Tatort Folge 180: Der Tausch



  3 Meinungen
Tatort Folge 180: Der Tausch 4 3

In der Tatort-Folge 180 „Der Tausch“ ermitteln die Duisburger Kriminalhauptkommissare Horst Schimanski (Götz George) und Christian Thanner (Eberhard Feik) gegen eine militante Gruppierung, die um jeden Preis den Physiker Bohm aus dem Gefängnis holen will. Und dann betrifft der Tatort-Fall Schimanski plötzlich auch ganz persönlich.

Das sind ja ganz neue Anwandlungen im Privatleben des Tatort-Kommissars Horst Schimanski: Es herrscht Harmonie. Schimanski lebt mit dem Topmodel Veronique zusammen. Er ist offensichtlich glücklich verliebt. Und auch zu Simon, Veroniques Sohn aus erster Ehe mit einem Industriellen, hat der Duisburger Kommissar bereits eine enge Beziehung aufgebaut. Die beiden sind wie Vater und Sohn.

Doch „Der Tausch“ wäre kein echter Schimanski-Tatort, wenn alles so ruhig bliebe: Und so ändert sich die Situation abrupt, als eine militante Gruppe versucht, den renommierten Physiker Bohm aus dem Gefängnis zu befreien. Dieser sitzt wegen einem unter Alkoholeinfluss verursachten Unfalls mit Todesfolge und Fahrerflucht vom Tatort ein. Die Aktion misslingt und es gibt zwei Tote: ein Gefängnisbeamter und einer der Täter kommen am Beginnt des Tatorts „Der Tausch“ ums Leben.

Die Duisburger Mordkommission übernimmt den Fall. Doch Schimanski und Thanner tappen bei ihren Ermittlungsarbeiten im Dunkeln. Der Physiker gibt vor, keine Ahnung zu haben, wer ihn da befreien wollte. Noch zudem sei er entschlossen, seine Strafe bis zum letzten Tag abzubüßen. Schimanski glaubt ihm kein Wort. Die Situation wird brisanter, als ein ausländischer Journalist den Duisburger Ermittlern Informationen über die Täter anbietet: Er wird beinahe vor den Augen der Kriminalisten erschossen.

Und dann eskaliert der Fall völlig: Simon wird entführt! Die Kidnapper – natürlich sind es dieselben, die auch den Überfall auf das Gefängnis zu verantworten haben – wenden sich direkt an Schimanski. Sie schlagen einen Tausch vor: Simon gegen Bohm. Der Hauptkommissar soll dafür sorgen, dass der Physiker aus der Haft entlassen wird. Geschieht das nicht, muss der Junge sterben.

Schimanski setzt alle Hebel in Bewegung, um die nötigen Schritte einzuleiten. Aber die Mühlen der Bürokratie mahlen langsam – wie immer. Außerdem weigert sich der Physiker nach wie vor, das Gefängnis zu verlassen. Was weiß er und wovor hat er Angst? Und welche Rolle spielt sein Onkel, der Inhaber einer elektronischen Fabrik, die weltweit Geschäfte macht?

Schimanski will den Jungen um jeden Preis retten und ermittelt im Tatort „Der Tausch“ zur Abwechslung mal auf eigene Faust. Dabei spielt er ein gefährliches Spiel.Er bietet sich den Entführern an, im Tausch gegen das Kind …
Der Duisburger Tatort „Der Tausch“ ist eine Produktion des WDR. Erstmals ausgestrahlt wurde der Tatort am 13. April 1986 im Ersten Deutschen Fernsehen der ARD. Während Schimanski, wie die Kritiker sagen, mal wieder zur Höchstform aufläuft, singt Dieter Bohlen im Hintergrund „Midnight Lady“.

Besetzung
Kommissar Horst Schimanski – Götz George
Kommissar Christian Thanner – Eberhard Feik
Kriminaloberrat Königsberg – Ulrich Matschoss
Hänschen – Chiem van Houweninge
Sheila – Nicole Ansari
Veronique – Yolande Gilot
Karl Bohm jun. – Gerhard Garbers
Simon – Reiner Matschurat
Bohm sen. – Dieter Eppler
Wirt – Abbas Maghfurian
u.a.

Stab
Drehbuch – Chiem van Houweninge
Regie – Ilse Hofmann
Kamera – Karl Kases
Buch – Hartmut Grund
Architekt – Helmut Gassner
Kostüme – Claudia Bobsin
Ton – Armin Münch
Musik – Dieter Bohlen
Schnitt – Gisela Thielens
Produktionsleitung – Herbert Häußler
Produzent – Hartmut Grund

Bilder: WDR


Die Folge "Tatort Folge 180: Der Tausch" gibt es auch auf DVD/Bluray. Jetzt Preise und Verfügbarkeit prüfen im DVD Archiv.

3 Meinungen zum Tatort Folge 180: Der Tausch

  • Gerd Graf • am 24.6.13 um 11:16 Uhr

    Ein bisschen dick aufgetragen aber allemal sehenswert! Und Thanner in der Disco muss man einfach gesehen haben. Schön auch seine Erklärung in Latein. Aber keine Sorge, Horst hat versprochen: „Du das schwör‘ ich dir. Das schlag‘ ich nach. Das ist bestimmt eine Sauerei!“ Das sind „ähnliche“ Wortspielereien wie in den Folgen aus Münster. Nur eben aus den 80ern.


  • Dirk • am 26.11.15 um 15:14 Uhr

    Der Tatort Nummer 180 mit den damaligen Hochkommissaren Thanner und Schimanski aus Duisburg. Den habe ich schon in Erstsendung gesehen, man wunderte sich über seinen zivilisierten und pädagogischen Umgang mit nicht eigenen Kindern. Seine außergewöhnlich Proll-Sprache steigerte sich in den nächsten Tatort-Folgen noch, bis zur außerordentlichen Peinlichkeit. Aktionsreich war er ja, dieser Tatort-Thriller, so sollte es ja auch sein. Aber Thanner als Glimmer-Disko-Besucher, noch dazu alleine, ich weiß nicht. Damals, 30 Jahre zurück, hatten meine Frau und ich sicherlich Heiterkeitsausbrüche. Und am Ende erklärt Schimanski dem herbeigeeilten Bundeskriminalamt und ihrem mitgebrachten Sidney noch die Machtblöcke im Kalten Krieg. Der Gag hat einiges verziehen.


  • Bochumer • am 7.1.16 um 19:20 Uhr

    Wer ist Bruce Willis? Hort ausm Pott jagt in Hochform Terroristen. Die Story hat zwar ein paar Hänger, aber diese Folge ist allemal sehenswert.


Schreiben Sie Ihre Meinung.

Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

1 2 3 4 5
Tatort Sendezeiten

Ihr findet uns unter
Neue Tatortfolgen
Weitere Folgen
Kommissarübersicht
Stadt Archiv