Tatort Folge 899: Großer schwarzer Vogel



Do 11.05. 20:15 Uhr WDR

Erscheinungsjahr: 2014
Kommissar: Ritter und Stark
Ort: Tatort Berlin


  18 Meinungen
Tatort Folge 899: Großer schwarzer Vogel 4 18

„Großer schwarzer Vogel“ ist der letzte Auftritt von Schauspieler Dominic Raacke in der Rolle des Berliner Kommissars Till Ritter. „Ich bin raus“, so Raacke im September 2013 gegenüber der „Berliner Morgenpost“. Die Folge 899 war zu dem Zeitpunkt bereits abgedreht. 2014 wird es noch einen Tatort-Fall mit Kommissar Felix Stark (Boris Aljinovic) geben, der ermittelt dann allerdings ohne seinen bisherigen Partner. Ab 2015 soll laut RBB ein neues Tatort-Team aus Berlin auf Sendung gehen.

Vorschauvideo „Großer schwarzer Vogel“

 
Raackes letzter Tatort „Großer schwarzer Vogel“ beginnt düster: Bei einem Attentat mit einer Briefbombe stirbt ein kleiner Junge im Treppenhaus. Schon bald ist klar, dass eigentlich der bekannte Berliner Radiomoderator Nico Lohmann und seine schwangere Freundin Anne die Ziele des Anschlags sein sollten. Der Junge spielte bloß zum falschen Zeitpunkt am falschen Ort mit seinem Ball.

Die beiden Berliner Hauptkommissare Ritter und Stark übernehmen den Fall. Felix Stark wendet sich an Lohmann, um eine Liste mit denjenigen Anrufern seiner Radiosendung Nicos Nacht zu erhalten, die ihre Sorgen bei dem Moderator loswerden wollten. Bei der Durchsicht der Namen stoßen die zwei Ermittler auf Petra Piwek, die auf Anraten des Moderators hin ihren gewalttätigen Mann verlassen hat – der belästigt Nico Lohmann seitdem. Als die Fahnder Heiner Piwek aufsuchen, flieht dieser vor der Polizei. Ist er der Täter?

Auf ihrer weiterführenden Suche nach einem Mordmotiv entdecken Ritter und Stark außerdem Ungereimtheiten in Lohmanns Lebenslauf. Nico Lohmann war früher einmal ein talentierter Leistungsschwimmer gewesen. Sein Vater Hans drillte ihn hart, bis ein Autounfall die Karriere des Sportlers vor fünf Jahren abrupt beendete. Ulrich Kastner, dessen Frau und kleine Tochter bei dem Unfall starben, gibt den Ermittlern zu Protokoll, dass er noch immer fest davon überzeugt sei, dass nicht seine Frau das Unglück verursacht habe. Der Unfallhergang konnte von der Polizei nie aufgeklärt werden. – Was geschah damals wirklich?

Ein ungeklärter Autounfall, zwei Tote und ein Mann, dessen Trauer womöglich niemals endet, solange die Schuld die Falsche trifft. Die Kommissare Till Ritter und Felix Stark konfrontieren die beiden Männer miteinander. Prompt geht Kastner auf Lohmann los.
Eine mögliche Informationsquelle über die Geschehnisse von damals ist Nicos Ex-Freundin Henriette, doch die reagiert gegenüber den beiden Kommissaren verhalten. Was weiß sie über den Autounfall? Ritter und Stark lassen nicht locker.

 
Die Dreharbeiten zum letzten gemeinsamen Fall von Ritter und Stark fanden im Juni bis Juli 2013 in Berlin-Kreuzberg, -Moabit, -Zehlendorf und -Charlottenburg statt. Regie führte Alexander Dierbach, der bereits den Rostocker Polizeiruf 110 „Fischerkrieg“ inszenierte.

Die Erstausstrahlung des RBB-Tatorts „Großer schwarzer Vogel“ wird am Sonntag, den 9. Februar 2014, um 20.15 Uhr im Ersten zu sehen sein.

Trailer zum Tatort „Großer schwarzer Vogel“

 
Besetzung
Hauptkommissar Till Ritter – Dominic Raacke
Hauptkommissar Felix Stark – Boris Aljinovic
Nico Lohmann – Florian Panzner
Anne Kröber – Klara Manzel
Hans Lohmann – Hans Uwe Bauer
Henriette – Julia Koschitz
Ulrich Kastner – Peter Schneider
Heiner Piwek – Andreas Guenther
Maria – Verena Jasch
u.a.

