Tatort Folge 497: Tödliche Tagung



Erscheinungsjahr: 2002
Kommissar: Eisner
Ort: Tatort Wien


  2 Meinungen
Tatort Folge 497: Tödliche Tagung 5 2

Nach dem Tod einer Ärztin versucht der Wiener Chefinspektor Moritz Eisner (Harald Krassnitzer) zusammen mit seiner Kollegin der Gerichtsmedizinerin Dr. Renata Lang (Gundula Rapsch) im Tatort „Tödliche Tagung“ herauszufinden, ob die Frau tatsächlich eines natürlichen Todes gestorben ist – und entdeckt viel über die Skrupellosigkeit und Geldgier in der wissenschaftlichen Forschung und der Pharmabranche.

Auf die Bitte ihrer alten Studienfreundin Ingrid Knapp hin kommt die Gerichtsmedizinerin Lang aus Wien mit zu einem Forschungskongress in der Steiermark zum Thema männliche Fortpflanzungsfähigkeit. Bei ihrer Einladung verhält sich Knapp, die an einem Forschungsinstitut arbeitet, jedoch ganz seltsam, weil sie um seelischen Beistand bittet und mysteriös Veränderungen in ihrem Leben andeutet. Die Ärztin bekommt jedoch im Tatort „Tödliche Tagung“ keine Gelegenheit mehr, um ihrer alten Freundin Lang alles zu erklären. Denn bei einem Saunabesuch bricht Knapp ohne Grund tot zusammen. Alle Versuche der anwesenden Ärzte, ihre Kollegin wiederzubeleben, scheitern. Der diensthabende Arzt stellt als Todesursache wegen eines Mangels an anderen Verletzungen oder Krankheiten ein Herzversagen fest.

Renata Lang kann sich im Tatort „Tödliche Tagung“ jedoch nicht damit abfinden, dass ihre Studienkollegin eines natürlichen Todes gestorben ist und vermutet eine Fremdeinwirkung. Deswegen bittet die Gerichtsmedizinerin Chefinspektor Moritz Eisner aus Wien um seine Unterstützung, der sich daraufhin als lokaler Reporter getarnt in dasselbe Hotel begibt. Auch nachdem Eisner seinen Freund Wolfgang Schremser eine zweite Obduktion von Knapp durchführen lässt, gibt es im Wiener Tatort „Tödliche Tagung“ keine deutlichen Hinweise darauf, dass die Ärztin tatsächlich umgebracht wurde. Daher vermutet Lang eine Vergiftung mit einem Nervengift, das schnell im Blut abgebaut wird. Weil sich diese Vermutung jedoch durch Tests nicht beweisen lässt, nimmt die Kriminalpolizei auch keine offizielle Mordermittlung auf.

Eisner bleibt trotzdem im Tatort „Tödliche Tagung“ als Undercover-Ermittler und vermeintlicher Journalist vor Ort, wo er Zeuge eines interessanten Streit wird. So kam es zwischen den Rednern zu einem Disput, in dessen Mittelpunkt die Tote, Ingrid Knapp, steht. Anscheinend wollte diese aus der Forschung aussteigen, weil sie gerade im Hinblick auf die Zusammenarbeit mit der Pharmaindustrie auch unmoralische Forschungen durchführen musste. Daraufhin ermitteln Eisner und Lang tiefer in der Forschungs- und vor allem Pharmaindustrie, wo sie im Tatort „Tödliche Tagung“ auf einen Sumpf aus Intrigen, Eifersucht, Gehässigkeit und natürlich Geldgier stoßen. Anscheinend war Knapp mittendrin gewesen, da sie an dem Forschungsinstitut an einem neuen Medikament geforscht hatte, durch das männliche Samenzellen beweglicher werden sollen. Eine ähnliche Forschung wurde wohl auch von einem Universitätsinstitut betrieben. Und so ist es zu einem Wettlauf zwischen den beiden Instituten bekommen, denn nur wer das Medikament zuerst entwickelt, wird vermutlich hohe Fördersummen der Pharmaindustrie einstreichen. Für die Konzerne könnte ein solches fruchtbarkeitsförderndes Medikament nämlich eine Milliardenquelle bedeuten.

Vor diesem Hintergrund scheint es im Tatort „Tödliche Tagung“ für Kommissar Eisner wahrscheinlich, dass Knapp mit ihrem Wunsch, die Machenschaften der Institute und der Pharmaindustrie an die Öffentlichkeit zu bringen, alle Warnglocken in den Unternehmen genauso wie bei den Forschern ausgelöst hatte. Aber würde ein Institut oder die Pharmabranche soweit gehen und eine „abtrünnige“ Wissenschaftlerin des Geldes wegen umbringen? Oder steckt doch etwas Anderes hinter Knapps Tod?

Der siebte Fall für Kommissar Eisner, die vom ORF produzierte Wiener Tatort-Folge 497 „Tödliche Tagung“, feierte seine Fernsehpremiere am 14. April 2002 im ARD.

Besetzung
Chefinspektor Moritz Eisner – Harald Krassnitzer
Wolfgang Schremser – August Schmölzer
Gerulf Fuchs – Gregor Seberg
Dr. Erwin Schmölzer – Dietrich Siegl
Magister Fritz Knapp – Martin Brambach
Dr. Ingrid Knapp – Susanne Michel
Dr. Lisa Schmölzer – Ruth Rieser
Gerichtsmedizinerin Dr. Renata Lang – Gundula Rapsch
u.a.

Stab
Drehbuch – Lukas Alexander
Regie – Robert A. Pejo
Kamera – Wolfgang Lehner

Bilder: HR/ORF/Toni Muhr


3 Meinungen zum Tatort Folge 497: Tödliche Tagung

  • Loosli Hanspeter • am 26.8.12 um 0:29 Uhr

    Guten Tag, habe soeben den Tatort „tödliche Tagung“ geschaut. Wegen der späten Ausstrahlung im TV und meinem Schlafmangel bin trotz der Spannung 10min. vor dem Ende ins Reich der Träume entschwebt. Bitte, bitte, bitte teilen sie mir die Lösung mit! Wer ist die Täterin oder der Täter?
    Herzlichst, ein Tatort-Fan


  • Dirk • am 7.7.16 um 5:18 Uhr

    Der Tatort mit der Nummer 497 aus der Bundeshauptstadt von Österreich. Der Wiener Chefinspektor Eisner ermittelt in diesem Tatort-Spielfilm aus dem Jahr 2002 in der Steiermark, zusammen mit der Gerichtsmedizinerin Dr. Lang, den Tod einer Frau Doktor. Der Eisner mischt sich hierfür, als Journalist getarnt, unter Angehörige einer Fachtagung der medizinischen Forschungsindustrie, die Frau Dr. Lang kann so mithalten. Ein mäßig spannender Tatort-Krimi, in dem es vor akademischen Titel nur so wimmelt, was aber ein vorzeitiges Ableben auch nicht verhindert. Einmal sehen reicht meiner Meinung nach. Ehrlich.


  • wolko • am 10.3.18 um 10:49 Uhr

    Fand den Tatort spannend und unterhaltsam — eben Eisner.


Schreiben Sie Ihre Meinung.

Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

1 2 3 4 5
Tatort Sendezeiten

Ihr findet uns unter
Neue Tatortfolgen
Weitere Folgen
Kommissarübersicht
Stadt Archiv