Tatort Folge 1033: Fürchte dich



  59 Meinungen
Tatort Folge 1033: Fürchte dich 3 59

Das ist nichts für schwache Nerven. „Fürchte dich“ – der Titel des sechsten Einsatzes von Hauptkommissar Paul Brix (Wolfram Koch) und Ermittlerin Anna Janneke (Margarita Broich) aus Frankfurt am Main ist Programm. Der experimentelle Grusel-Tatort des HR läuft passenderweise kurz vor Halloween erstmals im Fernsehen. Genauer: am Sonntag, den 29. Oktober 2017 um 20.15 Uhr im Ersten. Der Genremix aus Horror und Krimi stammt aus der Feder von Christian Mackrodt – es ist sein erstes verfilmtes Drehbuch – und Andy Fetscher; letzterer führte darüber hinaus Regie.

„Fürchte dich“ in der Kurzfassung: Altes Haus plus knarrende Holzdielen plus regnerische Gewitternacht plus versteckte Kinderleiche, dazu ein böser Fluch und ordentlich Spuk macht einen Krimi-Horror-Tatort-Mix. Das klingt nach den alt bekannten Zutaten für leidlich vorhersehbare Schockmomente, doch funktioniert dieser außergewöhnliche Tatort-Cocktail überraschenderweise gut. Besonders Zazie de Paris scheint sich bei den Dreharbeiten prächtig amüsiert zu haben, und endlich spielt die außergewöhnliche Französin Fanny eine tragendere Rolle als in den bisherigen Frankfurter Fällen.

Inhalt der Tatort-Folge „Fürchte dich“

Wie aus dem Nichts taucht er auf, der alte Mann im gestreiften Nachthemd. Mitten auf der nächtlichen Straße, die zur alten Villa von Fanny und Kommissar Brix führt, schlürft er mit einem Benzinkanister in der Rechten langsam, aber zielstrebig über den nassen Asphalt. Die Anwohner schlafen bereits, im Hintergrund ist ein Donnergrollen zu hören. Ein Gewitter zieht auf.

Auch Fanny liegt im Krimi „Fürchte dich“ längst in ihrem Bett, als sie plötzlich ein Geräusch aus dem Schlaf reißt. Vorsichtig tappst sie die Stufen in das Untergeschoss hinab. Als die Französin die eingeschlagene, offen stehende Haustür entdeckt, wird ihr schlagartig klar: Ein Einbrecher muss im Haus ein! Der tritt unvermittelt hinter den Gardinen hervor, verliert kein Wort, sondern gießt das mitgebrachte Benzin über Boden und Möbel – und den Rest über sich selbst.

Fanny steht mit offenem Mund im Raum, unfähig, zu handeln; sie kann nicht fassen, was sie da sieht. Gerade, als der Unbekannte sein Feuerzeug zündet, bläst ein kräftiger Windstoß aus der geöffneten Terrassentür die Flamme aus. Die Zimmerbeleuchtung versagt, nur noch die Umrisse des Mannes sind jetzt zu erkennen. Die erschrockene Fanny erkennt undeutlich, wie sich zwei dünne, verdreckte Frauenhände von hinten um das Gesicht des Alten legen – sie reißen ihn mit einer solchen Wucht nach hinten, dass es ihn nach draußen die Eingangstreppe hinabreißt. Er bleibt steif auf dem Rücken im nassen Gras liegen. Mittlerweile regnet es in Strömen.

 
Mit dieser Szenerie wird der Gruselplot von „Fürchte dich“ eingeleitet. Die Nacht bringt alles mit, was auch einen typsichen Edgar-Wallace-Streifen ausmachen würde: Regen, Gewitter, Dunkelheit, Nebelschwaden, ein rauschender Bach, der unheimliche nächtliche Überfall, die Fragezeichen auf den entsetzten Gesichtern der Protagonisten.

Die Frankfurter Hauptkommissarin Anna Janneke rauscht auf Bitte von Kollege Brix trotz der unchristlichen Uhrzeit von halbdrei morgens an, um am Tatort Unterstützung zu leisten und die aufgebrachte Freundin Fanny zu beruhigen. Paul Brix hatte indessen noch versucht, von dem fast 80-jährigen Otto Schlien den Grund für sein versuchtes Attentat zu erfahren, doch vergebens. Der Mann ist nicht vernehmungsfähig und wird im Krankenwagen abtransportiert. Die ersten Ermittlungen im mysteriösen Fall ergeben, dass Schlien aus einem Pflegeheim geflohen war um sich auf den Weg zum Heim des Ermittlers und seiner Vermieterin zu machen. Nur eines fiel Brix auf: der verwirrte Herr starrte auf das Dachbodenfenster der Villa, während er Unverständliches stammelte. – Der hessische Fahnder beschließt also, die Treppen zum Boden hinaufzusteigen.

Das, was er dort unter den Dielen findet, überrascht nicht nur ihn. Eine skelettierte Kinderleiche liegt, offenbar seit Jahrzehnten versteckt, auf dem Dachboden des alten Hauses, sorgsam in einer Pappkiste verstaut. Paul Brix macht sich auf den Weg zum Altenheim, um mehr über den alten Mann zu erfahren. Im Heim angekommen trifft der Kriminalbeamte auf die 20-jährige Enkelin von Otto Schlien, Merle. Sie, die ihren Opa über alles liebt, gibt zunächst widerwillig Auskunft über ihren Großvater (weiß sie mehr über sein Tatmotiv?), doch schließlich hängt sie sich an Brix‘ Fersen und begleitet ihn bei seinen Untersuchungen.

Während der Hauptkommissar vom Rechtsmediziner erfährt, dass es sich tatsächlich um ein sechzig Jahre altes Skelett einer Sechsjährigen handelt, machen Janneke und Fanny zunehmend unheimliche Erfahrungen in dem Haus: es spukt! Geräusche, Lichtausfälle und paranomale Aktivitäten lassen die restliche Nacht zum Alptraum für die zwei Frauen werden. Fanny steigert sich mehr und mehr in die Überzeugung, dass der Geist einer ermordeten Frau in den Räumen umhergeht. Die Sichtung von alten Fotos, Dokumenten und Filmmaterial, die die Vorbesitzer im Keller des Gebäudes zurückließen, bringt eine schaurige Wahrheit ans Licht, die sich in den 1950er Jahren an eben diesem Ort abspielte …
 

Wieder einmal hat sich der Hessische Rundfunk getraut, das gewohnte Tatort-Erzählschema zu durchbrechen. Die Kriminalgeschichte bedient sich aus Versatzstücken des Horrorgenres: „Fürchte dich“ beinhaltet Verweise auf Filme wie „Poltergeist“ & Co. Das Spukschloss bietet im Auftakt den Rahmen für einen Beinahe-Tatort und stellt sich am Ende als realer Schauplatz eines längst vergangenen Kapitalverbrechens heraus. Was aber dazwischen passiert, das ist mit der Logik einer üblichen Tatort-Story nicht zu erklären. Die Off-Kommentare von Margarita Broich alias Hauptkommissarin Janneke zu Beginn und am Ende des Films sollen dem Zuschauer sagen: Lass dich auf das ein, was nun folgt. Es wird anders sein, denn es ist eine Geschichte, ein Märchen, fiktiv und fernab der Realtiät. Und dennoch: Es bleibt stetig ein Bezug zum Realen, eben durch den routinierten Ermittlungsprozess der Frankfurter Kommissare. Mitten unter Geistern und Besessenen.

Die offizielle Premiere des Krimi-Horror-Streifens lief am 23. Juni 2017 auf dem Filmfest München (22. Juni bis 1. Juli) in Anwesenheit des Filmteams. Die Filmarbeiten fanden vom 20. September bis 27. Oktober 2016 in Frankfurt und Umgebung statt.

Die Redaktion von Tatort-fans meint …

Sabine (37 J. | Kinoliebhaberin)

Ich mag die Tatorte aus dem Experimentierkasten des HR. Auch der Gruselkrimi „Fürchte dich“ überrascht mit seiner gelungenen Verflechtung zweier Genres. Die Atmosphäre wurde schaurig-schön eingefangen, so manches Mal zuckt man vor Schreck zusammen: eine herrliche Einstimmung auf Halloween. Einziges Manko: Der Fall liegt allzu klar auf der Hand, die Lösung reißt kaum vom Hocker.

Gerald (37 J. | IT-Nerd)

Starke Nerven braucht man bei diesem Tatort wirklich, denn eine Fanny mit Kontaktlinsen, die vom Geist besessen ist, passt kaum in die Krimiwelt. Mir war das alles zu überzogen, zu viel Horror und Spuk, zu wenig realistischer Krimi. Unter anderem Titel hätte es besser funktioniert, aber als Tatort … Nein danke.

Tatort-Besetzung

Hauptkommissarin Anna Janneke – Margarita Broich
Hauptkommissar Paul Brix – Wolfram Koch
Kommissariatsleiter Fosco Cariddi – Bruno Cathomas
Kriminalassistent Jonas – Isaak Dentler
Fanny – Zazie de Paris
Merle Schlien – Luise Befort
Otto Schlien – Axel Werner
Otto Schlien als Kind – Pepe Trebs
Lutz Schlien, Vater von Merle – Marko Dyrlich
Ursula Schlien, Großmutter von Merle – Gudrun Ritter
Eleonore Schlien, Mutter von Otto – Barbara Sotelsek
Friedrich/Wilhelm Gerhard – Hans-Uwe Bauer
Klara Scheer – Dagmar von Kurmin
Gerichtsmediziner – Lukas Rüppel
Arzt – Vilmar Bieri
Arzt im Kinderheim Dr. „Hans“ Gerhard [„Onkel Doktor“] – Carl Achleitner
Nachtschwester – Paula Hans
Bürgermeister Gerhard – Hans-Uwe Bauer
Judith – Sina Martens
u.a.

Tatort-Stab

Drehbuch – Christian Mackrodt, Andy Fetscher
Regie – Andy Fetscher
Kamera – Benjamin Dernbecher
Szenenbild – Károly Pákozdy
Schnitt – Stefan Blau
Ton – Katja Schenk
Musik – Steven Schwalbe, Tobias Wagner

Video zur Tatort-Produktion

Bilder-Galerie zum Krimi aus Frankfurt


332 Meinungen zum Tatort Folge 1033: Fürchte dich

  • Karin • am 29.10.17 um 9:53 Uhr

    Hört sich so an, als könnte ich mir heute Abend ein gutes Buch, natürlich einen Krimi, gönnen…..

    Dann lese ich mal die Bewertungen und entscheide, auf ONE Versäumtes nachzuholen, …. oder auch nicht.

    Zu viele schlechte Erfahrungen gemacht in diesem Jahr, und auf Experimente habe ich ums Verrecken absolut keinen Bock mehr.

    Einfach nur Tatort, nicht mehr, und nicht weniger.

    Wäre mal ein Vorschlag.

    Dienstag im WDR „Schimanski und Thanner“, und danach „Kressin“, das verspricht einen netten Start in den November!


  • Elena Rode • am 29.10.17 um 20:38 Uhr

    Gruslig, gruslig! Und ein Kommissar, der Nachrichten während des Autofahrens auf dem Handy schreibt – das geht gar nicht!!!


  • Möhre • am 29.10.17 um 20:41 Uhr

    So ein Müll!
    Das ist doch kein Tatort mehr! Für was bezahlt man GEH?


  • Steffen • am 29.10.17 um 20:41 Uhr

    …was für’n Sch… !!!!


  • Möhre • am 29.10.17 um 20:41 Uhr

    GEZ


  • woody • am 29.10.17 um 20:44 Uhr

    Wurde aber auch mal langsam Zeit für die Nörgler;)…ich guck jetzt weiter :)


  • Michael • am 29.10.17 um 20:45 Uhr

    Würde gerne 0 Sterne geben, aber das geht leider nicht. Ich will einen Krimi sehen und keinen Gruselquatsch!


  • Chrissie • am 29.10.17 um 20:47 Uhr

    Einfach nur zum abschalten


  • Herr-Johann • am 29.10.17 um 20:47 Uhr

    Total bescheuert. Ständig „ach wie gruslig Musik“ und aufgerissene Augen. Peinlich. Dafür bezahlen wir Zwangsgebühren. Unverschämtheit.


  • Günther Hansonis • am 29.10.17 um 20:48 Uhr

    Hab ihr sie noch alle ??!! Was für´n Sch….. produziert ihr da mit meinen Gebühren?!


  • TomTom • am 29.10.17 um 20:49 Uhr

    Ich sage mir schon beinahe jeden Sonntag, dass eine Tatort-Folge eigentlich gar nicht mehr schlechter werden könnte, als die letzte.
    Leider beweist „Fürchte Dich“, dass es immer schlimmer kommt, als man denkt. :-(
    Keine Spur mehr von guter, alter Tatort-Arbeit, keine echte Spannung mehr.
    Entweder Sex (Folge „Hardcore“), sinnloses Abschlachten (Til Schweiger) oder unrealistischer Horror wie heute.
    Ich warte dann mal auf Börne & Thiel – nicht umsonst gibt’s beim Münster-Tatort immer die höchste Einschaltquoten!

    Die Tatort-Regisseure täten gut daran, sich wieder auf die Stärken der Serie zu besinnen!
    Einen derartigen Schwachsinn will (fast) niemand sehen…


  • Wily • am 29.10.17 um 20:51 Uhr

    Horror? Gewoolt aber nicht gekonnt!
    Wann gibt es wieder einen“normalen“ vernünftigen, sehenswerten Tatort?


  • Henri • am 29.10.17 um 20:53 Uhr

    Den Tatortautoren fällt wohl nichts mehr ein. „Fürchte Dich“ geht voll an der Realität vorbei und ist für mich der größte Sch…., den ich bisher gesehen habe.


