Tatort Folge 891: Die Fette Hoppe



  35 Meinungen
Tatort Folge 891: Die Fette Hoppe 4 35

Der Tatort „Die Fette Hoppe“ ist der Einstand für das neue Ermittlerduo aus Weimar: Christian Ulmen, der als Kommissar Lessing ohne Vornamen in die Krimireihe eingeführt wird, und Nora Tschirner in der Rolle der Kommissarin Kira Dorn haben ihren ersten gemeinsamen kriminalistischen TV-Auftritt. Lessing ist ein Analytiker, Dorn ein impulsiver Bauchmensch – der zudem hochschwanger ist.

Tatort Fette Hoppe #Trailer

 
Kommissar Lessing ist aus Hamburg nach Thüringen versetzt worden. Hier soll er sich von einem Burnout erholen. Doch den Empfang in der verträumten Kleinstadt Weimar hätte sich Lessing weitaus ruhiger gewünscht, denn bereits an seinem ersten Arbeitstag gerät der Norddeutsche mitten in einen polizeilichen Großeinsatz. Ein psychisch gestörter Mann hat sich mit Lessings neuer Kollegin Kira Dorn im örtlichen Rathaus verschanzt. Der Leiter der Weimarer Mordkommission, Kurt Stich, versucht durch Verhandlungen mit dem Erpresser, das Leben der schwangeren Kommissarin zu retten. Lessing greift kurzentschlossen ein und tatsächlich gelingt es ihm, den Geiselnehmer auf eigene Faust zu überwältigen.

Der Tatort „Die Fette Hoppe“ lässt dem gestressten Ermittler Lessing nach diesem lebensgefährlichen Einsatz jedoch keine Zeit zum Luftholen oder gar zum Eingewöhnen in die neue Umgebung, nein. Kurz nach seinem ersten Einsatz wird nämlich die Wurstkönigin von Weimar als vermisst gemeldet. Brigitte Hoppe ist Inhaberin einer Fleischerei, die für die „Fette Hoppe“, eine Thüringer Rostbratwurst, geschätzt wird. Kommissarin Kira Dorn, der fortan der neue Kollege an die Seite gestellt wird, übernimmt die Ermittlungen im Fall Hoppe. Die beiden Kripo-Beamten, zwischen denen die Chemie auf Anhieb stimmt, finden Hinweise darauf, dass Brigitte Hoppe Opfer eines Gewaltverbrechens wurde.

Die Reihe der Verdächtigen ist lang, denn Hoppe ist eine vermögende und zugleich kaltherzige Frau – eine Kombination, mit der man sich schnell Neider und Feinde macht. Sogar der Sohn der Vermissten, Sigmar, ist tatverdächtig, sowie seine Freundin Nadine, die mit Anfang 30 schon zweifache Witwe ist. Lessing und Dorn kommt der Verdacht, dass Nadine Reuter ihren Lebensgefährten aus Geldgier dazu überredet haben könnte, seine eigene Mutter zu ermorden. Darüber hinaus hätten auch Frau Olm, die Leiterin des Ordnungsamtes, und der Pferdekutscher Casper Bogdanski ein Tatmotiv.

Als sich ein Unbekannter bei der Polizei meldet, bekommt der Fall „Die Fette Hoppe“ eine überraschende Wendung: Brigitte Hoppe lebt! Ein Erpresser hat die Frau gekidnappt und fordert nun eine verblüffend geringe Lösegeldsumme von 45.000 Euro. Die Geldübergabe scheitert. Die Ermittler bekommen zunehmend das Gefühl, dass hier etwas nicht mit rechten Dingen zu geht… Lebt Hoppe wirklich? Oder versucht der Täter Geld für eine Leiche zu kassieren?

 
Das Drehbuch zum Tatort „Die Fette Hoppe“ schrieben Murmel Clausen und Andreas Pflüger, Letzterer hatte 2006 bereits das Skript für den ersten Weimarer Tatort „Schlaflos in Weimar“ (Folge 650) mit den Ermittlern Ehrlicher und Kain verfasst. Clausen, der bislang nur für Comedy-Formate schrieb, ließ sein humoristisches Talent auch in seine erste Tatort-Arbeit mit einfließen. Die Dreharbeiten fanden im Frühjahr 2012 in Weimar und Apolda statt.

Die Erstausstrahlung des MDR-Tatorts „Die Fette Hoppe“ ist am 2. Weihnachtsfeiertag auf dem Ersten zu sehen, am 26. Dezember 2013 um 20.15 Uhr.

Tatort Fette Hoppe #Trailer

Tatort Fette Hoppe -> Der Drehstart

 
Besetzung
Kommissarin Kira Dorn – Nora Tschirner
Kommissar Lessing – Christian Ulmen
Kommissar Kurt Stich – Thorsten Merten
Brigitte Hoppe – Elke Wieditz
Sigmar Hoppe – Stephan Grossmann
Nadine Reuter – Palina Rojinski
Caspar Bogdanski – Dominique Horwitz
Lotte Bogdanski – Klara Deutschmann
Karin Olm – Ramona Kunze-Libnow
Hans Bangen – Wolfgang Maria Bauer
Dr. Seelenbinder – Ute Wieckhorst
u.a.

Stab
Drehbuch – Murmel Clausen, Andreas Pflüger
Regie – Franziska Meletzky
Kamera – Philip Peschlow
Schnitt – Jürgen Winkelblech
Musik – Moritz Denis, Eike Hosenfeld, Tim Stanze


Die Folge "Tatort Folge 891: Die Fette Hoppe" gibt es auch auf DVD/Bluray. Jetzt Preise und Verfügbarkeit prüfen im DVD Archiv.

