Tatort Folge 1109: Die Pfalz von oben



So 17.11. 20:15 Uhr ARD

Erscheinungsjahr: 2019
Kommissar: Odenthal und Stern
Ort: Tatort Ludwigshafen


  1 Meinung
Tatort Folge 1109: Die Pfalz von oben 4 1

Happy birthday, Lena! Die dienstälteste Kommissarin der Tatort-Reihe rundet gleich doppelt: Am 29. Oktober 1989 lief Lena Odenthals erster Fall „Die Neue“ (Tatort-Folge 224) im Ersten Programm. Jetzt, 30 Jahre später, ist Einsatz Nummer 70 „Die Pfalz von oben“ erstmals im Fernsehprogramm mitzuverfolgen. Am Sonntag, den 17. November 2019 um 20.15 Uhr wird der Tatort 1109 ausgestrahlt.

Lena trifft darin auf eine alte Liebschaft: Niemand Geringerer als Ben Becker spielt – wie damals, 1991, in Episode 249 „Tod im Häcksler“ – den Ortspolizisten Stefan Tries. Der gerät im neuesten Fall allerdings unter Mordverdacht, ausgerechnet. Kann die Ludwigshafener Hauptkommissarin da überhaupt unbefangen ermitteln?

Inhalt der Tatort-Folge „Die Pfalz von oben“

Es sind Jahrzehnte vergangen seit dem frühen Fall „Tod im Häcksler“. Lena Odenthals erst dritter Mordfall, den die Pfälzerin im Jahr 1991 aufklärte, führte sie damals in das kleine (fiktive) Provinzdorf Zarten. Kinder hatten hier die Kleidung eines eingewanderten Rumänen entdeckt – der zwei Jahre zuvor spurlos verschwunden war. Die junge Kriminalbeamtin war gleich von Anfang an fasziniert von der Ruhe in dem beschaulichen Örtchen, dem entschleunigten Lebensgefühl, welches die aus der betriebsamen Großstadt Ludwigshafen am Rhein kommende Fahnderin nicht gewohnt war. Auch der dort ansässige 25-jährige Ortspolizist Stefan Tries übte eine große Anziehungskraft auf Lena Odenthal aus.

2019. Wieder bekommt Lena Odenthal den Auftrag, in den Norden von Kaiserslautern zu düsen. Ein junger Polizist wurde dort bei einer abendlichen Routinekontrolle angeschossen. Mit schweren, multiplen inneren Verletzungen liegt der frisch verheiratete Benny Hilpert nun in der Klinik. Der mutmaßliche Täter konnte mit seinem Sattelschlepper über die deutsch-französische Grenze flüchten, die drei Kilometer vom Tatort entfernt liegt; die Fahndung nach dem Mann läuft im Fall „Die Pfalz von oben“ bereits, als die Kriminalist am Ort des Geschehens eintrifft.

Am Tatort, mitten auf einer Landstraße bei Zarten, steht Lena ihrer Vergangenheit Angesicht zu Angesicht gegenüber: Stefan Tries. Der Mitte Fünfzigjährige hat heute die Leitung der örtlichen Polizeidienststelle inne. Anstatt sich jedoch über das unverhoffte Wiedersehen nach dreißig langen Jahren zu freuen, ist Tries sichtlich betrübt. Mit einem verletzten Arm in der Schlinge steht er auf dem Feld und schaut hinunter auf seine Heimat, in das Tal, in dem das sonst so friedliche Dorf liegt. „So ne Lage hatten wir hier noch nie“, sinniert er. Lenas erstes Lächeln schwindet. Sie hat Stefan, der damals schwer in sie verknallt war, anders in Erinnerung. Die neueste Nachricht, dass Hilpert seinen Verletzungen erlegen ist, schockiert den Polizisten zusätzlich.

Gemeinsam fahren die beiden Beamten zur jungen Ehefrau des Opfers, Zoe Hilpert. Die kann den plötzlichen Tod ihres Geliebten kaum fassen. Die Mitarbeiter der Zartener Dienststelle – der stellvertretende Leiter Ludger Trump, Nicolay und Britta Fies – versichern Odenthal, sich um die Witwe zu kümmern, schließlich seien sie alle auch Nachbarn. Und tatsächlich: Sämtliche Polizisten der Wache und ihre Familien leben „an der Bullenweide“, in einer frisch gebauten Siedlung, finanziert von einem französischen Investor.

Lena hat ein Zimmer im Nachbarort. In der Pension eingetroffen, stößt sie auf ihr Kollegium von der Kripo Ludwigshafen, das soeben sein technisches Equipment für die Untersuchungen im Fall „Die Pfalz von oben“ auf der Kegelbahn des Wirthauses aufbaut. Die KTU und Kommissarin Johanna Stern machen sich daran, die Ermittlungen ins Rollen zu bringen. Über die Anwesenheit des Internen Metzger ist Hauptkommissarin Odenthal allerdings alles andere als begeistert: die zwei kennen sich bereits – und hassen sich. Es kommt gleich zu einem heißen Wortgefecht, denn Charly Metzger hat sich mit der Analyse einer brisanten E-Mail viel zu viel Zeit gelassen, findet die erboste Lena Odenthal. Das Ergebnis lässt die Dienststelle Zarten nämlich nun in einem besonderen Licht erscheinen: „Beamte werden fürs Wegschauen bezahlt …“, bringt es die Ermittlerin auf den Punkt.

