Tatort Folge 1159: Borowski und die Angst der weißen Männer



So 07.03. 20:15 Uhr ARD

So 07.03. 21:45 Uhr ONE

Di 09.03. 00:40 Uhr ARD

Erscheinungsjahr: 2021
Kommissar: Borowski und Sahin
Ort: Tatort Kiel


  0 Meinungen
Tatort Folge 1159: Borowski und die Angst der weißen Männer 0 0

Brummel-Borowski (Axel Milberg) und seine schlagfertige Kollegin Mila Sahin (Almila Bagriacik) arbeiten ein fünftes Mal an einem gemeinsamen Fall: Der NDR-Tatort „Borowski und die Angst der weißen Männer“ führt vom Mord an einer jungen Discobesucherin in das Milieu von militanten Männerrechtlern, die sich im Internet gegen die bösen selbstbestimmten Frauen formieren.

Der TV-Krimi aus dem norddeutschen Kiel, der das alte Thema Frauenhass im neuen Gewand zeigt, wird am Sonntag, den 7. März 2021 um 20.15 Uhr im Ersten erstausgestrahlt.

Inhalt der Tatort-Folge „Borowski und die Angst der weißen Männer“

Mit dem Gesicht im Boden liegt sie da, im kalten Sand. Ihre Augen sind weit geöffnet, ihre Haut ist mittlerweile fahl und fleckig. Meike Kersten, 20 Jahre alt, wird an einem kühlen Frühlingsmorgen am Ufer des Kieler Hafens gefunden.

Die Kriminalkommissare Borowski und Sahin, die zum Fundort der Leiche bestellt wurden, erfahren, dass das Opfer nach seinem Discobesuch schwer misshandelt wurde. Die spätere Untersuchung der Toten durch Gerichtsmedizinerin Kroll bestätigt, dass harte Tritte auf den Torso zum Organversagen führten, doch vergewaltigt wurde die Frau nicht. Das Motiv für die schreckliche Tat ist damit unklar; Wut und Aggression scheinen jedenfalls eine Rolle gespielt zu haben. Was aber hat die Zahl 14 zu bedeuten, die am Tatort zurückgelassen wurde?

In Meike Kerstens Blutkreislauf werden Drogenrückstände festgestellt, und die Bilder der Überwachungskamera aus dem Club „Paradise“ führen die Kripo Kiel auf die Spur von Mario Lohse, der Meike in ihrer Todesnacht einen Drink spendierte. Der hagere stille Mann hat gerade eine Date mit seiner Bekanntschaft Vicky, als die Kriminalpolizei im Tatort „Borowski und die Angst der weißen Männer“ an seine Wohnungstür klopft. Ermittlerin Mila Sahin hält dem Tatverdächtigen eine Vorladung unter die Nase.

Die Kommissarin ist sich im laufenden Fall sicher, den Richtigen an der Angel zu haben. Im Verhörraum rastet der gewaltbereite Außenseiter im NDR-Krimi „Borowski und die Angst der weißen Männer“ aus. Sahins Kollege Klaus Borowski geht indessen einem Bauchgefühl nach: Als Journalist getarnt sucht er den Männerrechtler und Flirttrainer Hank Massmann auf, dessen Videos mit frauenverachtendem Inhalt auf Lohses Laptop liefen.

Der norddeutsche Fahnder gerät in eine Versammlung einer antifeministischen Bewegung, die „Incel“. Massmann schwingt vor seinen rechtsextremen Anhängern leidenschaftliche Hassreden gegen die Frauenwelt. Die Frau gehöre zurück an den Herd, und die sexuelle Selbstbestimmung sei sowieso die Wurzel allen Übels. Es regnet Applaus.

Borowski steht staunend in der Menge, als es unvermittelt schwarz um ihn wird. Eine der Glatzen hat ihn bewusstlos geschlagen …

Infos zur Tatort-Produktion

Das Thema der Misogynie, das ist der krankhafte Hass von Männern auf Frauen, ist mit den Anschlägen in Toronto und in Halle wieder verstärkt in die Medien gerückt. Beide Attentäter bekannten sich zu der „Incel-Bewegung“, die mit dem Internet und der rasanten Verbreitung von frauenverachtenden Kommentaren über die sozialen Netzwerke kaum zu unterbinden ist.