Stab
Drehbuch – Jochen Greve, nach einer Idee von Titus Selge
Regie – Alexander Dierbach
Kamera – Markus Schott
Musik – Sebastian Pille


63 Meinungen zum Tatort Folge 899: Großer schwarzer Vogel

  • Katja Tschiersnitz • am 25.1.14 um 18:46 Uhr

    Liebe Komissare,
    schade, dass Du Kommissar Ritter nicht mehr ermittelst. Es war immer sehr schön Euch zu sehen. Ihr Zwei seit für mich das Ermittlerpaar schlechthin. Witzig, trotzdem tiefgreifende Themen und immer spannend. Ich bin ein Fan von Euch – natürlich wünsche ich Kommissar Stark – starken Erfolg im neuen Ermittlerteam. Und dir Kommissar Ritter als Gute für deine weitere Fernsehkariere.

    Liebe Grüße und alles Gute
    Katja


  • Sabby • am 30.1.14 um 11:27 Uhr

    Stark wird ja leider auch aufhören. Steht oben im Text. Noch einen hier nach, dann ist auch für ihn Schluss :-(((


  • Anon • am 9.2.14 um 10:10 Uhr

    Und wiedereinmal werden gute Teams aufgelöst und durch schlechte, neue ersetzt. Der Tatort schafft sich ab. Naja, nach 15 Jahren muss vielleicht auch mal Schluss sein, auch wenn die letzte Folge „Gegen den Kopf“ sehr gut war.


  • Horst • am 9.2.14 um 10:52 Uhr

    Ach das steht schon fest dass die neuen schlecht sind. Spannende Entscheidung. Und wissender Kommentar.


  • peter luistig • am 9.2.14 um 13:56 Uhr

    Tja leute die zeiten ändern sich nun einmal. Auch Tatort muss sich ändern. Viele junge leute gucken am sonntag tatort, und wir wollen verrückte typen und fliegende Autos ;)

    Der beste beispiel ist tatort dortmund: FABER WE LOVE YOU !!!!!


  • Starker Ritter • am 9.2.14 um 16:14 Uhr

    Bedauernswert, wie charismatische, talentierte Schauspieler durch Botoxzombies, Nuscheldreiohrhasenmöchtegernrambos und platte Kabarettisten ausgewechselt werden. Adieu Tatort, die unstrukturierte Schmierenseife marschiert auf. Werden demnächst Katzenberger und Dolly Buster ermitteln? Nackt? Aus Einem Securitycamp im Dschungel?

    Aber aller Zynismus ändert die Tatbestände nicht, dass eines der besten Tatortteams gegangen wurde. Verdammt schade!


  • Alex • am 9.2.14 um 20:23 Uhr

    ich suche den titelsong bitte kann mir da einer helfen


  • rainer • am 9.2.14 um 20:26 Uhr

    kennt jemand die musik, die ganz am anfang lief ?


  • Iris • am 9.2.14 um 20:27 Uhr

    Weiß jemand, von wem das Titellied ist?


  • Gerd Graf • am 9.2.14 um 21:43 Uhr

    Guter aber nicht überragender letzter Tatort von Ritter und Stark. Schade, dass das unterhaltsame Duo aus Berlin aufhört. Ich werde sie vermissen.


  • MM • am 9.2.14 um 21:43 Uhr

    Altbacken und Spannungslos.


  • amy • am 9.2.14 um 21:46 Uhr

    was war denn das bitte für eine tolle musik


  • Lars • am 9.2.14 um 21:46 Uhr

    Ein guter Tatort. Fein gestricktes Psychogramm. Danke und Tschüss Dominik Raacke!


  • Kiki • am 9.2.14 um 21:50 Uhr

    Düster und einfühlsam war dieser Tatort. Kurze Einblicke in die dunklen Seiten des Mensch Seins.
    Von wem ist der Titelsong?


  • Steffi • am 9.2.14 um 21:53 Uhr

    Weiß jemand, wie der Titelsong aus „Großer schwarzer Vogel“ heißt?


