Tatort Folge 836: Es ist böse



  27 Meinungen
Tatort Folge 836: Es ist böse 5 27

Im neuen Tatort “Es ist böse” des Hessischen Rundfunks wird in der Frankfurter Innenstadt eine Prostituierte namens Ramona Förster tot aufgefunden. Als die Kommissare Conny Mey und Frank Steier am Ort des Geschehens angelangt sind, kommt der Kollege Seidel hinzu. Er soll eine neue Gelegenheit zur Bewährung bekommen und Mey und Steier bei der Aufklärung des brutalen Falles unterstützen. Seidel sagt schon am Tatort: “Es ist böse.”

Tatort Es ist Böse – Trailer

Kurz darauf erhält Seidel von dem undurchsichtigen Journalisten Kurt Eggers die Information, ein ähnlich gelagerter Mordfall habe sich ein halbes Jahr zuvor in Offenbach zugetragen. Der erste Verdacht auf einen eventuellen Serientäter kommt auf. Steier hat in der Folge die Befürchtung, dass Conny Mey sich emotional zu sehr in den Fall hineinsteigert und warnt sie deshalb vor einer übermäßigen Beschäftigung mit den Tötungsdelikten. Aber Mey lässt nicht locker, sie hört nicht auf Steier und versucht, den Fall an sich zu reißen. Die Brutalität der beiden Morde mit Verwundungen am ganzen Körper der Opfer und mit finalen Kehlkopfdurchschnitten erschüttert sie aufs Äußerste. Es könnte sich um einen Fetischmörder handeln. Andererseits gibt es keine Spermaspuren, also kein sexuell motiviertes Verbrechen. Es könnten genauso gut simple Raubmorde sein.

Als Conny Mey der Fall entzogen werden soll, wird sie wütend. Der als korrupt bekannte Kollege Seidel erhält eine zweite Chance, soll den Fall übernehmen und sie wird kalt gestellt. Nicht mit ihr! Sie hat Erfolg mit ihrem Widerspruch, muss aber fortan wohl oder übel mit Seidel zusammen ermitteln. Schon bald ist sie dem Ex-Mann von Ramona Förster auf der Spur. Es sieht schon so aus, als wäre er der Täter, da geschieht ein weiterer Mord, wieder an einer Prostituierten, und der Ex-Mann hat für die Tatzeit ein Alibi.

Steier versucht derweil, die Morde am Schreibtisch im Büro zu analysieren. Für Mey wird die Zeit knapp. Die Verbrechen machen sie nervlich fertig. Sie beginnt, an sich selbst und ihrer Polizeiarbeit zu zweifeln. Der Tatort “Es ist böse” fordert auch den Zuschauer mit seiner Brutalität. Aber es wird nichts ästhetisiert, das macht die Folge realistisch und damit wieder erträglich. Das die Kommissarin Mey so heftig reagiert, liegt zum Teil auch daran, dass die Opfer ebenfalls Frauen sind.

Der Schlussteil – das kann an dieser Stelle versprochen werden – ist ungewöhnlich. Er wirft verstörende Blicke auf die kranke Mentalität des Täters und deckt die (Schmerz-)Grenzen der Ermittler auf. Der Tatort “Es ist böse” wird am 22.April für geteilte Meinung beim Fernseh-Publikum sorgen.

Tatort Es ist Böse – Trailer

Rolle Darsteller
Frank Steier Joachim Król
Conny Mey Nina Kunzendorf
Erik Seidel Peter Kurth
Chef Gerd Wameling
Markus Förster Uwe Bohm
Rita Lisa Wagner
Holger “MOG” Marc Bischoff
Kurt Eggers Martin Kiefer
Zahmia Jale Arikan
Christian Rusnak David Scheller
Dr. Lotz Stephanie Eidt

Regie: Stefan Kornatz
Buch: Lars Kraume
Kamera: Armin Alker
Musik: Stefan Will und Marco Dreckkötter


39 Meinungen zum Tatort Folge 836: Es ist böse

  • Miss Adele • am 13.4.12 um 18:22 Uhr

    Da freue ich mich schon seit Wochen drauf!
    Meine Stadt, mein Team!
    Man darf gespannt sein..


  • Roman • am 19.4.12 um 13:22 Uhr

    Ich freue mich sehr auf den neuen Tatort. Die Frankfurter sind klasse, auch wenn Conny ein KIK Moddel hätte sein können.


  • Bengel • am 22.4.12 um 19:55 Uhr

    Sorry, aber das geht gar nicht. Ich mag die Schauspielerin, aber als ‘Kripobeamtin ??? Das funtkiniert nicht – ist einfach nicht authentisch !