Die Filmarbeiten zur Tatort-Folge 1159 „Borowski und die Angst der weißen Männer“ stoppten kurz nach Beginn: Corona-Pandemie sei Dank. Vom 3. bis 18. März 2020 konnten 50 Prozent der Szenen zwar bereits abgedreht werden, doch danach war monatelanges Warten angesagt. Erst im Juni 2020 wurde weitergefilmt, am 23. Juni fiel die letzte Regieklappe. Für Stab und Crew eine außergewöhnliche Situation.

Als Kulissen dienten Kiel, Hamburg und der Kreis Stormarn in Schleswig-Holstein. Die Regie übernahm Nicole Weegmann, die innerhalb der Tatort-Reihe zuletzt den Dortmunder Beitrag „Hydra“ (Tatort-Folge 931) 2015 inszenierte.

Der Tatverdächtige Mario Lohse, der von Joseph Konrad Bundschuh verkörpert wird, ist übrigens auch im echten Leben eng mit Viktoria „Vicky“ verbunden: die Darstellerin Mathilde Bundschuh ist Josephs Schwester. Beide sind in Plauen geboren.

Die Redaktion von Tatort-Fans meint …

Sabine (41 J. | Kinoliebhaberin)

So unpassend in meinen Augen die Besetzung von Arnd Klawitter für den Rudelführer Massmann ausfällt, umso hervorragender ist die Wahl von Joseph Bundschuh für die Rolle des unauffälligen Losers Mario, den der Frauenhaus bis zur finalen Eskalation innerlich zerfrisst. An zahlreichen Stellen hebt dieser Tatort allerdings vom Erdboden beinahe ab und will zu viel: 2,5 Sterne, abgerundet auf 2.

Gerald (41 J. | IT-Nerd)

Meistens geht ein Borowski-Tatort ja ganz gut und man wird nicht enttäuscht, auch die Kollegin Sahin hat sich gut eingelebt finde ich. Man könnte ja meinen das Thema der rechtsradikalen Männerrechtler sei übertrieben dargestellt, aber ich fürchte genauso passiert es. Einige Attentäter aus der Vergangenheit gehörten solchen Gruppierungen an. Wichtig zu zeigen und auch als Krimi gut gemacht, man sollte sich das unbedingt mal ansehen! Ich gebe sehr gute 4 Sterne.

Tatort-Besetzung

Hauptkommissar Klaus Borowski – Axel Milberg
Kommissarin Mila Sahin – Almila Bagriacik
Kriminalrat Roland Schladitz – Thomas Kügel
Gerichtsmedizinerin Dr. Kroll – Anja Antonowicz
Paulig, Ermittler für Cybercrime – Jan-Peter Kampwirth
Parkhausangestellter Mario Lohse – Joseph Konrad Bundschuh
seine Bekanntschaft Viktoria „Vicky“ Steffens – Mathilde Bundschuh
Männerrechtler und Trainer Hank Massmann – Arnd Klawitter
Nils Balde, Assistent von Massmann – Patrick Heinrich
Politikerin Birte Reimers – Jördis Triebel
Duschanka Tomi, Assistentin von Reimers – Vidina Popov
u.a.

Tatort-Stab

Drehbuch – Peter Probst
Regie – Nicole Weegmann
Kamera – Willy Dettmeyer
Szenenbild – Sabine Pawlik, Iris Trescher-Lorenz
Schnitt – Andrea Mertens
Ton – Maarten van de Voort
Musik – Florian van Volxem, Sven Rossenbach

Bilder-Galerie zum Krimi aus Kiel


Schreiben Sie Ihre Meinung.

Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

1 2 3 4 5
Tatort Sendezeiten

Ihr findet uns unter
Neue Tatortfolgen
Weitere Folgen
Kommissarübersicht
Stadt Archiv