127 Meinungen zum Tatort Folge 891: Die Fette Hoppe

  • Phil v. Sassen • am 25.12.13 um 17:24 Uhr

    Bin gespannt, ob der Tatort seinen Vorschusslorbeeren gerecht wird.


  • RaPa • am 26.12.13 um 18:18 Uhr

    Im Vorfeld gab es sehr viele positive Kritiken für das
    neue Duo Dorn & Lessing.
    Angeblich eine echte „Konkurrenz“ für Thiel & Boerne
    (was den Humor angeht).
    Ich lasse mich einfach mal überraschen…


  • dörthe • am 26.12.13 um 20:09 Uhr

    Achtung!!! Der o.g Tatort läuft auf ARD !!!


  • Sonja Drumm • am 26.12.13 um 20:38 Uhr

    Eine Schwangere Kommissarin hoffe das geht gut, bei der aufregung


  • Nico • am 26.12.13 um 20:40 Uhr

    Ich bin jetzt schon Fan – ich hoffe es gibt bald den nächsten Teil in dieser Besetzung! Grosses Kino!


  • Wolf • am 26.12.13 um 20:57 Uhr

    Kein Wunder, das es mit unserer Gesellschaft immer weiter bergab geht. Wieviel Alkohol haben die Autoren getrunken, bevor sie so ein Scheiß produzieren dürfen.

    Dafür müsste man GEZ- Gebühren zurück bekommen.

    Schade um die Tatort-Serie


  • Henry • am 26.12.13 um 21:15 Uhr

    Wann kommt hierzu eine Wiederholung im TV?


  • Viennacalling • am 26.12.13 um 21:23 Uhr

    Wir fallen gleich von der Couch! Der skurilste und beste Tatort seit langem! Danke Nora! Danke Christian!


  • F S • am 26.12.13 um 21:25 Uhr

    Ich verstehe es auch nicht. Und so etwas wird auch noch besonders vom Spiegel gelobt. Nicht komisch genug um eine Komödie zu sein, nicht ernst genug um ernst genommen zu werden. Schade, da die Besetzung nicht schlecht ist.


  • Birgit • am 26.12.13 um 21:26 Uhr

    Bitte, bitte, NIE wieder einen Tatort mit Tschirner und Ulmen!!!
    Selten so was langweilig und Schlechtes gesehen.
    ZEITVERSCHWENDUNG!!!


  • Tatortfan • am 26.12.13 um 21:29 Uhr

    So einen Mist habe ich schon lange nicht mehr gesehen.


  • Lüder Korff • am 26.12.13 um 21:35 Uhr

    Bin bekennender Tatort Fan. Habe noch
    nie vor 21 Uhr abgeschaltet. Heute zum
    ersten Mal!!!


  • Verena • am 26.12.13 um 21:39 Uhr

    Dieser Tatort hatte die Spannung einer Barbara Salesch Gerichtssendung.


  • Birgit • am 26.12.13 um 21:41 Uhr

    Meine Güte. Wie schlecht. Das soll ein Tatortkrimi sein. Gäääähhhn. Einfach langweilig und üble Darsteller. Nie wieder.


  • Bratort • am 26.12.13 um 21:44 Uhr

    Der gute Tatort kommt heute um 21:45 aus Ystad ;-) was für ein Mist dieser Hippstertatort!


  • Thomas • am 26.12.13 um 21:44 Uhr

    guter, spannender Tatort. Tolles Ermittler-Duo


  • Gerd Graf • am 26.12.13 um 21:44 Uhr

    Der Tatort hat mir gut gefallen und mich auch gut unterhalten. Ich freue mich schon auf mehr aus Weimar. Eine echte Alternative zu den anderen Teams. Weiter so!


  • froitzha • am 26.12.13 um 21:44 Uhr

    Endlich mal wieder ein richtig….richtig….guter Tatort.
    Mit Witz und Klasse..hoffentlich war das nicht eine Eintagsfliege.


  • Uwe Prell • am 26.12.13 um 21:45 Uhr

    Sehr vergnüglich und unterhaltsam, bitte mehr davon.


  • bernie • am 26.12.13 um 21:45 Uhr

    Super Tatort, so kann es weiter gehen mit dem Weimarer Tatort. Sehr humorvoll und tolle Schauspieler in den Hauptrollen. Prima!


  • Fred Feuerstein • am 26.12.13 um 21:46 Uhr

    Kasperletheater. Frau Tschirner ganz im Keinohrhasen-Klischee verstrickt. Schlechte und unglaubwürdige schauspielerische Leistung.


  • Colorwriter • am 26.12.13 um 21:47 Uhr

    Zwar sehr makaber aber dennoch Anregend spannend bis witzig


  • alex • am 26.12.13 um 21:47 Uhr

    Nie wieder Weimar!


  • Solon • am 26.12.13 um 21:47 Uhr

    Endlich ein Tatort mit Humor, trotzdem spannend und unterhaltsam. Mir gefällt diese Art von Krimi.


  • Fröhler Anneliese • am 26.12.13 um 21:48 Uhr

    Wie kann man nur den Tatort so verschandeln!furchtbar und nur kitschig!schade


  • Hanjo Lindenthal • am 26.12.13 um 21:48 Uhr

    Danke, für die nette und kurzweilige Unterhaltung! Es gibt sicher ne ganze Menge spannende Tatorte, leider aber auch einige sehr, sehr langweilige. Als „Stammseher“ muss ich gestehen, dass ich mit dieser etwas skurrilen Machart sehr einverstanden bin.


  • Gretel • am 26.12.13 um 21:49 Uhr

    Warum so humorlos alter Wolf? Ich fand ihn toll, weiter so!!!


  • Jens • am 26.12.13 um 21:50 Uhr

    Der schönste Tatort seit langen.@wolf was hast du eigentlich getrunken ?


