Tatort Folge 684: Wem Ehre gebührt



  1 Meinung
Tatort Folge 684: Wem Ehre gebührt 5 1

Nach dem vermeintlichen Selbstmord einer Türkin ermittelt Charlotte Lindholm (Maria Furtwängler) vom LKA in Hannover, die eigentlich wegen ihrer fortgeschrittenen Schwangerschaft nur noch Schreibtischarbeit erledigen soll, in der Tatort-Folge 684 „Wem Ehre gebührt“ in einer türkischen Familie.

Weil Charlotte Lindholm mittlerweile im fünften Monat schwanger ist, lassen ihr Chef und die Vorschriften der Polizei zum Mutterschutz nicht mehr zu, dass sie im Außendienst Verbrecher jagt. Stattdessen muss die Kommissarin im Innendienst am Schreibtich sitzen, was ihr auch wegen der wenig unterstützenden Kollegen sehr schwer fällt. Per Zufall erfährt sie im Tatort „Wem Ehre gebührt“ als erstes von dem Selbstmord einer Deutschtürkin namens Afife, welche sich anscheinend selbst erhängt hat und von ihrem Mann Erdal gefunden wurde. Lindholm nutzt diese Chance und begibt sich sofort zum Tatort. Während alles nach Selbstmord aussieht, behauptet die Schwester der Toten Selda, dass Afife wahrscheinlich eher einem Mord zum Opfer gefallen ist. Selda selbst steckt ebenfalls in einer schweren Situation, weil sie wie Lindholm schwanger ist, aber niemand von ihrer Schwangerschaft erfahren soll. Sollte ihr Geheimnis im Tatort „Wem Ehre gebührt“ dennoch herauskommen, fürchtet die Schwester, dass sie ebenfalls verletzt werden könnte. Wer sie geschwängert hat, will Selda der Fahnderin aus Hannover aber nicht erzählen.

Lindholm nimmt daraufhin die verängstigte junge Deutschtürkin bei sich auf und beginnt die Ermittlungen im Mordfall Afife. Als Mordmotiv vermutet die Ermittlerin im Tatort „Wem Ehre gebührt“ zunächst einen Ehrermord – möglicherweise hatte das Opfer ja geplant,  für einen anderen Kerl ihren Mann zu verlassen, der sich jetzt vor der drohenden Schmach schützen wollte. Lindholms Kollege Cem kann diese Vermutung absolut nicht nachvollziehen und wehrt sich gegen solche Anschuldigungen gegenüber seinen Landsleuten.

In der Zwischenzeit sorgen sich Seldas Eltern, Aka und Fatma, um ihre Tochter, welche immer noch bei Charlotte Lindholm lebt. Diese bemerkt bald, dass Selda mit ihrem Schwager Erdal einen sehr engen Umgang gepflegt hatte. Hatten die beiden also vielleicht eine Affäre gehabt und könnte Erdal im Tatort „Wem Ehre gebührt“ eventuell sogar der Vater von Seldas Kind sein? Wenn das stimmt, wären die beiden Liebenden so eiskalt, dass sie die eigene Schwester beziehungsweise Ehefrau umbringen würden? Als die Fahnderin die Türkin mit dieser Vermutung konfrontiert, haut diese schickiert und verletzt ab.

Nur wenige Zeit später taucht Selda wieder auf, diesmal aber tot. Wieder deuten alle Hinweise darauf hin, dass sich die junge Frau selbst umgebracht hat. Trotzdem findet eine Obduktion statt, welche Lindholms Vermutungen durcheinander bringt: Denn Selda Kind wurde definitiv nicht von Erdal gezeugt. Als im Tatort „Wem Ehre gebührt“ dann schließlich Seldas Geheimnis gelüftet wird, ist das viel schockierender als eine Affäre mit ihrem Schwager…

Der Hannoveraner Tatort „Wem Ehre gebührt“, der am 23. Dezember 2007 erstausgestrahlt wurde, gehört zu den Folgen im Tatort-Giftschrank, welche nach ihrer Erstausstrahlung nicht noch einmal gezeigt werden dürfen. Über den von Angelina Maccarone inszenierten Krimi, hatte sich vor allem die alevitische Gemeinde in der Bundesrepublik sehr aufgeregt. Die Proteste gingen sogar so weit, dass der Dachverband der Berliner Alevitengemeinde Strafanzeige wegen Volksverhetzung erstattete, welche nach einer Entschuldigung des Senders jedoch zurückgezogen wurde.