  • karl minten • am 29.10.17 um 20:56 Uhr

    ich war eigentlich tatort fan.aber die letzten sonntags tatorte waren oft eine zumutung mit viel musik+schlechtem ton.
    aber heute der übertrift alle,wir haben jetzt schon abgeschaltet um uns nicht noch mehr zu ärgern.
    grosse scheissssssssee.


  • Heinz Burtscher • am 29.10.17 um 20:56 Uhr

    Es ist selten, dass ich einen „Tatort“ abschalte, aber jetzt ist es gleich soweit. Naiv, kindisch, niveaulos, alles schon in schlechten amerikanischen Billigproduktionen gesehen… Oje


  • Hamburger Berg • am 29.10.17 um 20:59 Uhr

    Lass mal laufen, schlimmer kann es nicht werden. Vielleicht wird die Story noch was. Die Umsetzung ist bisher etwas Hallowyn, nicht Tatort tauglich.


  • Döbber • am 29.10.17 um 21:00 Uhr

    Ich weiß wirklich nicht wie man so einen fürchterlichen schlechten Tatort produzieren kann- dafür zahle ich auch noch GEZ Gebühren- eine absolute Frechheit!!!!!!!!!!! ARD schämt euch …..


  • Elena Rode • am 29.10.17 um 21:01 Uhr

    Das ist ja widerlich! Halloween lässt grüßen…


  • Suse H. • am 29.10.17 um 21:04 Uhr

    Was soll dieser Mist???Muss man alles neu erfinden?Das ist kein Tatort,das ist gequirlte Scheisse


  • Frank • am 29.10.17 um 21:04 Uhr

    Verquillte Scheisse


  • stefan • am 29.10.17 um 21:06 Uhr

    Unfassbar, was für ein Sch…

    Das hat doch mit Tatort nichts mehr zu tun. Wann ist endlich Schluss mit immer abgedrehteren Folgen.

    Switsche jetzt auf „The Voice“ auf SAT1. Tschüss ARD, Tschüss Generationen-Tatort !!!


  • Tatort-Gucker • am 29.10.17 um 21:07 Uhr

    Bin ich hier noch im richtigen Film?!
    Hatte mich auf einen schönen Krimi-Abend gefreut und dann so was.
    Es geht nicht uns Nörgeln, sondern darum, dass das einfach kein Tatort mehr ist, sondern Gruselkabinett.
    Wozu?
    Experimentieren sollte man zuerst woanders und danach erst am Sonntagabend im 20.15 Uhr im Ersten ein gelungenes Ergebnis zeigen.
    Ich bin enttäuscht und hoffe auf einen besseren, Tatort-gerechteren Plot beim nächsten Mal.


  • Wolfgang • am 29.10.17 um 21:07 Uhr

    Leider ist das kein Tatort mehr – sehr enttäuschend!! Hab´s nach ner viertel Stunde nicht mehr ansehen können…


  • happy • am 29.10.17 um 21:09 Uhr

    Was hat das noch mit Tatort zu tun ??
    Wegen so einem Mist laüft bei uns meist nur noch Netflix und Co.
    Armes GEZ Geld…


  • Dierki • am 29.10.17 um 21:09 Uhr

    Da freut man sich auf Sonntag Abend und dann das?
    Leider kann man nicht keinen Stern geben.
    Gruselfilme sind doch was für Kinder.


  • Rainer • am 29.10.17 um 21:09 Uhr

    Bitte aufhören. Das hat nichts mit Tatort zu tun.
    Schade dass die Sonntag Abende mittlerweile für den A… sind.
    Da muss man ja Rosamunde Pilcher Fan werden.😀


  • Susanne • am 29.10.17 um 21:10 Uhr

    Passt doch aber zu Halloween.


  • Falk Koßmann • am 29.10.17 um 21:12 Uhr

    Einfach nur lächerlich!


  • Salome Bähr • am 29.10.17 um 21:12 Uhr

    Kommt da noch ne reelle Erklärung???


  • Kilian • am 29.10.17 um 21:12 Uhr

    Grenzdebieler Schwachsinn. Hat weder Hand noch Fuss dieser ausgekochte Schmarren.


  • Peter • am 29.10.17 um 21:12 Uhr

    Schluß!

    Ich habe zum Glück die wunderbaren TO’e der 70’er u. 80’er alle als Aufzeichnung und brauche mir diesen Mist nicht anzutun.

    Das kann ein Fernsehfilm für Genrefans sein, mit einem Krimi
    hat das Alles nichts mehr zu tun. Das moderne Menschen von Heute
    in solch‘ eine morbide Bude ziehen würden – ohne sich das Irgendwie
    vorher anzusehen u. wohnbar zu machen – so ein hanebüchener Unsinn!

    So, jetzt übernimmt bei mir Finke oder Haferkamp.


  • Kowalski K-H • am 29.10.17 um 21:12 Uhr

    Soviel Rotwein gibt’s gar nicht um dieses Scheiß zu ertragen….


  • Joe • am 29.10.17 um 21:13 Uhr

    Hey toll kein komplettes Sozialdrama dieses msl.
    Dafür eine interessante Idee für teures Geld schlecht umgesetzt.
    Fällt den Autoren nichts besseres ein oder sind die Regisseure einfach so schlecht?


  • karl minten • am 29.10.17 um 21:13 Uhr

    wir waren schon immer tatort fans. aber die letzten tatorte waren oft eine zumutung mit viel lauter musik+ schlechtem ton.
    aber dieser übertrifft alle, wier haben jetzt schon umgeschaltet um uns nicht noch mehr zu ärgern, über so grosse scheissse.


  • Frank-Uwe Weiß • am 29.10.17 um 21:13 Uhr

    0 Sterne wenn es ginge, eine Frechheit so etwas anzubieten, ich will meine Gebühren wiederhaben.
    Ein guter Tatort mit am Anfang eine Leiche und am Ende einem Täter das wäre doch mal wieder toll.


  • Ute • am 29.10.17 um 21:15 Uhr

    Was für ein Müll. Und das von meinen Gebühren.


  • Tom • am 29.10.17 um 21:15 Uhr

    Was ein Mist? Wieso machen gute Schauspieler so ein Blödsinn mit.


  • Corinna • am 29.10.17 um 21:16 Uhr

    So ein kranker und schlechter Tatort. Möcht mal wissen wer sich so einen kranken Scheiss ausdenkt. Die Tatorte werden von Woche zu Woche schlechter. Das kann man sich echt nicht mehr anschauen.


  • Thorsten • am 29.10.17 um 21:18 Uhr

    Trash? Parodie? Auf alle Fälle: gequirlte Scheisse!


  • Rita • am 29.10.17 um 21:18 Uhr

    So einen bescheuerten Tatort habe ich noch nie gesehen


  • Jd • am 29.10.17 um 21:18 Uhr

    Schrott hoch acht. Wie viel Mist muss man sich bei den öffentlich Rechtlichen noch anschauen . Unglaublich was man aus der nicht mehr zeitgemäßen „Haushaltsabgabe“ macht:((


  • Gaby • am 29.10.17 um 21:19 Uhr

    Was für ein Dreck.da lobe ich mir die alten schimanski folgen.
    Tatort abschaffen.


  • D • am 29.10.17 um 21:19 Uhr

    Schlechtester Tatort überhaupt
    Hat null Komma null mit einem Tatort zu tun!!!!!


  • woody • am 29.10.17 um 21:19 Uhr

    Meine Gebühren. ..Mimimimi…ich will meinen guten alten Tatort wieder Mimimimi. ..locker bleiben Leute :)


  • TK • am 29.10.17 um 21:20 Uhr

    Themaverfehlung!!!!!!
    Setzen. 6!


  • weidenweber • am 29.10.17 um 21:20 Uhr

    wir sind seit Jahren ein treuer Tatortseher

    Oft genug schon sagten wir uns sorry was für ein……… .
    Trotzdem weitergeschaut ,könnte ja noch gut werden !!!
    Immer öfter leider nicht !
    Und heute mussten wir !!!!!! nach 8 quälenden Minuten umschalten !
    Für so einen absoluten Müll, scheisse , dreck , mist zahlen wir GEZ.
    Pfui Teufel nochmal , ein absolutes Unding !
    Ihr habt sie doch nicht mehr alle !


  • Umit • am 29.10.17 um 21:20 Uhr

    für Thiel und Boerne wäre dieser Fall kein Problem


  • TK • am 29.10.17 um 21:21 Uhr

    Ich wollte eigentlich KEINEN Stern geben!


  • Stefan • am 29.10.17 um 21:21 Uhr

    Och nööö, bitte nicht, das nervt. Horrorgehversuche im Tatort sind peinlich


  • weidenweber • am 29.10.17 um 21:21 Uhr

    Dreck !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!1!!!!


  • Ulla • am 29.10.17 um 21:22 Uhr

    Was für ein Schrott, und so was im öffentlich rechtlichen Fernsehen


  • Matthias Specht • am 29.10.17 um 21:22 Uhr

    Scheisse. Nicht zu überbietem.
    Dann lieber Bild und Tonausfall.


  • Rainer • am 29.10.17 um 21:22 Uhr

    Bald geschafft. Durchhalten.


  • Ingrid • am 29.10.17 um 21:23 Uhr

    Schrecklich schlecht gemacht… Im wahrsten Sinne des Wortes. Um jede Minute, die man hinschaut ist es schade.


  • weidenweber • am 29.10.17 um 21:23 Uhr

    abschalten , fördergelder entziehen !!!!!


  • Olli • am 29.10.17 um 21:23 Uhr

    Ganz große Scheisse…
    Das hat mit einem Tatort nichts zu tun


  • Marie • am 29.10.17 um 21:24 Uhr

    Sorry, man freut sich auf einen guten Tatort und schon nach wenigen Minuten entpuppt sich dieser als experimentelles, unrealistisches Gruseldisaster.
    Schade um’s Geld.


  • Dierki • am 29.10.17 um 21:24 Uhr

    Ist das Primitiv.


  • Gerd • am 29.10.17 um 21:25 Uhr

    Fanny ist die schärfste.


  • Nadine • am 29.10.17 um 21:25 Uhr

    So eine Scheisse, Tatorte werden immer schlechter


  • Felix.1210 • am 29.10.17 um 21:25 Uhr

    Was soll der Mist. Das ist doch kein Tatort.
    Einfach nur Tatort mit normalen Fällen. Horror und Übersinnliches kan man auch auf anderen Sendern sehen. Demnächst sonntags Rosamunde Pilcher o.ä.


  • Gotch • am 29.10.17 um 21:25 Uhr

    Absolute Frechheit. Könnte gerade so eine billige Ami-Produktion sein.


  • weidenweber • am 29.10.17 um 21:25 Uhr

    fristlos entlassen, diese Drehbuchschreiber.
    Die Schauspieler die sowas mitmachen müssen es absolut nötig haben.
    mein Beileid !


  • Maritta • am 29.10.17 um 21:26 Uhr

    So schwachsinnig, dass nicht mal die Schauspieler die Sache ernst zu nehmen scheinen. Wenn die sich gegenseitig den Spuk erklären, kann man sich nur totlachen.


  • Ute • am 29.10.17 um 21:26 Uhr

    Au weia. Wird ja immer schlimmer.


  • Fesilu • am 29.10.17 um 21:27 Uhr

    Was ist das?

    Diesen Schwachsinn als Tatort anzubieten ist eine Unverschämtheit.


  • Boulejockel • am 29.10.17 um 21:27 Uhr

    Was war das früher so schön. Sonntag, die Kinder im Bett und um 20.15 Uhr Tatortzeit.
    Und heute wird so ein Schwachsinn gezeigt.
    Zum Glück gibt es noch Bücher.
    Ihr Verantwortlichen seid ziemlich bekloppt ( oder ich).
    Gruß Boulejockel


  • Maritta • am 29.10.17 um 21:27 Uhr

    Natürlich Null Sterne für den Blödsinn


  • Joerg Fischer • am 29.10.17 um 21:27 Uhr

    Die Tatorte werden immer und immer schwachsinniger.


  • christine • am 29.10.17 um 21:27 Uhr

    es geht noch schlechter als letzten sonntag! furchtbar, das ist kein tatort, sondern nur noch schlecht und peinlich…


  • Jana • am 29.10.17 um 21:28 Uhr

    Was für ein Schwachsinn!!! Tatort wird leider immer abgedrehter; wo sind die guten alten Zeiten geblieben mit normalem Mord und spannender Aufklärung; ein richtiger Krimmi halt! Ich würde längst ins Bett gehen, wenn ich letzte Woche nicht den 1. Teil „das Verschwinden“ gesehen hätte…


  • Willi Enstipp • am 29.10.17 um 21:29 Uhr

    Das war nach Exorxist der grösste Schwachsinn den ich je gesehen habe, das hat mit Tatort nichts mehr zu tun. So verliert man langjährige Tatortfans.


  • Ich • am 29.10.17 um 21:29 Uhr

    1956 ein kleiner Bub und 60 Jahre später bereits fast 80? Hält man uns für dumm?


  • Karin Drungels • am 29.10.17 um 21:29 Uhr

    Sorry, selten so einen Mist gesehen. Schade um verschwendete Zeit, das könnt ihr besser.


  • peter letschert • am 29.10.17 um 21:30 Uhr

    Besser die Tatortserie einstellen,als weiter solch einen Schwachsinn produzieren!!!!