  • Riegler • am 26.12.13 um 21:50 Uhr

    Langweilig, keineswegs lustig, keinerlei Unterhaltungswert einfach nur schlecht…


  • Hellspawn • am 26.12.13 um 21:50 Uhr

    Also ich stehe ja eigentlich überhaupt nicht auf Klamauk Tatorte .. aber dafür total auf Tschirner und Ulmen … und ehrlich gesagt war das „fernab vom normalen Tatort“ einfach sau unteraltsam und verdammt lustig … lange niht mehr so gelacht wie beim „Rezept von der fetten Dorn“ am Ende.

    Herr Ulmen … das war de Brüller :)

    Wie gesagt Tatort ist anders, aber das war witzig :)


  • jolanda • am 26.12.13 um 21:51 Uhr

    SUUUUPER!!!!!!!! Endlich! Genial! Da müssen sich Thiel & Boerne warm anziehen!


  • Jens Löffler • am 26.12.13 um 21:52 Uhr

    Nettes Duo, schöner Drehort, interessant–halt Tatort.


  • UR23 • am 26.12.13 um 21:53 Uhr

    … die Beiden haben wirklich Potenzial. Endlich einmal wieder ein Lichtblick für die Tatort-Reihe.


  • Ulli • am 26.12.13 um 21:54 Uhr

    Bester Tatort seit Monaten, cool der Ulmen mit dem norddeutschen Humor


  • kenner • am 26.12.13 um 21:55 Uhr

    Ich habe diesen alberner Blödsinn immerhin 60 Minuten aus gehalten. Was für ein Schwachsinn in der ARD. Das ist selbst für RTL 2 zu flach.


  • JosefB • am 26.12.13 um 21:55 Uhr

    Dieser Tatort hat richtig Spass gemacht,nicht so trocken wie manch anderer,sehr unterhaltsam.Echte Konkurenz zum Münster Tatort. Weiter so .


  • Andreas aus Leipzig • am 26.12.13 um 21:55 Uhr

    5 Sterne plus…..ich hab mich lange nicht mehr so gut unterhalten gefühlt!!! Endlich mal wieder ein Tatort, wo man sich die ganze Zeit fragt: „Was will mir der Künstler sagen?!?!“
    Einfach herrlich solch kurze Gags wie beim toten Marder im Motorraum: „Ein klasssischer SELBSTMARDER!“….
    Kurz und gut. GROSSE SONNTAGABEND-UNTERHALTUNG!!! (auch wenn heute erst Donnerstag ist :-) )


  • Thomas Hofmann • am 26.12.13 um 21:56 Uhr

    Der erste Teil von „Herr Lehmann“ war echt klasse, doch wie so oft kann der Nachfolger dem Debüt nicht das Wasser reichen – oder war das etwa ein „Tatort“? Immerhin, für unsere jüngeren Zuschauer ein wenig Deutschunterricht.


  • Andreas aus Leipzig • am 26.12.13 um 21:57 Uhr

    Korrektur…Schreibfehler:
    Endlich mal wieder ein Tatort, wo man sich NICHT (!!!) die ganze Zeit fragt: “Was will mir der Künstler sagen?!?!”


  • stefan B • am 26.12.13 um 22:01 Uhr

    Bester Tatort 2013


  • Tatort Fan • am 26.12.13 um 22:04 Uhr

    Was war das denn? Das hat ja überhaupt nichts mit einer niveauvollen Sonntagabend Unterhaltung zu tun. Die Schauspielerin Nora Tschirner in Keinohrhasen super aber hier im Tatort als Kommissarin völlig fehl am Platze . Warum müssen
    neuerdings alle Ermittlerduos ein Paar sein???
    Vergleich zu Thiel &Boerne ???
    Mir selbst als Thüringer aus der Nähe von Weimar fehlen die Worte……….


  • Peter Froschhäuser • am 26.12.13 um 22:05 Uhr

    Bin Tatort-Junkie! Meine Frau meint,“Fette Hoppe“ sei eine Tatortparodie gewesen. Da hat sie nicht Unrecht! Da wird’s Kritik hageln. Na und? Witzig spritzig, abgedreht – mir haben die Folge und die darstellerische Leistung Tschirners und Ulmens sehr gut gefallen. Überhaupt finde ich die Versuche der letzten Zeit, das verstaubte Image zu überwinden, sehr gelungen. Ich bleibe dabei. Frau Dorn alles Gute zur Niederkunft.


  • Wilson • am 26.12.13 um 22:06 Uhr

    Ordentlicher Einstand. Sympathisches Ermittlerduo. Kein Klamauk alla Münster. Die etwas banale Story wird jedoch durch schwarzen Humor und den beiden Hauptdarstellern aufgepeppt. Insgesamt ausbaufähig


  • R. Heinrich • am 26.12.13 um 22:07 Uhr

    Ich beglückwünsche das Tatort-Team (Weimar) des MDR zum erfolgreichen Studium vieler Folgen von „Mord mit Aussicht“.
    Nein – es wurde nicht wirkliche abgekupfert, aber die Polizeiarbeit und die differenzierter als sonst übliche Darstellung der vielen Täter erinnerte wohltuend an das Hengasch-Team.


  • macycat • am 26.12.13 um 22:08 Uhr

    Super lustiger Tatort…Bin seit Jahren absoluter Tatort-Fan, also der gehört in die obere Riege!!!!! Mehr davon bitte!!!!


  • Laju • am 26.12.13 um 22:08 Uhr

    Der tatort verkommt zum Klamauk!


