau die richtige Prise Ironie. Wunderbar. Ich liebe jeden Tatort gleich und jede Kommissare und jede Schauspieler.
    Nun zu euch. Ich werde nicht müde, jeden Montag aufs Neue zu schreiben: Leute, werdet schlauer! Lernt, wie man konstruktive Kritik schreibt. Schreibt nicht einfach nur: Voll Scheiße. Ihr seid bestimmt zehn, zwanzig Jahre älter als ich, und solltet es eigentlich wissen. Ich bin fünfzehn und kann besser Kritik äußern als manch anderer hier. Auch Nicht-Mögen ist erlaubt, aber könntet ihr einfach euer Niveau ein bisschen hochziehen, sodass ihr auf dem Level der restlichen Zuschauer, insbesondere mir, seid? Vielen Dank! Eure Romy


  • windowsben • am 10.12.13 um 9:34 Uhr

    Also ich bin jahrelanger Tatort Fan. Aber das war Verschwendung von Lebenszeit.
    Was andere als „besonders“ betrachten, nennen andere einfach Sch….. ! Ich habe alles versucht noch einen Sinn in dem Film zu sehen. Aber den gab es nicht.
    Bitte bitte bitte ! Es gibt so super Vorbilder wie es richtig geht. Auch ohne übertriebene Ballerei.

    Aber wenigstens gibt es jetzt ein Beispiel wie es niemals sein sollte.


  • Karl Reichmann • am 10.12.13 um 21:59 Uhr

    In SpiegelOnline (SPON) wird die Frage gestellt: „Wie blutig ist die neue Folge?“ – um sofort die Antwort zu bekommen: „Überhaupt nicht blutig,

    leider.“ Selten habe ich eine derartig unqualifizierte Rezension gelesen!! Bei dieser Einstellung haben Tatorte wie: „Machtlos“ mit Edgar Selge,

    Aljinovic, Raake und andere, oder „Wie einst Lilly“ mit Tukur, Philipp!! und andere überhaupt keine Chance. Beide Filme sind für meinen Geschmack

    hervorragend, der erste eher minimalistisch, aber ausdrucksstark, der zweite eher surrealistisch. Eigentlich gäbe es da noch ein paar unblutige

    Lichtblicke innerhalb der Reihe „Tatort“ zu nennen, aber hier dreht es sich nun mal um den Tatort: „Schwindelfrei“. An die Qualität von „Wie einst

    Lilly“ kommt er leider nicht heran. Das Thema und dessen Umsetzung finde ich schon in Ordnung. Störend finde ich allerdings, dass einige Stellen

    etwas „gewollt“ herüberkommen – man darf in einem Film nicht das Gefühl haben, dass das Drehbuch oder die Regie es so wollten. In der Hauptsache

    dreht es sich dabei um Stellen, in denen die Lebenskunst im Vordergrund steht. Für mich sind Filme wie dieser (muss ja nicht gleich der Beste sein)

    oder die vorher genannten eine Bereicherung. Traurig fände ich es, wenn nur Tatorte übrig blieben, die, wie von SPON gewünscht, blutig sind. Am

    Schluss der obigen (soll ich es tatsächlich so nennen?) Rezension heißt es: Will ICH (welche Anbiederung, wohl aus der Werbung geklaut!) mehr über

    diesen „Tatort“ wissen, dann bitte hier weiterlesen. Wozu eigentlich, um mir mehr von diesem (Zitat SPON) „Blödsinn“ einzuverleiben? Dann gehe ich

    doch Lieber zu „bild.de“, dann weiß ich doch wenigstens …. Ach lassen Sie, Herr Arno Frank, mich doch einfach in Ruhe!