  • Rosalinde • am 22.4.12 um 21:42 Uhr

    Wie immer ein super Team,Kroll ,Kunzendorf und der Rest auch super. War total spannend.Ich mußte zwischendurch eine rauchen weil es für mich sehr aufregend war.
    Also Ihr Lieben Ihr habt Eure Arbeit sehr gut gemacht. Weiter so :-)
    Schöne Grüße aus Zweibrücken


  • Peter Stutz • am 22.4.12 um 23:16 Uhr

    Der Tatort war nicht schlecht.
    Muss die Conny Mey immer mit Jeans und den gleichen Stiefel herumgehen.
    Sie hat schöne lange Beine, einen knackigen Hinter. Ich bin zwar ein Mann, langsam aber finde ich sie könnte einmal ihre Mode wechseln.


  • Michi • am 23.4.12 um 7:43 Uhr

    starker Tatort aus Frankfurt, auch wenn ich zum Ende hin etwas enttäuscht war – jedoch nur kurz, denn der HR traut sich zum wiederholten Male, seine Fälle nicht nach Schema-F ablaufen zu lassen – der Zuschauer wird dazu angeregt, auch mal mitzudenken und sich manches selbst zu erarbeiten! Der Mörder hatte sich logischerweise selbst in “Behandlung” begeben. Weiter so HR !

    @Peter Stutz – die Outfits haben sich zu den ersten beiden Folgen schon schwer gebessert :-)


  • Em pathie • am 23.4.12 um 8:06 Uhr

    Mir hat die Musik sehr gut gefallen. Bin auf der suche nach dem Sountrack. Stefan Will und Marco Dreckkötter – wo findet man die? hat jemadn einen Tip oder eine Idee?


  • butsch • am 23.4.12 um 12:27 Uhr

    Guter spannenden Tatort.

    Leider ist es meinen Mittatortschauern und mir nicht gelungen, herauszufinden wie die Kommisare auf Holger “MOG” gekommen sind. Der saß plötzlich im Verhörraum aber keiner weis warum.

    Kann das jemand aufklären?


  • tanzmaus • am 23.4.12 um 13:15 Uhr

    Ein super Tatort! Kein 08-15, keine künstlichen Upper Class-Abgründe, glaubwürdig, tief in die Seele blickend. Unbedingt weiter so!
    An butsch: Er war auf seine Ex-Freundin losgegangen und ist daher zum Verhör gekommen. Dabei fiel dann auf, dass er im gleichen Haus wie Markus Förster wohnt.


  • Karina • am 23.4.12 um 17:40 Uhr

    Spannend, OK. Aber das eine Kommisarin im sexy Sommerdress mit lässigem Hüftgürtel, an dem wie im Western die Dienstwaffe hängt, alleine loszieht, finde ich lächerlich. Ebenso das Aufbrechen von Türen ohne einen Richterlichen Beschluss. Leider verderben mir diese diletantischen Darstellungen immer wieder den Spass.


  • Nadja Hirsch • am 23.4.12 um 18:46 Uhr

    war ein toller Tatort mit einem tollen Ermittlerteam


  • Torsten Baier • am 23.4.12 um 19:45 Uhr

    Also ich fand auch diesen Tatort mit dem Frankfurter Team wieder genial! Nina Kunzendorf ist einfach klasse in der Rolle. Was ich nicht ganz verstanden habe, was war mit Nina zwischendurch los…Erinnerungen? Weiter so jedenfalls….kann den nächsten kaum erwarten!!


  • Miss Adele • am 23.4.12 um 20:25 Uhr

    Ich muss ehrlich sagen, ich habe etwas mehr erwartet.
    Im Vorfall hörte man ja Stimmen wie ‘Höhepunkt der neuen Frankfurter’ usw..
    Das kann ich jetzt nicht sagen. Mir hat der ‘Tote im Nachtzug’, aber auch der erste Fall weitaus besser gefallen.
    Dennoch, sehenswert!
    Das Zusammenspiel von Krol/Kunzendorf finde ich unglaublich klasse, fast perfekt für ein Tatort-Team und unglaublich vielversprechend.
    Gerade der Charakter der Conny Mey ist perfekt so wie er ist, und da gehören die etwas ,sagen wir, körperbetonenden Outfits einfach dazu!
    @Michi: Man musste doch auch schon in den vergangenen Folgen mitdenken. Scheint am Drehbuchautor zu liegen..


  • Alter Fan • am 23.4.12 um 21:11 Uhr

    mit Spannunghab´ich diesen Tatort auch erwartet – war schließlich öfters persönlich an den Originalschauplätzen und fühl mich mit der Frankfurter bzw. Offenbacher Gegend auch ein wenig verbunden .
    Die tatsächliche Geschichte war mit Sicherheit auch spannend – aber was daraus als Verfilmung gemacht wurde ?????
    Mein Urteil : Eine der langweiligsten und einschläfernden Tatortfolgen , die ich in meinem Fanleben
    gesehen habe – allein die Dialoge – sowas kann man doch bitteschön in einem KRIMI nicht machen .
    Solche Szenen haben mich in Zusammenarbeit mit meiner IKEA – Couch öfters zum
    Einnicken verführt .
    Hoffe nur , der nächste wird wieder ein bodenständiger Tatort .


