Tatort Folge 593: Letzte Zweifel



  1 Meinung
Tatort Folge 593: Letzte Zweifel 5 1

Im Tatort „Letzte Zweifel“ aus Ludwigshafen müssen die Kommissare Lena Odenthal (Ulrike Folkerts) und Mario Kopper (Andreas Hoppe) herausfinden, wer die junge Karina Cervinski umgebracht hat.

Nahe des Rheins wird im Tatort „Letzte Zweifel“ die Leiche einer jungen Frau gefunden, welche ihren Verletzungen nach wahrscheinlich erschlagen wurde. Das Opfer hatte noch sämtliche Wertgegenstände bei sich, so dass sich ein Raubmord schon bald ausschließen lässt. Es zeigen sich bei der Obduktion jedoch auch keinerlei Hinweis, dass die junge Frau, die in der Zwischenzeit als Karina Cervinski identifiziert werden konnte, Opfer eines sexuellen Übergriffes geworden ist. Doch was war dann das Mordmotiv? Dazu können die Gerichtsmediziner keinerlei Indizien dafür entdecken, dass sich die Frau gegenüber dem Täter gewehrt hatte. Für Odenthal und Kopper liegt deshalb im Tatort „Letzte Zweifel“ der Verdacht nahe, dass das Opfer ihren Mörder gekannt haben muss, da sich bei einem fremden Täter normalerweise Abwehrverletzungen an der Leiche finden lassen. Wahrscheinlich ist der Mörder also im näheren Umfeld der Frau aus Ludwigshafen zu suchen.

Die Kommissare müssen zunächst dem Ehemann der Toten, Horst Cervinski, die traurige Nachricht überbringen. Horst, der eine kleine Metallgießerei nahe Ludwigshafen besitzt, ist über Karinas Tod sichtlich bestürtzt. Diese Trauer scheint im Tatort „Letzte Zweifel“ auch nicht gespielt zu sein. Doch bald stellt sich heraus, dass zwischen Karina und Horst nicht die engste Beziehung bestanden haben konnte. Denn bei ihren Untersuchungen zum Leben der Toten finden die Fahnder allerlei Geheimnisse, von denen ihr Ehemann laut seiner Aussage nichts gewusst haben will. So wurde die junge Frau anscheinend von einen Therapeuten betreut, hatte eine Affäre mit einem fremden Mann und war sogar einmal schwanger gewesen. Wusste Horst von all dem wirklich nichts?

Etwas mehr über die Tote wusste zumindest deren Freundin Claudia Schmittler, eine Frau mit einem Faible für Esoterik. Schmittler weist Odenthal und Kopper im Tatort „Letzte Zweifel“ darauf hin, dass Karina laut ihres furchtbaren Horoskopes nichts Gutes zu erwarten gehabt hätte. Außerdem weiß die Freundin, dass das Opfer zu einem Psychotherapeuten namens Richard Gelpke gegangen war. Mit wem Karina eine heimliche Affäre geführt hatte, kann Schmittler aber nicht sagen. Und so geht die Suche nach dem Unbekannten weiter, der eine wichtige Rolle für die Lösung des Falles spielen könnte.

Als nächstes besuchen die Kommissare Odenthal und Kopper den Therapeuten Gelpke, um mehr über den psychischen Zustand von Karina Cervinski zu erfahren. Weil dieser Lena Odenthal aber sofort nicht mag und diese die Abneigung erwidert, weigert sich der Arzt, mehr als nötig über seine Patientin preiszugeben. So erfahren die Fahnder aus Ludwigshafen im Tatort „Letzte Zweifel“ nur, dass Karina wegen einer Angstneurose in Behandlung war.

In der Zwischenzeit bekommt der verzweifelte Ehemann Horst seine Gefühle nicht mehr in den Griff. Voll Eifersucht auf den Liebhaber und natürlich Trauer hält er einige Menschen für den möglichen Liebhaber und greift diese dann auch an. Trotz seiner aufbrausenden Art kann Horst im Tatort „Letzte Zweifel“ nicht der Täter gewesen sein, da er ein wasserdichtes Alibi für den Zeitpunkt der Tat vorweisen kann. Wieder kommen Odenthal und Kopper also nicht mehr mit den Ermittlungen voran. Um sich aus der Sackgasse zu befreien, sucht die Kommissarin im Tatort „Letzte Zweifel“ ein zweites Mal das Gespräch mit dem Psychotherapeuten Gelpke. Von ihm will sie hoffentlich im zweiten Anlauf mehr über den Liebhaber herausfinden, der wahrscheinlich auch der Mörder von Karina ist…

Für Christopf Stark war die Tatort-Folge 593 „Letzte Zweifel“ nicht der erste Regie-Einsatz bei der Krimiserie und auch den Folgen um die Ludwigshafener Kommissarin Odenthal. Auch mit dem Drehbuchautor Joch Blitzer hatte Stark bereits mehrfach zusammengearbeitet. Die Erstausstrahlung des Krimis lief am 28. März 2005 mit einem Marktanteil von 22,8 Prozent.

Besetzung
Hauptkommissarin Lena Odenthal – Ulrike Folkerts
Hauptkommissar Mario Kopper – Andreas Hoppe
Viktor – Peter Davor
Horst Cervinski – Oliver Stokowski
Michael Stamm – Harald Schrott
Claudia Schmitter – Johanna Gastorf
u.a.

Stab
Drehbuch – Jochen Bitzer
Regie – Christoph Stark
Kamera – Ralf Nowak
Schnitt – Olga Barthel
Musik – Thomas Osterhoff
Produktion – SWR


1 Meinung zum Tatort Folge 593: Letzte Zweifel

  • Dirk • am 19.2.16 um 7:56 Uhr

    Der Tatort mit der Nummer 593 aus Ludwigshafen mit dem liebgewonnenen Ermittlerteam Odenthal und Kopper, die Hauptkommissare der dortigen Mordkommission. Ermittelt wird in einem Tötungsdelikt an einer Frau, intensiv und anfangs wenig erfolgreich. Die beiden engagierten Tatort-Polizeibeamten treffen auf wenig aussagebereiten Zeugen und Bezugspersonen der betroffenen Person und müssen äußerst behutsam, aber auch zäh bei der Sache, vorgehen. Interessanter, teilweise aber langatmiger Tatort-Fernsehfilm, bei dem man auch mal einen Blick in die Fernsehzeitung werfen kann.


Schreiben Sie Ihre Meinung.

Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

1 2 3 4 5
Tatort Sendezeiten

Ihr findet uns unter
Neue Tatortfolgen
Weitere Folgen
Kommissarübersicht
Stadt Archiv