Ernst Jacobi als Kommissar Horst Pflüger


Einsatzgebiet: Tatort Baden-Baden
Erster Fall: Tatort Folge 015: Wenn Steine sprechen
Erstausstrahlung: 13. Februar 1972

Körpergröße: 169 cm
Haarfarbe: braun-grau
Augenfarbe: blau

Bearbeitete Fälle

1

Aktiv im Dienst

1972 - 1972

Beliebtheit

Einschaltquoten in Mio.

Zur Figur Horst Pflüger

Kommissar Horst Pflüger arbeitet schon seit längerem für die Kriminalpolizei in Baden-Baden. Doch vor kurzem hat er eine neue Aufgabe übertragen bekommen: Der Mittdreißiger soll seine Abteilung von nun an leiten. Er gibt sich sehr souverän, obwohl er dennoch hin und wieder das Gespräch mit seinem Vorgänger sucht, der inzwischen den Ruhestand auf seinem Weinberg genießt. Doch während Pflügers Ermittlungen zeigt sich, dass der gebildete, kluge und doch strenge Kommissar seine Arbeit gut selbst ausführen kann und alles andere als ein Schreibtisch-Täter ist.

Kommissar Pflüger ist ein eifriger Ermittler

Ein Zeuge will aussagen - und Kommissar Horst Pflüger begibt sich selbst zu ihm in das Krankenhaus und ermittelt sofort eifrig. Er ist mit voller Aufmerksamkeit dabei, auch wenn er bei der klassischen Verfolgungsjagd dann doch auf einen extremen Spurt verzichtet. Dazu scheint dieser Kommissar nicht der Typ zu sein.
Pflüger trägt meistens einen braunen Cordanzug, darunter auch einmal einen schwarzen Rollkragenpullover. Mit seinem rot-braunen wohl geformten Bart wirkt er wie ein Ermittler, der sich vor allem auf Informationen und Zusammenhänge statt wilder Verfolgungsjagden stützt. Zu diesem Zweck, dem Sammeln von Informationen, zieht es den Kommissar bis nach München, wo er in einem Fall die Hilfe von Inspektor Melchior Veigl (Gustl Bayrhammer) sucht.

Horst Pflüger und sein Partner Wingart

In Gesprächen mit seinem Partner und Assistenten Wingart übernimmt der Kommissar gerne eine eher lehrhafte Rolle. Während Wingart vor allem versucht, an Informationen zu kommen, ist Horst Pflüger derjenige, der diese Kenntnisse interpretieren und deuten kann. Er kennt die gesellschaftlichen Zusammenhänge und die üblichen Verdächtigen der hohen gesellschaftlichen Szene Baden-Badens.

Kommissar Pflüger und die High Society Baden-Badens

Seine Freizeit verbringt Kommissar Pflüger oft auf dem Tennisplatz. Das einzige, was ihn dort souverän wirken lässt, ist sein vollständig in weiß gehaltenes Tennis-Dress. Beim Spiel selbst haut er mit dem Schläger oft daneben und auch beim anschließenden Smalltalk mit Baden-Badens High Society ist schnell klar, dass er mit den anderen Mitglieders des Tennisclubs nicht auf einer Wellenlänge ist. Zumal Pflüger so manchen Tennisspieler dieser hohen Klasse im Laufe seiner Ermittlungen außerdem dienstlich besuchen muss.

Horst Pflüger: vom Romanistik-Student zum Kriminalhauptkommissar

Auch auf der Pferderennbahn trifft Kommissar Pflüger auf die obere Klasse Baden-Badens - und stößt auch hier auf deren Unverständnis, wenn der Ermittler lyrische Texte zitiert. Dabei scheint es so, als hinge er an seinem Romanistik-Studium, das Pflüger vor einigen Jahren hatte abbrechen müssen. Was dem Tatort-Fahnder davon geblieben ist, ist nicht nur ein Hang zur französischen Lyrik, sondern auch eine sehr gewählte Ausdrucksweise. Das bedeutet allerdings nicht, dass Kommissar Pflüger bei der Vernehmung von Zeugen nicht auch hart und durchsetzungsfähig sein könnte.