  • Peter • am 23.4.12 um 23:10 Uhr

    Fand, wie bereits etwas weiter oben Em pathie, den Soundtrack sehr, sehr gut. Falls jemand weiß, wie sich derartige Musik nennt oder wo man mehr davon bekommt, freue ich mich über jeden Hinweis.


  • zardoz • am 24.4.12 um 0:03 Uhr

    mann oh mann, ist die kunzendorf scharf! Sehr wandlungsfähig! In irgendeiner Serie sah ich sie als 08/15 Weib. Bieder, langweilig. Und jetzt als Phönix. Hammerfigur!


  • Michi • am 24.4.12 um 7:55 Uhr

    @Karina – da ging es ganz klar um Gefahr im Verzug – schließlich war Förster zu diesem Zeitpunkt der Hauptverdächtige und auf Schreien/Klopfen wurde nicht reagiert.

    @Torsten Baier – ich denke mit dem Tinitus und diesen Szenen sollte der Druck der auf ihr lastet vermittelt werden. Schließlich war sie z.B. bei dem einen Opfer zuvor noch in der Wohnung – kurz darauf war sie tot – und Steier hatte sie ja davor gewarnt.

    @Miss Adele – nichts gegenteiliges habe ich behauptet :-)

    @all – was ich nicht mitbekommen habe: wie haben die eigentlich die Laube von dem Rusnak gefunden? War das über die Handyortung von Eggers?


  • Uwe3 • am 24.4.12 um 10:04 Uhr

    Etwas zu viel Gemetzelszenen – die leider auch so in der Fernsehzeitung abgedruckt waren, die auch von den Kindern durchgeschauft wird. Das hat der Tatort gar nicht nötig.
    Ansonsten spannend und toll gespielt!


  • Miss Adele • am 24.4.12 um 16:53 Uhr

    Komisch, bin sonst immer super empfindlich auf die sogenannten ‘Gemetzelszenen’ und habe das dieses mal überhaupt nicht so empfunden..
    @michi: Und ich wollte deine Aussage nur unterstreichen. Man ist soch doch immer mal wieder einig (;
    Und ja, die Laube haben sie über die Handyortung ausfindig gemacht..


  • Max Klass • am 24.4.12 um 20:09 Uhr

    Sehr guter Tatort, allerdings einige negative Punkte meinerseits:

    – etwas verwirrende Story
    – komisches, realitätsfernes Verhalten der Personen

    positiv dagegen:
    + super Schauspieler (vor allem die Kommissare)
    + interessante Geschichte

    Fazit:

    Ein Tatort, der etwas anderen Art, allerdings sehenswert!

    Gruß,
    Max


  • sutber • am 25.4.12 um 9:55 Uhr

    Erstaunlich, dass das Detail des Strafzettels wegen Falschparkens letztendlich den Täter überführt hat. Das Resultat ganzheitlicher Polizeirecherche.

    Dieser Tatort konnte was.

    Gruß

    sutber


  • kalma • am 3.5.12 um 22:14 Uhr

    Ein außergewöhnliches Ermittlerteam mit gewöhnlichen Ängsten und Macken in einer oft ungewöhnlich harten Arbeits- und Ermittlungswelt.
    Ich freue mich schon auf die nächste Folge am 2. Weihnachtsfeiertag!


  • Miss Adele • am 4.5.12 um 20:30 Uhr

    Was?
    Die nächste Folge erst wieder am 2. Weihnachtsfeiertag??


  • Martina • am 11.5.12 um 20:26 Uhr

    Hab vom Tatort nicht viel mitbekommen. Aber ich fand die Ohrringe von der Kommissarin klasse – und irgendwie auch total unpassend für diesen Job. Irgendwie hat mich das abgelenkt :-)


  • tamara • am 30.5.12 um 21:38 Uhr

    auch wenn es noch nicht viele gab von unseren neuen Frankfurtern, das war nichts… auch wenn die Story echt war, man hätte es besser machen können. Und das hätten die beiden auch geschafft. Denn was Sie bisher abgeliefert haben war super und ich freue mich auf mehr! Tolle Besatzung für unsere Stadt!


