Tatort Folge 629: Revanche



  2 Meinungen
Tatort Folge 629: Revanche 5 2

Wer hat den pensionierten Bankangestellten Gerhard Brenner in Ludwigshafen erschossen? Diese Frage bringt die Kommissare Lena Odenthal (Ulrike Folkerts) und Mario Kopper (Andreas Hoppe) im Tatort „Revanche“ auf die Spur eines zurückliegendes Banküberfalls, in den auch das Opfer verwickelt gewesen sein könnte…

Im Mittelpunkt des Ludwigshafener Tatort „Revanche“ steht Gerhard Brenner, dessen Leiche zu Beginn des Krimis gefunden wird. Brenner, der vor seiner Pensionierung in einer Bank gearbeitet hatte, war in seinem Haus erschossen worden. Weil am Tatort keinerlei Hinweise darauf zu finden sind, dass der Täter sich gewaltsam Zutritt zum Haus verschafft hatte, vermuten Odenthal und Kopper zunächst, dass der Mörder über einen Schlüssel verfügt haben muss oder zumindest das Opfer kannte und daher freiwillig reingelassen wurde. Der Verdacht fällt im Tatort „Revanche“ sogleich auf Udo Brenner, den Sohn des Opfers. Der arbeitslose und drogenabhängige Mann hatte keine gute Beziehung zu seinen Eltern. Bei seinem Vater hatte sich Udo sogar nur noch dann gemeldet, wenn er in Geldnöten ist, um seine Schulden bei Geldeintreibern zu bezahlen. Jedoch wird auch bald klar, dass Udo bei seinem Vater nicht viel Geld hätte finden können.

Ein Blick in das Leben des Opfers zeigt, dass dieser nach dem Tod seiner Frau allein gelebt und sich im Fußballverein engagiert hatte, weswegen er von seinem Umfeld sehr geschätzt wurde. Etwas Ungewöhnliches finden Kopper und Odenthal im Tatort „Revanche“ erst, als sie weiter in Brenners Vergangenheit wühlen und dort auf einen verdächtigen Vorfall stoßen. Vor einigen Jahren war die Bankfiliale, in der das Opfer gearbeitet hatte, von zwei Unbekannten überfallen worden. Die Täter konnten von der Polizei geschappt werden, die Beute wurde jedoch nie gefunden. Die zuständigen Beamten vermuteten damals, dass noch eine dritte Person in den Banküberfall verwickelt gewesen sein muss, die Drahtzieher beziehungsweise Auftraggeber und gleichzeitig Informant war. Verdächtigt wurde ausgerechnet Gerhard Brenner. Der Verdacht konnte aber nie erhärtet werden, da es im Tatort „Revanche“ keine Beweise für Brenners Beteiligung an dem Überfall oder einer Beziehung zu den Tätern gab.

Einer der Täter wurde auf Bewährung aus der Haft entlassen und zwar genau an dem Tag, an dem Brenner erschossen wurde. Ist das im Tatort „Revanche“ ein purer Zufall? Oder wollte sich der Ex-Häftling Thomas Reuter an dem Auftraggeber rächen, weil dieser nie ins Gefängnis musste und außerdem vielleicht sogar die Beute an sich genommen hatte? Reuter beteuert jedoch gegenüber Odenthal und Kopper, dass er mit seiner Frau ein neues, legales Leben beginnen will und hat auch bei Jochen Galowski, seinem Stiefbruder, bereits Arbeit in Sicht. Zudem verfügt der Verdächtige über ein Alibi für die Mordnacht. Reuter kommt also als potenzieller Täter nicht infrage, aber was ist mit seinem Komplizen? Oder geht es bei dem Mord gar nicht um den Banküberfall, weil Brenner – wie der Ex-Häftling beteuert – gar nicht darin verwickelt war?

Bald wird zumindest klar, dass der Mörder davon ausgeht, dass das Opfer an dem Raub beteiligt gewesen war und auch die Beute eingesackt hatte. Damit sprechen alle Hinweise für den unbekannten Komplizen…
Die Erstausstrahlung der Tatort-Folge 629 „Revanche“ fand am 23. April 2006 in der ARD statt.

Besetzung
Hauptkommissarin Lena Odenthal – Ulrike Folkerts
Hauptkommissar Mario Kopper – Andreas Hoppe
Petra Reuter – Marie-Lou Sellem
Thomas Reuter – Tim Wilde
Petra Reuter – Marie-Lou Sellem
Sonja Reuter – Nina Siewert
Olaf Klär – Hans-Uwe Bauer
Jochen Galowski – Alexander Held
Udo Brenner – Christoph Bach
Chris Wolf – Daniel Stock
Frau Keller – Annalena Schmidt
Peter Becker – Peter Espeloer
Kriminaldirektor Wolf – Wolfgang Hepp
u.a.

Stab
Drehbuch – Stefan Rogall
Regie – Johannes Grieser
Kamera – Jürgen Carle
Szenenbild – Peter Bausch

Bilder: SWR/Krause-Burberg


3 Meinungen zum Tatort Folge 629: Revanche

  • Klaus Roolf • am 7.11.15 um 22:13 Uhr

    Der Tatort spielte in einigen Szenen in unserem Haus in Gernsbach Hansjakobweg 9. Wir würden gerne wissen, wie wir eine DVD des Filmes
    bekommen könnten.
    Über eine positive Antwort würden ich mich freuen.

    Mit freundlichen Grüßen

    Klaus Roolf


  • Dirk • am 31.5.16 um 9:22 Uhr

    Der Tatort mit der Nummer 629 aus Ludwigshafen. Es arbeiten die Kommissare Odenthal und Kopper in einem soliden und klassisch gedrehten Kriminal- und Polizeifilm aus dem Jahr 2006 mit mäßiger Spannung aber interessant zu schauen und als abendliche Unterhaltungssendung durchaus als geeignet erscheinend. Wer sich diesen Tatort-Fernsehfilm mehrmals anschaut, kann auch nichts falsch machen. Guter Durchschnitt meine ich.


  • MadMonkey • am 22.5.17 um 20:06 Uhr

    Eine Wiederholung bzw. Revanche im TV wäre gern gesehen. Ein eher ruhiger Krimi um den Mord eines Fussball Trainers. Tim Wilde und Nina Siewert ganz stark. 3,7 Sterne


Schreiben Sie Ihre Meinung.

Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

1 2 3 4 5
Tatort Sendezeiten

Ihr findet uns unter
Neue Tatortfolgen
Weitere Folgen
Kommissarübersicht
Stadt Archiv