Besetzung
Charlotte Lindholm – Maria Furtwängler
Martin Felser – Ingo Naujoks
Annemarie Lindholm – Kathrin Ackermann
Cem Aslan – Mehmet Kurtulus
Stefan Bitomsky – Torsten Michaelis
Aka Özkan – Hilmi Sözer
Selda Özkan – Aylin Tezel
Galip Özkan – Azad Celik
Fatma Özkan – Meral Perin
Max Schröder – Tobias Schenke
Erdal Kara – Hakan Can
Afife Kara – Sesde Terziyan
Schmidt-Rohrbach – Eva Löbau
Brock Stephan Szasz
Dr. Poll Dieter Okras

Stab
Drehbuch – Angelina Maccarone
Regie – Angelina Maccarone
Kamera – Judith Kaufmann
Musik – Jakob Hansonis und Hartmut Ewert


95 Meinungen zum Tatort Folge 684: Wem Ehre gebührt

  • Odysseus • am 24.12.07 um 2:30 Uhr

    Hallo,

    hat jemand mitbekommen wer den nun der Vater von Frau Lindholms Baby und ob sie jetzt länger mit ihrem Job aussetzt. Als Alleinerziehende kann sie wohl nicht gleich wieder voll arbeiten. Wär mir völlig recht.
    Odysseus


  • Hasan E. • am 25.12.07 um 0:25 Uhr

    Was glaubt ihr eigentlich was die aleviten für menschen sind.wir vergewaltigen unsere Töchter nicht. Die Sunniten machen das.
    Wir werden vors gericht gehen uns sie Anzeigen weil sie mit diesem Film unsere Religion verletzt und verachtet haben. Keiner kann uns so einfach deskrimieren.
    Wir sind Aleviten und keine Sunniten.


  • Hasan Güzel • am 25.12.07 um 13:26 Uhr

    Ich finde es in der öffentlich-rechtlichen Fernsehen unmöglich wie die Vorurteile ohne zu wissen verbreitet werden. Entweder Sie haben keine Ahnung oder Sie haben es vorsätzlich gemacht.

    Sie haben die Gebühren von Aleviten nicht verdient.
    Viele Grüße


  • Tuba • am 25.12.07 um 19:17 Uhr

    was soll des?? ihr habt kein recht über eine religion irgendwelche Lügen zu erzählen informiert euch mal forscht nach und macht dan was ihr macht .. die konsequenzen daraus werden für euch noch früh genug gezogen!!!!! es ist unerhört für so einen sender wie der ard so etwas niederträchtiges zu senden…


  • Nevzat • am 25.12.07 um 19:44 Uhr

    Liebe Angelina Maccarone, haben sie über Aleviten den nichts gelesen oder gehört? Wenn ja dann wundert es mich dass sie diese Folge so schreiben konnten. Ich würde ihnen raten, sich erst über aleviten zu informieren und dann etwas eine Folge dazu zu machen. Darüber hinaus wundert es mich sehr, dass die ganzen türkischen Darsteller bei dieser Folge mitgewirkt haben. Haben auch die denn kein hintergrundwissen über Aleviten….
    Es ist einfach nur beschämend, denn sie haben uns Aleviten verraten.
    Es gibt 118 Alevitische Gemeinden allein hier in Deutschland die GEZ Gebühren bezahlen die ihr jedoch nicht verdient habt.
    Es ist einfach nur eine Schande.


  • bir_doSt • am 25.12.07 um 20:12 Uhr

    Ich finde es furchtbar,wie die aleviten in der Öffentlichkeit präsentiert werden.
    Nun erst mal zu den kostümen:
    DIE ALEVITEN TRAGEN KEIN KOPFTUCH!
    weil die DEMOKRATISCH sind..
    weil sie die frauen nicht UNTERDRÜCKEN..
    WIR ALEVITEN machen das was uns für richtig erscheint, wir müssen nicht heimliche dinge treiben wie zum Beispiel schweinefleisch essen oder ein kopftuch tragen,dies aber nach dem moschee besuch gleich wieder absetzen.
    WIR MACHEN DAS WAS UNS PASST, UND DAS GEFÄLLT DEN SÜNNITEN NICHT. WEIL SIE DAS NICHT DÜRFEN.
    Sie hängen an ihrem KORAN, den sie aber immerwieder misshandeln indem sie 11 monate lang z.B. alkohol trinken, dann aber ein monat lang fasten um sauber rauszukommen.

    Sehr logisch, wirklich..
    das dann auch noch ein äußerst sauberes vOlk verschmutzt werden muss, gerade in einer deutschen serie.. ist peinlich..

    liebe grüße..


  • Can_dost • am 26.12.07 um 13:36 Uhr

    Ich finde es schrecklich die Aleviten so dar zustellen … das ist doch alles nur futter für die fundamentalistischen Muslime , sprich den Sunniten !

