Tatort Folge 420: Der Duft des Geldes



  2 Meinungen
Tatort Folge 420: Der Duft des Geldes 5 2

In der Tatort-Folge 420 „Der Duft des Geldes“ müssen die beiden Kommissare Stoever (Manfred Krug) und Brockmöller (Charles Brauer) aus Hamburg nach dem Mord an einem Blumenhändler lange rätseln, ehe sie schließlich den Täter identifizieren können.

Tatort „Der Duft des Geldes“ Vorschau-Trailer



 

Das Opfer in dem Tatort „Der Duft des Geldes“ ist ein Mann, der von Beruf Blumenhändler ist und seinen eigenen Laden besitzt. In diesem Geschäft wurde das Mordopfer auch durch einen Schuss umgebracht. Stoever und Brockmöller, die von der Hamburger Kriminalpolizei mit dem Fall betraut werden, sehen sich daraufhin am Tatort um. Ihre Beobachtungen und auch die Ergebnisse der Befragungen und der Spurensicherung legen zu Beginn des Krimis die Vermutung nahe, dass es sich um eine Art Raubmord handelt. So ist der Täter wahrscheinlich in den Blumenladen eingebrochen, wo er unerwarteterweise auf den Inhaber getroffen ist. Weiter vermuten die Ermittler, dass der Einbrecher das Opfer erschossen hatte, um den Diebstahl wie geplant umsetzen zu können und keine Zeugen zu haben. Als ganz so einfach erweist sich der Fall aber dann doch nicht.

Diese erste These haben Stoever und Brockmöller im Tatort „Der Duft des Geldes“ aber noch im Kopf, als sie mit einer wichtigen Zeugen, nämlich der Putzfrau Mila, sprechen. Diese hatte das Opfer gefunden und daraufhin die Polizei verständigt. Beim Gespräch wirkt es jedoch so, als wenn die Reinigungskraft mehr weiß, als sie den Beamten mitteilt. Daraufhin werden die zwei Hamburger Kommissare misstrauisch und stoßen auf die Spur von Milas Freund, welcher anscheinend der Einbrecher war. Noch ist jedoch nicht klar, ob der Mann auch den Blumenhändler umgebracht hat.

Als weitere Verdächtige zählen in dem Tatort „Der Duft des Geldes“ die Frau des Toten, Bianca Raguse, und deren Liebhaber namens Jörg Gutzeit, von dem Raguse auch ein Kind empfangen hat. Könnten Raguse und Gutzeit hinter dem Einbruch stecken? Und wenn ja, warum sollte die Ehefrau, die einen Schlüssel zum Geschäft besitzt, einbrechen müssen? Oder war der Einbruch eventuell nur eine Tarnung für ein anderes Verbrechen?

Zudem stoßen Stoever und Brockmöller im Tatort „Der Duft des Geldes“ auf das umfangreiche Wertpapierportfolio des Toten, dessen Wert jedoch nicht ganz klar ist. Durch den Bezug zu den Aktien wird auch der Anlageberater des Opfers Ebeling zum Verdächtigen. All die Vermutungen und möglichen Täter sollen es laut einer neuen Zeugin jedoch nicht gewesen sein, denn die Dame entlastet alle. Müssen Stoever und Brockmöller im Tatort „Der Duft des Geldes“ also bei ihren Untersuchungen noch einmal ganz von vorn anfangen?

Dann nimmt der Fall jedoch eine überraschende Wendung, die zumindest wieder Ebeling ins Interesse der Fahnder rückt und die beiden Kommissare vor einen Sumpf aus Verrat und Eifersucht stellt.

 

Mit Helmut Hörnbach hat ein Tatort-Routinier die Regie des Krimis „Der Duft des Geldes“ übernommen. Zuvor hatte Lienhard Wawrzyn das Skript zur Hamburger Episode verfasst. Die Erstausstrahlung erfolgte am 29.08.1999.

Besetzung
Stoever – Manfred Krug
Brockmöller – Charles Brauer
Milena Radenko – Julia Richter
Andre Plötz – Sebastian Rudolph
Jörg Gutzeit – Konstantin Graudus
Bianca Raguse – Jeannette Arndt
Herta Mellin – Gerda Gmelin
Stefan Struve – Kurt Haart
Lev Bogumil – Philipp Hochmair
Dr. Reuber – Horst Naase
B. Nenntwig – Franziska Troegner
Cynthia Stern – Stefanie Stappenbeck
Berlett – Werner Eichhorn

Stab
Regie – Helmut Förnbacher
Buch – Lienhard Wawrzyn
Produktion – Kerstin Ramcke
Aufnahmeleitung – Bernhard Liedtke
Redaktion – Doris J. Heinze
Kamera – Hartwig Strobel
Szenenbild – Hans Zillmann
Schnitt – Inge Bohmann
Musik – Klaus Doldinger
Requisite – Joachim Seifert
Maske – Heiko Wengler-Rust
Kostüme – Rautgundis Beutel
Ton – Hans Joachim Bahr

Erstausstrahlung der Tatort – Folge „Der Duft des Geldes“ – 29.08.1999
Bilder – NDR/Studio HH


3 Meinungen zum Tatort Folge 420: Der Duft des Geldes

  • Jürgen Brümmer • am 6.2.14 um 21:11 Uhr

    Hallo und guten Tag
    Mein Name ist Jürgen Brümmer Ich komme aus Bienenbüttel, ich habe in den Jahren1972-1980 bei der Bundeswehr mit Herrn Liedtke und Herrn Helmut Lotz .Nach dieser Zeit hat Herr Liedtke beim NDR eine Ausbildung aus Aufnahmeleiter begonnen. Nun zu meinem anliegen ich versuche nun die Adresse oder Telefonnummer von ihm ausfiedig zu machen .zwecks Kontact
    Aufnahme. Es wäre nett wenn Sie mir in dieser Sache helfen könnten.

    Mit Freundlichen Grüßen


  • WW • am 31.5.15 um 20:30 Uhr

    Guter Tatort, den man sich immer wieder ansehen kann.


  • Dirk • am 30.11.15 um 19:24 Uhr

    Der Tatort Nummer 420 aus Hamburg. Die Kommissare Stoever und Brockmöller ermitteln in Sache Mord. Die sind ja auch von der Mordkommission. Das waren früher nicht meine Lieblings-Tatort-Kommissare, aber wenn die einmal mit ihren Ermittlungen begonnen hatten, wurde in der Familie der Fernseher auch bis zum Schluss laufen gelassen. Interessantes Thema hinter der Fassade biederer Kleinbürgerei. Und der Herr Liedkte vom NDR war auch noch bei der Bundeswehr. Sieh an, sieh an. Toll.


Schreiben Sie Ihre Meinung.

Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

1 2 3 4 5
Tatort Sendezeiten

Ihr findet uns unter
Neue Tatortfolgen
Weitere Folgen
Kommissarübersicht
Stadt Archiv