Tatort Folge 508: Filmriss



  5 Meinungen
Tatort Folge 508: Filmriss 4 5

„Filmriss“ ist der fünfte gemeinsame Fall des Ermittlerduos Till Ritter (Dominic Raacke) und Felix Stark (Boris Alijnovic) aus Berlin, dabei gerät Ritter wieder einmal in eine prekäre Situation, während Stark das nicht immer vorbildliche Treiben seines Partners mit einem Kopfschütteln hinnimmt. Doch in der Tatort-Folge 508 „Filmriss“ ist die Lage für Hauptkommissar Ritter besonders heikel, denn er selbst steht unter dringendem Mordverdacht:

Eine attraktive Frau, mit der Till Ritter am Abend einen One-Night-Stand verbracht hat, liegt am nächsten Morgen tot in ihrem Bett. Ritter wird von seinem Kollegen Stark früh morgens wach geklingelt. Der Ermittler ist vollkommen desorientiert und hat keine Erklärung dafür, warum er auf einer Parkbank in der Nähe des Potsdamer Platzes und nicht im Bett der schönen Unbekannten aufwacht. Sein Partner berichtet ihm am Telefon, dass eine junge, noch nicht identifizierte Frau ermordet wurde. Als er gemeinsam mit Felix Stark am Tatort eintrifft, glaubt Till Ritter seinen Augen nicht zu trauen: das Mordopfer ist jene Schöne, die ihn am Tag zuvor im Supermarkt ansprach und unverhofft eine aufregende Nacht versprach.

Alle Indizien im Fall „Filmriss“ weisen auf Hauptkommissar Ritter und so steht der Kripo-Beamte schon bald unter Tatverdacht. Felix stellt seinen Partner zur Rede, doch der kann sich noch immer an keine Details aus der Mordnacht erinnern. Im Laufe von Felix Starks Ermittlungen kommen zunehmend Beweise gegen den Verdächtigen ans Tageslicht, so dass Ritter schließlich verhaftet wird. Die Freundschaft zwischen den beiden Berliner Kommissaren wird dabei auf eine harte Bewährungsprobe gestellt – kann Felix Till glauben?

Erst als Felix Stark den prominenten Arzt Dr. Meister kennenlernt, wendet sich das Blatt im Fall „Filmriss“. Der Fahnder findet schließlich heraus, dass sein inhaftierter Kollege Opfer eines raffinierten Komplotts gegen ihn wurde…

Die Erstausstrahlung des SFB-Tatorts „Filmriss“ lief am 18. August 2002 im Ersten.

Besetzung der Tatort – Folge „Filmriss“:
Till Ritter – Dominic Raacke
Felix Stark – Boris Aljinovic
Dr. Meister – Ulrich Tukur
Lutz Weber – Ernst-Georg Schwill
Thea Winter – Naomi Krauss
Leon Mickler – Ralf Richter
Sarah von Saaslow – Neza Zelbus
Alex Barold – Gennadi Vengerov
Wiegand – Veit Stübner
Kareen Brandner – Ellen Ten Damme

Stab:
Kamera – Frank Brühne
Regie – Ralph Bohn
Buch – Horst Freund

Erstausstrahlung der Tatort – Folge „Filmriss“: 18.08.2002
Bilder: RBB


7 Meinungen zum Tatort Folge 508: Filmriss

  • Gudrun Eussner • am 16.10.10 um 12:24 Uhr

    Alle Wiederholungstermine
    Datum Sender
    28.12.2002 B1
    15.04.2005 ARD
    18.10.2005 HR
    01.02.2006 MDR
    02.02.2006 WDR
    06.03.2006 N3
    20.06.2006 RBB
    29.12.2007 RBB
    19.03.2009 WDR
    18.10.2010 RBB (22:45)


  • Diethelm Glaser • am 20.10.10 um 16:52 Uhr

    Ich sehe ganz gern die Berliner Tatorte, und dieser hatte eine ganz ungewöhnliche Handlung!
    Ritter als Hauptverdächtiger in Haft durch Intrige des tatsächlichen Mordanstifter, der alles als Schachspiel sah!
    Ich werde den Film bei mir auf der HP unter xxx mit Screenshots und Text nacherzählen.

    Q52


  • David Lombardo • am 11.3.13 um 11:56 Uhr

    So schnell kann es gehen, ein paar K.O. Tropfen, eine ermordete Frau und Herr Hauptkommissar Ritter wandert in des Gefängnis, wirklich gelungene Story.


  • Gerd Graf • am 11.2.14 um 0:13 Uhr

    Medioker, aber einmal kann man ihn ansehen.


  • ich • am 11.2.14 um 18:25 Uhr

    Spannende Story! Gut gemacht!


  • serendipity • am 7.1.15 um 13:28 Uhr

    klasse tatort! den berliner gucke ich sowieso am liebsten!


  • Dirk • am 11.12.15 um 20:14 Uhr

    Diesen Tatort Nummer 508 habe ich noch in Erstausstrahlung gesehen. Zwei Hauptkommissare der Berliner Mordkommission, natürlich Ritter und Stark, ermitteln. Ja, aber wie denn! Miteinander, gegeneinander, füreinander. Unrealistisch, aber unterhaltsam. Nicht jeder Tatort-Krimi muss ja nach Gerichtsfällen nachgespielt werden und der gerne gezeigte Sozial-Kitsch muss auch nicht ständig sein. Ich meine, ein solider gedrehter Sonntags-Krimi. Ehrlich. P.S. : Und wenn nicht gerade ein Beamter der Mordkommission beteiligt gewesen wäre, würde dieser Tatort-Spielfilm doch noch realistische Abläufe aufzeigen. Ändere somit meine zuvor getätigte Äußerung.


Schreiben Sie Ihre Meinung.

Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

1 2 3 4 5
Tatort Sendezeiten

Ihr findet uns unter
Neue Tatortfolgen
Weitere Folgen
Kommissarübersicht
Stadt Archiv