Odenthal und Stern

  105 Meinungen

Kommissarin Lena Odenthal

Bereits sei 1989 verkörpert die Schauspielerin Ulrike Folkerts die toughe Hauptkommissarin Lena Odenthal von der Kripo Ludwigshafen. Sie ist damit die dienstälteste Ermittlerin der Tatort-Reihe.

Odenthal hat in ihrer jahrzehntelangen Polizeikarriere schon viel gesehen und erlebt. Die Erlebnisse haben sie noch stärker gemacht, als sie ohnehin schon von Natur aus ist. Vor Konflikten scheut sich Lena Odenthal nicht; Autoriäten begegnet sie zwar mit Respekt, doch die Butter lässt sich die zähe Fanderin nicht vom sprichwörtlichen Brot nehmen. Unerschrocken kämpft sie für ihr eigenes Recht und das der anderen, besonders für die Schwächeren setzt sich die Frau mit dem großen Herz leidenschaftlich ein.

Mit Verlusten kann die Ludwigshafener Kriminalhauptkommissarin nur schwer umgehen, auch wenn sie versucht, sich in ihrer Arbeit nicht durch negative Gefühle behindern zu lassen. Als ihr langjähriger Kollege, Ex-Mitbewohner und engster Freund Mario Kopper allerdings den Job schmeißt und mit seiner Verlobten nach Sizilien auswandert, ist die Trauer kaum zu verbergen: Lena vergießt im Büro Tränen, ihre Kollegin Johanna Stern nimmt sie tröstend in den Arm. Es ist selten, dass die sonst so stark wirkende Odenthal Schwäche zeigt.

Überhaupt zweifelt Lena Odenthal manchmal an sich und ihrer Berufswahl – im Geheimen, ohne dass jemand davon ahnt. Damals, als sie sich bei der Polizeischule bewarb, hat sie mit allem gebrochen. Doch noch heute hat sie sich nicht an das viele Elend und die Boshaftigkeit mancher Krimineller gewöhnt, die sie in ihrer täglichen Arbeit als Hauptkommissarin zu sehen bekommt.

Dass Odenthal diese Position inne hat, hat sie sich ehrlich verdient. Hart gekämpft hat die Kriminalbeamtin für ihren Aufstieg, und nicht ein männlicher Kollege hat bei ihrer Beförderung schlecht über sie geredet. Kein Wunder, denn das Kollegium hat Respekt vor Lena. War sie auf dem Weg nach oben noch eine verbissene Einzelkämpferin, hat ihr Ermittlungspartner Kopper es schließlich geschafft, die Teamfähigkeit aus ihr herauszukitzeln. – Allerding fällt es der Ludwigshafenerin schwer, nach Marios Kündigung eine andere Person auf dessen Bürostuhl Platz nehmen zu lassen: Johanna Stern lässt sich endgültig in das Polizeipräsidium Rheinpfalz versetzen, als der halbitalienische Beamte seinen Schreibtisch leergeräumt hat.

Hier stoßen zwei Powerfrauen aufeinander, die unterschiedlicher nicht sein könnten: Während Lena Odenthal ein Gefühlsmensch ist, handelt die analytisch denkende Stern vielmehr nach ihrem Verstand. Für sie zählen Fakten, keine Intuition, die nicht messbar ist. Odenthal begreift nach Monaten des „Zickenkriegs“ jedoch, dass sie sich beugen muss, um das Team zusammenzuhalten, und lässt die jüngere Johanna an sich heran. Bei einem Glas Rotwein bietet sie ihr schließlich das „Du“ an. Stern ist darüber höchst erfreut.

Die Verbissenheit Odenthals erklärt sich aus ihrer privaten Vergangenheit: Schon früh ist ihre Mutter verstorben und die junge Lena musste lernen, sich um sich selbst und die beiden jüngeren Schwestern zu kümmern. Der Vater hatte viel zu tun, war er doch 20 Jahre lang Bürgermeister von Siegelbach Nähe Kaiserslautern.

Äußerlich geht Lena Odenthal gerne sportlich durchs Leben, sie mag es bequem. Ihre Wohnung ist elegant eingerichtet, einige exklusive Möbelstücke geben dem Zuhause das gewisse Etwas. Ihr Kater Mikesch leistet der alleinstehenden Ermittlerin nach Feierabend Gesellschaft. Falls sie die Zeit findet, geht Lena gerne schwimmen.

Ihre Leidenschaft für guten, starken Espresso hat sie ihrem früheren WG-Mitbewohner Mario Kopper zu verdanken. Die Spezialmischung von Marios Mutter – die mittlerweile verstorben ist-, aus Sizilien mitgebracht, hatte es in sich!

Kommissarin Johanna Stern

Johanna Stern, gespielt von Lisa Bitter, ist eine echte Expertin, was die operative Fallanalyse anbelangt. Die noch recht junge LKA-Kommissarin ließ sich in Mainz hierfür ausbilden und gilt seitdem als Naturtalent. Dank ihres analytischen Verstandes und spezieller Ermittlungsmethoden gelingt es ihr, Wahrscheinlichkeiten zu Täterprofilen und Tathergängen herzustellen, die sonst kaum zu rekonstruieren wären.