  • Schnucki • am 29.10.17 um 21:30 Uhr

    Ich wünsche mir Schimanskii zurück


  • misspetz • am 29.10.17 um 21:30 Uhr

    Langsam reicht es!!! Haben wir nur noch Idioten beim Fernsehen! Ich will gut gemachte Unterhaltung und nicht so einen riesen Scheiß!


  • Bluna • am 29.10.17 um 21:30 Uhr

    Wie schon einige zuvor: Schwachsinn, Müll, ganz schlechte Story, noch schlechtere Schauspieler, von den Technikern für die Aussteuerung ganz zu schweigen. Ein Haufen Dreck, den unsereins mirt Zwangsgebühren bezahlen MUSS. Unglaublich.


  • Christian • am 29.10.17 um 21:31 Uhr

    …tja, so langsam kommen auch wir ins Grübeln…!!! Wir schließen uns mal der Karin und dem Peter an und fahren heute Abend die Nostalgienummer…Kressin ist ne gute Anregung…der DVD-Player ist angeheizt…!!!


  • Wolfram Koppenstedt • am 29.10.17 um 21:31 Uhr

    Ich bin entsetzt was aus dem Tatort gemacht wird , die Geschichten werden immer Skurriler U d Sid Fern jeder Realität . Man ist bisher gewohnt das in den Tatorten aktuelle Geschehnisse verarbeitet werden ,aber daß man jetzt sich eine Horror Geschichte daraus macht lässt zu wünschen übrig .Schade nur das den Drehbuch Schreibern nichts mehr einfällt ,sie zerstören das Imitsch dieses Kult Krimis .


  • Kall6 • am 29.10.17 um 21:31 Uhr

    So ein Schrott,

    man sollte die ARD verpflichten die Produktionskosten für diesen Mist zurückzuzahlen.


  • Mette • am 29.10.17 um 21:32 Uhr

    Wirklich sehr sehr schlecht der Tatort und ich finde auch das es nichts mit dem Stil Tatort zu hat.


  • Carmen Böck • am 29.10.17 um 21:32 Uhr

    Probiert Ihr jetzt, wie weit Ihr gehen könnt?


  • petramouri@web.de • am 29.10.17 um 21:32 Uhr

    Eine Unverschämtheit dieser Tatort Edgar Wallace wäre besser gewesen wer schreibt so eine scheisse ? Wenn es weiter so geht dann hört auf mit Tatort!!!!! Es nervt


  • Rainer • am 29.10.17 um 21:32 Uhr

    Gab es nicht Mal ein Lied von Rotgau Monotons?
    Die hatten damals schon Recht als sie sangen
    „Erbarmen, zu spät, die Hesse kommen!“


  • Sabine • am 29.10.17 um 21:32 Uhr

    Ich habe selten einen solchen Schwachsinn gesehen! Wenn das zukünftig Tartortniveau sein soll, dann Gute Nacht.
    Einfach nur grottenschlecht! Die Geschichte wäre ohne diese schlecht gemachten Geistereffekte besser gewesen.
    Bitte nie wieder!


  • Carmen • am 29.10.17 um 21:33 Uhr

    Sagt mal: Schämt ihr Euch nicht, uns sowas am Sonntagabend als „Tatort“-Krimi zu verkaufen?


  • Nicole Adams • am 29.10.17 um 21:33 Uhr

    Was für ein Blödsinn. Was hat das denn bitte mit einem Krimi zu tun ? Das ist Mist, Mist, Mist. Hab lange nicht mehr solchen Quatsch gesehen. So langsam erreicht man RTL-Niveau! Ich habe den Ausknopf betätigt. Mal schauen, vielleicht wird mal wieder ein richtiger Tatort produziert


  • Heinz Neumann • am 29.10.17 um 21:33 Uhr

    Der bescheuersteht den ich je gesehen habe.


  • Karin • am 29.10.17 um 21:34 Uhr

    Schlechter geht nimmer. Und für so einen Mist geben sich die Schauspieler her. Helloween


  • Bluna • am 29.10.17 um 21:34 Uhr

    Total süss – woody ist wieder so ein typischer „scheissegalwiebescheuertaberichbingegendenmainstream“ Dummbatz. klasse weitermachen.


  • Beate • am 29.10.17 um 21:34 Uhr

    So ein grenzenloser Scheiß. …


  • Stefan • am 29.10.17 um 21:34 Uhr

    Sind seit langem Tatort Fans.
    Der heutige ist der beschissenste den wir je gesehen haben
    Schwachsinnig


  • Engmann • am 29.10.17 um 21:35 Uhr

    Was für ein Schrott. Ich hatte angenommen es geht fast nicht mehr schlechter, aber ich wurde eines besseren belehrt. Es ging noch schlechter.


  • Karin • am 29.10.17 um 21:35 Uhr

    Vom Tatort habe ich jetzt genug.
    Was für ein Mist.


  • Anna B. • am 29.10.17 um 21:35 Uhr

    Wer denkt sich so einen geschmacklosen, peinlichen und unwürdigen Tatort aus ?
    Sie haben einen Namen zu verlieren und daran arbeiten Sie kräftig !


  • uli • am 29.10.17 um 21:35 Uhr

    wer denkt sich so weienee Schwachsinn aus. Der TO ist nicht mehr anschaubar.
    Schade das sichdafür auch noch zwangsgebühren zahlen muß


  • Corinna • am 29.10.17 um 21:35 Uhr

    Und selbst für nen Horrorstreifen grottenschlecht. Echt lächerlich


  • MM223 • am 29.10.17 um 21:36 Uhr

    Einen Exorzisten für den Regisseur , für mich als gequälten Zuschauer hektoliterweise Messwein. Aber immerhin das war so schlecht, das es wirklich zum Fürchten war.


  • Anne McKinney • am 29.10.17 um 21:37 Uhr

    So ein Mumpitz ist in der Tat zum Fürchten!!!
    Eine schwachsinnige Zumutung. Plädiere dafür den Tatort komplett einzustellen!
    Schließe mich den Vorschreibern an: UNVERSCHÄMT was mit unseren Gebühren für ein Humbug produziert wird.


  • B • am 29.10.17 um 21:37 Uhr

    Das ist kein Tatort
    Experiment hin oder her
    Ganz ehrlich heute kam die Krönung des schlechtesten Tatorts seid Ende der Sommerpause.
    Hoffe darauf dass nächste Woche ein vernünftiger sehenswerter Tatort erscheint

    Für schlechte Filme sind andere zuständig, aber nicht die Tatortmacher!!


  • joegge • am 29.10.17 um 21:37 Uhr

    Ihr solltet Euch schämen so einen schrott zu senden!


  • Egon Kauth • am 29.10.17 um 21:37 Uhr

    Was fuer eine Scheisse!!!!!!!!!
    Ohne Hand und Fuss!
    Einfach nur Müll.
    Die armen Schauspieler tun mir leid


  • pomrenke • am 29.10.17 um 21:38 Uhr

    Das grenzt ja schon an Unverschämtheit. Was einem heute so geboten wird. 😠


  • Mandy • am 29.10.17 um 21:38 Uhr

    Alter Schwede, ich bin tatsächlich im falschen Film …. Welche Drogen haben die Produzenten genommen???


  • S.K. • am 29.10.17 um 21:39 Uhr

    So ein Müll !!!!


  • Klaus • am 29.10.17 um 21:39 Uhr

    So ein Schwachsinn! Echt schade fürs Geld u die Sendezeit!


  • Tatortfan • am 29.10.17 um 21:39 Uhr

    Geht‘s noch ?
    Gehen Euch die Ideen aus ?
    Wenn Schimanskie das noch erleben könnte würde er sich
    im Grab rumdrehen !
    Sonntag Abend Unterhaltung
    sieht wohl anders aus ……
    Das heute Abend ist wohl das aller Letzte………..


  • Sch. • am 29.10.17 um 21:40 Uhr

    Selten habe ich einen solchen Schwachsinn gesehen. Warum verpackt man einen derartigen Müll als Tatort? Wer einen Tatort sieht, möchte solide Ermittlerarbeit sehen – nicht so einen an den Haaren herbei gezogenen Quatsch. Ich bin wirklich sauer. Dieser Abend hätte wirklich positiver verlaufen können.


  • Frank • am 29.10.17 um 21:40 Uhr

    Das war das letzte Mal, es reicht…


  • Rainer • am 29.10.17 um 21:40 Uhr

    Eine Schande für das öffentlich-rechtliche Fernsehen und ein Missbrauch meiner Gebühren …


  • Sylvia Heyen • am 29.10.17 um 21:40 Uhr

    Wenn man Stephan King s nicht kann, soll man s nicht auf Kosten der Gebührenzahler versuchen. Haben noch NIE solch einen schlechten Tatort gesehen ! Guck nächsten Sonntag eher auf den anderen Programmen. Verdammte Zeitverschwendung !


  • Dr. Who • am 29.10.17 um 21:41 Uhr

    Krank. Gucken die Intendanten vorher mal kurz rein was da so gesendet wird. Das ist Körperverletzung.
    Anzeigen müsste man die.


  • Frank • am 29.10.17 um 21:41 Uhr

    Das war das Letzte (mal)…


  • Thomas • am 29.10.17 um 21:42 Uhr

    Echter Schwachsinn! Scheinbar ein Projekt von Filmstudenten. Das Verhalten der Protagonisten war unlogisch, die Handlung absurd. Billigster Horror als Tatort verkleidet- schlicht Müll…


  • Ali Zeren • am 29.10.17 um 21:42 Uhr

    Ich habe schon einige schlechte Tatorte gesehen, dieser übertrifft sie aber alle. Dafür zahle auch ich noch Gebühren. Diese Experimente sollte die ARD lassen.


  • willi • am 29.10.17 um 21:42 Uhr

    der Tatort wird immer schlechter mit seinem Tiefpunkt heute abend
    so einen scheiß gucke ich mir nicht mehr an


  • Ich • am 29.10.17 um 21:42 Uhr

    Kinder sind nach 60 Jahren steinalt (O-Ton Brix), schlecht durchdacht würd ich sagen!


  • Tatort Fan • am 29.10.17 um 21:42 Uhr

    Frei nach Joseph Beuys: Ist das Kunst oder kann das weg?
    Dann doch lieber John Carpenter, der kann wirklich gruseln!


  • Dr. Who • am 29.10.17 um 21:42 Uhr

    Krank. Gucken sich die Intendanten vorher mal an was da gesendet wird.? Das ist ja Körperverletzung.
    Anzeigen müsste man Sie. ..


  • Syring • am 29.10.17 um 21:42 Uhr

    Was für eine scheisse
    Alle Verantwortlichen sofort entlassen


  • Jürgen • am 29.10.17 um 21:43 Uhr

    …welche Drogen haben solche (Tatort-)Folgen? Bitte von unseren Zwangsgebühren genügend Zwangsjacken für die Macher dieses Werkes anschaffen.


  • Rainer • am 29.10.17 um 21:43 Uhr

    Geschafft.


  • Kilian • am 29.10.17 um 21:43 Uhr

    🚊💀👻👎👎👎👎👎


  • Ralf Biesen • am 29.10.17 um 21:44 Uhr

    Eine Frechheit, dem Zuschauer so etwas zuzumuten. Grottenhaft schlecht. Verschwendung von Gebührengeldern.
    Öffentlich rechtlich voll daneben


  • Mila • am 29.10.17 um 21:44 Uhr

    Schrott! Purer Schrott!
    Noch nie habe ich so eine absurde Scheiße gesehen.

    Einfach nur peinlich!
    Müll!


  • Piet • am 29.10.17 um 21:44 Uhr

    Und dafür bezahlt man GEZ!!!!!
    Wenn ich einen Zombie Film sehen will gehe ich ins Kino, totaler Schwachsinn, aber das Geld muss ja weg , egal wofür.
    Leider muss man GEZ Gebühren bezahlen.


  • Martin • am 29.10.17 um 21:44 Uhr

    Starkes Ding…nicht unbedingt Tatort… aber stark


  • Mareke Janssen • am 29.10.17 um 21:44 Uhr

    Was man uns da am Sonntag Abend anbietet, spottet jeder Beschreibung.


  • Ute • am 29.10.17 um 21:45 Uhr

    Stöhn…


  • karlo • am 29.10.17 um 21:45 Uhr

    nur noch peinlich

    aber leider wird es wieder einige Intelktuelle Spinner geben die diesen schwachsinn besonders gelungen finden


  • Mulli • am 29.10.17 um 21:45 Uhr

    Ich kann mich dem grenzdebilen Schwachsinn nur anschließen. Einfach nur furchtbar.


  • Franjo • am 29.10.17 um 21:45 Uhr

    Noch nie solchen Scheiss gesehen! Aber GEZ Gebühren bezahlen!


  • Lucy • am 29.10.17 um 21:45 Uhr

    Den Machern fällt nichts mehr ein, dann wird o in scheiß produziert.


  • Reiner • am 29.10.17 um 21:45 Uhr

    schade für den Sonntagabend. Tatort ist out.


  • Mar • am 29.10.17 um 21:47 Uhr

    Also Tatort geht anders…


  • ernstl • am 29.10.17 um 21:47 Uhr

    öffentlich-rechtliches Qualitätsfensehen


  • Martin • am 29.10.17 um 21:48 Uhr

    Eine absolute Frechheit 👎🏻👎🏻👎🏻👎🏻👎🏻👎🏻👎🏻👎🏻👎🏻👎🏻👎🏻👎🏻👎🏻👎🏻👎🏻👎🏻


  • Seniorfred • am 29.10.17 um 21:48 Uhr

    Schade, dass sie nicht alle verbrannt sind. Dann hätten wir endlich Ruhe.


  • Uli • am 29.10.17 um 21:48 Uhr

    Welche ein Schrott ☹️☹️☹️


  • Thomas • am 29.10.17 um 21:48 Uhr

    So ein Müll!!!
    Konnte es nicht mehr sehen und hab umgeschaltet….