    ES IST FALSCH ! UND DAGEGEN WERDEN WIR JEDES MITTEL DAS UNS IN DER MACHT STEHT BENUTZEN … NATÜRLICH AUF FRIEDLICHE; RECHTLICHE WEISE –>> GROßE dEMO IN KÖLN AM 29.12.07 UM 13.00 !!!


  • Kultürsüzler icin • am 26.12.07 um 14:04 Uhr

    hallo,
    ich finde es sehr schade wie aleviten in der serie gezeigt werden. ohne sich über eine religion zu informieren und zu lesen, ein abschnitt zu drehen ist schon mal sehr ungebildet und unachtsam. haben sie wirklich gedacht das wir aleviten unsere klappe halten werden, aber nein genau im gegenteil. daran ist auch nichts peinlich bir_dost, weil wir nicht so sind. das türkische sunnitestum kann unsere religion nicht ausstehen, da wir moderner sind und nicht rückbebildet sind. die sunniten sind garnicht rein, die sünndigen doch nur auch mit dem film, die können keine andere religion akzeptieren denken ihr weg ist der richtige. man sollte nicht mit den knien beten sondern mit dem herzen. Ich weis nicht was ich erreichen wollten mit teil, uns schlecht darstellen das ist schon mal klar……


  • ali • am 26.12.07 um 15:17 Uhr

    Ihr müsst euch schämen von Aleviten GEZ-Gebühren zu kassieren.
    Verdient habt ihr das bestimmt nicht!
    Liebe Angelina Maccarone!
    Bevor so ein Film gedreht und dabei die Aleviten schlecht dargestellt werden,würde ich vorher mich informieren, wie Aleviden und Sünniten leben.
    Ich kann es mir gut vorstellen, das die Darsteller auch Sünniten sind.Es hat ihnen bestimmt gefallen Aleviten so schlecht darzustellen.Wenn sie in Zukunft weiterhin ein Tatort-Serie schreiben (hoffentlich nicht mehr)
    ekundigen sie sich vorher über die Lebensweise beider Seiten.Oder lassen sie es gut sein!
    Würde es Ihnen gefallen, Sie als Rassistin zu beschuldigen, obwohl wir sie nicht kennen?

    Mit keinen freundlichen Grüßen
    A.A.


  • Aynur D. • am 26.12.07 um 15:32 Uhr

    wir sind keine ehrenlosen wir sind sind aleviten und ich bin stolz drauf und lasse mein religon nicht so beschmutzen

    wen ich mal strebe wil ich wieder als ein alevite wieder ins leben kommen
    ich bin seit 30 jahren in deutschland und sowas habe ich in eine sendung nie gesehen ich bin in schok


  • Mesut A. • am 26.12.07 um 19:10 Uhr

    Es kann nicht sein das ein Sender wie ARD ohne eine richtige recherche so ein Film sendet. Ich bin Alevite und fühle mich persönlich beleidigt. Es wurde mit diesem Film eine Welle losgetreten.


  • Kaan Dogan • am 26.12.07 um 23:39 Uhr

    Wir sehen uns am 29.01.2007


  • der wahre alevite • am 27.12.07 um 0:38 Uhr

    wir sind alle menschen,sind anfällig zu fehlern,sind nicht vollkommen,unabhängig von religion ,nun gut was wäre wohl passiert wenn der vater ein katholik gewesen wäre und die tochter hilfe von einem muslim.gemeinde bekommen hätte? ich glaube dann wäre alles inordnung , ich glaube wir haben ein anderes problem,denn wir die ausländer haben es sehr schwer uns in europa zu assimilieren,zu integrieren und wirklich akzeptiert zu werden,sowohl wir auch selber noch untereinander wegen religion probleme haben,ich glaube wir sollten nicht dafür das dt. fernsehen anklagen sondern uns selbst,denn diese probleme haben wir in unserem land,über mehreren hunderten jahren wurden die aleviten verfolgt,ich glaube es weitet zu sehr aus,man sollte nach der menschlichkeit suchen,und herscht eine pressefreiheit die man respektieren sollte,wenn man demokratisch denkt,aber das können viele leider nicht


  • Selda H. • am 27.12.07 um 0:57 Uhr

    Liebe Frau Maccarone, liebe NDR-Verantwortlichen!
    Da habt Ihr ja Eure Jobs ja perfekt gemacht! Mich würde es mal interessieren, ob ihr nachts auch gut schlafen könnt… ich meine Euer Gewissen, und so…
    Oh, sorry.. klar, wir sind es mal wieder, die so übertreiben… huch… das war ja nicht so gemeint.. ihr wolltet ja niemanden damit verletzen… MEINE HERRSCHAFTEN, DREHT DOCH MAL NE FOLGE ÜBER EINE JÜDISCHE FAMILIE, GEHT NICHT?? WIESO NICHT??? IHR WOLLT JA NIEMANDEN VERLETZEN?! Diese Inzestfamilie hätte doch auch deutsch, kroatisch, italienisch, französisch sein können!!! Wieso ausgerechnet eine alevitische Familie?? ZUFALL?? ERZÄHLT UNS NIX! DEN GANZEN SCHMARRN HABEN WIR ALEVITEN ECHT SATT! Jetzt badet mal die Sache wieder aus, wenn ihr könnt (oder dürft….!?) Da sind schon einige Karrieren zu Ende gegangen (recherchieren!!)..