Bald wird Odenthal klar, dass sich der „König“ der Provinz, Tries, von ihr entfernt hat. Er hat eine andere Sicht auf die Dinge, die in Zarten geschehen, als die außenstehende Kriminalbeamtin aus Ludwigshafen. Stefan Tries entscheidet darüber, was rechtens ist, und was nicht. Das ehemalige Liebespaar gerät im SWR-Tatort aneinander, und doch entflammen auch alte Gefühle. Wieder knistert es zwischen den beiden Polizisten; sie schwelgen bei einem Glas Wein in Erinnerungen an damals, sprechen über ihre Träume und das, was daraus wurde. Johanna Stern, die ihre Kollegin mittlerweile gut kennt, warnt Odenthal: „Du bist gefangen.“

Die Zartener Polizisten stehen zunehmend unter dem Verdacht der Korruption. Wollte der überengagierte junge Nachwuchspolizist Hilpert die Gruppe auffliegen lassen? Musste er deshalb sterben? Der Tathergang, der mittlerweile rekonstruiert werden konnte, spricht gegen eine Täterschaft des französischen LKW-Fahrers: Der tödliche Schuss muss aus einer anderen Richtung als aus der Fahrerkabine gekommen sein. Als der Franzose im Tatort „Die Pfalz von oben“ in der Nähe von Marseille erschossen aufgefunden wird, schwindet auch der letzte Zweifel: Hinter dem Mord an Benny Hilpert muss etwas ganz anderes stecken als ein außer Kontrolle geratener Fernfahrer …


Die Dreharbeiten zum 70. Odenthal-Tatort „Die Pfalz von oben“ fanden im März und April 2019 im Donnersbergkreis, im Landkreis Kusel und in Baden-Baden statt. Das Buch schrieb, wie schon Anfang der 90er-Jahre zur Episode „Tod im Häcksler“, Stefan Dähnert, die Regie für die Fortsetzung übernahm Brigitte Maria Bertele. Im Jahr 1991 löste die Vorgängerfolge nach ihrer Erstsendung Proteste seitens der Zuschauer aus der pfälzischen Region aus, da die Dorfeinwohner im Krimi als arg rückständig dargestellt wurden.

Die Redaktion von Tatort-fans meint …

Sabine (39 J. | Kinoliebhaberin)

Ein total toller Tatort. Nach dem vorherigen Odenthal-Fall „Maleficius“ ein wirklicher Lichtblick, was nicht zuletzt an Ben Beckers hervorragender Schauspielkunst liegt. Doch auch Folkerts stellt ihre Figur Lena dieses Mal merklich leichter, unbefangener dar – und das tut ihr (und ich meine beiden) auch sichtlich gut. Die Atmosphäre des Provinzkaffs Zarten wurde von der Regie durch Bertele wunderbar eingefangen, jedes Detail (der Fliegenfänger!) ist stimmig. Ich wünschte, jeder Ludwigshafener Tatort hätte diese Qualität.

Gerald (39 J. | IT-Nerd)

Lena Odenthal wird 30 oder vielmehr der Tatort Ludwigshafen und deshalb gibt es nun eine Fortsetzung eines alten Falls. Das ist eine gute Idee, aber teilweise ist die Geschichte etwas zu überfrachtet. Zum Beispiel hätte man die Witwe weglassen können, das war wie ein Lückenfüller. Insgesamt aber eine Folge, die zum Gucken einlädt wenn man zulässt dass das Privatleben der Kommissarin eine Rolle spielt.

Tatort-Besetzung

Hauptkommissarin Lena Odenthal – Ulrike Folkerts
Ermittlerin Johanna Stern – Lisa Bitter
Kriminaltechniker Peter Becker – Peter Espeloer
Sekretärin Edith Keller – Annalena Schmidt
Stefan Tries, Leiter der Polizeidienststelle Zarten – Ben Becker
stellvertretender Dienststellenleiter Ludger Trump – Thomas Loibl
Polizist Nicolay – Till Wonka
Polizist Benny Hilpert – Max Schimmelpfennig
seine Ehefrau Zoe Hilpert – Jana McKinnon
Polizistin Britta Fies – Maria Dragus
Charly Metzger – David Bredin
Bauer Meurer – Matthias Breitenbach
sein Sohn Tommy Meurer – Moritz Knapp
Herr Tan, Pensionsleiter – Nick Dong-Sik
u.a.

Tatort-Stab

Drehbuch – Stefan Dähnert
Regie – Brigitte Maria Bertele
Kamera – Jürgen Carle
Szenenbild – Anette Reuther
Schnitt – Sabine Garscha
Kostümbild – Stefanie Jauß
Musik – Christian Biegai

Trailer zur Tatort-Produktion



Bilder-Galerie zum Krimi aus Ludwigshafen


1 Meinung zum Tatort Folge 1109: Die Pfalz von oben

  • CarstenH • am 12.11.19 um 13:56 Uhr

    Uiii, ich bin gespannt!


Schreiben Sie Ihre Meinung.

Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

1 2 3 4 5
Tatort Sendezeiten

Ihr findet uns unter
Neue Tatortfolgen
Weitere Folgen
Kommissarübersicht
Stadt Archiv