  • J. Förster • am 26.12.13 um 22:10 Uhr

    Endlich mal wieder ein Tatort der alles beinhaltet
    Spannung, Witz. und Überraschung !!Und nicht wie so oft in letzter Zeit :wirre Bildschnitte , unverständlich Dialoge oder krasse Hintergrundgeräusche


  • Laura • am 26.12.13 um 22:11 Uhr

    Hat mir sehr gut gefallen.
    Der Humor war super, es muss ja nicht immer ernst sein.


  • pbarth • am 26.12.13 um 22:14 Uhr

    Klasse Tatort, super Schauspieler und sau witzig !! Freuen mich schon auf den nächsten. Vielen dank an das Tatort Team.


  • Knobbe • am 26.12.13 um 22:14 Uhr

    GENIAL
    Tschirna und Ulmen mit einfach geilem Humor


  • BARBARA VILAGOSI • am 26.12.13 um 22:32 Uhr

    Hat mir sehr gut gefallen, herzhaft gelacht, freue mich schon auf die nächste Folge! Kann sich der Erfurter Tatort ein Beispiel dran nenmen!


  • huhn • am 26.12.13 um 22:37 Uhr

    Nora Tschirner hat die Rolle geil gespielt. Aber noch besser spricht sie die deutsche Stimme von Lara Croft in „Tomb Raider 9“. … Trotzdem, , Tatort weiter so!


  • Thomas • am 26.12.13 um 22:59 Uhr

    Sehr gut!
    Der beste Tatort ever! Sehr gute Mischung aus Spannung und Witz! Nora und Christian => einfach genial! Da kann sich Herr Schweiger was abgucken! So bekommt man auch endlich junge Leute zum Tatort gucken und schläft nicht nach der Hälfte. Unbedingt weiter so!!


  • Claudia • am 26.12.13 um 23:03 Uhr

    Soooo langweilig!!! Das hat nichts mit Spannung zu tun…


  • Tatort-Fan123 • am 26.12.13 um 23:09 Uhr

    War eben nicht Sonntag, sondern Donnerstag! und dafür doch unterhaltsam, aber keine Konkurrenz für Münster. Diese gesehene Abwechslung tut dem Tatort trotzdem gut. Bitte weiter machen.


  • wuppy • am 26.12.13 um 23:11 Uhr

    Also, was war das denn, hatte nichts von einem spannenden Krimi. Gehört nicht zum Tatort. Für mich die besten Tatortermittler: Lena Odenthal und Partner. Mehr davon.


  • Karsten R • am 26.12.13 um 23:14 Uhr

    Bitte nicht mehr davon….


  • Jörg Broyer • am 26.12.13 um 23:15 Uhr

    Schöne Unterhaltung und durchaus sehenswert, natürlich Luft nach oben.:-)


  • frankoel • am 26.12.13 um 23:21 Uhr

    Das war ja wohl eher ’nen Witz.
    Hat Lessing seine Kollegin eigentlich geschwängert?
    Und warum darf er dann nicht „Du“ zu ihr sagen?
    Und wenn man die Waffe auf einen Polizisten richtet, muss man damit rechnen, selber erschossen zu werden, selbst wenn es sich um eine Spielzeugwaffe oder „nur“ um ein Messer handelt, so ist es jedenfalls in der Realität, siehe z. B. im Regensburger Fall von Tennessee Eisenstein, der mit 16 oder so Schüssen aus Polizeiwaffen hingestreckt worden ist…


  • Hans Damp • am 26.12.13 um 23:48 Uhr

    Großer Käse!


  • micci • am 27.12.13 um 0:54 Uhr

    Mehr haha als spannend, das allerdings sehr gut. Wenn schon Hollywood-Komödien so fad sind, warum nicht über Tatort lachen.
    Aber nach 4 oder 5 schlechteren Folgen bitte mal wieder Nervenkitzel!


  • Manfred • am 27.12.13 um 1:26 Uhr

    Dieser Tatort polarisiert. Nora Tschirner meinte ich ständig riechen zu können. Gruselig schmuddelig …
    Ansonsten langatmig, viele Phrasen und eine junge Kommissarin, die die Ruhe behält, während eine durchdrehende alte Frau die Waffe auf ihren Kollegen und Freund richtet. Das war nicht cool, sondern einfach nur unglaubwürdig.
    Schade um die Zeit …


  • gjb • am 27.12.13 um 6:34 Uhr

    ….ach das war ein Tatort….! aber eher dann doch

    für schwachsinnige oder die es noch werden

    wollen !

    ohje….dann erwartet uns noch Makatsch…..!!!!!

    grüsse

    gjb


  • gjb • am 27.12.13 um 6:37 Uhr

    ….erwartet die “ Kommissarin eigentlich ein elefanten-

    baby ???

    gjb


  • Petra Hering • am 27.12.13 um 7:57 Uhr

    Super, hat mir gut gefallen,nicht ganz so ernst,freu mich auf`s nächste mal!!


  • tom • am 27.12.13 um 8:58 Uhr

    ..der schwächste tatort aller zeiten. tschirner kann nicht anders und ulmen geht mit unter,,,


  • Manfred Smolik • am 27.12.13 um 9:10 Uhr

    SUUUUUUUUUUUUUUUPER!!! Seit langem nicht mehr so gut unterhalten! Genau so witzig wie Thiele und Börne! Bitte Mehr!!! Ich mag auch die meiseten anderen Tatorte! Aber Thiele und Börne und nun auch nun auch Dorn und Lessing sind meine Favorites!!!


  • Brandy • am 27.12.13 um 10:12 Uhr

    ….also für mich und meine Frau war dieser Tatort eine sehr angenehme Abwechslung in der Tatortreihe. Die Besetzung der Hauptdarsteller fand ich sehr passend ,macht weiter so, Wortwitz versteht halt nicht jeder.
    P.s. die die immer was zu meckern haben können ja ihre Fernbedienung zur Hand nehmen und in 3. nach einen schönen langweiligen Tatort suchen.