  • Stephanie B. • am 31.5.12 um 2:35 Uhr

    Dieser Tatort hat mich sehr bewegt.
    Zum einen die beiden Hauptakteure, die ihre Rolle mehr als bravourös gespielt haben, Joachim Krol vor allem, dem man anmerkte, dass er bei seinem Schauspiel nie daran denkt, wie er wohl gerade wirkt (wie so viele andere Tatort-Darsteller), und Nadine Kunzendorf als toughe, letztendlich resignierte Kommissarin.
    Zum anderen die düstere Atmosphäre und dass man lange Zeit rätselte, wer denn wirklich der Mörder ist. Die Vorgeschichte des Mörders dann auch noch so zu erzählen, dass man fast versucht war, Mitleid zu empfinden um sich im nächsten Augenblick doch wieder seine Grausamkeit und Perversität vor Augen zu führen.
    Als Mitläufer/Nebengeschichte die doppelmoralige Ehe und Lebensweise von Uwe Bohm, der (zurecht) erst in das Verdächtigenraster fällt.

    Ein sehr guter, spannender Tatort, mit einem starken Team, die ich mir auch in Zukunft gerne ansehen werde!


  • manu • am 30.6.13 um 19:45 Uhr

    die Conny ist so schlecht angezogen, sprich viel zu offen alles …wie billig ist das denn heute….


  • Jens • am 30.6.13 um 19:49 Uhr

    Das ist heute der schlechteste Tatort, den ich seit Jahren gesehen habe. Die Darsteller und die Story sind eines Tatort unwürdig. Auch wenn es einigen nicht passt, dieses Ermittlerteam ist einfach nur schwach.


  • britta • am 30.6.13 um 20:28 Uhr

    tolle handlung.aber die komisarin geht garnicht,bin ein großer fan von tatort


  • J.D. • am 30.6.13 um 20:35 Uhr

    Vor grauer Vorzeit war Tatort schauen ein Muss, heute eher verschwendete Zeit. Eine Kommissarin in einem
    Look wie aus einem osteuropäischen P…. entnommen, bewaffnet wie einst im Wlden Westen – wo ist nur das Niveau geblieben.


  • Gerd Graf • am 30.6.13 um 20:46 Uhr

    Ein recht harter aber auch sehr spannender Tatort. Der Täter sieht ein bisschen aus wie Gollum aus Herr der Ringe. Insbesondere die Belastungen und seelischen Komflikte der Kommissarin waren gut dargestellt. Absolut sehenswert!


  • baua • am 30.6.13 um 20:55 Uhr

    Wirklich schlechte Kostüme für Kunzendorf. Story ist etwas verworren. Sonst spannend.


  • Ally mcbeal • am 1.7.13 um 3:27 Uhr

    Hallo alle, ich bin leider auf dem letzte Drittel eingeschlafen. Wer war der Mörder? Dieser Holger? Gruß, ally


  • Hasibutz • am 1.7.13 um 9:46 Uhr

    Für ich das perfekteste Ermittlerteam das es gibt. Schade, dass sie nicht weitermachen. Denn grade die überzogene Tussi-Mode von Kunzendorf und der knurrige Krol machen jede Story zu nem Hit! Wer sich eine biederere Conny May wünscht der hat den Sinn dieses Teams nicht verstanden! Wie erwähnt sehr traurig das dieses Team nicht weitermacht.


  • stella • am 2.7.13 um 1:57 Uhr

    kann mir vielleicht einer von euch beim soundtrack helfen ??? hat mich wahnsinnig berührt !! ich würde mich sehr sehr freuen…. lg


  • Dirk • am 16.1.14 um 22:18 Uhr

    Krol und Kunzendorf sind (bzw. leider waren) überragend. Grandioser Tatort.


  • Dirk • am 19.1.14 um 13:31 Uhr

    Für mich einer der Besten Tatorte dieses Jahrzehnts.


  • gjb • am 23.2.14 um 13:23 Uhr

    nicht schon wieder…..!


  • Vito1109 • am 1.6.14 um 7:08 Uhr

    Gute Story, allerdings wirkt Frau Mey auf mich nicht, wie eine KHK, sondern eher wie eine der netten Damen, die sich auf Messen auf den Kühlerhauben diverser Sportwagen räkeln. Als Mann erfreue ich mich natürlich an vielen Szenen und Kameraperspektiven, in denen schöne Beine und ein knackiger Po gezeigt werden, erwarte bzw. wünsche mir das aber eher bei Filmen anderer Genres. Im Rahmen eines Krimis hat das doch eher etwas unfreiwillig Komisches, wenn man eine Kriminalkommissarin so in Szene setzt. Insgesamt aber ein sehenswerter Tatort, auch wei die schauspielerischen Leistungen fast durchweg sehr gut sind.

    Vier Sterne!


Schreiben Sie Ihre Meinung.

Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

1 2 3 4 5

Tatort Sendezeiten

Ihr findet uns unter
Neue Tatortfolgen
Weitere Folgen
Kommissarübersicht
Stadt Archiv