Tatort Folge 347: Der Entscheider



  1 Meinung
Tatort Folge 347: Der Entscheider 5 1

In dem Saarbrückener Tatort „Der Entscheider“ muss der Tatort-Kommissar Max Palu (Jochen Senf) den Mord an einem kurdischen Asylbewerber aufklären und steht vor der kniffeligen Frage, ob der Journalist tatsächlich Opfer einer politisch motivierten Tat geworden ist.

Nahe der deutschen Grenze in Frankreich wird im Tatort „Der Entscheider“ die Leiche eines Mannes gefunden. Bei dem Opfer handelt es sich um den Kurden Eman Özay, der in Deutschland einen Antrag auf Asyl gestellt hat. Özay, der früher in der Türkei gelebt hat, ist von Beruf Journalist, wobei er sich besonders mit politischen Themen beschäftigt. Wegen seiner kritischen Haltung der türkischen Regierung gegenüber war das Opfer in seiner Heimat nicht gerade beliebt und wurde sogar als Regierungsfeind gesehen. Kommissar Palu, der als leitender Ermittler für den Mordfall bestimmt wird, vermutet im Tatort „Der Entscheider“ daher zunächst, dass Özay aus politischen Gründen umgebracht wurde. Für diese These sprechen nicht nur dessen regierungskritische Haltung, sondern auch die Unterlagen, welche der Tote zum Zeitpunkt seiner Ermordung bei sich trug. Diese Papiere waren von einem brisanten Inhalt und hätten einigen Personen einen großen Schaden zufügen können.

So weit, so gut. Doch so einfach gestalten sich die Ermittlungen in dem Tatort „Der Entscheider“ für Max Palu leider nicht. Denn die Obduktion der Leiche in Saarbrücken bringt eine Überraschung ans Licht, die so gar nicht zu einem politischen Mord passen will: Dem Journalisten wurde kurz vor seiner Ermordung eine Niere entnommen – und zwar von einer medizinisch geschulten Person. Hatte die Organentnahme möglicherweise etwas mit dem Mord zu tun?

Noch seltsamer wird es in dem Tatort „Der Entscheider“, als Hanife Özay, die Frau des Mordopfers, aus dem Krankenhaus entführt wird. Dort hatte sie sich aufgehalten, weil sie vor kurzem das gemeinsame Kind zur Welt gebracht hatte. Bei den Entführeren handelt es sich laut Beschreibungen wahrscheinlich um türkisch stämmige Männer.

Im Zuge seiner Untersuchungen stößt Kommissar Palu auf zwei Menschen, die einen großen Einfluss auf das Schicksal der Familie Özay haben: der Beamte Schmitz und die Amtsärztin Dr. Marx. Vor allem Schmitz kann die Zukunft der Özays in Deutschland bestimmen, weil er über deren Asylantrag entscheidet. Palu spürt, dass die beiden ein Schlüssel für den Mordfall sein könnten. Ehe er jedoch Marx und Schmitz wichtige Informationen entlocken kann, hat bereits seine Freundin das Neugeborene der Özays von der Entbindungsstation entführt, damit das Kind nicht den deutschen Behörden in die Hände fällt. Und in der Folge überstürtzen die Ereignisse sich in dem Tatort „Der Entscheider“ fast…

 

Der studierte Germanist Jochen Senf, der in dem Tatort „Der Entscheider“ den Saarbrückener Kommissar Max Palu spielt, war in dem Krimi zusammen mit Michael Syefried auch für das Drehbuch verantwortlich, welches von dem Regisseur Martin Buchhorn umgesetzt wurde. Bei der Erstausstrahlung am 24.11.1996 erreichte die Tatort-Folge 347 mit annähernd 9 Millionen Zuschauern eine gute Quote.

Besetzung
Kommissar Max Palu – Jochen Senf
Assistent Schröder – Arno Jos Graf
Madame Fèvre – Carina Barone
Ingrid – Ingrid Braun
Marcel – Tilo Prückner
Schmitz – Hermann Lause
Rufer – Simon Licht
Dr. Douceur – Hannes Fischer
Murat – Tayfun Bademsoy
Hanife Özay – Fatma Genc
u.a.

Stab
Regie – Martin Buchhorn
Buch – Jochen Senf · Michael Seyfried
Kamera – Klaus Peter Weber
Schnitt – Monika Solzbacher
Musik – Jürgen Wolter · Kirsti Alho: «Dein neues Land»
Produktion – SR


1 Meinung zum Tatort Folge 347: Der Entscheider

  • Dirk • am 20.5.16 um 7:46 Uhr

    Der Tatort 347 aus Saarbrücken mit Hauptkommissar Palu – quasi Super-Palu. Ich habe selten einen so politisierten Kriminal-Wirrwarr, wie diesen Tatort-Fernsehfilm aus dem Jahr 1996, in welchem der Hauptkommissar, anscheinend völlig ungebunden, seinen Dienst quittiert und private Ermittlungen weiterführt, in einem schon als konfus zu bezeichneten Film, gesehen. Und fast hätte man Palu noch was rausgeschnitten, aber keine Angst, der war Befrager bis zum Schluss und der Befreiung durch französische Kollegen. Ein Super-Palu eben. Am Buch zum Film hat ein gewisser Jochen Senf mitgewirkt. Kenner der Saarbrücker-Tatort-Filme wissen mit Sicherheit, welches Pseudonym sich dahinter verbirgt. Einfach Super.


Schreiben Sie Ihre Meinung.

Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

1 2 3 4 5
Tatort Sendezeiten

Ihr findet uns unter
Neue Tatortfolgen
Weitere Folgen
Kommissarübersicht
Stadt Archiv