Tatort Folge 095: Die Kugel im Leib



Erscheinungsjahr: 1979
Kommissar: Haferkamp
Ort: Tatort Essen


  1 Meinung
Tatort Folge 095: Die Kugel im Leib 5 1

Kommissar Haferkamp (Hansjörg Felmy) geht in die 16. Runde: im Tatort „Die Kugel im Leib“ aus dem Jahr 1979 muss der Essener Ermittler den Mord an einem Steilwandfahrer aufklären:

Reiner Mettmann lebt gefährlich. Er verdient auf den Kirmesplätzen der Republik als Steilwandfahrer seinen Lebensunterhalt. Mit seiner Akrobatik auf dem rasend schnellen Motorrand begeistert er beinahe täglich die Besucher und riskiert dabei seine Gesundheit. In einem Kessel, der 8 Meter Durchmesser hat, dreht der Artist seine Runden.

Leider macht ihm eine Fehlinvestition nun finanziell schwer zu schaffen. Die moderne Steilwand, die er bauen ließ, ist statisch falsch berechnet und wird vom TÜV nicht abgenommen. Alle seine Ersparnisse flossen in das Projekt – jetzt steht der Artist mit leeren Händen dar. In seiner Verzweiflung fasst Reiner Mettmann einen fatalen Plan: er beschließt, im Tatort „Die Kugel im Leib“ einen Bankraub zu begehen, der ihm finanziell schnell wieder auf die Beine verhilft. Doch der Raub läuft anders ab, als geplant. Ein Polizist kommt ums Leben und Mettmann selbst wird angeschossen. Diese Kugel im Körper des Räubers ist das entscheidende Beweismittel im Fall, das Kommissar Haferkamp braucht, um den Täter zu überführen.

Mettmann verweigert jedoch eine Operation – und reist stattdessen nach Italien. Der ermittelnde Essener Fahnder Haferkamp heftet sich an die Fersen des Tatverdächtigen. Dort beginnt ein erbitterter Machtkampf der beiden Männer…


Der Fall „Die Kugel im Leib“ beginnt zwar zäh, entwickelt sich dann aber zu einem Psychokrieg zwischen den beiden Kontrahenten Haferkamp und Mettmann. Das sorgt für einige Spannungsmomente.
Der Focus der Story liegt übrigens dieses Mal allerdings nicht auf dem Tatort-Kommissar, sondern auf dem Schurken und seiner Crew vom Rummelplatz. Das Leben der Artisten wird realistisch dargestellt. Am Ende des Tatorts bleibt Hauptkommissar Haferkamp erneut als ein Ermittler zurück, der den Fall nicht vollkommen zufrieden stellend lösen konnte – er blieb oft ein halber Verlierer. Der Schauspieler Hansjörg Felmy übte Kritik an den Haferkamp-Folgen, die so endeten, dass der Täter am Ende starb. Der Darsteller plädierte dafür, dass der Ermittler überlegen kühl und sachlich seine Fälle aufklärte, wie er es zu Beginn 1974 getan hatte.

Die Tatort-Folge 095 „Die Kugel im Leib“ wurde im Sommer 1978 in Essen, München, Jesolo, Venedig und Geiselgasteig gedreht. Am 14. Januar 1979 zeigte die ARD den Krimi zum ersten Mal.

Besetzung
Kommissar Haferkamp – Hansjörg Felmy
Reiner Mettmann – Hans-Georg Panczak
Ingrid Haferkamp – Karin Eickelbaum
Franz Mettmann – Christoph Eichhorn
Sylvia – Ilona Grübel
Kreutzer – Willy Semmelrogge
Frau Mettmann – Mady Rahl
Paco – Klaus Löwitsch

Stab
Drehbuch – Georg Feil
Kostüme – Ursula Sensburg
Kamera – Götz Neumann
Produktionsleiter – Richard Deutsch
Architekt – Jochen Schumacher
Regie – Wolfgang Staudte
Produzent – Werner Kließ

Bilder: WDR


5 Meinungen zum Tatort Folge 095: Die Kugel im Leib

  • Hinrich • am 28.4.10 um 21:42 Uhr

    Oh, wie schön! Freue mich besonders auf die Szenen, die in meiner Heimat gedreht sind!


  • Peter Achterberg • am 21.7.10 um 9:30 Uhr

    Kuerzlich sah ich diesen Tartort im WDR zu ersten Mahl ueberhaupt, meiner Meinung nach einer der besten Sendungen mit Hansjoerg Felmy in der Hauptrolle.

    mit freundlichen Gruesse Peter Achterberg
    Amsterdam, Niederlaende


  • Georg Büschken • am 4.11.14 um 19:06 Uhr

    Bin Jahrgang ´65 und habe alle Haferkamp-Tatorte gesehen.Für mich persönlich ist Fortuna III
    Favorit.Kann mich an alle Folgen gut erinnern.Bei manchen späteren Tatorten kenn ich nicht mal die Ermittler.


  • Thomas Windmann • am 8.3.15 um 10:38 Uhr

    Drehort der Abraumhalde sowie der Sturz mit dem Motorrad wurden in Gelsenkirchen gedreht!
    Bellendorfsweg Ecke Feldhauser Strasse.


  • Dirk • am 23.9.15 um 21:12 Uhr

    Der Tatort Nummer 095 mit Hauptkommissar Haferkamp aus Essen. Er ermittelt im Schaustellerbereich, gesucht wird ein Polizistenmörder und Räuber. Der in Verdacht geratene Täter trägt eine Retour – Kugel seines Opfers im Leibe, verweigert deshalb die lebensnotwendige Operation, um, anhand der Kugel, nicht als meuchelnder Räuber identifiziert werden zu können. KHK verfolgt in bis nach Italien, wieder einmal auf eigene Kosten. An seiner Seite die Ex und immer gerne seine Flex. Letztlich entkommt der Täter durch Tod, auf der Flucht. Ende des Streifens. Hätte m.E. noch einen Teil II geben können. Aber tolle Aufnahmen aus dem sich langsam auflösenden Ruhrpott. Beim Italienaufenthalt viel einem besonders die Stern-Pils-Werbung der Essener Brauerei auf und auch der Alpha Romeo Spider erschien nicht in einem schlechten Licht. Aufgrund der Schauspieler sicherlich sehenswert.


Schreiben Sie Ihre Meinung.

Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

1 2 3 4 5
Tatort Sendezeiten

Ihr findet uns unter
Neue Tatortfolgen
Weitere Folgen
Kommissarübersicht
Stadt Archiv