FAQ - Kommissar Horst Pflüger

Ermittelte Kommissar Horst Pflüger schon immer in Baden-Baden?

Bevor Horst Pflüger Kommissar bei der Polizei wurde, studierte er in München Romanistik. Nach Abbruch des Studiums wurde er sofort Ermittler in Baden-Baden - daher kennt er sich auch gut mit der Gesellschaft dort aus als er schließlich zum Leiter seiner Kripo-Abteilung befördert wird.

Was macht Kommissar Horst Pflüger privat?

Pflüger scheint sich noch immer viel und gerne mit Lyrik zu beschäftigen. Außerdem pflegt er die Gewohnheiten, der meist Menschen der gehobenen Gesellschaft nachgehen, wie zum Beispiel Tennisspielen oder das Besuchen der Pferderennbahn.

Wo ist Pflügers Familie?

Über eventuelle familiäre Beziehungen in Baden-Baden ist nichts bekannt.

Hat Kommissar Horst Pflüger bei seinen Ermittlungen einen Partner?

Einen Ermittlungspartner mit demselben Dienstrang hat Horst Pflüger als Leiter seiner Abteilung nicht. Er ermittelt gemeinsam mit seinem Assistenten Wingart.

Warum hat Horst Pflüger sein Romanistik-Studium abgebrochen?

Er selbst deutet nur etwas geknickt an, dass es zum Abbruch gekommen ist. Er erläutert die Gründe hierfür aber nicht im Detail.

Über den Darsteller Ernst Jacobi

Ernst Jacobi spielte auf der Theaterbühne, stand vor der Kamera, war Synchronsprecher und spricht außerdem noch immer viele Hörbücher ein. Obwohl er als Tatort-Kommissar nur ein einziges Mal vor der Kamera stand - 1972 im Tatort Nr. 15 "Wenn Steine sprechen" - könnten ihn also viele kennen - wenn auch nur seine Stimme.
Geboren wurde Jacobi am 11. Juli 1933 in Berlin-Lichterfelde. Sein Vater (* 1890, † 1947) war ein Akademiker, seine Mutter Angestellte des Reichsluftfahrtministeriums (* 1903, † 1954). Der Junge wuchs unter widrigen Bedingungen auf: Als seine Mutter nach Schweden versetzt wurde, kam Ernst Jacobi zu seiner Tante, die mit einem Pfarrer verheiratet war. Dort, in Westpreußen, erfuhr er eine strenge Erziehung. Erst nach Kriegsende sah Ernst seine Mutter sowie seine Halbschwester Bärbel in den Ruinen Berlins wieder.

Ernst Jacobi: frühe Liebe zur Schauspielerei

Schon mit vierzehn Jahren begann Ernst Jacobi, seine Karriere in die Richtung der Schauspielerei zu lenken. 1947 übernahm er Sprechrollen für den Rundfunk im amerikanischen Sektor (RIAS). Kaum hatte der junge Ernst Jacobi sein Abitur in der Tasche, ging er zur Max-Reinhardt-Schauspielschule in Berlin, wo er drei Jahre lang eine Ausbildung absolvierte. Danach zog es ihn nach Frankreich, wo er sich in Paris an der Stage d'éte sur le mime weiter mit dem Schauspiel beschäftigte - es könnte also sein, dass Ernst Jacobi mit seiner Tatort-Rolle Horst Pflüger einen kleinen Hang zur französischen Lyrik gemeinsam hat. Die Rolle im Tatort Baden-Baden gehörte 1972 zu Jacobis frühen Rollen im Fernsehen.

