Tatort DVD-Box: Frankfurt-Box


  • Erscheinungsdatum: 25. Februar 2010
  • Produktionsjahr: 1971, 1999, 2005
  • Kommissar: Konrad, Brinkmann, Sänger/Dellwo
  • Regie: Eberhard Fechner, Klaus Gietinger, Lars Kraume
  • Spieldauer: 263 Minuten
  • Inhalt: 3 DVDs
  • Tonqualität: Mono/Stereo

Preisvergleich für Tatort DVD-Box: Frankfurt-Box


  0 Meinungen
Tatort DVD-Box: Frankfurt-Box 0 0

Die Kommissare Konrad, Brinkmann, Sänger und Dellwo ermitteln in der Tatort DVD-Box „Frankfurt-Box“ in der Main-Metropole. Krimiliebhabern bietet die Box drei Fälle aus den Anfängen der Tatort-Gesichte 1971, denn 1900ern und den 2000ern.

Tatort „Frankfurter Gold“

Für den ersten Fall des Kommissars Konrad (Klaus Höhne) aus Frankfurt haben sich die Produzenten etwas Besonderes ausgedacht: Denn der Krimi basiert auf einem einem damals aktuellen Fall und Gerichtsprozess. Der Tatort löste einen großen Skandal aus, weil der Angeklagte noch gar nicht verurteilt wurde und der Krimidamit eine Art Vorverurteilung darstellte. Inhaltlich geht es um den Finanzspekulanten Johannes Stein, der einen guten Ruf als Berater hat und großes Vertrauen genießt. So kommt es im Tatort „Frankfurter Gold“ auch, dass Familie Wimper Steins Rat folgt, ihr Schwarzgeld einer Bank in der Schweiz zu leihen. Als Gegenwert fungieren Goldbarren, die in einem Safe eingeschlossen sind. Wimper gewinnt mit diesem Geschäftsangebot zunehmend Kunden, die er jedoch alle über den Tisch zieht, weil besagte Goldbarren gar nicht aus Gold, sondern aus Blei sind. Erst der Besuch von Kommissar Konrad macht der geschädigten Familie Wimper im Tatort „Frankfurter Gold“ schließlich deutlich, dass Stein tatsächlich ein Betrüger ist…

Tatort „Der Tod fährt Achterbahn“

Ein Kirmes ist eigentlich ein Ort der Freude und Ausgelassenheit. Für einen jungen Mann bedeutet der Frankfurter Jahrmarkt jedoch den Tod, da er im Tatort „Der Tod fährt Achterbahn“ bei einer Probefahrt abstürzt und an seinen Verletzungen erliegt. Bald stellt Kommissar Brinkmann (Karl-Heinz von Hassel) fest, dass es nicht wie erwartet ein Unfall war, sondern Mord. Da die Manipulation der Schrauben ein gewisses technisches Wissen voraussetzen, sucht der Fahnder aus Frankfurt den Mörder zunächst auf dem Kirmes, wo er erst den Besitzer der betroffenen Achterbahn Sassmann befragt. Dieser schiebt die Schuld im Tatort „Der Tod fährt Achterbahn“ auf einen Konkurrenten, zu dem kein gutes Verhältnis zu bestehen scheint. Doch es steckt noch mehr hinter dem Mord, denn Sassmann wurde von einem Unbekannten erpresst, der sich bald sogar an Brinkmann wendet und Geld verlangt.

Tatort „Wo ist Max Gravert?“

Max Gravert hat sich im Tatort „Wo ist Max Gravert?“ aus Frankfurt einige Feinde gemacht. Denn der Versicherungsvertreter war in einen Versicherungsbetrug im Zweitmarkt für Lebensversicherungen verwickelt und hatte das Geld, für das todkranken Krebspatienten ihre noch laufende Lebensversicherung abgekauft werden sollte, auch noch veruntreut. Während die Solität GmbH eh schon Gewinn macht, da sie später die volle Versicherungsprämie kassiert und die früheren Besitzer der Versicherungen mit deutlich weniger Geld aus dem Vertrag ausgekauft werden, hatte Gravert dafür gesorgt, dass die früheren Lebensversicherungskunden ganz leer ausgehen. Dementsprechend groß ist die Wut bei einigen der Betrogenen, die jetzt möglicherweise persönlich Rache üben wollen.  Doch auch Charlotte Sänger (Andrea Sawatzki) und Fritz Dellwo (Jörg Schüttauf), Kommissare bei der Frankfurter Kriminalpolizei, suchen nach dem Vertreter. Doch sind sie schneller als die todkranken Mielke und Novak, die auch vor Mord nicht zurückschrecken?


Schreiben Sie Ihre Meinung.

Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

1 2 3 4 5
Tatort Sendezeiten

Ihr findet uns unter
Neue Tatortfolgen
Weitere Folgen
Kommissarübersicht
Stadt Archiv