  • InKd • am 9.2.14 um 21:54 Uhr

    Sollte wahrscheinlich tiefgreifend werden, ist dafür aber zu mies umgesetzt. Da wäre Luft nach oben gewesen. Schade, Ritter hätte ein besseres Ende mehr als verdient


  • SEBBI • am 9.2.14 um 22:03 Uhr

    Weiß jemand von wem die Filmmusik stammt?


  • hermelinchen • am 9.2.14 um 22:06 Uhr

    Wieder ein sehr spannender Tatort aus Berlin, Kommissar Ritter wird mir fehlen, denn er und Kommissar Stark waren ein sehr sympathisches Team.


  • Greta • am 9.2.14 um 22:08 Uhr

    Weiß jemand, wie dieses Lied heißt, das zu Beginn und am Ende des Tatorts „Großer schwarzer Vogel“ lief? Und wer der Interpret ist?
    Wunderschöner song…


  • Wes2000 • am 9.2.14 um 22:22 Uhr

    Von wem ist das Lied das vorm Abspann kam?

    Schade um ein weiteres gutes Tatort-Team.


  • tv vermeider • am 9.2.14 um 22:25 Uhr

    habe seit langem wieder mal einen Tatort gesehen und muss sagen, dass ich entsetzt bin. lahme performance ist ja leider im deutschen film durchaus keine seltenheit. aber dieses schwache drehbuch, die lahme inszenierung und das leider auch völlig unglaubwürdige spiel, gepaart mit langweiliger kameraführung/montage und einem teilweise schwer versrtändlichen ton… oberpeinlich. jede soko hat mehr drive und glaubhaftere charaktere.
    ganz übel… sorry.


  • Cc • am 9.2.14 um 22:41 Uhr

    Super Tatort! Schade, dass es der letzte des Teams war. Sehr gute Inszenierung, trotz nicht ganz so typischer Handlung


  • Petra • am 9.2.14 um 22:45 Uhr

    Auf die Gefahr hin, dass ich mich jetzt blamiere, aber wer von den dreien hat denn nun die Briefbombe vor die Tür gelegt?


  • Stepruhm • am 9.2.14 um 23:00 Uhr

    Völlig unrealistisches Drehbuch.

    Zum Abschied der beiden sympatischen Protagonisten hatte man sich etwas
    mehr Qualität erhofft.


  • Börli • am 10.2.14 um 0:07 Uhr

    nach blum und perlmann ist das das schlimmste team.gut dass die aufhören!
    keine emotionen bei den ermittlern und von anfang bis ende hängt jeder seine coolste seite raus.das nervt. schlimmere machos als der ‚chiller‘.
    das ich mir schlechte schauspielerei antun muss ist nich genut, ich bekomm ein elendes familiendrama vorgesetzt, wo ich doch ein krimi sehen will …


  • alfons • am 10.2.14 um 0:35 Uhr

    Hallo,
    weiß hier jmd., wie der Song heißt, der ganz am Ende eingeblendet wurde, direkt vor dem Abspann?
    Der war großartig. Ansonsten ein eher unterdurchschnittlicher Tatort … :(


  • micci • am 10.2.14 um 0:38 Uhr

    Bärenstark, Bär wie Bärlin, Stark wie Felix Stark. Gut spannend, ebenso traurig. Ritter wird mir fehlen.
    Noch liebe Grüße an ale, di nicht rictig tipen könen und gerne Bustaben vergesen!


  • Jols • am 10.2.14 um 0:59 Uhr

    Klar, dass mein Kommentar an Börli nicht freigeschaltet wurde – weil ich ihn „persönlich angegriffen“ (*schluchz*) hab wegen seiner unsäglichen Tipperei. Ich finde aber, wenn man (einem der besten Teams im TO, meine Meinung, egal) „schlechte Schauspielerei“ vorwirft, wenn man sich auf so ein hohes Ross schwingt (obwohl man offenbar keine Ahnung davon hat, meine Meinung, egal), dann könnte man zumindest ansatzweise auf Rechtschreibung achten, also zumindest versuchen, auf einem gewissen Niveau zu kommunizieren. Das ist eine Frage des Respekts, auch den anderen Teilnehmern in so einem Forum gegenüber. Ich finde, es ist eine Schande, dass Ritter und Stark / Raacke und Aljinovic aufhören. Weiß jemand den Grund dafür? Hoffentlich nicht so aufrechte Gebührenzahler und, eyyy!, Krimifans wie Börli …


  • jonas • am 10.2.14 um 3:38 Uhr

    weiss jemand wie das lied vom anfang und ende heisst?