Jacobis erste Rollen im Fernsehen

Seine erste richtige Bühnenrolle verkörperte Ernst Jacobi am Berliner Hebbel-Theater, dort wirkte er bei Shakespeares Stück "Die lustigen Weiber von Windsor" mit. Er bekam viele weitere Rollen, zum Beispiel am Wiener Burgtheater. Parallel startete auch seine Karriere beim Fernsehen. Zunächst bekam er dort einige Nebenrollen, bis er dann zum Beispiel im Film "Die Blechtrommel" von Volker Schlöndorff 1979 die Rolle des Gauleiters Löbsack spielte. Jacobi konzentrierte sich mehr und mehr auf Rollen im Fernsehen, übernahm dabei die Rolle des Jakob Fugger in einer Serie über die Augsburger Familie.

Telenovelas und Hörbücher mit Ernst Jacobi

Zuletzt spielte Ernst Jacobi wieder in einer Serie mit, in der ARD-Telenovela "Rote Rosen" übernahm er die Rolle des Konstantin von Walden. Dafür stand er bis November 2011 vor der Kamera. Nicht nur sein Gesicht ist vielen Zuschauern daher bekannt, auch seine Stimme lieh der renommierte Schauspieler prominenten Projekten. So sprach er das Hörbuch zu Ken Follets bekanntem Roman "Die Säulen der Erde" ein.

Ernst Jacobi privat

Was sein Privatleben betrifft, ist Ernst Jacobi dafür bekannt, dass er dazu selten eine Information preisgibt. In einem Interview zu seinem Buch "geb. 33", in dem er über seine Kindheit schreibt, erwähnt er, dass seine Frau Barbara ihn zu dieser Veröffentlichung ermuntert habe - eben weil so wenig über ihn bekannt sei. Aus seinem Buch geht hervor, dass er in Zeiten von Diktatur und Propaganda eine schwere Kindheit und außerdem ein kompliziertes Verhältnis zu seiner Mutter hatte.

FAQ - Schauspieler Ernst Jacobi

In wie vielen Tatorten war Ernst Jacobi zu sehen?

Ernst Jacobi war nur in einem Tatort zu sehen: Wenn Steine sprechen (1972, Tatort-Folge 15). Er hatte auch keine Gastrollen in anderen Tatorten.

Warum hörte Ernst Jacobi auf, Kommissar Horst Pflüger zu verkörpern?

Heinz Schimmelpfennig übernahm als Hauptkommissar Franz Gerber 1973 Jacobis Rolle als Ermittler in Baden-Baden. Warum es zu dem Wechsel kam, ist nicht bekannt.

Ist Ernst Jacobi sehr bekannt?

Obwohl Ernst Jacobi auch viele Nebenrollen übernahm, hat er doch - und vor allem am Theater - auch bedeutende Rollen verkörpert. Viele sehen ihn als einen renommierten Darsteller, auch wenn er nie einen wirklich großen Durchbruch feiern konnte.

Hat Ernst Jacobi eine Frau oder Kinder?

Über sein Privatleben hat Ernst Jacobi nie viel preisgegeben - das hat er mit seiner Rolle als Tatort-Ermittler Pflüger gemeinsam. Jacobi ist verheiratet mit Barbara Jacobi, sie hat der verschwiegene Darsteller der Presse gegenüber erwähnt.

Was macht Jacobi in seiner Freizeit?

Der Schauspieler Jacobi liebt es zu tauchen, fühlt sich aber auch über den Wolken wohl: er ist leidenschaftlicher Segelflieger. Er besitzt das Abzeichen „Silber C“ und hat den Motorsegler-Schein gemacht.

Wie kann man zu Ernst Jacobi Kontakt aufnehmen?

Direkt Kontakt mit Ernst Jacobi aufzunehmen, ist schwierig. Facebook- oder Twitter-Profile sind nicht bekannt.

Gibt es eine Autogrammadresse für Ernst Jacobi?

Eine offizielle Autogramm-Adresse von Ernst Jacobi gibt es nicht. Autogramme können teilweise auf Ebay ersteigert werden.