Tatort Folge 218: Bier vom Fass



  2 Meinungen
Tatort Folge 218: Bier vom Fass 5 2

Erst der zweite und auch schon letzte Tatort für den Münchner Hauptkommissar Otto Brandenburg (Horst Bollmann). Und wieder bekommt es der Münchener Ermittler mit gleich zwei Morden zu tun – und einer Menge „Bier vom Fass“.

„Bier vom Fass“ ist die Haupteinnahmequelle von Fritz Schweikert. Zurzeit betreibt er zusammen mit seinem Geschäftspartner Xaver Heindl ein gut laufendes Bierzelt auf dem Garchinger Volksfest. Während dieser Zeit wohnt er wie die Schausteller direkt am Tatort Volksfest, und zwar in einem Wohnwagen. Eines Abend, während Schweikert bei der Arbeit ist, wird dieser Wohnwagen aufgebrochen.

Es handelt sich um zwei Einbrecher: Einen jungen Mann namens Ronny Tiefenbacher, der früher als Schankkellner gearbeitet hat und seinen Kollegen Rudi Kirchler. Die beiden wollen mit dem am Tatort erbeuteten Kapital selbstständig Bier vom Fass verkaufen – die beiden haben vor, mit dem von Schweikert gestohlenen Geld gemeinsam eine Kneipe zu eröffnen. Kirchler steht vor dem Tatort Schmiere, während Tiefenbacher in den Wohnwagen einsteigt und die gesamten Tageseinnahmen Schweikerts stiehlt. Die Beute verstecken die beiden Ganoven zunächst in einem Schuppen, der Kirchler gehört. Noch ahnen die Jungs nicht, dass schon bald die Kriminalpolizei aus München anrücken wird und sie es nicht nur wegen Diebstahl mit dem Hauptkommissar Otto Brandenburg zu tun haben werden.

Denn als die Polizei am Tatort erscheint, geht es längst nicht mehr alleine um Diebstahl. Brandenburg ist wegen eines Mordfalls aus München angereist. Das Opfer: Schweikert. Er ist erschossen worden. Nur wenige Tage später bekommt Brandenburg einen zweiten Tatort. Dieses Mal wurde Rudi Kircher erschlagen. Seine Leiche findet man in seinem Schuppen – dem Tatort und, was die Ermittler noch nicht wissen, Geldversteck.

Also muss Kommissar Otto Brandenburg sich wohl oder übel in das Getümmel auf dem Garchinger Volksfest stürzen. Hinderlich ist dabei, dass der Kommissar erst vor kurzer Zeit aus Berlin nach München gekommen ist, und bei der Aufklärung des Falles einige sprachliche Barrieren überwinden muss. Obendrein scheinen die Teilchen des Puzzles einfach nicht zueinander passen. Und außerdem: So viel Bier vom Fass – das gefällt dem Kommissar gar nicht.

Der Münchner Tatort „Bier vom Faß“ ist eine Produktion des Bayerischen Rundfunks. Die Tatort-Folge 218 wurde erstmals am 14. Mai 1989 im Ersten Programm der ARD ausgestrahlt. Es ist der zweite und letzte Fall für den Münchener Tatort-Kommissar Otto Brandenburg. Dargestellt wurde der Kommissar von Schauspieler Horst Bollmann, der bereits Tatort-Erfahrung besaß. Er hatte auch schon Oberstleutnant Delius gespielt.

Besetzung
Alexander Duda (Kriminalobermeister Luginger) · Michele Oliveri (Kriminalobermeister Santini) · Heide Ackermann (Gerda Bleyfuß) · Franz Boehm (Xaver Heindl) · Suzanne Geyer (Edith Wagner) · Toni Berger (Fritz Schweikert) · Thomas Piper (Ronny Tiefenbacher) · Philipp Seiser (Rudi Kirchler) · Gabriele Grund (Rita Kirchler) · Rudolf Waldemar Brem (Karl Lanz) · Elke Aberle · Anneliese Wertsch · Christiane Blumhoff · Anton Feichtner · Rolf Castell · Otto Bolesch · Karsten Welte · Hermann Motschach · Franz Kanstinger · Wolfgang Jörg · Rene Dutombe · Tommi Piper

Stab
Drehbuch – Frank Lämmel
Regie – Rüdiger Graf
Kamera – Hermann Reichmann, Frank Lorbiecki, Mike Steffl
Schnitt – Luti Dadon · Claudia Schultze-Jena
Musik – Gerhard Daum
Produktion – BR


2 Meinungen zum Tatort Folge 218: Bier vom Fass

  • Dirk • am 9.3.16 um 10:21 Uhr

    Der Tatort mit der Nummer 218 aus München. Hauptkommissar Brandenburg, der von der Mordkommission, in seinem letzten Fall. Bevor er loslegen kann, muss er sich aber erst einmal bei seinem Vorgesetzten rechtfertigen, da es bei einer seiner Verhaftungen einen Todesfall gegeben hat. Untersucht wird der Mord an einem Bierzeltbetreiber, welcher erst ausgeraubt und dann ermordet worden ist. Verschiedene Tätergruppen und Charaktere sind involviert und Brandenburg hat alle Mühe, den Faden in diesem langsam auslaufenden Tatort-Fernsehfilm nicht zu verlieren. Das Ende gar nicht mal überraschend. Wegen des beliebten Hauptkommissars, der hatte vorab schon eine Tatort-Karriere beim Militärischen Abschirmdienst hinter sich, für Fans durchaus sehenswert. Ich werde wohl in den nächsten 10 Jahren noch einmal reinschauen. Ehrlich.


  • MadMonkey • am 15.5.17 um 19:33 Uhr

    Beide Brandenburg Tatort Folgen find ich richtig klasse. Sogar besser als Delius einige Jährchen zuvor. Bei diesem Tatort bekommt man ganz schön Bierdurst. Alexander Duda auch echt Super. Schade dass es nur zwei Folgen gab. Top 5er


Schreiben Sie Ihre Meinung.

Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

1 2 3 4 5
Tatort Sendezeiten

Ihr findet uns unter
Neue Tatortfolgen
Weitere Folgen
Kommissarübersicht
Stadt Archiv