Tatort-Folge 1036: Gott ist auch nur ein Mensch



So 19.11. 20:15 Uhr ARD

Erscheinungsjahr: 2017
Kommissar: Thiel und Boerne
Ort: Tatort Münster


  0 Meinungen
Tatort-Folge 1036: Gott ist auch nur ein Mensch 0 0

Die Institution „Tatort Münster“ geht in die 32. Runde. Im neuesten Fall „Gott ist auch nur ein Mensch“ ermitteln Hauptkommissar Frank Thiel (Axel Prahl) und sein kauziger Kumpane, Rechtsmediziner Prof. Karl-Friedrich Boerne (Jan Josef Liefers) in der Kunstszene. Vor dem Hintergrund der kurz bevorstehenden Eröffnung der internationalen Skulptur-Tage tauchen in der westfälischen Domstadt merkwürdige „Leicheninstallationen“ auf. Die kettenrauchende Staatsanwältin Klemm, Kommissarin Krusenstern und Silke „Alberich“ Haller helfen – zudem hat „Vaddern“ Thiel in dieser Münsteraner Tatort-Folge einen aufsehenerregenden Auftritt.

Die von vielen Tatort-Fans herbeigesehnte TV-Premiere des Krimis „Gott ist auch nur ein Mensch“ wird am Sonntag, den 19. November 2017 um 20:15 Uhr im Ersten ausgestrahlt. Ob der Münster-Tatort seinen eigenen Quotenrekord vom letzten Mal knacken kann? Die vorangegangene Episode „Fangschuss“ (Tatort-Folge 1017) erreichte 14,56 Millionen Menschen am Abend des 2. Aprils 2017. Damit ist dieser Tatort der quotenstärkste seit 1992.

Inhalt der Tatort-Folge „Gott ist auch nur ein Mensch“

Professor Doktor Doktor Karl-Friedrich Boerne, Eigentümer eines übergroßen Egos und notorischer Angeber vor dem Herrn, trifft auf das einzige Wesen, das ihm seiner Meinung nach gewachsen ist: Gott. Jener tritt dem arroganten Rechtsmediziner in Person des exzentrischen Aktionskünstlers Zoltan Rajinovic alias G.O.D. gegenüber. Ihn ihm glaubt Boerne seinen kreativen Meister gefunden zu haben. Tatsächlich ernennt ihn Rajinovic nach einer erfolgreichen, wenn auch für Prof. Boerne überraschend verlaufenen Prüfung zum Meisterschüler – der noch eben feixende Kommissar Thiel fällt fast vom Glauben ab.

Der Künstler G.O.D. gastiert derzeit gemeinsam mit seinen beiden Künstlerkollegen Swantje Hölzel und Jan Christowski im Münsteraner ART-Hotel, um der baldigen Eröffnung der renommierten internationalen Skulptur-Tage und der Präsentation ihrer Werke beizuwohnen. Die Künstler-Residenz wird von Roland Wenge betreut, dem Sohn der bekannten Kuratorin Nika Wenge, die jahrelang für die Skulptur-Tage in Münster verantwortlich war. An ihre Stelle tritt dieses Jahr erstmals Tochter Klara, die unter großem Erfolgsdruck steht: Die Kunsttage sollen schließlich die Erwartungen aller erfüllen. Besonders die der anspruchsvollen Mutter.

Im WDR-Tatort „Gott ist auch nur ein Mensch“ lässt die obligatorische Leiche nicht lange auf sich warten: Auf dem Rathausinnenhof hat G.O.D. eine menschengroße Clownsfigur aufgestellt. Eine Familie besucht die bunt bemalte Skulptur, es werden Fotos gemacht. Neugierig zerrt die kleine Tochter an der Maske des Clowns, um zu schauen, was sich dahinter verbirgt. Zum Entsetzen des Mädchens kommt ein menschliches Gesicht zum Vorschein! Es handelt sich um die Leiche von Paul Eigenstein, Ex-Stadtrat für Bildung und ehemaliger Gruppenleiter der Pfadfinder, die in der Skulptur versteckt wurde. Hauptkommissar Frank Thiel und Kommissarin Nadeshda Krusenstern eilen sofort zum Tatort, mit Prof. Boerne im Schlepptau.

Die Untersuchung des Toten in der Rechtsmedizin Münster durch Boerne und seine Mitarbeiterin „Alberich“ ergibt, dass Eigenstein zunächst mit aufgesetzter Pistole und einem Schuss in das Herz getötet wurde. Anschließend hat der Täter oder die Täterin den Leichnam einem Konservierungsprozess unterzogen; hierbei wurde der Körper durch den Ersatz des Blutes durch einen verwesungshemmenden Wirkstoff haltbar gemacht. Medizinisches Fachwissen ist für solch eine Einbalsamierung allerdings nicht vonnöten, so dass der Täterkreis weiterhin groß bleibt. Der Fund einer Kette mit dem Buchstaben „S“ beim Opfer und einer Speicherkarte unter dessen Herzen geben weitere Rätsel zur Tat und zur Täteridentität auf. – Der Professor ist beinahe fasziniert.