  • Omika • am 10.2.14 um 7:41 Uhr

    Da es sich beim Tatort um Fiktion und Entertainment zur besten Sendezeit handelt, halte ich es für äußerst zweifelhaft wenn Kinder als Opfer gewählt werden – Ich brauch das jedenfalls nicht am Sonntag Abend!


  • Michi • am 10.2.14 um 7:50 Uhr

    mit Abstand der schwächste TO im noch jungen Jahr 2014….am Ende gabs nur Verlierer…dafür gabs aber auch keine Spannung….die Geschichten passten alle so gut zusammen wie der Film zum Titel…


  • Joseph • am 10.2.14 um 8:26 Uhr

    Im Gegensatz zum Tatortteam aus Münster, bei dem eigentlich beinahe 100 Prozent der Folgen qualitativer Mist sind und welches sich ohne Zweifel am absoluten Ende der Teamrangliste befindet, waren Ritter und Stark schon fast ein Highlight der Tatortreihe. Dass sie nicht ganz an München und Köln heranreichen, ist schon klar; nur hätten sie definitiv einen stärkeren gemeinsamen Abgang als den gestrigen verdient. Schade! Hoffen wir auf eine extrem starke Nachfolge – das wäre, mit Blick auf den Berliner Standort, schon wichtig.


  • Michael • am 10.2.14 um 9:29 Uhr

    Hallo, auch ich bin ein Tatort-Fan aber diese Folge gestern zählt meiner Meinung nach ganz klar zu den Schwächeren. Was solls, der nächste Sonntag kommt bestimmt….;-)


  • Jasmin • am 10.2.14 um 11:05 Uhr

    Titelsong von gestern: Nick Cave, „Push the sky away“


  • Einer • am 10.2.14 um 11:13 Uhr

    Schwach. Woher wussten die Kommissare, wo der Bauarbeiter arbeitet?
    Wer hat den Umschlag abgelegt? Das erfährt wohl nur die Putzfrau am Ende – ohne dass wir es hören?
    Wo sind die Autos hinter den Lohmanns in Berlin, die eben noch im Rückspiegel waren, als sie dann anhielten?

    Gähn.


  • Benni • am 10.2.14 um 11:22 Uhr

    „Push The Sky away“ von Nick Cave.


  • Maximilian Ruta • am 10.2.14 um 11:55 Uhr

    Das lied heist Nick Cave and the Bad Seeds- Push the Sky Away


  • Ikopa • am 10.2.14 um 14:12 Uhr

    Hab mich größtenteils gut unterhalten gefühlt, muss ja nicht immer alles fürchterlich hektisch und nach Action heischend ablaufen. Nur die hanebüchene Raben-Symbolik hat mich sehr geärgert. Und die Lücken in der Logik scheinen leider mittlerweile zu einem guten Tatort zu gehören.


  • frankieboy • am 10.2.14 um 14:58 Uhr

    ich hoffe, das dieser Schwachsinn nicht!!!!!!!! wiederholt wird.

    Als 1. Beispiel folgender Dialog: “ Ist das ihr Roller der Marke …?“ – „Wieso, hat der etwas angestellt?“ Was bitte soll den ein Roller anstellen??

    2.Beispiel: Bei einem vermeintlichen Einbruch ruft man bei der POLIZEI an, nicht bei seinem Freund, der gerade in einer Radiosendung live s


  • spiderman916 • am 10.2.14 um 15:00 Uhr

    Der letzte Fall von Ritter und Stark war im großen und ganzen okay. Aber trotzdem: er hat denn nun von den Dreien die Briefbombe dort hingelegt????? Die Reinigungskraft am Ende durfte es doch auch erfahren……:-)


  • frankieboy • am 10.2.14 um 15:06 Uhr

    3.Beispiel

    Der tote Junge war auf der halben Treppe zur Tür, als die Briefbombe explodierte, lag dann aber auf dem oberen Treppenabsatz halb hinter dem Geländer. Wie kam der da hin – ev. um die Kurve geflogen??

    Bitte nicht noch mehr von diesem Sch….


  • Hans Jörg • am 10.2.14 um 15:13 Uhr

    das lied war: Nick Cave Push the Sky Away


  • Caro • am 10.2.14 um 16:20 Uhr

    Sehr gut!

    Schade, dass das Team sich bald auflöst.


