Tatort Folge 389: Schüsse auf der Autobahn



  3 Meinungen
Tatort Folge 389: Schüsse auf der Autobahn 5 3

In dem Tatort „Schüsse auf der Autobahn“ müssen die beiden Kommissare Stoever (Manfred Krug) und Brockmöller (Charles Brauer) aus Hamburg mehrere mysteriöse Mordfälle an einer Gruppe Trucker aufklären.

Tatort Schüsse auf der Autobahn – Vorschauvideo

 
Von außen sieht es so aus, als sei die Gruppe der drei Berufskraftfahrer Albrecht Heuer, Heinz Stamm und Erich Dzchydl schon seit Jahren gut befreundet. Früher sind alle drei gemeinsam für den Spediteur Fred Korn gefahren, doch nur Stamm ist bei dem Arbeitsgeber geblieben. In Wirklichkeit ist die Beziehung der Männer keinsfalls durch Freundschaft gekennzeichnet. Das zeigt sich zum Beispiel, als die drei LKW-Fahrer, die gleichzeitig auch eine Lotto-Tippgemeinschaft bilden, plötzlich tatsächlich eine große Summe Geld bei dem Glücksspiel gewinnen.

Anstatt mit seinen Freunden zu teilen, will Erich Dzychydl im Tatort „Schüsse auf der Autobahn“ die anderen beiden hintergehen und den Gewinn ganz alleine einsacken. Doch er hat bei seinem Plan nicht seine Frau Erika bedacht, welche eine Affäre mit Heinz Stamm hat und ihrem Geliebten von dem Lotteriegewinn und den heimlichen Plan ihres Mannes berichtet.

Ehe Stamm und Heuer sich überlegen können, wie sie Dzychydl mit seinen Taten konfrontieren, wird Stamm bei einer Fahrt auf der A1 im Süden Hamburgs aus großen Nähe erschossen. Mit den Ermittlungen werden im Tatort „Schüsse auf der Autobahn“ die Hamburger Kommissare Stoever und Brockmöller beauftragt, die zunächst Dzychydl des Mordes verdächtigen. Hatte sich der Trucker an seinem ehemaligen Kollegen dafür rächen wollen, dass dieser mit seiner Frau ins Bett ging?

Noch können die Ermittler keine Beweise für ihre These finden, als schon ein zweiter Mord geschieht. Diesmal wurde Heuer umgebracht – wieder am Steuer seines LKWs aus großer Nähe erschossen und das an dem selben Ort. Bei diesem Mord halten die Polizisten im Tatort „Schüsse auf der Autobahn“ Dzchydl jedoch wahrscheinlich nicht für den Täter und überlegen daher, ob eventuell ein Serienmörder auf den Hamburger Autobahnen sein Unheil treibt. Von dieser These sind besonders die eifrige Autobahnpolizistin Sabine Kunkel und ihr Kollege Troller überzeugt.

Stoever und Brockmöller sehen sich im Tatort „Schüsse auf der Autobahn“ jedoch auch weiterhin im Umfeld der beiden Toten um und stoßen dabei auf den geheim gehaltenen Lottogewinn. Vor diesem Hintergrund hätte sicherlich Dzchydl ein Interesse an dem Tod seiner Kollegen. Diese Vermutung wird jedoch zerstört, als auch der dritte Trucker aus der Gruppe Opfer eines Mordes wird. Dzchydl wird wie die zwei anderen erschossen, jedoch saß er in seinem privaten PKW.

Bei der Durchsuchung der Wohnungen der Opfer finden Stoever und Brockmöller im Tatort „Schüsse auf der Autobahn“ Hinweise darauf, dass der Spediteur Korn allen drei Fahrern in den 1990ern geheime Geldzahlungen überwiesen hatte. Diese Zahlungen kann erst Rolf Peters erklären, der früher mit den drei ermordeten Truckern für Korn gearbeitet hatte. Peters macht die Kommissare auf einen Umweltskandal aufmerksam, in den die Spedition verwickelt war. Bald darauf ist jedoch auch Korn tot. Alles sieht aus wie Selbstmord, doch Stoever und Brockmöller graben im Tatort „Schüsse auf der Autobahn“ weiter, bis sie auf die erschreckende Wahrheit stoßen…

 
Am 5. Juli 1998 feierte der Tatort „Schüsse auf der Autobahn“ mit einem Marktanteil von 28,09 Prozent eine gelungene Fernsehpremiere. Der vom NDR produzierte Krimi wurde von Hartmut Griesmayr („Elsa“) gedreht, wobei die Geschichte auf dem Drehbuch von Raimund Weber basiert.

Besetzung
Kommissar Stoever – Manfred Krug
Kommissar Brockmöller – Charles Brauer
Erika – Tatjana Clasing
Heinz Stamm – Reiner Heise
Albrecht Heuer – Peter Mohrdieck
Fred Korn – Silvan-Pierre Leirich
Stefan Struve – Kurt Hart
Troller – Jürgen Morche
Erich Dzchydl – Bernd Tauber
Gunda – Christa Pillmann
Sabine Kunkel – Susanne Lüning

Stab
Buch – Raimund Weber
Regie – Hartmut Griesmayr
Bilder – NDR/Ulla Kimmig


Die Folge "Tatort Folge 389: Schüsse auf der Autobahn" gibt es auch auf DVD/Bluray. Jetzt Preise und Verfügbarkeit prüfen im DVD Archiv.

4 Meinungen zum Tatort Folge 389: Schüsse auf der Autobahn

  • Gudrun Eussner • am 5.5.12 um 22:36 Uhr

    Supertoller TO. Ein Glück, daß es immer mal wieder ältere TO gibt, an denen frau sich freuen kann!


  • rue • am 6.5.12 um 12:32 Uhr

    hallo, habe den Tatort leider nicht zu ende gesehen. Wer war der Mörder. Die junge Polizistin ??


  • Dirk • am 30.11.15 um 19:33 Uhr

    Der Tatort 389 aus Hamburg. Die Hauptkommissare Stoever und Brockmöller ermitteln wegen Autobahnmorden, begannen an Kapitänen, die Helden der Landstraße. Knochentrockener und harter Tatort-Thriller mit Spannung vom Feinsten. Das hartgesottene und routinierte und eingespielte Ermittler-Team bleibt aber unerschrocken am Ball, die Gerechtigkeit wird nicht auf der langen Strecke bleiben. S. und B. in einer ihrer stärksten Rollen. Sehenswert.


  • Henning • am 14.10.17 um 20:46 Uhr

    Dieser Tatort schafft es wie kaum ein anderer aus dieser Zeit (um die Jahrtausendwende), Spannung aufzubauen. Ein geübter Krimi-Gucker bekommt eventuell schon eine kleine Ahnung, weil den beiden Autobahn-Schutzpolizisten so viel Raum gegeben wird, doch das stört den Film als Ganzes nicht. Die Vergewaltigungsgeschichte aus Holland stört dagegen schon ein wenig… erstens, weil es die Frau vom Chef betrifft und zweitens, weil alle 3 Trucker nicht so dargestellt werden, als würden sie so eine Tat begehen. Genial dagegen die Falllösung mit der Schreibweise des Erich Dzchydl. Insgesamt eine super unterhaltende Geschichte und darauf kommt es ja auch an.


Schreiben Sie Ihre Meinung.

Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

1 2 3 4 5

Tatort Sendezeiten

Ihr findet uns unter
Neue Tatortfolgen
Weitere Folgen
Kommissarübersicht
Stadt Archiv