  • Ute • am 29.10.17 um 21:48 Uhr

    das war schlimm, hätte lieber nicht zugesehen


  • Maziull • am 29.10.17 um 21:48 Uhr

    Einfach nur scheiße


  • Ma • am 29.10.17 um 21:49 Uhr

    Selten etwas schlechteres gesehen. Kann man sich echt nicht ansehen


  • Dierk • am 29.10.17 um 21:49 Uhr

    dieser tatort spiegelt das inzwischen erreichte intellekt unserer gesellschaft wieder. die depression vom öffentlich rechtlichen ist galaktisch. herzlichen glückwunsch


  • Marta • am 29.10.17 um 21:49 Uhr

    Zum ersten Mal einen Tatort nach einer 1/2 Stunde weggeschaltet. Hätte ich eigentlich schon nach 10 Minuten machen sollen. Brix und Co fürchteten sich leider nicht vor diesem super schlechten Drehbuch. Happy Halloween


  • Schulle • am 29.10.17 um 21:49 Uhr

    Was hat denn der Vater am Ende versucht zu finden? Ich verstehe es nicht.


  • Martino • am 29.10.17 um 21:49 Uhr

    Das ist das Ende einer Kultserie.
    Was sind das blos für Regisseure, die alles kaputt machen?


  • Tatort • am 29.10.17 um 21:49 Uhr

    So einen beschissenen Tatort habe ich schon lange nicht mehr gesehen! Anscheinend fällt ihnen nichts mehr neues ein. Ich frage mich worauf der oder diejenige DrehbuchautorIN war, die diesen Bockmist geschrieben hat?? Dafür ist mir meine Zeit zu schade!!


  • Tina • am 29.10.17 um 21:50 Uhr

    Die letzten Tatorte waren die Katastrophe und der von heute Abend hat alles noch übertroffen, schaut sich überhaupt mal jemand im Vorfeld einen Film an um zu sehen was den GEZ Kunden hier angeboten wird?


  • Stoever • am 29.10.17 um 21:50 Uhr

    Das war eine Zumutung. Wo sind die Tatorte, in denen es um die logische Arbeit der Polizei ging? Ich kaufe keine Fantasybücher, sondern echte Krimis-ga z einfach, wei. Mir so etwas gegen den Strich geht. Spezialeffekte und Gruselmüll brauche ich nicht. Ich gucke keinen Fantasyschwachsinn, sondern Tatort. Aber seit heute ist man selbst unter dem Namen Tatort vor derartigem Mist nicht mehr sicher. Der HR hat hier und heute eindeutig eine Grenze überschritten. Das darf niemals, wirklich niemals wieder passieren.


  • Heidjo • am 29.10.17 um 21:50 Uhr

    Das ist kein Tatort das ist Schwachsinn. Ich hoffe die Macher lesen auch mal die Kretin. Tatort ist ein realistischer spannender Krimi


  • Diddi • am 29.10.17 um 21:50 Uhr

    Wie geht Krimi – haben die das beim Tatort vergessen. Jussi Adler lässt grüßen. Heute der Versuch eines Horrorfilms- auch das nicht gelungen. Tatort 2017 ist zum Versuchsfeld der Regisseure geworden. Schade 2 Fans weniger.


  • Marianne • am 29.10.17 um 21:50 Uhr

    Jetzt schaue ich auch keinen Tatort mehr….es reicht! !!!!!!!!!😡😡😡😡


  • sunny 13 • am 29.10.17 um 21:50 Uhr

    Das war das letzte!!! Ich bin ein eingefleischter Tatortfan seit vielen Jahren. Doch so was gucke ich mir nicht mehr an. Ich bedauere nicht meinem Gefühl gefolgt zu sein und schon nach 15 min. abgeschaltet zu haben.


  • S. • am 29.10.17 um 21:50 Uhr

    Super Tatort, passend zu Halloween 👻👍


  • Katja • am 29.10.17 um 21:50 Uhr

    Tatort!!!! – Nie wieder 😝😝😝


  • Christel Arend • am 29.10.17 um 21:50 Uhr

    Der letzte Stern ließ sich, warum auch immer, nicht entfernen.
    So einen Müll unter „Tatort“ anzubieten ist unglaublich.
    Für so etwas muß man auch noch Gebühren zahlen!
    Was wird den Zuschauern noch zugemutet !!!!!
    Unglaublich !!!


  • Norbert • am 29.10.17 um 21:51 Uhr

    Nach den letzten Tatortsendungen habe ich gedacht es geht nicht schlimmer. Ich habe mich heute eines besseren belehren lassen. Doch es geht noch schlimmer!!!!


  • HaWe • am 29.10.17 um 21:51 Uhr

    Der Tatort als Geisterbahn.
    Nee, danke. Das war der größte Mist, den die ARD zur besten Sendezeit gesendet hat ! Ich hoffe, das war nur 1 Ausrutscher !


  • Jürgen • am 29.10.17 um 21:51 Uhr

    nach heute kanns ja nur besser werden, denn schlimmer geht nimmer


  • Claus • am 29.10.17 um 21:51 Uhr

    Der letzte Mist. Warum immer die Experimente die mit den unfähigen Regisseuren doch nichts werden. Wann kommt ihr endlich zum guten alten Tatort zurück??


  • Michael • am 29.10.17 um 21:51 Uhr

    Keine Bewertung


  • Norbert • am 29.10.17 um 21:51 Uhr

    Unglaublich!!!


  • Stefan Mauch • am 29.10.17 um 21:53 Uhr

    Die letzten drei Wochen nur noch Müll. So was kann man sich nicht mehr ansehen. Heute war aber der absolute Schwachsinn, so ein Sch. …


  • Christa • am 29.10.17 um 21:53 Uhr

    Der letzte Dreck!!!
    Bin in letzter Zeit immer mehr vom „Tatort“ enttäuscht gewesen.
    Aber nach „Fürchte dich“, fürchte ich mein TV Verhalten grundlegend ändern zu wollen. Das bedeutet, dass am Sonntag Abend die ARD bei uns nicht mehr eingeschaltet wird…
    Danke, für die Unterstützung bei meiner Entscheidung!


  • Helga • am 29.10.17 um 21:53 Uhr

    Eine Zumutung. Was hat dieser schreckliche Film mit einem Krimi/Tatort zu tun.


  • Moni Wendel • am 29.10.17 um 21:53 Uhr

    Unglaublich! Das soll Tatort sein? Ich bin sooosauer! Noch nie so ein Scheiß gesehen.


  • wagner • am 29.10.17 um 21:53 Uhr

    was hat das mit einem tatort zu tun? Völlig unrealistisch – mit überforderten „Kommissaren“. Die Frau gehört schon jetzt in den Ruhestand. Und wie kam der Kommissar so schnell an an Tatort. Und läuft dann in shorts herum. Die Feuerwehr am Schluss war ja auch „sehr schnell da“
    Schwachsinn hoch 5!
    wenn das der Realität entsprechen würde; Armes Deutschland !! Auf jeden Fall wurden hier Fernsehgebühren veschwendet.


  • Monja • am 29.10.17 um 21:53 Uhr

    Super 👍. Spannend von der ersten bis zur letzten Minute.
    Endlich mal ein neues, erfrischendes Format! Weiter so!


  • Michael • am 29.10.17 um 21:54 Uhr

    Jeetje wat slecht!!!


  • Moni Wendel • am 29.10.17 um 21:54 Uhr

    So ein Scheiß!


  • michael • am 29.10.17 um 21:54 Uhr

    Wenngleich natürlich total unrealistisch, dennoch spannende Unterhaltung. Soundtrack erste Sahne, Effekte top. Tip an die Nörgler: Macht es besser. Oder regt Euch über den ganzen anderen seichten Müll auf der mit Euren heiligen Gebühren gedreht wird. Ewiggestrig lässt grüßen.


  • Torsten • am 29.10.17 um 21:54 Uhr

    Ich habe gerade noch gelesen, dass man bei der ARD nur noch 2 „experimentelle“ Tatorts pro Jahr zeigen will.

    Was sollte diese Pressemeldung? War das schon im Vorgriff auf die zu erwartenden Reaktionen auf diesen erneuten gequirlten Mist, der einem heute vorgesetzt wurde?

    Langsam reicht es!!! Die so gehypte 1000. Folge war grottenschlecht! Und ich habe das Gefühl, dass über die Hälfte dessen, was danach kam, nur noch kranker Psycho-Sch… ist.

    Liebe ARD-Redaktionen: Bitte unter dem Titel „Tatort“ einfach nur „Tatort“! Experimentellen Krams, in dem sich die Drehbuch-Autoren austoben können und sich in psychoanalytischen Dramen, Hortorszenarien und sonst was übertrumpfen können, könnt ihr gern unter einem andern Label zeigen. Aber bitte nicht Sonntag um 20:15 in der ARD, sondern vielleicht bei Arte.


  • Birgit • am 29.10.17 um 21:55 Uhr

    Also das war der schlechteste Tatort, den ich je gesehen habe!


  • Dani • am 29.10.17 um 21:55 Uhr

    Unrealistisch. Fehlende Zusammenhänge. ES GIBT KEINE GEISTER.


  • Frank Schulte • am 29.10.17 um 21:55 Uhr

    Liebe ARD ,

    das hat doch mit einem gutem Tartort nichts mehr zu tun.
    Es war einfach nur schlecht.
    Schade für die vergebene Zeit am Bildschrim heute.


  • Frits • am 29.10.17 um 21:55 Uhr

    Ein kleiner Stephen King vielleicht, aber kein Tatort. Naechste Woche vielleicht wieder. Tot mi Leid Kommissare.


  • Karsten • am 29.10.17 um 21:55 Uhr

    Schade, dass es so wenig gute Tatort wie früher mehr gibt, so ein „Schimanski“ wird es wohl nie mehr geben, dagegen nur noch künstlerischen Shit. Traurig.
    Tatort „Fürchte Dich“ gehört zu den schlimmsten Verfehlungen.


  • Halbach • am 29.10.17 um 21:55 Uhr

    Furchtbar
    Furchtbar
    Furchtbar

    Hatte NIX mit Tatort zu tun

    Ich bin erschüttert
    Gute Nacht


  • Manuela Luftmann • am 29.10.17 um 21:56 Uhr

    Ich habe mich gegruselt…spannung pur.


  • Bruno • am 29.10.17 um 21:56 Uhr

    Was soll der Mist?
    Tatort: Regie Stephen King?
    Wenn ich Horror sehen will, guck ich Friedhof der Kuscheltiere; aber keinen Friedhof der Stofftiere auf einem muffigen Dachboden.
    ARD, verschont uns mit solchen halbgaren Versuchen von Drehbuchschreibern auf Droge.


  • Birgit • am 29.10.17 um 21:56 Uhr

    nein, nur ein Stern – wenn ich könnte, würde ich keinen geben!


  • arsylang • am 29.10.17 um 21:56 Uhr

    Nun ja, Experimente haben die Eigenart zu gelingen oder zu misslingen. Dieser ist misslungen, wenn auch nicht auf ganz allen Ebenen. Hätte man die viertelstündlich aufgetretenen Horrorszenen weggelassen und die familiären Beziehungen und Verstricklungen ausgebaut, hätte es vielleicht immer noch keinen Tatort ergeben, vielleicht aber ein experimentelles Fernsehspiel. Horror ist nur Effekthascherei und der wahre Horror liegt in den Ereignissen im Waisenhaus- Gefallen haben mir Zazie de Paris und Luise Befort. Ebenso der (Lokal)Kolorit. Je 1 Stern für die beiden Schauspielereinnen


  • M. Hose • am 29.10.17 um 21:56 Uhr

    Enttäuschung pur! Keine Kriminalistische Arbeit zu entdecken. Halloween Party! So einen Quatsch braucht kein Mensch


  • Sabine • am 29.10.17 um 21:56 Uhr

    Das ist wirklich nur schlecht und richtig peinlich! Wer möchte so einen Quatsch sehen?


  • Rudolf Hahn • am 29.10.17 um 21:56 Uhr

    Geistiger Dünnschiss auf höchstem Niveau


  • Harmino • am 29.10.17 um 21:56 Uhr

    Drehbuch völlig chaotisch; Regie und Schnitt mangelhaft; so schlecht, dass man schon lachen muss; arme Schauspieler, bekommen keine Gage, sondern Schmerzensgeld


  • Wolle • am 29.10.17 um 21:57 Uhr

    Der nächste Tatort-Film sollte dann aber ein Zeichentrickfilm sein!!


  • Ulrich • am 29.10.17 um 21:57 Uhr

    Absolut klasse, dieser Tatort! Da hat sich jemand horrorgenretypisch voll ausgetobt und ist gekonnt zwischen übersinnlich und gerade noch normal erklärbar mit Karacho durchgebraust. Funktioniert für mich wunderbar. Klar, geht nur, weil nicht alle Tatorte so sind. Aber Hessen hat sich diese Sonderrolle genehmigt, und mir gefällts.


  • Betti • am 29.10.17 um 21:57 Uhr

    Einfach nur unfassbar nicht in Worte zu fassen, tiefer Fall vom Klassiker und auch noch schlechte. Kopie von jeglichen ohnehin schlechten Psychothriller……


  • Cl • am 29.10.17 um 21:58 Uhr

    So einen Mist schon lange nicht mehr gesehen. Schade für die vertane Zeit.


  • Marc • am 29.10.17 um 21:58 Uhr

    Ich fand den gut!


  • Henrik • am 29.10.17 um 21:58 Uhr

    Wenn das ein Fussballspiel gewesen wäre, dann müsste der Trainer morgen gehn.