  • Runway25R • am 27.12.13 um 10:29 Uhr

    Unterhaltung. Mehr erwarte ich nicht. Und die wurde geliefert.
    Was ich nicht verstehe ist, warum diese ewigen Nörgler nicht einfach wegschalten? Werden die wärend ein Film läuft mit einer Handfeuerwaffe bedroht, damit sie ihn bis zum Ende schauen, oder sind die einfach nur zu dämlich, umzuschalten?


  • Runway25R • am 27.12.13 um 10:30 Uhr

    „…während.“ Mit H wie Krawatte.


  • gretel59 • am 27.12.13 um 11:16 Uhr

    toll, weiter so


  • hansdampf • am 27.12.13 um 11:22 Uhr

    guter Tatort – ein erfrischendes neues Team! Eine eindeutige Bereicherung. Christian Ulmen ist und bleibt eine Klasse für sich.


  • Caro • am 27.12.13 um 11:59 Uhr

    Ein guter TO. Witzig und nicht zu übertrieben.

    Ja, Lessing ist der Lebenspartner der Kommissarin. Und weil der Chef privat und beruflich trennen möchte, wird das wohl in Zukunft auch noch geheim gehalten. Trägt vielleicht zur Unterhaltung bei? Wer weiß.


  • Petra • am 27.12.13 um 14:19 Uhr

    Das hat mit Tatort nichts mehr zu tun. Absoluter Mist in meinen Augen.


  • klaus • am 27.12.13 um 14:30 Uhr

    Beim Umgang mit Waffen ,na ja.
    Aber sonst endlich mal Abendunterhaltung ohne Beziehungsstress ,schön gemacht, mal ein wenig Klamauk mit tollen Schauspielern.
    Und die die immer nur meckern, sollen doch die 500ste
    Folge CSI schauen.
    Weiter so!


  • Romy • am 27.12.13 um 16:21 Uhr

    Ein super, super cooler Tatort. (Gut, dass ich das nach so gut wie jedem hier ins Forum schreibe, aber egal. :b) Ich habe mich amüsiert und trotzdem in alten Tatort-Mustern wiedergefunden. Weiter so!!


  • Romy • am 27.12.13 um 17:47 Uhr

    Leute, ihr seid teilweise so komisch. Es gibt sicherlich Zuschauer, die diesen Tatort nicht so gut fanden, die könnten dann wohl auch “nicht so gut“ schreiben und nicht “Müll, Scheiß oder Dreck“. Überlegt, dass viel Arbeit dahinter steckt und der Großteil fand diesen Tatort sehr gelungen! Ich möchte auch mehr sehen vom Weimarer Ermittlerduo! ♥♥ Sehr schöner, toller Tatort!


  • gjb • am 27.12.13 um 18:54 Uhr

    wo eigentlich hatte ulmen seine zähne während des drehs ???


  • gjb • am 27.12.13 um 19:20 Uhr

    und muss ein tatort “ schön “ sein oder wünscht man

    sich nur profis am dreh….oder geht jemand zum klemptner wenn der Blinddarm raus muss….!

    til schweiger…..! ulmen… tschirner…makasch….!

    Stahletz jetzt mit Westerwelle und rösler …?

    wo war eigentlich das Gebiss des kommissars

    während des drehs…., ?

    kann die ard noch Tatort…? oder müssen wir die
    gebühren einfrieren, biss die wieder bei sinnen sind…..!

    bestreiken…! wider den schwachsinn—!

    wer macht jetzt eigentlich viva ???
    grüsse


  • Tatort Fan • am 27.12.13 um 19:35 Uhr

    In diesem Tatort wurde in lächerlichster Weise versucht Thiel und Boerne (Tatort Münster) zu kopieren. Wie schon gesagt versucht……….!


  • gjb • am 27.12.13 um 19:36 Uhr

    ….und wenn dann noch german..donald duck….

    “ makatsch “ Tatort macht.. werden die Zuschauer

    noch

    weniger…. kann man auch pro 7 schauen….die

    können auch nichts…!

    gjb


  • Bassler Petra • am 27.12.13 um 20:09 Uhr

    Hat mir gar nicht gefallen. Mir gefallen die „ernsthaften Ermittler“, wie die Münchner oder die Kölner Kommissare viel besser. Die Stuttgater sind auch gut.
    Dieser Tatort sollte wohl unbedingt komisch sein.


  • Sylke • am 27.12.13 um 20:49 Uhr

    Wir waren echt überrascht, dass es gelingt einen Tatort ohne Schockeffekte zu machen. Das wäre auch Familienunterhaltung gewesen. Meine Kinder hätte ich ohne weiteres zuschauen lassen, denn der Tatort kam ohne literweise Kunstblut aus. Vielen Dank!


  • Michael • am 27.12.13 um 23:09 Uhr

    Wenn sich einer über diesen super Tatort überflüssigerweise totärgert, dann ist der wohl ein klassischer Selbstmarder.


  • alter Fan • am 28.12.13 um 0:59 Uhr

    schon mit Spannung erwartet hat mich dieser , aus “ neuem Holz “ geschnitzte Tatort sehr angenehm überrascht – ich weiß jetzt wirklich nicht worüber ich bei dieser TO Produktion meckern sollte – reichlich zu Lachen gibt es beispielsweise auch stellenweise in meinen Lieblings TO s Münster , Kiel und München .
    Das sollte doch wirklich kein Kriterium für TO Sein oder Nichtsein darstellen .
    Dominique Horwitz scheint es ja in Thüringen auch sehr gut zugefallen .
    Fand´diese Besetzung ebenfalls sehr gelungen .
    GEZ – Kompensierung : mindestens 53,8 % – diesmal kill´ich noch nicht mal einen Stern


  • luxlimbus • am 28.12.13 um 1:39 Uhr

    Wenn man realisiert wie „preiswert“ sich doch tatsächlich Viele hier unterhalten lassen, erkennt man einen der Gründe warum deutsche Produktionen (mit Recht!) international keinerlei Rolle spielen!