Krusenstern recherchiert währenddessen Näheres zum Fall Eigenstein und findet heraus, dass dieser seinen Posten als Stadtrat verlor, als er vor einem Jahr wegen des mutmaßlichen Missbrauchs von Pfadfinderkindern vor Gericht stand. Aus Mangel an Beweisen wurde die Anklage zwar fallen gelassen, doch die Öffentlichkeit und die Betroffenen hatte ihr Urteil längst gefällt. Tatsächlich beinhaltet die von Silke Haller entdeckte SD-Card im Körper des Toten Videomaterial mit einem Schuldgeständnis des Lokalpolitikers, gedreht kurz vor dessen Ermordung. Hat hier jemand Rache genommen?

Als Tatverdächtige kommen im Mordfall nun also zahlreiche Eltern von unsittlich berührten und fotografierten Kindern in Frage. Ein riesiger Berg von Vernehmungsarbeit wartet auf die Kripo Münster. Auch geraten die drei auserwählten Aktionskünstler, die sich für die Ausstellungseröffnung aktuell in der Stadt aufhalten, unter Verdacht, allen voran der Provokateur G.O.D, der sich zum Tatzeitpunkt jedoch im ART-Hotel aufgehalten haben will.

Hauptkommissar Thiel und Professor Boerne tauchen im Tatort „Gott ist auch nur ein Mensch“ immer tiefer in die Welt der Kunst ab. Der Kriminalist begegnet den Künstlern dabei mit größter Skepsis und einer ordentlichen Portion Ironie, der Mediziner hingegen ist begeistert, ersehnt sich selbst und seine zukünftigen Werke in der Riege der Meister. Als ein zweites Opfer auftaucht, ebenso zu einem Kunstwerk öffentlich zur Schau gestellt wie Eigenstein, wird klar: Ein kunstaffiner Serienmörder geht in Münster um. Wieder wird bei dem Toten eine Buchstabenkette gefunden, dieses Mal mit einem „W“. Ist dies ein Indiz auf die Künstlerin Swantje Hölzel?
 

Unter Anwesenheit der Lokalpresse und zahlreicher Schaulustiger fand ein Großteil der Dreharbeiten zum 32. Münster-Tatort „Gott ist auch nur ein Mensch“ ebendort statt. Die vom 10. Juni bis 1. Oktober 2017 andauernden Skulptur Projekte boten die perfekte Kulisse für die Geschichte, zahlreiche real ausgestellte Kunstobjekte sind im Film zu sehen. Die Projekttage finden seit 1977 alle zehn Jahre in Münster statt. Im Zeitraum vom 8. Juni bis 11. Juli 2017 wurden die Filmarbeiten abgeschlossen, wie immer wurde auch in Köln gedreht.

Der Regisseur dieser Episode, der 1969 in Kiel geborene Lars Jessen, setzte mit „Gott ist auch nur ein Mensch“ seinen dritten Tatort um. Er inszenierte im Jahr 2013 bereits „Die chinesische Prinzessin“ (Tatort-Folge 883) und 2016 „Feierstunde“ (Tatort-Folge 994).

Die Redaktion von Tatort-fans meint …

Sabine (37 J. | Kinoliebhaberin)

Für mich überfrachtet. Eingefleischte Fans des Tatort Münsters werden jedoch sicher nicht enttäuscht: Die Gag-Quote ist gewohnt hoch, laden doch Wortwitze über Gott und die Welt herrlich dazu ein. Viele skurrile Figuren, viele Originalaufnahmen aus der Domstadt – was will die Gemeinde mehr?

Gerald (37 J. | IT-Nerd)

Toll finde ich an diesem Tatort, dass die Skulptur Projekte 2017 so gut in die Filmaufnahmen einflossen. Man sieht jede Menge aus Münster. Boerne als Kunstfanatiker ist an manchen Stellen überzogen, aber darüber kann man augenzwinkernd hinwegsehen. Daumen hoch!

Tatort-Besetzung

Hauptkommissar Frank Thiel – Axel Prahl
Rechtsmediziner Prof. Dr. Dr. Karl-Friedrich Boerne – Jan Josef Liefers
Kommissarin Nadeshda Krusenstern – Friederike Kempter
Rechtsmedizinerin Silke „Alberich“ Haller – ChrisTine Urspruch
Staatsanwältin Wilhelmine Klemm – Mechthild Großmann
Taxifahrer Herbert „Vaddern“ Thiel – Claus D. Clausnitzer
Künstler G.O.D. alias Zoltan Rajinovic – Aleksandar Jovanovic
Künstlerin Swantje Hölzel – Raphaela Möst
Künstler Jan Christowski – Christian Jankowski
Nika Wenger – Gertie Honeck
Wengers Tochter und Kuratorin Klara – Victoria Mayer
Wengers Sohn und Künstler Roland – Matthias Bundschuh
Studentin – Marie Meinzenbach
u.a.

Tatort-Stab

Drehbuch – Christoph Silber, Thorsten Wettke
Regie – Lars Jessen
Kamera – Rodja Kükenthal
Szenenbild – Simon Schläger
Ton – Erik Seifert
Musik – Stefan Wulff, Hinrich Dageför

Videos zur Tatort-Produktion

Trailer 1: ARD Vorschau zum Tatort „Gott ist auch nur ein Mensch“

Trailer 2: Tatort Vorschauszene Nr. 1 aus dem Tatort Münster

Trailer 3: Tatort Vorschauszene Nr. 2 aus „Gott ist auch nur ein Mensch“

Bilder-Galerie zum Krimi aus Münster


Schreiben Sie Ihre Meinung.

Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

1 2 3 4 5

Tatort Sendezeiten

Ihr findet uns unter
Neue Tatortfolgen
Weitere Folgen
Kommissarübersicht
Stadt Archiv