Polizeiruf 110: Vor aller Augen



  3 Meinungen
Polizeiruf 110: Vor aller Augen 5 3

Michaela Stolze, Geschäftsführerin einer Bootswerft, bricht am Morgen nach einem Betriebsausflug in einer nachgebauten Westernstadt zusammen. Sie kriecht hilflos mit einem gefährlichen Zuckerschock durch den Saloon – völlig nackt. Ihre umstehenden Angestellten sehen tatenlos zu, bis endlich ein Notarzt gerufen wird. Die Frau leidet seit vielen Jahren an starkem Diabetes und muss sich regelmäßig Insulin spritzen. Hat sie etwa vergessen, ihr Medikament zu nehmen? Die Umstände ihres Zusammenbruchs erscheinen dem Arzt merkwürdig. Er meldet den Fall bei der Polizei, die zum Tatort gerufen wird.

Polizeiruf – Vor aller Augen #Trailer



 
Olga Lenski (Maria Simon), die pragmatische Hauptkommissarin aus dem RBB-Polizeiruf 110, und ihr Kollege, der Polizeihauptmeister Horst Krause (ebendieser), ermitteln also in einem Fall mit unterlassener Hilfeleistung. Nachdem sie den Tatort besichtigt und die ersten Zeugen vernommen haben, machen sich die beiden Polizeibeamten auf den Weg zu der nahegelegenen Bootswerft Stolze. Dort treffen Lenski und Krause auf Michaelas Mitarbeiter. Die wissen allerdings nicht viel Gutes über ihre junge Chefin zu berichten. Das Ermittler-Duo aus Brandenburg erfährt, dass es der Firma finanziell schlecht geht und Geschäftsfrau Stolze ein strenges Regiment führt. Sie hatte mit aller Macht versucht, notwendige Modernisierungsmaßnahmen in der Firma durchzusetzen – auch gegen den Willen ihrer Mitarbeiter. Der Betriebsausflug in die Vergnügungs-Westernstadt war Michaela Stolzes Versuch gewesen, ihre Angestellten zu motivieren und den Teamgeist zu wecken. Noch während die Diabetikerin auf der Intensivstation des Krankenhauses um ihr Leben kämpft, kommt es zu einem weiteren Zwischenfall: ein hochprozentiges, giftiges Lösungsmittel wird in die Infusion der Kranken geschüttet. Kommissarin Olga Lenski und ihr bedächtiger Kollege Krause haben keinen Zweifel: das war ein Mordversuch. Doch wer kommt als Täter in Frage?

Vor aller Augen – Polizeiruf Vorschauvideo



 
Im Fall „Vor aller Augen“ hat das junge, ehrgeizige Opfer Michaela eine Reihe von Feinden, die ein Mordmotiv hätten. Selbst Ludwig Stolze, ihr Vater, gehört zum Kreis der Verdächtigen. Er gibt Kommissarin Olga Lenski gegenüber offen zu, seine Tochter nicht ausstehen zu können. Der enttäuschte Vater ist mit ihren Führungsmethoden nicht einverstanden und sieht seine Werft in absehbarer Zeit in Konkurs gehen. Auch der Werftleiter Jens Petzold fühlt sich seiner neuen Chefin und ihren Anforderungen an ihn nicht gewachsen. Er leidet offensichtlich sehr unter dem beruflichen Druck. Und selbst der Konstrukteur Gisbert Franke könnte derjenige sein, der Michaela Stolze nach dem Leben trachtet. Er hegt romantische Gefühle für seine Arbeitgeberin – die ihn grob zurückgewiesen hat.

 
Der „Polizeiruf 110: Vor aller Augen“ wurde im Auftrag des RBB produziert. Die Dreharbeiten zum Krimi fanden im Oktober/November 2012 u.a. in Templin, Beelitz und Gröben statt. Im Fernsehen wird die Polizeiruf-Folge am Sonntag, den 5. Mai, um 20.15 Uhr erstmals im Ersten Programm der ARD zu sehen sein.