Als Mario Kopper im Urlaub ist und ein besonders kniffeliger Fall auf dem Schreibtisch von Lena Odenthal liegt, wird ihr Stern zur Unterstützung geschickt. Begeistert ist die Ludwigshafener Kommissarin davon keineswegs, denn Johanna Stern macht gleich klar, dass sie gut ist in dem, was sie tut. Beide sind überzeugt von ihrer Vorgehensweise: Lena vertraut ihrem Bauch, Johanna ihrem Kopf. Da außerdem die Charaktere der zwei selbstbewussten Frauen grundsätzlich unterschiedlich sind, kracht es ordentlich zwischen ihnen. Jeder will recht behalten und den anderen überzeugen. Tatsächlich lösen die zwei Konkurrentinnen den Fall, doch auf eine weitere Zusammenarbeit würden sie gerne verzichten.

Der Erfolg führt jedoch dazu, dass Stern immer häufiger vom Landeskriminalamt in Mainz nach Ludwigshafen geschickt wird. Jetzt bekommt auch der wieder anwesende Kopper die Anfeindungen unter seinen Kolleginnen zu spüren – und kann angesichts der „Zickerei“ nur mit dem Kopf schütteln.

Die Fallanalytikerin Stern hat dabei nicht nur mit Lena zu kämpfen, auch privat läuft einiges schief. Sie ist mit Anfang dreißig Mutter von Zwilingen geworden und ihre Ehe ist alles andere als stabil. Es kommt schließlich zur Trennung, und das bei voller Berufstätigkeit. Zwischen Babysitter, Kita und Job versucht Johanna krampfhaft, allen gerecht zu werden. Die ehrgeizige Blondine liebt ihre Arbeit als Profilerin jedoch viel zu sehr, als dass sie sie – auch nur zeitweise – an den Nagel hängen könnte. Nein, die Kinder und der Job müssen miteinander zu vereinen sein!

Erst als sich die Zusammenarbeit mit Odenthal entspannt, kann auch Stern den Stress einmal vergessen und abschalten. Ihr fällt ein Stein vom Herzen. Als sich Kopper schließlich verabschiedet, ist der Grundstein für eine solide, vertrauensvolle Teamarbeit mit Lena bereits gelegt.

Ulrike Folkerts schlüpfte erstmals am 29. Oktober 1989 in die Figur der Kommissarin Lena Odenthal. Der Fall trug den Titel „Die Neue“. Mit „Der kalte Tod“ (Erstausstrahlung: 6. Oktober 1996) stieß Mario Kopper alias Schauspieler Andreas Hoppe als Mitbewohner und Kollege zum Tatort Ludwigshafen dazu; sein Ausstieg erfolgte 21 Jahre später, in der Episode „Kopper“ (Erstausstrahlung: 7. Januar 2018). Nachdem die Spezialistin für die operative Fallanalyse, Johanna Stern, bereits 2014 in die Serie eingeführt worden war, übernahm die Darstellerin Lisa Bitter nach Hoppes letztem Auftritt endgültig die Rolle von Lena Odenthals neuer Partnerin.


Tatort Folge 1109: Die Pfalz von oben

  25 Meinungen  

Happy birthday, Lena! Die dienstälteste Kommissarin der Tatort-Reihe rundet gleich doppelt: Am 29. Oktober 1989 lief Lena Odenthals erster Fall „Die Neue“ (Tatort-Folge 224) im Ersten Programm. Jetzt, 30 Jahre später, ist Einsatz Nummer 70 „Die Pfalz von oben“ erstmals im Fernsehprogramm mitzuverfolgen. Am Sonntag, den 17. November 2019 um 20.15 Uhr wird der Tatort mehr…


Tatort Folge 1102: Maleficius

  14 Meinungen  

Maleficium ist die Übeltat, das Verbrechen, formuliert in lateinischer Sprache. Der Maleficius jener, der in bösartiger Absicht handelt – wer damit gemeint sein könnte, darauf dürften die Krimizuschauer am Abend des 8. September 2019 ab 20.15 Uhr im Ersten Programm recht schnell kommen. Dann nämlich läuft der 69. Fall der dienstältesten Tatort-Kommissarin Lena Odenthal (Ulrike mehr…


Tatort Folge 1074: Vom Himmel hoch

  19 Meinungen  

Kopper fehlt einfach. Kommissarin Lena Odenthal verdrückt an der Kaffeemaschine im Kommissariat ein Tränchen, als sie eines seiner hinterlassenen italienischen Modellautos in die Finger bekommt – und Johanna Stern tröstet. Die beiden Ermittlerinnen rücken in ihrem neuesten Fall „Vom Himmel hoch“ viel enger zusammen, als man es zu Beginn ihrer Zwangszusammenarbeit (Start: Tatort-Folge 921 „Blackout“, mehr…


Tatort Folge 1050: Waldlust

  47 Meinungen  

Nicht nur der Hessische Rundfunk greift tief in die filmische Trickkiste, um den Tatort – der in zweieinhalb Jahren satte 50 Jahre alt wird – stetig zu verjüngen. Mittlerweile traut sich auch der SWR mit seiner Tatort-Veteranin Lena Odenthal (Ulrike Folkerts) aus Ludwigshafen an das ein oder andere Experiment heran. Nach dem Improvisations-Tatort „Babbeldasch“ (Tatort-Folge mehr…


Tatort Sendezeiten

Ihr findet uns unter
Neue Tatortfolgen
Weitere Folgen
Kommissarübersicht
Stadt Archiv