Tatort Folge 417: Dagoberts Enkel



  1 Meinung
Tatort Folge 417: Dagoberts Enkel 5 1

In ihrem ersten gemeinsamen Fall, dem Tatort „Dagoberts Enkel“, bekommen es die beiden Kommissare Till Ritter (Dominic Raacke) und Robert Hellmann (Stefan Jürgens) aus Berlin, die die Ermittlungen vom vorherigen Berliner Tatort-Duo Roiter und Zorowski übernehmen, mit einem Erpresser zu tun, der auch vor Gewalt nicht zurückschreckt.

Ende der 1980er und Anfang der 1990er Jahre hat Arno Funke unter dem Pseudonym Dagobert in ganz Deutschland Kaufhäuser erpresst und damit Milionen verdient, ehe er 1994 geschnappt wurde. Im Tatort „Dagobert Enkel“ hat sich anscheinend jemand die Taten des Kaufhaus-Erpressers zum Vorbild genommen und sich passenderweise selbst „Dagoberts Enkel“ genannt. Wie sein berühmt-berüchtigtes Vorbild will auch der Unbekannte in dem Berliner Krimi durch Erpressungen viel Geld verdienen. Speziell droht der Erpresser, Postämter mit Bomben in die Luft zu jagen – wenn seine Forderung von zwei Millionen Deutschen Mark nicht erfüllt wird. Die Betroffenen wollen, um zumindest anscheinend Kooperationsbereitschaft zu zeigen, der befohlenen Geldübergabe nachkommen – natürlich hoffen sie im Tatort „Dagoberts Onkel“ gleichzeitig darauf, dass die Berliner Polizei den Erpresser dabei schnappen kann. Daher ist es nicht verwunderlich, dass die Geldübergabe nicht wie geplant verläuft. Die Kommissare Ritter und Hellmann sind zwar knapp davor, den Unbekannten zu fassen, eine Verhaftung gelingt ihnen jedoch nicht. Immerhin ist es dem Erpresser nicht gelungen, bei seiner Flucht auch die Beute von zwei Millionen mitzunehmen.

Die fehlgeschlagene Geldübergabe hat jedoch ernste Folgen, die Kommissar Ritter im Tatort „Dagoberts Onkel“ am eigenen Leib erleben muss: Als er in einer Postfiliale ein ein Einschreiben abschicken will, detoniert in dem Gebäude eine Bombe. Während der Fahnder unverletzt mit nur einem Schrecken davon kommt, wird eine andere Postkundin bei der Detonation getötet. Mit ebendieser jungen Frau, die jetzt tot ist, hatte Ritter kurz zuvor noch geflirtet. Weil sich auch Kommissar Hellmann am Tatort aufgehalten hat – immerhin im Auto vor den Gebäude, also in sicherer Distanz – beginnen die Fahnder aus Berliner direkt vor Ort mit ihren Untersuchungen. Hilfreich ist dabei im Tatort „Dagoberts Enkel“ Hellmanns Beobachtung eines Mannes, der kurz vor der Explosion das Gebäufe verlassen hatte. An diesem Unbekannten aufgefallen ist dem Polizisten besonders seine prägnante Knasttätowierung. Dazu hatte der Mann bei seiner schnellen Flucht auch einen Kugelschreiber verloren, dessen Beschriftung „Treptov & Partner“ auf eine gleichnamige Firma hinweist.

Daraufhin untersuchen Ritter und Hellmann im Tatort „Dagoberts Enkel“ diese Firma, die anscheinend kurz vor dem Konkurs steht. Wollten etwa der Inhaber Jens Treptov und sein Geschäftspartner Hans Kantrup mit einer Erpressung ihr Geschäft doch noch retten? Und welche Rolle spielt Kantrups Neffe, der vorbestrafte Sven? Mitten in diesen Überlegungen werden Ritter und Hellmann von einem neuen Drohbrief gestört, der für die nächste Geldübergabe Kommissar Ritter bestimmt. Wird es den Berliner Ermittlern im Tatort „Dagoberts Enkel“ diesmal gelingen, den Erpresser zu schnappen?

 

Regisseur der Tatort-Folge 417 „Dagoberts Enkel“ um das neue Berliner Ermittler Team Dominic Raacke und Stefan Jürgens alias Till Ritter und Robert Hellmann war Hajo Gies, der bereits vor bald zwei Jahrzehnten Tatorte gedreht hatte (z.B. „Duisburg-Ruhrort“). Das Skript für den am 25.07.1999 erstausgestrahlten Krimi stammte von Thomas Wittenburg und Horst Freund.

Besetzung
Till Ritter – Dominic Raacke
Robert Hellmann – Stefan Jürgens
Sven Kantrup – Thomas Arnold
Hans Kantrup – Dieter Montag
Jens Treptov – Götz Schubert
Gautsch – Volkmar Kleinert
Kunze – Steffen Münster
Claudia Teptov – Anne Rathsfeld
Katja Roland – Ivana Kansy
Stadtstreicher – Ulrich Bodenstein

Stab
Regie: – Hajo Gies
Buch – Horst Freund · Thomas Wittenburg
Kamera – Axel Block
Schnitt – Kerstin Kexel
Musik – Günter Illi
Produktion – SFB


1 Meinung zum Tatort Folge 417: Dagoberts Enkel

  • Dirk • am 15.4.16 um 18:18 Uhr

    Der Tatort mit der Nummer 417 aus Berlin. Es geht um Mord, Erpressung, Bombenattentaten und Autodiebstahl sowie um eine unbefugte Benutzung einer Pistole. Die Mordermittler Ritter und Hellmann , das „alte“ Berliner Team kommen nicht zur Ruhe. Ein gewalttätiges Trio hat sich entschlossen, die Deutsche Post durch Bombenexplosionen zu erpressen, hierbei stirbt eine junge Frau. Später gehen die aufeinander los. Verwandtschaftliche und freundschaftlich Beziehungen zählen da nichts mehr. Ein spannender und mitnehmender Tatort-Spielfilm, mit einem hervorragenden schauspielerischen Untersuchungsteam. Die beiden Tatort-Polizeibeamte schenken sich und den verbrecherischen Tätern nichts. Spannender und immer einmal wieder sehenswerter Tatort-Kriminalfilm. Vorbild für diesen interessanten Streifen soll eine wahre Begebenheit um einen Berliner Erpresser herum sein, dessen Hinterhältigkeit in die Geschichte der Kriminalität einging. Ich meine noch in Erinnerung zu haben, dass in der Realität die Hinterlassenschaft eines Hundes für dessen geglückte Flucht ausschlaggebend war. Der Stadtstreicher wurde übrigens souverän durch Ulrich Bodenstein gemimt.


Schreiben Sie Ihre Meinung.

Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

1 2 3 4 5
Tatort Sendezeiten

Ihr findet uns unter
Neue Tatortfolgen
Weitere Folgen
Kommissarübersicht
Stadt Archiv