  • Steven • am 28.12.13 um 22:10 Uhr

    Klasse!!


  • Frank Rossi • am 29.12.13 um 7:27 Uhr

    Ein fantastischer Auftakt. Macht weiter so.


  • K.U.Behrends • am 29.12.13 um 14:02 Uhr

    Lange habe ich mich nicht mehr so gut unterhalten gefühlt. Mit Tschirner und Ulmen großartig besetzt. Witzig und spannend zugleich. Mehr davon.


  • Matthias Bleckmann • am 29.12.13 um 22:16 Uhr

    oszilliert stetig + sicher zwischen dämlich und peinlich


  • gjb • am 30.12.13 um 0:50 Uhr

    wie wäre es denn mit pumuckl als Kommissar…mit tschirner, ulmen und

    Makatsch nimmt er es allemal auf…..!

    wenn mal wieder “ richtige “ to´s kommen, schaue ich wieder…!

    überrascht war ich als in der presse gleich von “ tatortstars “ die rede war…!

    wen meinten die ???

    grüsse

    gjb


  • gjb • am 30.12.13 um 0:54 Uhr

    ach ja….traumeinschaltquoten…münster und köln haben über 10…!

    güsse

    gjb


  • Jaschki Wenders • am 30.12.13 um 9:21 Uhr

    schlecht, platt, unoriginell,
    aber ich hatte von Till-Schweigers Lieblingsbesetzungen – neben seinen Töchtern – auch nicht wirklich etwas erwartet. Für Keinohrhäschen und Kackabäh mag es ausreichen, für Tatort definitiv nicht


  • Thomas Blum • am 30.12.13 um 17:43 Uhr

    Ich schaue mir eigentlich fast jeden Tatort an, aber sollte es eine weitere Folge aus Weimar geben – Nein Danke!
    Ein Krimi sollte spannend sein und den Zuschauer fesseln. Nur weil der Münsteraner Tatort mit Humor punktet, muss man nicht versuchen zwanghaft komisch zu sein. Diese Folge war weder witzig noch spannend und die Musik ebenfalls total langweilig.
    Bitte zurück zu den Wurzeln!


  • Cebu • am 31.12.13 um 11:48 Uhr

    Endlich mal wieder ein frisches lustiges Gespann.


  • rene noack • am 1.1.14 um 13:44 Uhr

    es gibt doch ein hoeheres „tatort-wesen“. jetzt endlich wurden meine gebete erhoert!!!
    es ist schoen, wenn es bei den „angegrauten tatort-ermittlern(innen)“ menschelt. wenn sich die gesichter im angesicht schrecklichster verbrechen und deren opfern schmerzvoll und (unbewusst) schuldbewusst veraendern. diese emotionen gehoeren aber meines erachtens den zuschauern! bitte nicht falsch verstehen: ermittler(innen) (ob wahrhaftig oder gespielt) sind auch nur menschen. aber warum zum lachen in den keller gehen?! man tut den menschen keinen gefallen, sie mit ca. 90 minuten angespannter krimikost zu quaelen! im film wie auch im wahren leben darf und muss auch einmal gelacht werden!
    das neue tatort-team tschirner/ulmen liefert dafuer den besten beweiss. ernsthaftigkeit dort wo sie hingehoert und humor/sarkassmuss/boese satire dazwischen.
    ein spruch wie: „die chancen bei der aufklaerung von entfuehrungen steigen mit der hoehe des loesegelds. wieviel wurde verlangt? … 45 tausend euro sind fuer sehr viele menschen viel geld!“.
    oder: „selbstmarder“. und so weiter und so fort!
    das ist feinster „britischer humor“ den gott sei dank auch eineige deutsche beherrschen!
    dank dem drehbuch-schreiber(n) ?, dem regisseur und dem gesamten team um ein nicht mehr weg zudenkendes duo Dorn/lessing (und das in goethes und schillers weimar!).
    in diesem sinne WEITER SO! meinetwegen auch jeden sonntag abend, und montags und dienstags, und …!
    und an all‘ jene, deren kritik ich gar nicht kritisieren will: „lasst die kirche im dorf. das leben als solches ist in vielen faellen ernst genug. oder?!“.

    also lasst krachen!

    rene noack – frankfurt (oder)

    wer fehler grammatikalischer oder gar rechtschreiblicher art finden sollte, schicke diese umgehend ans goethe-institut! >;-}>


  • Paul Biver • am 3.1.14 um 11:55 Uhr

    Endlich mal wieder ein guter Tatort.


  • Nelly • am 3.1.14 um 23:50 Uhr

    Ich liebe es, überrascht zu werden und das hat hier ganz klar funktioniert! Bitte fortsetzen, wenn auch nur einmal im Jahr, dafür aber genau so gut!


  • Frank • am 3.1.14 um 23:52 Uhr

    Ansichtskartentatort mit lächerlichen Hauptdarstellern. Neben Münster wird der Weimarer hoffentlich nicht der nächste Klamauk Tatort. Ziehen sich die Weimarer Komissare eigentlich nie saubere Kleider an?. Da die Komissarin Schauspielerisch einfach langweilig ist mußte sie in ihrer Rolle wohl als „schwangere“ Ermittlerin aufgewertet werden. Natürlich immer mit dem selben roten Fetzen auf dem Bauch damits auch ja richtig ins Auge fällt. Die beiden Komissare wechseln besser zum Kabaret da sind die besser aufgehoben. Den Kasper Liefers aus Münster nehmen sie am besten gleich mit!


