Hannelore Elsner als Kommissarin Lea Sommer


Einsatzgebiet: Tatort Hamburg
Erster Fall: Tatort Folge 355: Gefährliche Übertragung
Erstausstrahlung: 31. März 1997

Körpergröße: 161 cm
Haarfarbe: schwarz
Augenfarbe: braun

Bearbeitete Fälle

2

Aktiv im Dienst

1997 - 1997

Beliebtheit

Einschaltquoten in Mio.

Zur Figur Lea Sommer

Kommissarin Lea Sommer aus Frankfurt am Main ist neu in Hamburg und muss erst einmal Ordnung in ihr Leben bringen, als sie in der Hansestadt eintrifft. In ihrer Wohnung ist noch kein Möbelstück an seinem rechten Platz und überall stehen Umzugkartons im Weg. Mit der Elbstadt fremdelt die Mitte 50-Jährige noch ein wenig; an den ewigen Wind muss sich die Hauptkommissarin erst noch gewöhnen, jedoch gefällt ihr die Stadt im Grunde.

Die Männer in Lea Sommers Leben

Lea Sommers Vater, der bereits verstorben ist, war wie sie im höheren Polizeidienst verbeamtet. Davor arbeitete er als einfacher Streifenpolizist. Die junge Lea bewunderte damals den Gerechtigkeitssinn ihres Vaters und seine Fähigkeit Streitigkeiten zu schlichten. Kommissarin Sommer hat einen mittlerweile erwachsenen Sohn, den sie jedoch selten sieht. Der Vater des Kindes landete im Gefängnis, Lea Sommer lebt schon lange getrennt von ihm.
Heute hat sie einen Freund, Jonathan Roth, der der Ermittlerin eigentlich beim Umzug nach Hamburg begleiten wollte. Doch dann zog es ihn wieder einmal in die weite Welt hinaus. So bleibt dem Paar nur übrig, regelmäßig miteinander zu telefonieren – sogar in den frühen Morgenstunden weckt er sie mit seinen Anrufen, Zeitverschiebung sei Dank. Als er ankündigt, sie in Hamburg besuchen zu kommen, freut sie sich riesig.

Die Chefin Lea Sommer

Lea Sommer ermittelt zusammen mit verschiedenen Assistenten, bei denen die Kommissarin durchaus beliebt ist. Lediglich ihr Mitarbeiter Mackert beschwert sich, dass seine Chefin zu selten im Büro anzutreffen ist. Die Kriminalistin lässt ihre Mitarbeiter weitestgehend selbstständig agieren, lediglich von der chirologischen Deutungspraxis ihres Kollegen Udo Verhoff hält die Kommissarin nicht allzu viel. Dieser versucht durch das Handlesen auf die Charaktereigenschaften anderer Personen zu schließen.
Die Kommissarin trägt oft dunkle Kleidung, ein Kostüm mit Stöckelschuhen und einer Lederjacke. Lea Sommer ist sehr elegant und weiß ihre weiblichen Reize gezielt einzusetzen, ist aber auf gewisse Weise auch ganz uneitel, wenn sie zum Beispiel in ihrer Bärenfellmütze der Kälte trotzt oder im Bademantel Verdächtigen hinterherrennt.

Die charmant-selbstbewusste Kommissarin Lea Sommer

Lea Sommer ist eine selbstbewusste Frau, die ihre Mitarbeiter im Griff hat und sich nicht leicht von Meinungen anderer beirren lässt. Genauso wenig, wie sich die attraktive Kommissarin von Männern umgarnen oder blenden lässt, die versuchen sie auf eine falsche Fährte zu führen. Die Ermittlerin aus Frankfurt ist es, die den Gesprächsverlauf lenkt. Sie stellt ihrem Gegenüber ganz unverblümt die Fragen, die sie beantwortet haben möchte. Dabei kann sie sowohl direkt, als auch außerordentlich charmant sein. Sommer mag es, "wenn man meint, was man sagt".
Manchmal macht es den Anschein als könnten Privates und Berufliches schon einmal durcheinander geraten. Die Ermittlerin genießt einfach das Leben: sie geht dann mit Verdächtigen essen, trinkt Weißwein, schlürft Champagner und Austern mit ihnen.

FAQ - Kommissarin Lea Sommer

Welchen Dienstwagen fährt Tatort-Kommissarin Lea Sommer?

Lea Sommer fährt einen dunkelroten BMW 523i.

In welcher Stadt ermittelte Hauptkommissarin Sommer?

Kommissarin Sommer trat im Jahr 1997 im Rahmen der Tatort-Reihe in der Hafenstadt Hamburg auf.

Wie ist die Kommissarin Lea Sommer für gewöhnlich gekleidet?

Die selbstbewusste Kommissarin ist meistens in Lederjacke und Pumps unterwegs. Gerne spielt sie mit ihren Reizen und trägt einen kurzen Rock im Dienst.

Hat Lea Sommer einen Freund?

Ja, Lea Sommer hat einen Freund namens Jonathan Roth.

In wie vielen Fällen ermittelt die Kommissarin Lea Sommer?

Lea Sommer ermittelt 1997 in zwei Tatort-Fällen. Zuvor war sie in 64 Folgen der Serie „Die Kommissarin“ in Frankfurt am Main als Ermittlerin tätig gewesen.

