Kurt Jaggberg als Oberinspektor Kurth Hirth


Einsatzgebiet: Tatort Wien
Erster Fall: Tatort Folge 163: Der Mann mit den Rosen
Erstausstrahlung: 25. November 1984

Körpergröße: 170 cm
Haarfarbe: grau
Augenfarbe: braun

Bearbeitete Fälle

3

Aktiv im Dienst

1984 - 1986

Beliebtheit

Einschaltquoten in Mio.

Zur Figur Kurth Hirth

Tatort-Oberinspektor Kurth Hirth arbeitet von 1984 bis 1986 im Wiener Sicherheitsbüro als Leiter einer Gruppe, die nach Meinung seines Chefs, dem Hofrat Dr. Putner, die beste Gruppe im Präsidium ist.

Oberinspektor Hirth als Chef

Zu Hirths Mitarbeitern gehören Inspektor Michael „Michel“ Fichtl, der die Verhöre führt und zu dem Hirth ein nahezu freundschaftliches Verhältnis hegt. Nach Inspektor Franz Ullmann, der für die Ermittlungen vor Ort zuständig ist, ist Fichtl Hirths wichtigster Ansprechpartner. Ergänzt wird das Ermittlerteam von Adolf Hollocher und Viktor Schulz.
Der Wiener Ermittler Kurth Hirth hält die Fäden in der Hand, verteilt die Aufgaben, gibt seinen Mitarbeitern Anweisungen, lässt sich von ihnen berichten und führt die Ermittlungsergebnisse zusammen.

Die Eigenarten des Inspektors Hirth

Hirth ist gebildet und zitiert zuweilen Phrasen aus Literaturklassikern wie - in Anlehnung an Goethes "Götz von Berlichingen" - "Wo viel Licht ist, ist auch viel Schatten". Sein Beruf hat ihm die Härte des Lebens schonungslos vor Augen geführt und - obwohl er erfolgreich in seinem Job als Ermittler ist - blickt der Kommissar mitunter pessimistisch in die Zukunft und fragt sich, wo "das alles noch hinführen" soll.
Der Oberinspektor spricht serbokroatisch und kaut am Bügel seiner Lesebrille, wenn er nachdenkt. Hirth, der vergeblich bemüht ist mit dem Rauchen aufzuhören, mag keine Rosen und vermeidet das Kantinenessen des Sicherheitsbüros. Besonders sportlich ist der Oberinspektor in seinem Alter nicht mehr; der österreichische Fahnder verbringt die meiste Zeit im Büro und lässt sich bei Dienstfahrten vorzugsweise von seinen Kollegen fahren. In jüngeren Jahren aber spielte Hirth Fußball im Polizeisportverein.
Mit dem Rauchen versucht er vergeblich aufzuhören. Sind ihm die Zigaretten ausgegangen, fragt er die Kollegen um Nachschub.

FAQ - Ermittler Kurth Hirth

Wie alt ist Oberinspektor Hirth?

Kurth Hirth wurde Anfang der 1920er Jahre geboren.

Welche Sprachen spricht Inspektor Hirth ?

Hirth spricht deutsch und serbokroatisch.

In wie vielen Fällen ermittelte Oberinspektor Hirth?

Oberinspektor Kurth Hirth ermittelte in insgesamt neun Fällen, wovon sechs allerdings ausschließlich in Österreich ausgestrahlt wurden.

Wer sind Kurth Hirths Ermittlungspartner?

Als Leiter einer Gruppe des Wiener Sicherheitsbüros hat Oberinspektor Hirth insgesamt vier Inspektoren, die ihm zuarbeiten: Michael „Michel“ Fichtl, Franz Ullmann, Adolf Hollocher und Viktor Schulz.

Was ist das Markenzeichen Kurth Hirths?

Oberinspektor Hirth ist oft in einem Anzug gekleidet und wenn er unterwegs trägt er manchmal einen Pepitahut.

Über den Darsteller Kurt Jaggberg

Kurt Jaggberg, der eigentlich Kurt Jagersberg hieß, wurde am 10. November 1922 im österreichischen Wiener Neustadt geboren. Jaggberg arbeitete als Schauspieler, Drehbuchautor und Regisseur, sein schauspielerisches Handwerk erlernte der Österreicher am Max-Reinhardt-Seminar in Wien, wo er neben dem Schauspiel auch Regie studierte. Jaggberg war außerdem ein promovierter Philosoph und Theaterwissenschaftler. Im Anschluss an Ausbildung und Promotion arbeitete Jaggberg als Lektor beim Wiener Rundfunk und begann seine Karriere auf der Bühne als freischaffender Schauspieler, die ihn an verschiedene Spielstätten in Wien, Berlin und Zürich führte.

Kurt Jaggberg im Tatort

Kurt Jaggberg verkörperte von 1963 bis 1970 den Bezirksinspektor Wirz in der österreichischen ORF-Krimiserie "Oberinspektor Marek", dessen Titelfigur von Fritz Eckardt gespielt wurde. Ab 1970 ermittelte das Duo dann eigens für den in Deutschland produzierten Tatort in vierzehn Folgen. Der von Jaggberg verkörperte Inspektor Wirz hatte 1975 zudem einen Gastauftritt in der Derrick-Folge "Ein Koffer aus Salzburg".
Nach dem (vorläufigen) Ausscheiden von Fritz Eckardt alias Oberinspektor Viktor Marek, übernahm Jaggberg die Rolle des Oberinspektors Kurth Hirth aus Wien; Eckhardt sollte 1987 für einen allerletzten Fall als Marek zurückkehren. Jaggberg bestritt als Ermittler Hirth seinen ersten Tatort-Fall in der 163. Episode "Der Mann mit den Rosen", die am 25. November 1984 erstmalig in der ARD gezeigt wurde. Kurth Hirth und sein vierköpfiges Team ermittelten im Anschluss in acht weiteren Fällen, die allerdings zum Teil nur in Österreich gesendet wurden.

Kurt Jaggbergs Krankheit

Seine letzte Rolle spielte der Schauspieler 1993 in "Moral". Jaggberg, der lange Zeit an einer Alzheimer-Erkrankung litt, lebte die letzten Jahre seines Lebens in einem Pflegeheim und verstarb am 27. Dezember 1999 mit 77 Jahren. Er hinterließ seine Frau Uschi und drei Kinder. Der Künstler liegt auf dem Kagraner Friedhof in Wien begraben.

FAQ - Schauspieler Kurt Jaggberg

Wann starb Kurt Jaggberg?

Der Schauspieler verstarb am 27. Dezember 1999 in Wien.

Woran starb Kurt Jaggberg?

Jaggberg starb an Alzheimer.

Wo lebte Kurt Jaggberg?

Kurt Jaggberg lebte in Wien, dort fand er auch seine letzte Ruhestätte.

In welchen sozialen Netzwerken ist Kurt Jaggberg vertreten?

Kurt Jaggberg ist in keinem sozialen Netzwerk vertreten.

Wie lautet die Autogramm-Adresse von Kurt Jaggberg?

Da Kurt Jaggberg bereits verstorben ist, können keine Autogramme mehr angefordert werden.