  • Josef Menrath • am 29.10.17 um 21:59 Uhr

    Wenn das so weiter geht wird der „Tatort- Sonntag“ gestrichen.


  • Horst • am 29.10.17 um 22:00 Uhr

    Es gab Zeiten, wo man sich auf den Tatort gefreut hat…
    Dieser Tatort war grausig- einfach nicht zum Anschauen- hab es 45 Min. ausgehalten- ärgerlich um die Lebenszeit die ich damit zugebracht habe.


  • M. Hose • am 29.10.17 um 22:00 Uhr

    So einen Quatsch braucht niemand. Enttäuschend für Tatort.


  • Dickhoff • am 29.10.17 um 22:01 Uhr

    Hallo,
    ich sehe mir jeden Sonntag den Tatort an. Außerdem die Wiederholungen in allen Programmen. Habe neuerdings einen Receiver und dort wird fast jeden Abend einer gezeigt. Der heutige Tatort gefiel mir überhaupt nicht.
    Ich bin der Meinung das Krimi ein Krimi bleiben sollte, Horror ein Horrorfilm. Warum vermischt man nun die Genre. Meine Bewertung gilt nicht den Schauspielern. Sie sind garantiert alle sehr gut. Ich mag absolut keinen Horror. Diese Experimentellen Tatorte gibt es zum Glück nicht oft.
    Sehe mir beispielsweise gerne die Tatorte nach den Drehbüchern von Henning Mankell an. Ich meine, das es zwei sind. Ich denke, das dieses eine Ausnahme bleibt, das ich dem Inhalt des Tatorts nichts abgewinnen kann. Freue mich jeden Sonntag auf einen Tatort.
    Mit freundlichen Grüßen,
    A. Dickhoff


  • Nixe • am 29.10.17 um 22:01 Uhr

    Ich grusele mich in Geisterbahnen und lache mich gleichzeitig halb tot. Genauso ging es mir hier. Gruselig und albern. GänseHaut und Lachanfall. Normale Krimis sind auf Dauer auch langweilig weil sich alles wiederholt. Die Schauspieler hatten sicher auch RiesenSpaß beim Dreh. Was solls… Der nächste Tatort ist vielleicht zum einschlafen


  • Horst • am 29.10.17 um 22:01 Uhr

    ohne Stern


  • Ailton • am 29.10.17 um 22:01 Uhr

    Ein Molotov-Cocktail explodiert in einem Raum mit Janneke und zwei anderen. Keiner ist auch nur verletzt.
    Ein 1956 gestorbenenes Waisenkind hat im Jahre 2017 ein gepflegtes Grab.
    Ein Kommissar nimmt bei den Ermittlungen tagelang die Enkelin eines Tatverđachtigen mit.

    Und das waren in diesem Tatort bei weitem nicht die unplausibelsten Dinge. Am Ende ist zwar geklärt, was in den 50ern passiert ist, den Schwachsinn mit dem Geist der Mutter hat wahrscheinlich nicht mal der Drehbuchautor verstanden.

    Dieser Tatort hat den Namen nicht verdient, weniger noch als jeder andere vor ihm, das geht nicht mal mehr als Kriminalfilm durch. Sowas kann man vielleicht nachts auf Tele 5 bringen.


  • Melanie • am 29.10.17 um 22:02 Uhr

    Ich bin sooooo enttäuscht. Schon wieder sooooo ein schlechter Tatort. Liebes Tatortteam, es heißt nicht umsonst „Schuster bleib bei deinen Leisten“. Es gibt doch genug geistigen Durchfall im TV. Warum ihr den jetzt auch? Ich war schon als sehr junger Mensch ein absoluter Tatortfan. Aber jetzt? Warum macht ihr das? Bitte, bitte schmeißt die hippen Leute raus, die alles was gut war schlecht machen und holt die alten Tatortmacher zurück. Bitte bitte ich brauch mal wieder einen guten Krimi, wo mir nicht schlecht wird. Bitte!!!!!!


  • Klaus • am 29.10.17 um 22:03 Uhr

    Oh man keine Ahnung welche Trips ihr schiebt ! Aber irgendwie werden die Sendungen immer schlechter , nicht mehr zu verstehen zu viel Psycho . Kommissare die Visionen haben , oder wie heute ein möchte gern Horror . Schade ihr seit auf ein guten Weg gewesen, aber andere deutsche Krimi Sendungen Laufen euch den Rang ab . Last das Experimentieren sein . Das heute Abend war der größte Mist . Und ich fürchte mich vor dem nächsten Tatort.


  • trude • am 29.10.17 um 22:03 Uhr

    Hilfe was für ein schei………


  • Schimanski • am 29.10.17 um 22:03 Uhr

    Worse than cancer!!!


  • Dirk • am 29.10.17 um 22:04 Uhr

    Der Tatort mit der Nummer 1033, heute, Leute, auf ARD, 20:15 h. Aus Frankfurt kommt der und mit Brix und Janneke ist er. Die beiden Ermittler, die immer so gucken, als wenn sie einen Vorgang auf ihren Schreibtischen liegen hätten. So, reicht.
    Ich schließe mich der Meinung von Gerald an (Anm.: Red. Tatort-Fans) und hake diesen „Grusel-Tatort“ in den Kategorien == John Sinclair u. ä. == ab. Fern einer Realität, aber meiner Meinung nach durchaus sehenswert.


  • Elke Kofler • am 29.10.17 um 22:05 Uhr

    Wer denkt sich denn so einen Mist aus? Unterirdisch! Selten so eine gequirlte Sch… gesehen. Gott sei Dank ist die Festplatte nach 45 ausgestiegen und hat uns schlimmeres erspart.


  • Josef Schumacher • am 29.10.17 um 22:05 Uhr

    Der Film ist offensichtlich nicht komplett: Freddy Krueger fehlt.


  • Hans Witschi • am 29.10.17 um 22:07 Uhr

    Für einen solchen Schwachsinn sollte man, sollte die ARD sich schämen! Warum eigentlich machen gute, seriöse Schauspieler und Schauspielerinnen so etwas mit? Eigentlich nur sekundär: Mit einem Krimi hat das ja nun wirklich nicht mehr das Geringste zu tun! Geschmacklos und dumm!


  • Justus • am 29.10.17 um 22:07 Uhr

    Top. Die Hessen trauen sich was.
    Für die Masse natürlich nichts, das ist aber auch gut so.


  • Brand • am 29.10.17 um 22:08 Uhr

    Das war mal echt ein geiler Tatort zu Hellowin Spannung pur mit klassen Effekte . Man hat sich mal was getraut. Es ist einer der besten neben Schimanski und Till Schweiger.


  • Attila • am 29.10.17 um 22:08 Uhr

    Wunderbare schauspielerische Leistung bei einigen Hauptfiguren, vor allem die junge Frau war sehr überzeugend. Regie ausgezeichnet, Kamera ebenso.
    Und dazu kommt das schlechteste Buch seitdem ich regelmäßig den Tatort gucke.


  • Jürgen • am 29.10.17 um 22:09 Uhr

    die Talsohle ist erreicht, von jetzt an gehts bergauf – hoffentlich.


  • Günter Strack • am 29.10.17 um 22:10 Uhr

    Was für ein Schwachsinn. Von den Privaten ist man ja schon Flachschädelniveau gewöhnt. Dass die ARD sich nun auch noch auf dieses Niveau herabläst ist unfassbar .
    Da hilft nur noch ABSCHALTEN.


  • kurt schachl • am 29.10.17 um 22:13 Uhr

    Riesenschwachsinn


  • Lisa Mandala • am 29.10.17 um 22:14 Uhr

    Den letzten Stern hab ich nicht weggekriegt! Unterstes Gruselniveau, schlimmste Effekthascherei! Muss man sich das gefallen lassen? Wir wollen Tatort sehen!!!


  • Ulla • am 29.10.17 um 22:14 Uhr

    Dieser Tatort war wIrklich zum Fürchten und hatte nichts mehr mit einem guten Krimi zu tun.


  • Lena • am 29.10.17 um 22:14 Uhr

    Da traut man sich ja gar nicht zuschreiben, das meine Familie und ich den Film sehr spannend fanden. Und es war mal was anderes!! Warum nicht zu Halloween ist es doch passend!! Und normalerweise schaue ich kein Tatort!! Zufällig durch geschaltet und stehen geblieben. Klar an einigen Stellen überzogen, aber dann könnte man ja viele andere Filme auch auseinandernehmen.


  • Juppado • am 29.10.17 um 22:14 Uhr

    Ich will mein Geld zurück, oder auf jeden Fall Schmerzensgeld. Wie ist es möglich, dass so ein Schund veröffentlicht werden darf. Sollte hier nicht den hochbezahlten Indendanten die Schamesröte höher als in den Kopf steigen.
    Sagenhaft das Menschen dafür bezahlt werden, naja wenn es eigenes Geld wäre, würde dies wohl nie auf die Mattscheibe kommen.


  • Hajo W. • am 29.10.17 um 22:15 Uhr

    Also, daß heute haut dem Faß den Boden aus. Dafür kann ich dem öffentlich- rechtlichen Fernsehen keinen Cent mehr geben. Wer berechtigt Euch so einen Mist mit meinem Geld herzustellen zu senden? Wer will damit seine Daseinsberechtigung erwerben? Ich habe den Eindruck, daß besonders auch der hessische Rundfunk so etwas gerne produziert. Ihr habt doch nicht mehr alle Latten im Zaun! Schämt Euch für so ein Machwerk. Wenn Ihr keine anderen Probleme mehr sieht, kann ich nur sagen, daß Ihr abgehoben und mit fremden Geld operierend, nur Euren eigenen Gelüsten folgend, Produktionen erzeugt, die ich nicht in diesem Programm sehen will. Schlimm, schlimm, schlimm. Auch wenn es angekündigt war. Da kann ich gleich zum Privatfernsehen wechseln.


  • Klaus • am 29.10.17 um 22:15 Uhr

    Also den Kommentar mit gequirlter Scheisse fand ich gut. Null Sterne geht nicht, verdient hätte das Ganze MINUS 5Sterne. Lasst einfach den Autor des Münsteraner Tatorts mal in den anderen Städten wirbeln. Vielleicht wirds dann was. Oder schaut mal bei CSI


  • Maja • am 29.10.17 um 22:18 Uhr

    Schade, ich hätte lieber einen coolen Thiel&Boerne oder Batic&Leitmayr gesehen – das war eine schlechte Psycho-Parodie! Unglaubwürdig und überzogen – mit dem Thema Halloween hätte man echt mehr machen können…


  • F Krusi • am 29.10.17 um 22:19 Uhr

    Regisseur, Dramaturg und Kammera sollten einen Grusel oder Horror Film drehen.

    Aber als Tatort wünsche ich mir Realität.
    So würde kein Kommisar arbeiten. Sich in einem brennenden Haus so zurückhaltend und langsam zu verhalten isr absolut unrealistisch.
    Wolfram Koch ist nicht mein lieblingsschauspieler, spielt sehr authentisch und überzeugend.


  • Claudia • am 29.10.17 um 22:19 Uhr

    So einen Mist hab ich schon lange nicht mehr gesehen. Eine Schande für den Tatort!!


  • Margo • am 29.10.17 um 22:20 Uhr

    Ich bin wirklicher Tatort Fan, aber dieser Tatort hat die Intelligenz der Zuschauer beleidigt. Wozu zahle ich GEZ?
    Das hat mit Tatort nichts mehr zu tun!!!!!!


  • annika • am 29.10.17 um 22:25 Uhr

    Unfassbar schlecht. Der Regisseur hat garantiert eine Wette verloren, denn anders ist nicht zu erklären, wie allumfassend am Geschmack und Anspruch des Zuschauers vorbei produziert wurde. Und mal ehrlich – haben wir unsere Ansprüche nicht erst seit gestern auf ein deutlich niedrigeres Niveau herunter geschraubt?!


  • Werner • am 29.10.17 um 22:29 Uhr

    Bisher habe ich die öffentlich Rechtlichen fast immer bis aufs Messer verteidigt.
    Aber wenn es mit dem Tatort so weitergeht, werde ich bald auch das Lager wechseln.
    Muss man auf jeden Zug aufspringen? Weil man heute „Halloween“ feiert anstatt Reformationstag sendet man einen „Möchtegern-Gruselfilm“ und verkleidet ihn dann noch als „Tatort-Sendung“?

    Die letzten Sendungen waren nur noch Grottenschlecht.
    Ich habe irgendwo in den Weiten des Internet gelesen, dass die ARD nur noch zwei bis drei Experimente beim Tatort im neuen Jahr zulassen wollen.
    Hoffentlich halten sie das ein.


  • Annette • am 29.10.17 um 22:33 Uhr

    Also, alle mal runterkommen :-)! Es gab meiner Meinung nach schon wesentlich schlimmere Experimente beim Tatort.
    Zum Beispiel, wenn Dominik Graf Regie führt!
    Wenn man


  • Tussi • am 29.10.17 um 22:35 Uhr

    Schade um den Strom den mein Fernseher braucht…..grottenschlecht…..


  • Volker • am 29.10.17 um 22:36 Uhr

    Der Tatort selbst war richtig klasse. Endlich konnte ich mal wieder bis zum Ende zugucken ohne einzuschlafen.
    Aber verstanden habe ich es dann doch nicht. Welche Rolle hatte Fanny denn im Waisenhaus? Warum tauchte Eleonore auf? Warum war sie für so viele sichtbar? Dadurch blieb zuviel Mystery offen, das passt einfach nicht.