  • ich • am 10.2.14 um 18:03 Uhr

    Kein toller Tatort. Langweilig. Keine wirkliche Spannung vorhanden. Außerdem war mir der radiomoderator reichlich unsympathisch, und wenn mir die eigentlich Guten unsympathisch sind, dann ist der Film immer irgendwie langweilig, weil ich dann auch nur halbherzig hoffe, dass der Täter gefasst wird. . . Wobei so wirklich gut War der Radiomoderator ja auch nicht. Aber zumindest War er auch nicht der eigendliche Täter des Mordfälles um den der Film eigendliche ging.


  • Mike • am 10.2.14 um 18:38 Uhr

    Der Titel ist „Push The Sky away“ von Nick Cave


  • Nicole • am 10.2.14 um 19:38 Uhr

    Hello
    Weiss jemand von wem die Filmusik ist?
    Danke nicole


  • Gert • am 10.2.14 um 20:50 Uhr

    Echt schade, dass das Team aufgelöst wird, geht wahrscheinlich ums Geld. Ritter und Stark werden mir fehlen, ruhige und melancholische Filme sind wohl vielen zu wenig.

    Was aber echt witzig war im letzten Teil ist, wie viele Gänge der Lieferwagen des Gemüsehändlers hat. Als er sich mit seiner Geisel totfahren will, schaltet er 11 mal hoch – cool, so ein Auto will ich auch.
    Ansonsten guter Tatort, wie immer super Musik.


  • Edgar • am 11.2.14 um 14:58 Uhr

    Das Team ist(war, leider) super. Schade, warum muss immer alles neu besetzt werden. Wer braucht Til Schweiger im Tatort???????


  • lavanda • am 12.2.14 um 8:29 Uhr

    Ein bisschen Van Gogh, ein bisschen schwanger, ein Kind das stirbt…. leider reichte die Mischung nicht aus. Top langweiliger Tatort mit Logiklücken. Drehbuch / Text oberschwach. Die beiden hätten einen verdienteren Abgang erhalten sollen. Schade!
    Wieso müssen die Tatortkommissare im Osten (Berlin, Leipzig…) immer so ein Gesicht machen?


  • livingdead • am 12.2.14 um 20:44 Uhr

    Leider einer der schlechteren TO. Ziemlich hanebüchene Story. Jede Menge kleine und größere Fehler-s.o. Auch dass jemand, der selbst immer noch gravierende psychische Probleme hat (Vater-Sohn-Konflikt, Suizidversuch=Autounfall), eine nächtliche Talksendung moderiert, halte ich für sehr unwahrscheinlich. Auffällig seit einigen TO neueren Datums ist, dass die Ermittler der Mordkommission bereits tätig werden, obwohl es noch keinen Toten gibt. Okay, der Versuch ist bereits strafbar, wenn es denn ein Mord war. Es gibt nicht viel Positives diesmal, ausgenommen die herausragende Musik und der Filmtitel, wohl einem Song von Ludwig Hirsch entlehnt (Liedermacher/A, Tod durch Suizid), da paßt es ja wieder.


  • ela • am 13.2.14 um 22:51 Uhr

    Wunderbare spannende Unterhalten. LEIDER der letzte Tatort der beiden symphatischen Ermittler. Völlig unverständlich, warum sie aufhören müssen, da sie zur Top-Elite der Tatortteams gehören. Ein unglaublicher Verlust bei sovielen grauenvollen Teams.


  • Tom • am 13.2.14 um 23:47 Uhr

    Hallo.Der Titelsong von diesem Tatort “ grosser schwarzer Vogel “ ist super,ich suche ihn seit tagen vergebens überall im Internet .Den Interpreten habe ich ausfindig gemacht,er heisst Sebastian Pille,aber wie heisst der Song ?


  • Katinka • am 14.2.14 um 22:40 Uhr

    Tom, du suchst seit Tagen im Internet? Dann scroll einfach mal nach oben…. Da haben schon vier Leute auf diese Frage geantwortet. Kein guter Ermittler ;-)

    Aber auch ich frage mich, wer denn nun die Bombe gelegt hat… Und tippe auf Henriette, da das die letzte Vermutung der Polizisten war. Der schlagende Mann fällt raus, da er direkt/ aktiv aggressiv ist. Der Gemüsehändler könnte es auch gewesen sein, aber das glaub ich nicht.