  • tw • am 11.12.13 um 7:41 Uhr

    affektiertes „wir sind hyperbegabte Schauspieler“ unszeigenwollendes Getue – Fazit: Never mind the Tatort, Here’s the Bollocks


  • tw • am 11.12.13 um 7:52 Uhr

    ach so – 5 Sterne sind default! 889 hat null Sterne verdient


  • alter Fan • am 11.12.13 um 23:45 Uhr

    eigentlich ein sehr gut gemachter in fast allen Details stimmiger Film – aber irgendwie kein Tatort .
    Wo Tatort drauf steht möchte bitte schön auch Tatort drin sein . Vier Sterne gbt´s dann für
    den “ nicht Tatort „


  • nigo • am 13.12.13 um 13:43 Uhr

    Grandios!

    Endlich wieder ein Fall mit Niveau und Klasse. Zwei Jahre habe ich darauf gewartet, edlich Neues von Herrn Murot zu sehen!
    Leider diesmal ohne Lilly, die habe ich wirklich vermisst… Auch wenn mir „Das Dorf“ noch ein kleines Bisschen besser gefallen hat, war auch dieser Tatort wieder ein brillianter Fall aus Wiesbaden.


  • Manuela • am 21.12.13 um 11:09 Uhr

    Vorab der Spoiler für Herrn Wigger: der böse Messerwerfer Frank war’s.

    Endlich wieder Felix Murot am „Tatort“! Und wieder ein großartiger Fernsehabend mit Ulrich Tukur und Barbara Philipp. Murot und Wächter sind ein traumhaftes Duo.

    Wem es nicht zusagt, dass Herr Murot stets die „eingelatschten“ Pfade des „Tatort“ verläßt, muß ihn sich ja nicht anschauen. Ich empfinde die Filme mit ihm als Sahnestückchen, wobei „Das Dorf“ bisher das absolute Highlight war.

    Bitte mehr davon und häufiger!


  • onlein • am 20.2.14 um 16:36 Uhr

    Ein grandioser Film mit einem überragenden Ulrich Tukur. Die kreativen Kameraeinstellungen und die stimmungsvolle Musik sorgen für eine besondere Atmosphäre. Großartig auch der selbstverliebte Zirkusdirektor und viele andere Darsteller. Darüber gerät die Handlung manchmal fast etwas in den Hintergrund, das stört aber kaum angesichts des Feuerwerks, das ansonsten abgefackelt wird!


  • Tom • am 23.3.14 um 2:02 Uhr

    Nach 10 Jahren Tatort schauen, bin ich sprachlos. Ich muss mich schämen, dass so etwas von meinen hessischen GEZ Gebühren bezahlt wurde. Ich musste mich bis zum Ende zwingen das zu schauen. Völlig übertrieben künstlerische Bilder, eine Völlig irreale Handlung. Typisch HR Mist. Leider scheint mein Heimatsender ein einziges Ziel zu haben: Alles anders machen. Aber warum alles ins Irreale ziehen????? Lieber HR, damit macht ihr eine erfolgreiche Reihe kaputt. Schade, tom


  • JEtzt komm ich • am 15.5.14 um 17:59 Uhr

    so mein erster kommentar in meinem leben,
    da dies der beste tatort war den ich je sah
    und die kommentare die ich an dieser stelle nur überfliegen wollte,
    weil hier wohl niemand einen sinn für kunst hat
    wer blut und schlecht stories will der guckt privat fernsehen
    aber diese kamera , die bilder einfach genial
    eine gelungene überraschung
    vielen dank und sehr großes lob!


  • Volker aus Bonn • am 16.10.14 um 13:30 Uhr

    Könnte man Murot nicht an einem Rezidiv von Lilly sterben lassen? Das wäre doch sicher für Zuschauer und Darsteller die beste Lösung.


  • Oskar • am 9.11.14 um 16:10 Uhr

    Mir gefallen die Murot-Krimis sonst sehr gut. Aber das ist die schlechteste aller Tatortfolgen, die ich bisher sah.


Schreiben Sie Ihre Meinung.

Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

1 2 3 4 5

Tatort Sendezeiten

Ihr findet uns unter
Neue Tatortfolgen
Weitere Folgen
Kommissarübersicht
Stadt Archiv