  • gremlin • am 29.10.17 um 22:36 Uhr

    Klasse Unterhaltung. Tatort eher nicht. Trotzdem gutes Gespann. Stehe bei Tatort mehr auf die alten Sachen…


  • Annette • am 29.10.17 um 22:37 Uhr

    Ihn einfach nicht ernst genommen hat, war es eine wunderbare Idee zu Halloween und er hatte schon schöne Schauermomente
    Und an den Herrn aus Dunkeldeutschland: Ihrer Logik, dass Menschen in der
    Psychiatrie sich über diesen Tatort gefreut hätten, kann ich leider nicht folgen. Und KLAPPSE ist im übrigen Umgangssprache und wird mit zwei P geschrieben. Schönen Gruß aus dem Westen!


  • Mariet van der Heijden aus die Niederlande • am 29.10.17 um 22:38 Uhr

    Het moet niet gekker worden! vroeger keek ik met plezier naar Tatort maar tegenwoordig zijn ze waardeloos al ’n paar weken achter elkaar, geef mij maar de oude afleveringen die hadden nog inhoud!


  • neunauge • am 29.10.17 um 22:39 Uhr

    Märchen aus 1000und1 Nacht. HA HA HA.


  • KarinMW • am 29.10.17 um 22:39 Uhr

    Hab mich bis zum Schluss durchgequält — und freue mich schon auf den nächsten skandinavischen Krimi. Die können Spannung besser, glaubt es mir!!


  • V. Theoretiker • am 29.10.17 um 22:41 Uhr

    Na klar. Nachdem die Stammheim-V-Theorien von letzter Woche sich immer mehr in Richtung historische Realität entwickeln und Kennedy ganz langsam seine Hand aus dem CIA- Grab erhebt –
    muss natürlich wieder klar werden, dass der Tatort reine Fiktion ist und niiiiie-
    mals auch nur das Geringste mit der(historischen) Realität zu tun hat. (-:


  • G.E. Rücht • am 29.10.17 um 22:50 Uhr

    Was erlaube Tatort? Als wenn der Münsteraner Quatsch, das Porno-Gequassel, das Tukur-Theater nicht schon genug an Experimenten geboten hat – muss man dem konventionellen Krimi-Gucker am Sonntag nun auch das „Haunted House of Pantoffelkino“ mitsamt Nebel ins Wohnzimmer kippen? (Ironie-Modus wieder aus) Klar, warum denn nicht!? Mehr davon bitteschön. Kann ruhig noch lauter knallen.
    Also Ich fühlte mich sehr gut unterhalten.


  • Karin • am 29.10.17 um 22:55 Uhr

    Durchgequält, eine Stunde lang auf ONE, NUN reicht es erstmal……hatte ich mir ja heute morgen schon fast gedacht, leider bestätigte es sich.
    Jetzt muss ich nur mal überlegen, auf welchem Platz der schlechtesten Tatorte des Jahres dieser landet……nun, ich würde sagen, Babbeldasch aus Ludwigshafen war noch schlimmer, da habe ich nur eine Viertel Stubde zugesehen, da ist eine Stunde nicht übel.


  • Karin • am 29.10.17 um 22:56 Uhr

    Natürlich nur ein Stern, jetzt habe ich auch nicht aufgepasst.


  • alter Fan • am 29.10.17 um 22:57 Uhr

    eine Spur von Unterhaltungswert war schon vorhanden , aber nicht unbedingt wenn man sich wie viele TO Enthusiasten auf einen der Sendereihe entsprechenden Streifen am Sonntagabend gefreut hat .
    Die Freude an diesem gesehenen Frankfurt – Tatort war meinerseits dementsprechend “ Null .“ Selbst eine Gastrolle von Dracula oder Stephen King´s ES hätte da auch nicht viel herausgerissen . Wie schon gesagt , als Macher ist man dem GEZ zahlenden Puplikum verpflichtet , das erwartete zu produzieren . Wenn ich also realitätsnahen Krimi erwarte , möchte ich dann nicht mit einem drittklassigen Horrorfilm abgespeist werden . Das Experimentieren sollte deshalb seine Grenzen haben – also auf einen möglicherweise nächsten TO , der dann in der Welt von Sprongebob oder der Simpsons spielt oder gar als TO Manga produziert wird , lege ich keinen Wert . Edgar Wallece Filme erblickten schon vor Jahrzehnten das Licht der Unterhaltungswelt ; die waren seinerzeit schon dermaßen gut , daß es hinsichtlich dieser nicht unbedingt sowas wie einen Tatort Retro geben muß .
    Also , liebe Frankfurt TO Macher kommt mal wieder auf den echten Tatort Boden runter . Ideen aus der realen Welt gibt es garantiert zur Genüge .


  • Walter Ulbricht • am 29.10.17 um 22:58 Uhr

    Als nächstes bitte einen Martin-Luther-Gedächtnis TO.


  • Sigi • am 29.10.17 um 23:03 Uhr

    Schade um die Zeit, ein fürchterlicher Schwachsinn! Warum muss man so was produzieren? Ich finde die reale Welt so spannend, es gibt genug interessante Themen, aus denen ein super Krimi entstehen kann.Ich kann mir nicht vorstellen, dass sich jemand wohl dabei fühlt, wenn er so etwas anschaut. Der Fernseher bleibt bei mir in nächster Zeit bis auf die Nachrichten aus,!


  • McRipp • am 29.10.17 um 23:06 Uhr

    Ich verstehe den Tatort so: Ich, du, wir sind das Haus. In uns gibt es Dinge, die andere nicht verstehen. Die Vergangenheit holt die Gegenwart ein und die Zukunft ist ungewiss. Das kann in Frankfurt passieren, am Bodensee oder auch in Dortmund. Egal. Manchmal brennt es in uns und wir keuchen nach Luft. Am Ende geht es gut aus, nochmal.


  • Wir • am 29.10.17 um 23:18 Uhr

    Kein Tatort, aber trotzdem lustig.
    :-D


  • Alex • am 29.10.17 um 23:21 Uhr

    Handlung: nicht immer nachvollziehbar, aber ich denke wenn man sich drauf einlässt schon okax.
    Maske: top
    Kameraführung: top
    Musikalische Untermalung: top
    Spannung: top
    Schauspielerische Leistung: top

    Halt mal etwas anderes aber Abwechslung schadet ja nicht. Da gibt es definitiv langweiligere Tatorte.


  • Dolly • am 29.10.17 um 23:23 Uhr

    Oooch,
    jetzt hat der Fanny
    kein Häuschen mehr!
    Fanny! Brix! Merle!


  • Sonja • am 29.10.17 um 23:30 Uhr

    Schlechtester Tatort Ever!!!
    Selbst mit 3 Flaschen bestem Rotwein nicht zu ertragen…Schade… es gab einmal eine Zeit, da gab es So Abend , 20:15 nur Eines : Tatort!
    Das ist leider schon lang vorbei. Entweder sterben oder verschwinden Kinder, oder die Ermittler sind Psycho oder die komplette Handlung-wie heute – absolut schrecklich u kaum auszuhalten!!!
    Dann lieber Rosamunde Pilcher!


  • Mani • am 29.10.17 um 23:33 Uhr

    Eine Schande-Thema: Kinder-Missbrauch in Heimen so zu verhunzen…


  • Chromeheart • am 29.10.17 um 23:44 Uhr

    Sehr geil…


  • Herrreit • am 29.10.17 um 23:59 Uhr

    Das Ende des Zumutbaren. Dank GEZ wird es wohl so weiter gehen. …. Will mein Geld zurück!


  • mw • am 30.10.17 um 0:02 Uhr

    Fünf Sterne für den Film an sich – war echt spannend, gut gemacht. Als Tatort nur einen Stern, denn damit hatte es echt nix zu tun….


  • Garbak • am 30.10.17 um 0:03 Uhr

    Servus liebe Gemeinde

    Alles in allem war ich gut unterhalten, und viele Momente waren spannend.
    Ich liebe Geisterhaus-Filme. Hab alles gesehen was in diesem Genre wohl gibt.
    Ob das jetzt ein klassischer Tatort-Krimi ist oder nicht, is mir schnuppe. Ich begrüße diese Abwechslung, ganz klar.
    Es gab sehr viele Nahaufnahmen von Gesichtern, und viele Szenen waren recht aufwendig und atmosphärisch gelungen (Beleuchtung). Es gab sogar ein paar schwarzhumorige Augenblicke, wie die Alte, die an ihrem Kuchen erstickt, den sie sich nur so reinstopft.
    Die Mutter von Brix, die diese Besessene mimte, hätte man weglassen können, aber ich fands erheiternd, daß man ihrem Beschwörungslarifari mit einem paar zusammengerollter Sportsocken ein Ende setzte. (ob das auch bei einigen Nörglern hier wirken würde? ;))


  • No name • am 30.10.17 um 0:13 Uhr

    …..also gegruselt hab ich mich nicht, aber paarmal breit grinsen müssen.
    Hakt es unter Gruselkrimikomödchen ab.


  • Aries • am 30.10.17 um 0:13 Uhr

    Passend zu Halloween. Ja, es gab viele Ungereimtheiten und die Handlung war vorausehbar, aber lieber so eine Folge als eine in der die Handlung vor sich hin plätschert. Ich fand es ganz amüsant.


  • Newskool • am 30.10.17 um 0:19 Uhr

    Bitte mehr solcher Experimente! Realitätsnahe Krimis gibt es zur Genüge, in der Regel für mich quälend langweilig.
    Bitte nicht auf die zeternde Stammkundschaft ü60 hören, die kann sich ja genüsslich eine VHS einlegen.


  • Frank • am 30.10.17 um 0:20 Uhr

    Das war echt gar nichts. Für mich zu viele unlogische Handlungen und zu viele Effekt-Haschereien. Ich habe bis zum Ende durchgehalten, aber ich verstehe jeden, der vorher abgeschaltet hat. Wenn ich Tatort einschalte, dann will ich diese Art der Unterhaltung nicht sehen. Dafür gibt es Tele5. Na ja, dann schaue ich in Zukunft halt keinen Kommissar Brix mehr. Oder sollte man Tatort so langsam komplett ablösen?


  • Jason • am 30.10.17 um 1:15 Uhr

    Ich fands geil 👍


  • Thomas Krumnau • am 30.10.17 um 6:02 Uhr

    Mann kann kaum noch was schauen, freue mich immer wieder den Tatort. Dieser wird jedoch immer schlechter, zu viel nach amerikanischen Vorbild. Aber an 29.10.2017, das war die Krönung, gerührte Sch….Es lohnt sich auch nicht mehr den Tatort zu schauen.


  • Monika Malorny • am 30.10.17 um 6:04 Uhr

    So ein Schrott! Das hat nichts mehr mit dem Tatort zu tun. So werden die Zuschauer vergrault.Wenn man einen Horrofiilm sehen möchte, bereitet man sich vor. Vom Tatort bin ich schon länger sehr enttäuscht. Werde mir keinen mehr ansehen. Gruß an die Autoren!
    Sehr schade


  • Lustiger • am 30.10.17 um 6:19 Uhr

    Ist nur mir aufgefallen, dass der Junge von 1956 jetzt noch keine 80 sein kann??


  • Tatortreiniger • am 30.10.17 um 7:31 Uhr

    Das war ein King für Arme! Sicherlich mit einer der skurrilsten und absurdesten „Tatorte“ aber letztlich kein Tatort.
    Hauptsache die Schauspieler hatten mal Spaß!
    Für den GEZ-Zahler eher ein Grund für Zahlungsverweigerung!


  • Frank • am 30.10.17 um 7:36 Uhr

    Jetzt muss ich tatsächlich auch die Frage der öffentlich rechtlichen Sendeanstalten stellen. Da zeigt man wahrscheinlich auch bald Tischfussball anstatt Länderspiele. Man kann ja gerne experimentieren, habe ich auch bislang immer verteidigt, aber es gibt doch Grenzen. Die Marke „Tatort“ bedingt, dass es sich um einen Krimi handelt. Sonst kann man auch die Neujahrsansprache von Mutti unter dem Label laufen lassen. 0 Sterne !!!


  • arte-Versteher • am 30.10.17 um 7:41 Uhr

    „Also, aufgepasst: Wir hauen unter der Woche ne Pressemeldung raus, wonach wir zukünftig nur noch zwei Experimental-Tatorte im Jahr produzieren. Und bevor noch jemand drüber ins Diskutieren kommt, schieben wir am Sonntag direkt den schlechtesten Experimental-Tatort aller Zeiten nach.“

    „Mmh, Chef, ist das nich zu auffällig? Vielleicht sollten wir nur den zweitschlechtesten Experimental-Tatort hinter Babbeldasch machen?“

    „Perfekt mitgedacht! Läuft!“


  • Sandra • am 30.10.17 um 8:41 Uhr

    Das war der mit Abstand schlechteste Tatort, den ich je gesehen habe…ein Stern ist dafür noch zu viel.


  • Abra bisher Tatortfan • am 30.10.17 um 8:42 Uhr

    Selten so enttäuscht vom Sonnragskrimi. Auch nach dem Eine-Nacht-drüber-schlafen noch schockiert von dieser schlechten Qualität. Harmloser Molotov-Cocktail, Brand ohne Rauchentwicklung und CO im Keller? Da lacht sich jeder Feuerwehrmann ein Loch in die Fernbedienung.
    Ab jetzt nur noch Tatort Duisburg und München und skandinavische Krimis! Schade auch.