Über die Darstellerin Hannelore Elsner

Hannelore Elsner zählt zu den bekanntesten deutschen Schauspielerinnen, die auf eine lange Filmkarriere und unzählige Auszeichnungen zurückblicken kann. Wie die Charakterdarstellerin über sich selbst sagt, finden ihre Rollen zu ihr und führen zur Beschäftigung der Schauspielerin mit sich selbst. Möglicherweise ist dies ihr Erfolgsrezept, dass sie zu einem Medium für ihre Rolle wird, in der sie ganz sie selbst sein kann. „Spielen tue sie sowieso nicht“, sagte Elsner einmal in einem Interview.
Die vielbeachtete Künstlerin Hannelore Elsner hat einen Sohn namens Dominik (geb. 1981) mit dem Regisseur Dieter Wedel. Die Schauspieler war insgesamt drei Mal verheiratet: in den Jahren 1964 bis 1966 mit dem Schauspieler Gerd Vespermann, später von 1973 bis 1981 mit dem Regisseur Alf Brustellin und zuletzt mit dem Verlagsleiter Uwe Carstensen von 1993 bis 2000. Sie war außerdem für mehrere Jahre mit dem Germanisten Günter Blamberger liiert.

Die Kindheit und frühen Jahre von Hannelore Elsner

Hannelore Elsner wurde am 26. Juli 1942 im bayerischen Burghausen geboren und wuchs im nahe gelegenen Neuötting auf. Ihr zwei Jahre älterer Bruder Manfred starb als die junge Hannelore drei Jahre alt war, er wurde von einem Tiefflieger erschossen: man fand sechs Kugeln in seinem Körper. Ihre Mutter lag zu dem Zeitpunkt im Krankenhaus, da gerade ihr drittes Kind, Hannelores Bruder Bernd, geboren wurde. Fünf Jahre später starb ihr Vater an Tuberkulose.
Mit vielen Problemen und unzähligen Schulwechseln zog die Familie nach München, wo die damals sechszehnjährige Hannelore Elsner von einem türkischen Regisseur angesprochen wurde, der die Absicht hatte einen Film mit ihr zu drehen. Dieser ist nie entstanden, allerdings bekam sie einen Ausbildungsvertrag bei einer Filmfirma und erlernte so das Schauspielhandwerk. Dies ermöglichte es der jungen Schauspielerin schon relativ früh ihr eigenes Geld zu verdienen und erste Filmerfahrungen zu sammeln.

Die beruflichen Erfolge von Hannelore Elsner

In den Folgejahren war die sinnliche Schauspielerin Elsner in insgesamt über 200 Rollen in Film und Fernsehen zu sehen, von leichter Unterhaltung bis zu tiefgehenden Dramen. Großen Beifall erntete die Schauspielerin Hannelore Elsner für ihre Rolle in dem Spielfilm in "Die Unberührbare", in dem sie die Schriftstellerin Hanna Flanders verkörperte und für die sie mit dem Deutschen Filmpreis, dem Kritikerpreis sowie dem Bayerischen Filmpreis ausgezeichnet wurde.
Großer Beliebtheit erfreute sich auch der Kinofilm "Alles auf Zucker!", eine Filmkomödie von Daniel Levy aus dem Jahr 2004, die das Leben einer modernen jüdischen Familie auf humorvolle Art darstellt. Doris Dörries Drama "Kirschblüten - Hanami", in dem sie in der Hauptrolle an der Seite von Elmar Wepper zu sehen ist, sowie die bissige Komödie "Wer's glaubt, wird selig", in dem Christian Ulmen – der spätere Tatort-Ermittler Lessing aus Weimar - die Titelrolle spielte, wurden vom Publikum ebenso gut angenommen.

Hannelore Elsner wird Fernsehkommissarin Lea Sommer

Die beiden Tatort-Episoden, in denen Hannelore Elsner als Kommissarin Lea Sommer auftrat, waren eigentlich Teil der Krimireihe "Die Kommissarin". In dieser Serie spielte Elsner in 66 Folgen, als erste Fernsehkommissarin Deutschlands. Die Figur der Lea Sommer ging auf Verbrecherjagd in Frankfurt am Main, ihr Assistent Nick Siegel unterstützte die selbstbewusste Ermittlerin dabei. Siegel wurde von Til Schweiger gespielt, der 2013 die Rolle des Hamburger Tatort-Kommissars Nick Tschiller übernehmen sollte. Die zwei Tatort-Episoden mit Lea Sommer als Protagonistin spielten ebenda - in Hamburg, und nicht in Frankfurt.
Die erste Folge "Gefährliche Übertragung" (Tatort-Folge 355) wurde am 31. März 1997 erstmalig gesendet, die zweite mit dem Titel "Alptraum" (Tatort-Folge 359) wurde etwa einen Monat später am 4. Mai 1997 ausgestrahlt.

FAQ - Schauspielerin Hannelore Elsner

Wie alt ist Hannelore Elsner?

Die Schauspielerin Elsner wurde am 26. Juli 1942 geboren.

Wo lebt Hannelore Elsner?

Hannelore Elsner lebt in Frankfurt-Westend in einer Dachgeschosswohnung.

Wie groß ist die Schauspielerin Hannelore Elsner?

Hannelore Elsner ist 1,61 Meter groß.

In welchen sozialen Netzwerken ist Hannelore Elsner zu finden?

Es gibt eine Hannelore Elsner-Fanpage auf Facebook: https://www.facebook.com/Hannelore-Elsner-Fanpage-276812115740627/ Ein öffentliches Profil hat die Schauspielerin allerdings in keinem sozialen Netzwerk.

Auf welche Weise kann ich ein Autogramm der Schauspielerin Hannelore Elsner erhalten?

Ihr könnt unter der folgenden Adresse mit einem frankierten Rückumschlag ein Autogramm der Schauspielerin anfordern:
Hannelore Elsner
c/o Agentur Scenario
Rambergstraße 5
80799 München