  • Hans • am 5.1.14 um 5:27 Uhr

    Endlich mal wieder ein DUO – welches man nicht so tierisch ernst nehmen muss. Es war lustig übertrieben und sehr überraschend.
    Ich wurde toll unterhalten und habe diesen Tatort mal wieder richtig genossen!
    Es muss nicht immer alles so wahnsinnig dramatisch sein.
    Danke und bitte, bitte noch so einen :-)


  • Nicole • am 6.1.14 um 19:51 Uhr

    Hat nichts mehr mit Tatort zu tun und war einfach nur peinlich!!!


  • Demian • am 7.1.14 um 18:02 Uhr

    Das erst mal, dass ich nach einem geeigneten Forum gesucht habe, um meine Meinung über einen Tatort zum besten zu geben ….
    Und warum? Weil ich mich wirklich prima unterhalten habe! Genau so sollte ein moderner Tatort sein: Ein wenig nostalgisch in seiner Erzählweise, ein wenig Humor, ohne das der Krimi darunter leidet. Mit erstklassigen Schauspielern, denen man die Rolle glaubt – obwohl man anderes befürchten durfte. Ich fand diesen Tatort außergewönlich gut, beste Unterhaltung. Bitte mehr davon!
    Ach, und noch eine Bitte: Sprecht bei den Pointen der Dialoge ein ganz klein wenig deutlicher – ich mußte echt mehrmals zurückspulen um den Wortwitz zu verstehen :-)

    Danke für einen tollen Tatort!
    Demian


  • Kathrin • am 13.1.14 um 20:21 Uhr

    Klasse Schauspieler, sehr kurzweilig.
    Hoffentlich kommt da mehr…


  • Marc • am 15.1.14 um 2:40 Uhr

    Viel Humor, das erwartet man ja bei Chr. Ulmen. Und, warum nicht?! Ist ein guter Krimi, wenn auch hier etwas überzogen.

    Aber diese Kommissarin: Was für ein widerlicher Charakter von Frau! Vorlaut, besserwisserisch und selbstverliebt. Etwas unrealistisch, dass der Lessing es mit der aushalten soll… Aber, die Konsumenten möchten heutzutage ja gerne Gender-Märchen sehen und glauben. – Wem’s bekommt…


  • Marc • am 15.1.14 um 2:41 Uhr

    So nen Quatsch, da hat sich doch glatt beim Abschicken die Bewertung rätselhafter Weise verzogen. Wollte eigentlich 3 Sterne geben, also zum Ausgleich noch ein paar hinterher.


  • Thorsten • am 18.1.14 um 12:10 Uhr

    Topp! Mit viel Witz und einer wirklich runden Story…

    Bitte mehr…!


  • wonni • am 26.1.14 um 7:52 Uhr

    ich freue mich jetzt schon auf die nächste folge von Dorn und Lessing….hatte mich lange nicht mehr so unterhalten gefühlt. bitte mehr von ihnen (daumen hoch)


  • Thomas • am 10.3.14 um 18:27 Uhr

    Großartig, ich habe mich wirklich amüsiert. Eine intelligente, freche Komik und dazu noch eine wirklich passende Besetzung mit Tschirner und Ulmen. Die schwangere Kira Dorn ist herrlich biestig und bleibt dennoch hochsympathisch. Kompliment. Habe mir die Folge gerade noch einmal angesehen. Die Dialoge sind sehr gelungen.

    Lessing: „Statistisch gesehen steigt bei Entführungen die Wahrscheinlichkeit eines guten Endes mit der Höhe des Lösegelds. Wieviel wurde denn gefordert?“
    Sohn der vermeintlich Entführten: „45.000 Euro“
    Schweigen. Und dann Lessing verlegen: „Das ist für sehr viele Menschen sehr sehr viel Geld“

    Herrlich!

    Besonders der „Selbstmarder“ oder „Bitte nicht so halbschwanger“ – ich habe gut gelacht. Zudem ist es sehr angenehm, Dominique Horwitz mal wieder zu sehen.

    Tatort Weimar mit Dorn und Lessing – gerne mehr!


  • Peterlini • am 16.3.14 um 17:54 Uhr

    oh mann, das sind doch kids! denen kauft doch keiner ab, dass es kommissare sind. zudem die sprache – mein gott! es muss ja nicht gleich klingen wie goethe, aber zumindest ein- zwei gerade sätze wünscht man sich ja doch von einem hauptkommissar. unser bild vom freund-und-helfer wird noch gänzlich erschüttert. das trauerspiel schau ich mir nicht nochmal an …


  • Sandronelli • am 28.4.14 um 4:07 Uhr

    Bemühtes Klamaukgehampel ohne überzeugend strukturierte Handlung, ge-i-tüpfelt von zwei flachen Witzfiguren, die eher an traurige Clowns als bodenständige Kommissare erinnern.

    Tatort wohl doch ein bis sieben Nümmerchen zu groß für die Darsteller, die an Kinder erinnern, dienheimlich in Muttis Kleider schlüpfen.


  • Vanessa • am 28.4.14 um 15:28 Uhr

    Einfach Spitze!!!!
    Nora Tschirner <3 Danke für diesen super Tatort!!!
    Hoffentlich kommt bald der nächste Tatort aus Weimar mit diesem Duo!!


  • namenlos • am 29.5.14 um 20:51 Uhr

    Herrlich!! Bitte noch mehr Folgen davon!