  • Dirk • am 30.10.17 um 8:49 Uhr

    Chef zum Angestellten: “ Du bist eine Null, ein Nichtsnutz, ein Versager, der aller Schlechteste. Du bist einfach nur Zweiter. “

    Angestellter zum Chef: “ Aber Chef, warum denn nur Zweiter ? “

    Chef zum Angestellten: “ Weil Du einfach SCHLECHT bist ! „


  • Nicole • am 30.10.17 um 9:03 Uhr

    Was für eine Aufregung:)) ….
    Danke für den Mut mal was anders zu machen…
    Hab mich gut unterhalten gefühlt


  • Miguel • am 30.10.17 um 9:26 Uhr

    Super!


  • Rene • am 30.10.17 um 9:35 Uhr

    Ich fands Hammer! Gut war nicht der übliche Krimi für die Mimi… Halloween eben aber Zazie de Paris war doch der beste besessene Zombie den ich je gesehen habe :-)) Alleine deswegen und Zazie de Paris wird dieser Tatort Kult!

    Und mal ganz ehrlich: Ich schalte Sonntags inzwischen ab wenn sich Jan-Josef Liefers und Konsorten in maßloser Selbsbeweihreucherung zu Tode labern… gähn, kotz…


  • MS • am 30.10.17 um 9:39 Uhr

    Kein Tatort… Aber gelungene Trash Unterhaltung! Köstlich amüsante Satire auf alte Gruselfilme (Exorzist, Ring, Poltergeist usw.), wenn es denn so gewollt war… Experiment gelungen.


  • spiderman916 • am 30.10.17 um 9:42 Uhr

    :-) Supergeil, 5 Sterne und das meine ich ernst. Ich liebe solche Abwechslungen!

    Alle Nörgler an dieser Stelle sollten sich bitte nie mehr einen Tatort anschauen.


  • Penelope • am 30.10.17 um 9:47 Uhr

    Ich fands klasse, ein herrlich überzogener Genremix ohne eine Minute Leerlauf.
    Eine gelungene Parodie, um all den Dauernörglern (meine Gebühren, die guten alten Zeiten, keine Experimente) ordentlich Futter zu geben.


  • Fredd • am 30.10.17 um 9:51 Uhr

    wollte den ersten Stern noch löschen, geht aber nicht

    Sind ihr eigentlich noch ganz sauber?

    Habe noch nie einen größeren Scheiß gesehen, habt ihr für diesen Dreck eventuell noch Geld bekommen?


  • Harald • am 30.10.17 um 10:17 Uhr

    Das hat mit Tatort nix mehr zu tun! Totaler Schwachsinn!


  • matze • am 30.10.17 um 10:43 Uhr

    Das Machwerk ist ok. Aber doch nicht für einen Krimi, was der Tatort ja immer noch sein soll!
    Das ist doch absoluter Schwachsinn und hat mit klassischer Ermittlungsarbeit überhaupt nichts mehr zu tun. Gehört für mich ins Reich der Fantasyfilme, schon allein wegen der Tatsache wie Brix die Tür ins Badezimmer im Krankenhaus öffnet…

    Ich hätte gute Lust mich der GEZ-Vergewaltigung zu entziehen, schließlich ist/war der Tatort für mich noch die einzige Rechtfertigung für diese Abzocke! Aber die letzten drei waren ja komplett für die Tonne!


  • MoMi • am 30.10.17 um 10:44 Uhr

    Nichts mit einem Tatort gemeinsam. Totaler Schwachsinn. Halloween ist ja erst in einem Monat. Vergeudete Zeit und trotzdem – weil keine Alternative – die ganze Zeit geguckt und selten so gelacht und mich unterhalten. Ich hoffe, dass so ein Mist nicht noch mals aus der Flimmerkiste kommt.
    Trotzdem – die Schauspieler können nichts dafür, denn die waren sehr gut.
    „Es war einmal…….“ und hoffentlich nie wieder!


  • Dimpfelmoser • am 30.10.17 um 10:47 Uhr

    Nach dem Halloween-Tatort von gestern „freue“ ich mich schon auf den nächsten jahreszeitlich orientierten Tatort – dann vielleicht mit dem Weihnachtsmann od. dem Osterhasen. Mann, war der schlecht!


  • Hanz W. • am 30.10.17 um 10:52 Uhr

    Hoppla, was war das denn? Nun ja, ein „Tatort“ in allererster Linie grad nicht, das stimmt schon, aber wenn man da mal anderthalb Augen zudrückt: schaurig-schön wars teilweise schon, mit handwerklich gekonnt in Szene gesetzten Effekten und manchmal etwas augenzwinkernden Zitaten an Gruselfilm und -literaturgeschichte. (Ohne dass ich mich da allzu gut auskennen würde, aber das alte Haus mit gruseliger Vergangenheit, die Leiche auf dem Dachboden, die Licht- und Lautmalereien… gar nicht so schlecht).
    Ob man das jetzt dringend unter dem Label „experimentell“ laufen lassen muss, weiß ich auch nicht. Da entsinne ich mich eher an das Ding aus Ludwigshafen vor einigen Monaten, bei dem man die Schauspieler gleich ganz vom Dialoglernen dispensiert hat… furchtbar, da war doch der Film gestern beste Unterhaltung. Auf genannte Form der „Experimente“, die fast ausschließlich filmerische Selbstbefriedigung sind, kann ich auch bestens verzichten.
    Ja, und nochmal: ein TO in der Bandbreite, in der man ihn gerne erwartet, war’sgestern eher nicht, aber sei’s einfach mal drum. Kann man mal machen, muss ja nicht jede Woche sein.


  • Colorwriter • am 30.10.17 um 11:00 Uhr

    Nun, ich bin kein Freund von Halloween, das aus den USA die Welt überschwappt. Wobei ich die irischen Ursprünge respektiere. Denn die haben nichts mit dem Konsumspektakel zu tun, das sich heute so nennt. Und sich da zu ahnlichen Festen, nicht nur Weihnachten, gesellt. Klar wird dies hierzulande Kritisch betrachtet. – Vieleicht ist das einer der Gründe, warum viele diesen Tatort, der sich an eine „Tradition einer Halloween/Gruselfolge“ der US Medien anlehnt, schlecht finden.

    Also, auch wenn ich (im Gegensatz zu meiner Frau) keine Gruselfilme mag und mich die zu Konsumhypes verkommenen Feiertage anekeln… Dennoch meine ich, dass dieser Tatort richtig gut und Klasse ist. Denn, das war mal etwas Anderes. Neues, Frisches. Aufregendes. Viele Zitate aus diversen Gruselfilmen, die Gruselfilm üblich unlogische Handlung, dafür beeindruckende Effekte und, sensationelle Schauspieler.

    Und außerdem ein Beitrag, der die jüngere Generation, die jetzt schon und in Spe die Rundfunkgebühren bezahlt, wieder dazu bringt, die ARD ein zu schalten.

    Eine Tradition, die seinerzeit, wie ich meine, die Schimanski Tatorte begründet haben. Die waren nämlich ebenso Intelligent wie Provokant. Ich erinner einen, der wie ein Western aufgebaut war. Schimmi und Co. kommen zu einem Dorf und am Ende werden sie und die Hausbewohner regelrecht belagert, bis zum Showdown im Morgengrauen… Weiß bitte jemand, welcher Tatort das war? Na, ich mag nicht abschweifen.

    Der

    „Fürchte dich“

    Tatort ist 1. Klasse. – Dafür gibt es von mir 5 von 5 Sternen.


  • Garbak • am 30.10.17 um 11:38 Uhr

    „Experimentell“ sagen hier die Leute, weil sich ihre Erwartungen nicht erfüllen. Wer sich für Neues nicht öffnen kann, und zwanghaft an Schemas haftet, der kann auch keine Freude über einen „Tatort mal anders“ finden.
    Ich will auch keinen Krimi haben, wo zwischen 21:00 und 21:10 Uhr der Täter eingegrenzt wird, und praktisch feststeht. Weg mit dem traditionellen Aufbau!
    Und die erneute Ermahnung an die Sendeanstalten…das ist net hilfreich. Eher hilflos. Und die Drohung „jetzt guck ich nie wieder“ läßt mich schmunzeln.
    Darüber hinaus denke ich, viele Leute haben beim gucken Angst bekommen. Thema: Alter und Tod. Alles gut…entspannt euch, war nur ein Film, Leute! ;)
    @MoMi: Halloween ist morgen, und nicht in einem Monat.


  • Nika • am 30.10.17 um 12:23 Uhr

    So ein bodenloser, überzogener, hysterischer Schwachsinn – schade um den Abend … Experimente gerne an anderer Stelle …


  • Nika • am 30.10.17 um 12:24 Uhr

    … dafür am liebsten keinen stern …


  • Lieschen Müller • am 30.10.17 um 12:33 Uhr

    Huch !!!!????
    Hat hier jemand „die schwarzflammige Kerze“ entzündet?
    HOKUSPOKUS lässt grüßen.
    Ist eben alles Geschmacksache. Mein Geschmack war´s nicht.
    Aber zum Glück hat jeder Fernseher einen Knopf zum Ab- bzw. Umschalten.


  • Sigi • am 30.10.17 um 12:45 Uhr

    Ich kann mich nur den negativen Stimmen der vielen anderen Schreiber anschließen. Es war eine Zumutung,da alles unrealistisch und dümmlich dargestellt war. So richtig durchgeblickt hat wahrscheinlich auch der Regisseur nicht. Ich wünsche mir am Sonntagabend einen spannenden und logisch aufgebauten Tatort.


  • bernie • am 30.10.17 um 14:17 Uhr

    Seit langer Zeit wieder einen Versuch gestartet. Ergebnis: Schade um die geopferte Zeit. Die Toten fallen meistens einfach “ vom Himmel “ oder sie liegen schon da. Ist ja klar bei FSK -, was kann da schon erwartet werden.
    Abgesehen von der in der Regel bescheidenen Verständigung. Undeutliche Aussprache und wirklich lästige Hintergrundmusik. Das es besser geht, zeigt jeder ältere Tatort. Auch bei den neuen Kommissaren greift man gerne auf die jungen oft unfähigen jungen Mädchen zurück.
    ( Kostenfrage?) Für mich steht fest, es gibt es nur noch wenige sehenswerte Tatorte und das sind: Tatort Münster und München. Auch Krimis aus Österreich sind sehenswerter ( natürlich auch die meisten Krimis aus USA ). Alles andere kann man vergessen. Schade, aber wahrscheinlich ist bei den deutschen Produktionen der Rotstift daran schuld.


  • charly • am 30.10.17 um 14:21 Uhr

    Ich fand ihn gut, war zwar kein „richtiger“ Tatort, hat mir trotzdem gefallen, mal was ganz neues. Außerdem, man kann ja auch ab oder umschalten, nicht wahr, das mach ich nämlich, wenn mir ein Film nicht gefällt. ;)


  • Che Diddl • am 30.10.17 um 14:23 Uhr

    Bravo an den Regisseur und dem Team. Haltet den Mann in Deutschland, sonst wird er nach Hollywood abgezogen. Verstehe die Aufregungen nicht. Endlich mal Fernsehen anders. Der Mix aus Krimi und Alptraum findet in Büchern und bei den Privaten TV plus SKY reisenden Absatz. Umso mehr ist es erstaunlich das es den Öffentlichen gelungen ist das Thema stark dramatisiert um zusetzen. Und wie bei einigen Vorrednern erwähnt: Es ist nur ein Film und letztendlich haben wir Helloween 2017. Also schockt Euch Mal alle wieder ab.
    Weiter so. Toll gemacht. Grüße an das Produktionsteam.


  • Che Diddl • am 30.10.17 um 14:42 Uhr

    Zu User Walter Ulbrich s.oben:
    Martin Luther TO:
    Hab mal vor Jahrzehnten eine Jahresarbeit über den Herren , seine Zeitgenossen und diese unsägliche Mittelalterzeit (vom Bauernkrieg ((frühbürgerliche Revolution)) bis zum 30jaehrigen Krieg) erarbeitet und geschrieben. Das wird dann ein richtiger Gruselschocker. Guter Tip.


  • Walter Ulbricht • am 30.10.17 um 15:24 Uhr

    Das Grauen hat einen Namen: Tatort.


  • Jürgen • am 30.10.17 um 16:08 Uhr

    Dem Abgrund nahe. Objektiv gesehen, ist dieser Tatort sowas von billig gemacht. Wenn Horror dann bitte richtig. Hat mit tatort nix zu tun. Man kann gerne experimentieren, aber nicht auf diesem niveau.


  • Jürgen • am 30.10.17 um 16:13 Uhr

    Dem Abgrund nahe. Objektiv gesehen, ist dieser Tatort sowas von billig gemacht. Wenn Horror dann bitte richtig. Hat mit tatort nix zu tun. Man kann 2gerne experimentieren, aber nicht auf diesem niveau.


  • Karel • am 30.10.17 um 16:25 Uhr

    Habe gut gelacht. Ob das so gemeint war weiss ich nicht. Aber gute Unterhaltung.


  • Stefan aus Essen • am 30.10.17 um 19:25 Uhr

    Minus-Punkte zu vergeben, danach ist mir, nach der Zeitverschwendung des letzten Frankfurter Tatorts von Sonntag Abend.

    Seit über 25 Jahren Tatort war Sonntag für mich der letzte Tatort.

    Schlechte Stories gab es hin und wieder, merkwürdige Kommissare, wie den Dortmunder kann man übersehen, witzige Münster-Tatorts gehen auch.

    Aber der Unsinn, das Durcheinander, Fantastereien wie bei Fantasy- oder Horrorfilmen, und das alles in einem Tatort ?

    Wäre es ein Kinofilm gewesen hätte ich das Geld zurück verlangt.