    Aber eine andere Frage: Was war das für eine Hotelbuchung?


  • Katinka • am 14.2.14 um 22:45 Uhr

    Hotelbuchung für Olympia in London.
    Gebucht von Henriette? Oder dem Vater?


  • VampireX • am 14.2.14 um 22:48 Uhr

    Hab ihn gefunden: Nick Cave and the Bad Seeds- Push the Sky Away


  • ggekkoo • am 15.2.14 um 21:02 Uhr

    Nick Cave, ‚Push the sky away‘ 


  • Julian • am 17.2.14 um 14:17 Uhr

    Der Tatort war gut, aber er hätte noch mehr spannend sein können


  • jessy • am 23.2.14 um 20:39 Uhr

    Ein toller Tatort mit zwei genialen Ermittlern (ich liebe sie beide <3)
    Trotz kleiner Ungereimtheiten eine klasse Folge. Der Song (Push the sky away) ist toll, ich höre ihn ständig und es ist mir einfach unbegreiflich, wieso ein so gutes Ermittlerteam wie Ritter & Stark aufhören muss.
    5 Sterne für diese geniale Folge! ♥♥♥


  • Bernd • am 29.5.14 um 20:17 Uhr

    Titelsong Push the sky away einfach mal bei YouTube eingeben


  • tanzmaus • am 30.5.14 um 10:00 Uhr

    Wenn man die obigen Kommentare so liest, frägt man sich, wie genau die Zuseher teils auf die Dialoge achten. Alles, was nachgefragt wird, wurde irgendwann aufgelöst: Henriette hat die Bombe aus Eifersucht platziert, als ihr klar wurde, dass Lohmann nie mehr zu ihr zurück kommt. Und wo der Zimmermann arbeitet, erfuhren die Ermittler von seiner Frau – die sich natürlich auch auf den Fahrer des Rollers bezog, als sie fragte: „Was hat er denn angestellt?“
    Ich fand die Folge klasse; sie hat mich so gefesselt, dass ich nicht aufhören konnte zu schauen, obwohl ich eigentlich etwas anderes hätte erledigen müssen. Sehr schade um Ritter und Stark. Werde sie vermissen!


  • Dirk • am 12.6.16 um 10:20 Uhr

    Der Tatort mit der Nummer 899 aus Berlin und Hauptkommissar Ritters letzter Fall, soll heißen: Gehaltserhöhung abgelehnt. Hauptkommissar Stark wird ihm wenig später folgen. Die beiden Mordermittler vom Landeskriminalamt geben noch einmal alles, in diesem Tatort-Film um ein Tötungsdelikt an einen kleinen Jungen, geschehen durch eine Bombenexplosion im Treppenhaus, ein „Zufalls-Tod“. Kein Nachbarschaftsstreit, Gott sei Dank, eher ein Rachefeldzug aus der Vergangenheit, getroffen werden sollte jemand anderes. Interessanter Tatort-Spielfilm, durchaus sehenswert, aber mäßig spannend. Mit gewohnter kriminalistischer Routine nehmen sich die beiden Tatort-Polizeibeamten den Fall zu Herzen, ermitteln nebenher erstaunliche Sachverhalte. Leider sind die beiden nur noch in der Wiederholung zu erleben. Und große schwarze Vögel gibt es nicht nur an idyllisch gelegenen Seen und Waldesauen. Neulich flog mir so eine Nebelkrähe, in der Stadt und auf dem Parkplatz, aus einem Papierkorb heraus, direkt in die geöffnete Seitenscheibe des PKW’s. Niedlich ist anders.


  • arsylang • am 27.3.17 um 21:59 Uhr

    Der „Grosse schwarze Vogel“ läuft morgen auf NDR
    Die Wiederholungen in verschiedenen Programmen finde ich eine gute Sache.
    Ich kann mich nicht erinnern, ob ich diese Folge gesehen habe und bin mal gespannt.
    Ich habe Ritter und Starck immer gern gesehen
    Ich bin aber überrascht, wieviele Hellseher unter den Sehern sind, die bereits am 9.2.14 wussten, dass die Nachfolger schlecht sind.


Schreiben Sie Ihre Meinung.

Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

1 2 3 4 5

Tatort Sendezeiten

Ihr findet uns unter
Neue Tatortfolgen
Weitere Folgen
Kommissarübersicht
Stadt Archiv