Tatort Folge 628: Kunstfehler



  1 Meinung
Tatort Folge 628: Kunstfehler 5 1

Der Berliner Kommissar Till Ritter (Dominic Raacke) ermittelt zusammen mit seinem Kollegen Felix Stark (Boris Aljinovic) im Tatort „Kunstfehler“ im Auftrag seiner Ex-Freundin Christina, deren Familie Opfer mehrerer Anschläge wurde.

Per Zufall stößt Kommissar Ritter zu Beginn des Tatort „Kunstfehler“ auf Christina, mit der er früher einmal eine Beziehung geführt hatte. Heute ist die Unternehmensberaterin, die ein Inkassounternehmen leitet, mit dem Arzt Dr. Matthias Lehndorff verheiratet und hat eine 13-jährige Tochter Sophie. Bald darauf bittet Christina Lehndorff ihren Ex um Hilfe, da der Familienhund durch eine Vergiftung ermordet wurde. Erst als auch noch Christinas Auto durch eine Bombe explodiert, zum Glück aber niemand verletzt wird, glauben Ritter und sein Kollege Stark, dass es wirklich jemand auf die Familie abgesehen haben könnte. Doch wer und vor allem warum?

Hatte vielleicht die Unternehmensberaterin nicht alle ihre Kunden zufrieden stellen und gut beraten können? Hier kommt den Polizisten aus Berlin im Tatort „Kunstfehler“ vor allem ein Mann namens Robert Schreyer verdächtig vor, der beruflich mit Christina zu tun hatte und nicht viel von ihr hält. Ernsthafte Beweise gegen Schreyer finden Ritter und Stark nicht. Oder hatte möglicherweise der Ehemann Matthias als Arzt einen Kunstfehler begangen? Auch für diese Vermutung finden die Fahnder jedoch zunächst keine Anhaltspunkte. Und wie stand es um die Ehe der beiden? Hier wehrt sich Matthias Lehndorff im Tatort „Kunstfehler“ gegen Ritters Beobachtungen, dass es Probleme zwischen den Eheleuten geben könnte.

Dann kommt es in dem Krimi aus Berlin zu einem weiteren Anschlag, der diesmal tödlich endet. Bei diesem dritten Anschlag stirbt Christina Lehndorff an einer Schusswunde, selbst Ritter und Starks Anwesenheit kann sie weder schützen noch retten. Wieder gerät Schreyer im Tatort „Kunstfehler“ in das Visier der Fahnder, der sich jedoch vehement gegen säntliche Verdächtigungen wehrt. Auch Matthias Lehndorff findet sich bald auf der Liste der Verdächtigen wieder, da sich seine Frau anscheinend von ihm scheiden lassen wollte. Eine Trennung hätte ernste soziale und finanzielle Konsequenzen für den Arzt – wollte er deswegen auf grausam Art seine Frau von dieser Entscheidung abbringen? Matthias Lehndorff wird zusätzlich dadurch belastet, dass die Kommissare im Tatort „Kunstfehler“ in seinem Kofferraum die Mordwaffe finden. Dieser leugnet jedoch, an dem Mord beteiligt zu sein und vermutet, dass eine andere Person das Gewehr in seinem Auto deponiert hatte. An seiner Aussage, dass er Christina geliebt hatte, entstehen jedoch dadurch ernsthafte Zweifel, dass er eine Affäre zu Robert Schreyers Frau Margret und mit dieser sogar ein Kind gezeugt hatte.

Diese zweite Familie ihres Vaters entdeckt auch Sophie Lehndorff, als sie ein Foto von Matthias und Margret mit dem gemeinsamen Sohn findet. Daraufhin verschwindet das Mädchen im Tatort „Kunstfehler“ …

Die Tatort-Folge 628 „Kunstfehler“ ist der 14. Fall von Ritter und Stark als Berliner Ermittler-Duo. Die RBB-Produktion wurde von Hartmut Griesmayr inszeniert. Bei der Erstausstrahlung am 17. April 2006 erzielte der Krimi aus Berlin einen Marktanteil von 21,8 Prozent.

Besetzung
Hauptkommissar Till Ritter – Dominic Raacke
Hauptkommissar Felix Stark – Boris Aljinovic
Christina Lehndorff – Katja Flint
Matthias Lehndorff – Helmut Zierl
Schwester Karin – Petra Nathan
Sophie Lehndorff – Hanna Schwamborn
Lutz Weber – Ernst-Georg Schwill
Lisa – Géraldin Raths
u.a.

Stab
Drehbuch – Pim Richter
Regie – Hartmut Griesmayr
Kamera – Hans-Jörg Allgeier
Musik – Joe Murabe

Bilder: RBB/Hardy Spitz


2 Meinungen zum Tatort Folge 628: Kunstfehler

  • gjb • am 9.10.10 um 11:54 Uhr

    der to kunstfehler wird auf hr3 gesendet und nicht wie hier

    aufgefühert rbb

    grüsse


  • Dirk • am 6.6.16 um 17:36 Uhr

    Der Tatort mit der Nummer 628 aus Berlin und aus dem Jahr 2006. Der beste Hauptkommissar Ritter des Landeskriminalamtes wird von einer langjährigen Freundin gebeten, die Tötung ihres geliebten Hundes zu recherchieren. Das geht nur privat und Hauptkommissar Stark, dieser Mordermittler, gibt amüsante Kommentare ab. Bis sich die Ereignisse überschlagen. Erst explodiert das Auto der Freundin, dann sie selbst, getroffen von einer Kugel, im eigenen Haus, zusammen mit Ritter und Stark. Es entwickelt sich ein spannender und düsterer Tatort-Krimi, in dem auch Kommissar Weber kräftig Ermittlungen anstellt und den beiden Assen zu arbeitet. Der ist jederzeit gut zu schauen, vielleicht mit einer der besten Tatort-Spielfilme der beiden Super-Bullen und die Besetzungsliste ist auch nicht ohne, wobei das Buch vom Richter stammte, Griesmayr Regie führte und Allgeier die Kamera übernahm.


Schreiben Sie Ihre Meinung.

Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

1 2 3 4 5
Tatort Sendezeiten

Ihr findet uns unter
Neue Tatortfolgen
Weitere Folgen
Kommissarübersicht
Stadt Archiv