Besetzung
Kriminalhauptkommissarin Olga Lenski gespielt von Maria Simon
Polizeihauptmeister Krause gespielt von Horst Krause
Michaela Stolze gespielt von Catherine Flemming
Ludwig Stolze gespielt von Otto Sander
Jens Petzold gespielt von Sven Lehmann
Marion Petzold gespielt von Claudia Geisler
Ernst Rickert gespielt von Martin Seifert
Gisbert Franke gespielt von Martin Feifel
„James“ Lempert gespielt von Jochen Nickel
Petra Weingart gespielt von Daniela Hoffmann
Felix gespielt von Andreas Pietschmann
Polizist Wolle gespielt von Fritz Roth

Stab
Drehbuch und Regie: Bernd Böhlich
Kamera: Florian Foest
Szenenbild: Justyna Jaszczuk
Kostümbild: Anne-Gret Oehme
Schnitt: Karola Mittelstädt
Musik: Rainer Oleak
Produktionsleitung: Eva-Marie Martens
Produzenten: Dr. Jost-Arend Bösenberg, Frank Schmuck
Herstellungsleitung (rbb): Torsten Klein
Produktionsleitung (rbb): Jörgen Radach
Redaktion (rbb): Daria Moheb Zandi


6 Meinungen zum Polizeiruf 110: Vor aller Augen

  • Kerstin • am 6.5.13 um 5:37 Uhr

    Gelungen !!!!! Klasse Krimi !!!!!
    – keine dumme Ballerei, Prügelei
    – keine sinnlose, realitätsferne Aktion
    – volle Spannung bis zum Schluss
    – super Besetzung

    Also bitte weitere Folgen wie diese


  • Manu • am 6.5.13 um 7:34 Uhr

    Hat mir gefallen. Sehr schön beim Polizeiruf fand ich wiedermal die Kameraaufnahmen!


  • Peter • am 16.3.15 um 13:49 Uhr

    Auch mir hat dieser Film in der Wiederholung die Tage wunderbar gefallen.
    Klasse Besetzung!, von – bis zum immer großartigen Otto Sander,
    eine klug inszenierte, sehr stimmige Geschichte mit vielen schönen
    Alltagsgeschichten und, natürlich – es war fesselnd und sehr spannend!!

    Das Thema im Hintergrund – Ewiges Lernen und offen für Neues sein,
    Mut haben, sich etwas zutrauen – das hat sogar richtig motiviert,
    aber um wirklich mehr „Partei“ ergreifen zu
    können, gegen diese Kälte! Da hätte es vielleicht noch ein paar Szenen „Vorspann“,
    „die Chefin in der Werft“, da ein paar Alltags-Eindrücke, sowas in der Art – bedurft.
    Dies war und ist ein Polizeiruf in edelster „Tatort“ – Manier,
    sehr feines Erzählkino der 70’er/80’er – keine Raserei! Unbedingt zu empfehlen!
    Auch der Krause paßte HIER sehr gut hinein.
    LG aus Berlin, Peter


  • Nika • am 23.7.15 um 20:07 Uhr

    Gut gespielt, aber wie häufig wird die Krankheit Diabetes völlig falsch dargestellt.


  • Steve • am 23.6.16 um 3:29 Uhr

    Maria Simon’s Kommissarin Olga Lenski finde ich echt toll. Die ist sympathisch, klug, und hat humor. Ihre Mimik ist auch super. Subtil, aber offen. Man sieht was sie denkt. (Beispiel: wenn der Buchhalter andeutet das er noch immer bei Mutti wohnt).

    Ein kleiner „aber“: warum muss auch diese Kommissarin wieder ein komplizierter Beziehung mit ihr freund haben? Kann nicht ein Ermittler mal glücklich zusammen leben? (Übrigens ist „Privatleben“ glücklicherweise klein gehalten).

    Polizeiruf 110 ist gemütlicher, im Vergleich zum Tatort, aber das finde ich sehr gut, zum Abwechslung.

    Auch das es hier nicht zum x-ten mal der Porsche fahren war, aber kleine, neidische Spießer, war erfrischend. Täter gibts immerhin in jedem Kreise.

    Fazit: sehr gut.


  • Werner Gehrken HAMBURG • am 4.7.16 um 11:27 Uhr

    Lieber Herr Rainer Oleak,
    es macht mich verrückt,nicht diesen Country Song zu finden !!!
    Aus : Vor aller Augen mit Horst Krause.Können Sie mir weiterhelfen ?
    Das wäre ganz toll.


Schreiben Sie Ihre Meinung.

Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

1 2 3 4 5
Tatort Sendezeiten

Ihr findet uns unter
Neue Tatortfolgen
Weitere Folgen
Kommissarübersicht
Stadt Archiv