  • anonymus • am 31.5.14 um 23:26 Uhr

    Für meinen Geschmack zu unglaubwürdig, sowohl was Handlung als auch Figuren betrifft. Für eine nette Krimikomödie mag es reichen, aber bitte nicht unter dem Qualitätssiegel „Tatort“ am Sonntag Abend


  • Nico Haupt • am 26.8.14 um 7:19 Uhr

    Sehr unterhaltsamer Einstiegs-Leipzig mit ironischen Seitenstichen
    auf Hitchcock („Immer Aerger mit Harry, „North by Northwest“, Lessing-Kostuem
    im eventuell auch auf „Psycho“, bezueglich der Mutter-Obsession ;
    der kann mit dem Humor aus Muenster sehr wohl mithalten ;
    wieso aber war „Lessing“ auf einmal der Vater ?
    Das war nicht ganz klar, oder doch ?


  • Dirk • am 10.10.15 um 18:26 Uhr

    Der Tatort Nummer 891 aus Weimar mit den Kommissaren Dorn und Lessing. Die wollten auch einmal ermitteln, schafften letztlich zweimal. Die Tatort-Geschichte einmalig. Eine Wurstfabrikantin wird entführt und ermordet, eine horrende Summe an Lösegeld gefordert. Gut das die sterblichen Überreste gefunden worden sind. In Berlin, zum Beispiel, ist die Curry-Wurst viel grob-körniger und auch salziger. Dennoch sympathische Darsteller und alle Drehbücher kann man ja nun wirklich nicht vorab lesen.


  • Henry • am 6.12.15 um 21:55 Uhr

    Heute wird dieser Tatort wiederholt. Kann es sein, dass es heute die erste Wiederholung dieser Folge ist? Ich meine, die letzte oder die letzten beiden Wiederholungs-Programmierungen sind ausgefallen, aufgrund irgendwelcher aktueller bedeutsamen Ereignisse.


  • Holger • am 6.12.15 um 23:33 Uhr

    Best Tatort ever. Bitte nochmals wiederholen!


  • Hannah • am 7.12.15 um 0:02 Uhr

    Das sieht für mich so aus als möchte man mit der Weimarer Tatort Besetzung ein junges Publikum aus der Privatsendersparte für sich gewinnen; von der Ironiewelle getragen die schauspielerische Überzeugung in den Rollen als Kommissare aber gleich mal völlig mit wegschwemmt.


  • Frank • am 7.12.15 um 9:23 Uhr

    Wiederholung im Anschluss an den aktuellen Tatort. Es hat sich gelohnt „dran“ zu bleiben. Von der ersten Minute wird man gefesselt, so anders als beim Vorspiel aus München. Geniale Gags und Handlungsstränge, herrliche Rollen (Bogdanski genial). Sicher kann man die Haltung einnehmen, dass der Tatort spleenig und unrealistisch sei, aber im Gegensatz zu den Kaffeetisch Gags aus Münster, kommen die aus Weimar deftig und frech daher. Bin gespannt, wie die Fäden weitergeführt werden. Könnte in der Besetzung zu den ganz Grossen in der Reihe werden. Bitte bald mehr davon!


  • Suela • am 7.12.15 um 9:48 Uhr

    Ich fand’s super unterhaltsam! Bitte mehr aus Weimar u diesem Ermittlerduo!


  • jaha • am 7.12.15 um 15:25 Uhr

    Nicht nur trockenen Humor,auch intelligent verpackte Gesellschaftskritik bot dieser Tatort. Im Verlauf der Folge wird immer wieder die Widerlichkeit der „Fleischproduktion“ herausgearbeitet, und doch greifen alle am Schluß bedenkenlos zur „Fetten Hoppe“. Und auch dem Zuschauer wird eine dampfende Thüringer Bratwurst in die Kamera gehalten, als Aufforderung sich eine Meinung zu bilden. Wenn das so beabsichtigt war wie ich es empfinde,dann war das fast schon Kunst. Würde ja zu Weimar passen.


  • Mike Fritsch • am 7.12.15 um 20:51 Uhr

    Mann, der absolute Hammer. Nachdem man sich durch die ewig mürrischen Münchner gequält hat, die man langsam wegen unerträglicher Launen und öder Plots ins Altersheim schicken sollte, eine echte Überraschung.
    Kottan lässt grüßen- man wartet nur auf den nächsten coolen Spruch. Es kommen Erinnerungen an alte Marek Tatorte mit ähnlichen verbalen Genialitäten hoch. Da müssen sich die Münsteraner warm anziehen, um in Zukunft noch mithalten zu können. Hoffentlich bleiben die Drehbuchautoren in dieser Laune und produzieren noch mehr davon. Seit langem macht es wieder Spaß, Tatort szu schauen. Congratulations !!!


  • Mike Fritsch • am 7.12.15 um 20:54 Uhr

    Das sollten eigentlich 5 Sterne sein – nicht richtig draufgeschaut.
    Wenns ginge, würde ich auch 6 geben…


  • arte-Versteher • am 13.12.15 um 8:41 Uhr

    Das Schöne an dieser Krimikomödie ist, dass uns die Drehbuchautoren nicht jeden Gag so lange wiederkäuen, bis ihn wirklich jeder verstanden hat, und auch ihre Protagonisten nicht lauthals polternd über die eigenen Witze lachen lassen, wie wir dies zuletzt hochnotpeinlich in einem anderen deutschen Prodinzstädtchen erleben mussten. Fette 4 Sterne.


  • Zinkan • am 13.12.16 um 23:11 Uhr

    Was für ein Schrott. Hat ein bisschen was vom Räuber Hotzenplotz


  • BGKnorps • am 14.12.16 um 17:22 Uhr

    Einer der schlechtesten Tatorte, die ich je gesehen habe. Nur Klamauk, aber selbst für ne Komödie zu flach….


Schreiben Sie Ihre Meinung.

Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

1 2 3 4 5

Tatort Sendezeiten

Ihr findet uns unter
Neue Tatortfolgen
Weitere Folgen
Kommissarübersicht
Stadt Archiv