    Tatort hatte mal Charakter… Tatort ist OUT


  • Gorbi • am 30.10.17 um 19:33 Uhr

    Nun ….ich werde mir es nun doch endlich abgewöhnen Sonntags abends in der ARD den Tatort zu schauen…. man schaut 10 Minuten rein und ärgert sich in letzte Zeit immer wieder und überlegt warum man sich solch einen UNSINN noch anschaut!!!


  • Thomas A. • am 30.10.17 um 19:59 Uhr

    So einen Mist von Tatort habe noch nie gesehen.
    Da frage ich mich, für was ich GEZ bezahle.
    Ein Stern ist schon 100% zuviel.


  • w.w.rauch • am 30.10.17 um 20:06 Uhr

    blöder gehts nimmer…..
    die verantworlichen an den pranger und von denen die GEZ gebühren eintreiben…..absoluter schwachsinn!!!


  • LindaM • am 30.10.17 um 20:09 Uhr

    Von mir gar keinen Stern, aber das geht nicht, einen muss man wohl geben.
    Für mich war nach 10 Minuten Schluss, da habe ich wenigstens noch alles im Kabarett auf 3sat mitgekriegt und konnte auch noch nebenbei stricken!
    So ein bescheuerter Schwachsinn!!

    Die Tatorte sind im letzten Jahr nach und nach immer schlechter geworden.
    Zum Glück gibt’s ja noch andere Sender.


  • Björn • am 30.10.17 um 20:49 Uhr

    Oh Gott, was für ein Bullshit. Hätte als neuer Harry Potter durchgehen können. Titel: „Ein Spukschloß namens ARD“ oder so ähnlich. Kein ausgelutschtes „Geister“klischee wurde weggelassen. Beim Anblick der rothaarigen, bleichgesichtigen Hexe fing wohl mancher Zuschauer zu würgen an. Langer Rede kurzer Sinn: Wir wollen unsere alten, „handgemachten“ Tatort -Episoden im stinknormalen, gutbürgerlichen Reihenhausmilieu wieder. Dieser pseudokünstlerische Firlefanz hängt mir zum Hals heraus.


  • Sascha • am 30.10.17 um 21:05 Uhr

    Mir hat er gut gefallen, der Tatort. Er war unterhaltsam und ist glücklicherweise nicht so konventionell wie die meisten anderen. Insgesamt geniesse ich solche besonderen Folgen immer sehr. Bitte mehr davon!


  • Thomas • am 30.10.17 um 22:12 Uhr

    Es müssen jetzt nicht ständig solche Tatorte kommen, aber als Abwechslung war es durchaus ok. Ich habe mich jedenfalls schön gegruselt und bin schon gespannt, ob und wie das Haus in der nächsten Folge auftaucht. Und @Besserwessi-Annette: Ob „Klapse“ mit Doppel-P geschrieben wird, möchte ich anzweifeln, denn es ist offensichtlich eine Kurzform von „Klapsmühle“, siehe Duden mit einfachem P.


  • Sepp • am 30.10.17 um 22:13 Uhr

    Falscher Titel! Streiche: Fürchte dich – Setze: Fürchterlich


  • Stephan • am 30.10.17 um 22:21 Uhr

    Ich bin maßlos enttäuscht…
    Das hat nix mit Tatort zu tun!
    Der Tatort war immer bodenständig und ist kein Ami Müll gewesen seit heute seh ich das anders..
    Nicht alles was übern Teich kommt ist gut!


  • Denis • am 30.10.17 um 23:37 Uhr

    Ich habe mich zeitweise fast geschämt. Einfach nur schlecht.


  • Knickerbocker • am 31.10.17 um 9:03 Uhr

    Uiuiuiuiui. Normalerweise schalte ich nach der Tagesschau sofort aus um möglichst nicht mit diesem ewig gleichen Sonntagabend-Krimi-Quatsch in Berührung zu kommen. Am 29.10.2017 verzögerte sich dieser Automatismus, und so bekam ein „Tatort“ nach mindestens 3jähriger Abstinenz wieder eine Chance. Und das war für ARD-Niveau wirklich gut gemachte Unterhaltung. Hätte ich nicht gedacht. Kein unsägliches „wo waren Sie zu Tatzeit“ und „was hätte ich denn tun sollen (außer Mord?)“, keine spannungsarme Standard-Krimi-Geschichte – kurz die Vermeidung all dessen weshalb ich persönlich sehr gut ohne Fernseh-Krimis leben kann. Leute, seid kreativ und bietet mehr „Tatorte“ ohne „Tatort“-Klischees. Für alles andere gibt´s die Wiederholungen aus der dritten Reihe.


  • herbert2 • am 31.10.17 um 9:28 Uhr

    Nach fünf Minuten war Schluss- für mich mit dem Tatort.
    Ich finde es mehr als Grenzwertig was da ab 20:00 Uhr gesendet wir in der letzten Zeit.


  • Ralf Schönfelder • am 31.10.17 um 9:50 Uhr

    Als Stammkunde mit mehr als 30 Jahren TATORT Treue habe ich mich fragen müssen welchen qualitativ nicht mehr steigerbaren Unsinn ich mich da am Sonntag hingab. Da hatte der Zuschauer Anspruch auf Schmerzensgeld.
    Bitte liebe Leute in der Abteilung der Verantwortlichen, lasst solche irrealen
    und billig immitierten Alfred Hitchcock Kopierversuche nie mehr zu.
    Schimanski und Thanner oder Leitmayr und Batic hätten sich bestimmt mit Händen und Füßen geweigert solchen Schwachmatismus zu drehen.


  • Ralf • am 31.10.17 um 11:09 Uhr

    Ich jetzt echt mal auf eure Kommentare gespannt und lag mal wieder richtig das die meisten es S…. fanden aber ich muss leider den anderen recht geben wen man sich einmal drauf eingelassen hatte konnte man ihn doch recht gut zu ende schauen und das die skandinavischen Krimis meistens besser sind liegt wohl auch darin das sie oft sehr gute Bücher verfilmen


  • Carsten • am 31.10.17 um 12:13 Uhr

    Logisch ist auch langweilig, dieser Tatort war es nicht. Schaurige Bilder überlagern eine einfache Geschichte. Ich fühlte mich gut unterhalten, zwei mal standen mir die Haare zu Berge und lachen musste ich als die Filmemacher es richtig krachen ließen. Es gibt drögere Tatorte.


  • ingo • am 31.10.17 um 18:51 Uhr

    Ich habe 90 Minuten Lebenszeit vergeudet


  • Raini • am 31.10.17 um 20:11 Uhr

    Schwachsinn, Die Krimis im ZDF sind allesamt besser.


  • Rigi • am 31.10.17 um 20:31 Uhr

    Jetzt wird Tatort endlich einmal interessant! Ich habs auch nur geschaut weil ein Bekannter davon erzählt hatte! Aber ich fürchte, ich werde die nächste Folge verpassen :(


  • allesrogervolker • am 31.10.17 um 21:37 Uhr

    …Tatort oder was soll das sein…wie schön waren doch die Zeiten
    mit Dellwo/Sänger und Steyer/May…


  • lenin • am 1.11.17 um 6:17 Uhr

    das war echt kein Tatort mehr, unrealistisch und völlig überzogen, sorry, auch wenn ich bis zum Schluss durchgehalten habe, dass muss man sich nicht noch einmal antun..


  • Micha.RE • am 1.11.17 um 14:36 Uhr

    Kann mir vielleicht jemand sagen, wie der Musiktitel heißt, der bei ungefähr 1:10:00 Stunden läuft? Grandiose Stimme……!
    Würde mich sehr freuen, wenn mir einer von Euch weiterhelfen könnte!
    Mail an: micha_m_1967@web.de
    Danke & Grüße aus dem Ruhrpott
    Micha


  • Der Burgwart • am 1.11.17 um 18:34 Uhr

    Kein typischer Tatort, aber sehr spannend und unterhaltsam. Und die ewige Jammerei über die GEZ-Gebühren- was sollen Menschen sagen, die sich nicht für Sport interessieren?


  • Hubi • am 1.11.17 um 20:07 Uhr

    Also ich fand ihn echt gelungen. Kein klassischer Tatort. Einfach einmal was Anders. Ist das denn verboten ? Von mir 5 Sterne


  • Ralf • am 1.11.17 um 21:55 Uhr

    Man kann nur hoffen, dass man diese 90 Minuten auf dem Lebenszeit-Konto gutgeschrieben bekommt …


  • sula • am 1.11.17 um 22:23 Uhr

    Ich fand den Tatort gut, ein Gruselkrimi.
    ich weiß nicht warum sich alles so aufregt, ich hatte nicht den Eindruck, dass dieser Tatort eine Realität nachstellen wollte…
    ich fand ihn spannend…


  • Babel • am 1.11.17 um 22:47 Uhr

    Ich gebe 0 Sterne – so einen Schwachsinn habe ich lange nicht gesehen… Schade dass ich ihn überhaupt aufgezeichnet habe.


  • Oliver Schmolke • am 4.11.17 um 21:29 Uhr

    Der letzte Müll kein Tatort der schlechteste aller Zeiten kein Sinn Null
    Ein Stern ist noch zu viel und der Film absolute Zeitverschwendung


  • FreeSoftware • am 5.11.17 um 18:42 Uhr

    Mist! 45 Minuten meines Lebens, die mir niemand zurückgibt.
    Wann gibt’s denn den nächtsen richtigen Tatort?


  • Jürgen W • am 5.11.17 um 22:59 Uhr

    Was für ein Mist, und dann diese unendlich schlechte Schauspielerin M. Broich ertragen. Puuuh


  • Rob • am 7.11.17 um 16:45 Uhr

    Schlechtester Tatort jeh.


  • Freddy • am 7.11.17 um 19:52 Uhr

    000,null Sterne für diesen Bullshit.Ich will mein Geld zurück von der GEZ !


  • Foleyman • am 7.11.17 um 22:50 Uhr

    Hallo Ihr,

    ich fand den Tatort echt gut. Naja, es war natürlich nicht das was man unter einem klassischen Krimi erwartet, so gesehen ne Themaverfehlung.

    Aber es war doch ein grundsolider, durchaus ernstzunehmender Horror-Thriller. Und zu einem solchen gehört eben das paranormale, unerklärbare. In schwachen Phasen des Films war der Hang zum lächerlichen leider teils auch vorhanden, vielleicht beabsichtigt…

    Da ich mich freue, wenn Fernsehen zumal im öffentlich-rechtlichen, auch mal unvorhersehbar ist, war diese Vorstellung sehr erfrischend!

    Natürlich sind diejenigen, welche die weichgespülten ideal-standard-Tatorte erwarten, nach so was verprellt :-) weint nicht zu viele Tränen um *eure* gez-Gebühren :D


  • arte-Versteher • am 8.11.17 um 15:46 Uhr

    Ich habe bisher noch nichts Inhaltliches zum Film geschrieben, nur dazu, dass ich die Presseinitiative des ARD-Fernsehfilm-Koordinators zum Thema „Obergrenze für TO-Experimente“ im unmittelbaren Vorfeld dieser Ausstrahlung für eine Frechheit hielt.

    Warum dieser TO von mir nur einen Stern bekam: Es ist der von @Foleyman erwähnte Hang zum Lächerlichen, der mich von der ersten Sekunde gegen den Film einnahm. Ich mag Horrorfilme, und ich weiß, dass beim Splattern drastische Wendungen manchmal an der Grenze zum Lächerlichen liegen können, aber das war mir hier einfach zu viel. Erinnerte mich stark an die Parodien von Otto Waalkes zu Michael Jacksons Thriller-Video. Oder um mal ein Wort zu bemühen, das hier oft im Zusammenhang mit einem anderen TO-Team fällt: Klamauk. So wirkte der Film bis weit über die Hälfte hinaus (dann wurde es etwas besser) auf mich wie ein Studentenulk. Und das ist ehrlich gesagt nicht die Art von Genre-Grenzüberschreitung, die ich zur Primetime am Sonntagabend erwartet (und goutiert) hätte.

    Leider hat man damit auf Jahre hinaus anderen TO-Drehbuchautoren und Regisseuren ein ähnliches, aber ernsthaftes Experiment an der Genregrenze Krimi/Horror verbaut. Sehr bedauerlich. Nein, ärgerlich.

    (Drei Sterne wg. Mehrfachposting)


  • Denn Sie wissen nicht was Sie tun • am 9.11.17 um 9:50 Uhr

    Kann man so machen, nur nicht als Tatort verkaufen.
    Wie kann man nur eine Marke bewusst so zerstören. Aber selbst Manager die ein Unternehmen in den Sand setzen bekommen dafür ja noch eine riesen Abfindung.
    Die Tatort-Macher sollten mal eine Schaffenspause einlegen und sich fragen, was ist das Wesentliche eines Tatort-Krimis.
    Den Sinn bzw. den Unsinn der zuletzt ausgestrahlten „Tatorte“ verschließt sich mir völlig.


  • woody • am 9.11.17 um 14:57 Uhr

    Würde sagen typischer Anwenderfehler😆


  • Ichabod • am 10.11.17 um 8:46 Uhr

    Unterhaltsam und kurzweilig.
    „Normale“ Tatorte nach dem Schema „Mord – Ermittlung – Aufklärung“ schaue ich mir grundsätzlich nicht an. Sind öde und langweilig. Da könnte ich mir auch gleich SOKO 08/15 und co. anschauen.
    Ich suche mir gezielt die Tatorte raus, die von diesem Schema abweichen.
    Und das war hier der Fall, wurde nicht enttäuscht.
    Gerne öfter.


Schreiben Sie Ihre Meinung.

Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

1 2 3 4 5

Tatort Sendezeiten

Ihr findet uns unter
Neue Tatortfolgen
Weitere Folgen
Kommissarübersicht
Stadt Archiv