Tatort Folge 647: Liebe macht blind



  3 Meinungen
Tatort Folge 647: Liebe macht blind 5 3

Wie schnell aus Liebe Eifersucht oder gar Hass werden kann, merken die Kommissare Till Ritter (Dominic Raacke) und Felix Stark (Boris Aljinovic), als sie sich im Tatort „Liebe macht blind“ nach einem Mord in der Berliner Single-Szene tummeln.

Tatort Liebe macht blind – Vorschauvideo

 
Einsame Herzen gibt es in Berlin anscheinend so einige, weswegen es nicht verwundert, dass sich Methoden zur Partnersuche im Tatort „Liebe macht blind“ einer großen Beliebtheit erfreuen. Selbst das Radio hat eine nächtliche Sendung ganz den Singles gewidmet, schließlich ist man so zumindest gemeinsam einsam. Während der Moderator noch Trost spenden will, hört im Tatort „Liebe macht blind“ ein mehr oder weniger einsames Herz auf zu schlagen. Dr. Erik Mohr wird in seiner eigenen Wohnung erschlagen. Der Anwalt war unverheiratet und ohne feste Partnerin, die Freuden des Lebens hat er jedoch trotzdem genossen und das nicht zu knapp, wie die Kommissare Ritter und Stark bald feststellen.

Das Opfer hatte im Tatort „Liebe macht blind“ Beziehungen zu gleich zwei Frauen. Eine längere Affäre mit Nina Emmerich, einer Kollegin in der Anwaltskanzlei, hatte Mohr anscheinend nicht ausgereicht, so dass er weiterhin häufiger Gast bei Speed-Dating-Veranstaltung in der Bundeshauptstadt war. Dort hatte der Anwalt auch Kirsten Ziller, Verkäuferin in einer Boutique, kennengelernt – seine zweite Geliebte. Beide Frauen werden bald zu Verdächtigen und bei beiden scheint klar, dass sie Mohr wenn aus Eifersucht umgebracht haben. Besonders Ziller schien sauer auf Mohr gewesen zu sein – davon zeugen im Tatort „Liebe macht blind“ zumindest einige wütende Drohungen auf dem Anrufbeantworter des Toten. Dazu wusste die Verkäuferin auch davon, dass der Anwalt und seine Kollegen in der Kanzlei anscheinend einigen ihrer Mandanten illegalerweise beim Steuerbetrug geholfen hatte. Als Ritter und Stark Ziller dann in Berlin befragen wollen, ergreift sie direkt die Flucht – nicht das Verhalten einer unschuldigen Frau. Eventuell könnte auch Paul Ziller, Bruder von Kirsten, in den Fall verwickelt sein, um seine Schwester zu schützen und deren verlorene Ehre zu rächen.

Wusste Nina Emmerich, dass ihr Kollege im Tatort „Liebe macht blind“ auch noch eine weitere Affäre hatte? Und welche Rolle spielt Arndt Baumeister, der als Referendar und Amtsgehilfe für Nina arbeitet? Der junge Mann hatte seine Chefin nämlich ganz offen angehimmelt. An die Anwältin macht sich bei seinen Ermittlungen bald jedoch auch Kommissar Stark ran, während sein Kollege Ritter mit Verkäuferin Kirsten Ziller flirtet. Nachdem diese Ritters wahre Identität erkannt hat, macht sich die Verdächtige aus Berlin jedoch bald wieder aus dem Staub.

Bei all diesen Irrungen und Wirrungen der (enttäuschten) Liebe verlieren Ritter und Stark im Tatort „Liebe macht blind“ zum Glück nicht ihr wahres Ziel aus dem Auge, den Mörder von Mohr zu finden. Bald ist auch klar, dass dieser aus Leidenschaft getötet wurde…

 
Peter Fratscher verfilmte beim Tatort „Liebe macht blind“ ein Drehbuch von Stefan Roggal. Der Krimi, welcher vom Singleleben und der Suche nach dem richtigen Partner, aber auch den Nebenwirkungen von zu viel Leidenschaft handelt, wurde am 19. November 2006 erstmalig im TV ausgestrahlt.

Besetzung
Till Ritter – Dominic Raacke
Felix Stark – Boris Aljinovic
Nina Emmerich – Aglaia Szyszkowitz
Kirsten Ziller – Elena Uhlig
Paul Ziller – Timo Dierkes
Marie Ziller – Heidrun Gärtner
Radiomoderator – Jörg Thadeusz
Weber – Ernst-Georg Schwill
Wiegand – Veit Stübner
Dr. Matthias Krone – Christian Maria Goebel
Dr. Erik Mohr – Robert Schupp
Arndt Baumeister – Steffen Schroeder
Cora Helmig – Franziska Schlattner
Diana – Ivana Kansy
u.a.

Stab
Drehbuch – Stefan Rogall
Regie – Peter Fratscher
Kamera – Wolf Siegelmann
Musik – Curt Cress, Chris Weller

Bilder: rbb/Anngret Plehn


3 Meinungen zum Tatort Folge 647: Liebe macht blind

  • RaPa • am 29.3.15 um 22:39 Uhr

    Sehr gute Folge der Berliner!


  • Udo B • am 31.3.15 um 1:43 Uhr

    Ganz klar 5 Sterne…wieder witzig inszeniert…


  • Dirk • am 10.6.16 um 5:37 Uhr

    Der Tatort mit der Nummer 647 mit den beiden Hauptkommissare vom Landeskriminalamt Berlin, der Ritter und der Stark. Die beiden Asse der angegliederten Mordkommission ermitteln den Tod eines Rechtsanwalts, Doktor war der auch und hinter Damen her. Es entwickelt sich ein guter, solider und anspruchsvoller Tatort-Spielfilm, in der gehobenen Gesellschaftsschicht spielend. Ritter und Stark zeigen was sie unter guter Polizeiarbeit verstehen und recherchieren genau und präzise, wenn auch in manchen Situationen nicht ganz offen agierend. Der Schluss und letztlich die Klärung des Falles waren in diesem sehenswerten Tatort-Krimi aus dem Jahr 2006 eher ein bisschen fad, aber so ist es einmal im Kriminalistenleben. Diese beiden Tatort-Polizeibeamte waren meines Erachtens mit die besten in der bisherigen Tatort-Listung.


Schreiben Sie Ihre Meinung.

Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

1 2 3 4 5

Tatort Sendezeiten

Ihr findet uns unter
Neue Tatortfolgen
Weitere Folgen
Kommissarübersicht
Stadt Archiv