  • Stolze Aleviten • am 27.12.07 um 2:07 Uhr

    wieso ausgerechnet ALEVITEN warumm nicht allgemein türken wenn ihr uns NICHT verletzen wolltet hää?? was wisst ihr schon über ALEVITEN? anscheinend garnichts wie mans sieht…naja dazu kann man echt nishts mehr sagen ihr deutschen seid so peinlich….
    dreht doch mal bitte ein film über eure nonnen die es mit dem papst treiben und schliesslich die kinder töten???aber neeee ihr wollt ja niemanden verletzen nee sorryy hatte es vergesse… LÄCHERLICH


  • Gülcin C • am 27.12.07 um 11:22 Uhr

    Merhaba CANLAR…

    Ich stimme euch allen zu. Vor allen dingen, ist das alles Futter für die SUNNITEN… Die haben sich bestimmt die Hände gerieben…
    Ich als ALEVI bin soooo stolz druaf… Aber das sind wir Aleviten alle… Wir halten zusammen, haben keine schlechten absichten, weil wir genug unterdrückt wurden sind in der Vergangenheit… Es reicht Leute, noch nichtmal in Deutschland finden wir FRIEDEN, reicht das nicht das 1993, 36 Aleviten verbrannt wurden sind??? Schaut euch das doch an wie die islamisten jubbeln!!!! (www.youtube.com; sivas madimak aleviler, eingeben)
    Und der Türke der bei Tatort als Kommisar oder so mitspielt „SCHÄM DICH; ICH ALS ALEVI SCHÄME MICH FÜR DICH, DASS DU SOWAS ZULASSEN KONNTEST, DU BIST AUCH NICHT BESSER) Naja für Geld tut man ja auch alles….
    Wir Aleviten haben genug unsere klappe gehalten, aber diesesmal schweigen wir nicht, wir werden dagegen angehen…

    WIR WERDEN NICHT SCHWEIGEN!!!!!!!!


  • Dilek • am 27.12.07 um 12:53 Uhr

    die deutschen versuchen die aleviten und die sünniten aufeinander zu hetzen mit diesem ausgestrahlten serie wie wir wissen hatten die aleviten und sünniten immer streit konflikte ….was dazu geführt hat das wir uns gegenseitig nicht mehr respektieren aber wenn die ein konflikt haben wollen wir stehen mit beiden füssen auf und stellen uns der sache was es auch ist …ich bin eine stolze aleviten und habe ehre und stolz was andere muslime nicht haben….dostlar canlar wir müssen zusammen halten


  • Özgür ( Genclik Kolu AKM Kobelnz ) • am 27.12.07 um 14:18 Uhr

    Als hätten wir Alevieten schon nicht genug leid ertragen müssen jetzt werden wir auch noch von den Deutschen Staatsmedien erniedrigt. Das ist eine schande für so einen Fernsehsender Millionen an GEZ gebühren nehmen sie ein aber können nicht mal mit einer Alevitische gemeinde in verbingung setzen um die warheit zu erfahren. Ich versichere daß, alle 118 gemeinden in Deutschland in der lage sind dieser Autorin zu Helfen. Aber das haben sie jetzt davon. Wie ich gelesen haben sind die ersten klagen gegen diesen Sender am laufen und es ist deine Demo geplant in KÖLN am 30.12.2007.
    So noch ein wort zu Frau Maccarone erst lesen dann Schreiben.
    Schänt euch.


  • Cem • am 27.12.07 um 14:20 Uhr

    hallo, bin mal gespannt was die verantwortlichen jetzt tun.

    Viele Grüße an alle Aleviten


  • Gülcin C • am 27.12.07 um 15:07 Uhr

    Arkadaslar.
    Ich weiss nicht ob das eine gute Idee von mir war, aber ich habe an SternTV geschrieben und darum gebeten, dass die die TATSACHEN über uns Aleviten veröffentlichen. Und das wir sehr verletzt sind…
    Sizde yazin ve destekleyin..


  • Che • am 27.12.07 um 15:36 Uhr

    Ich finde es einfach empörend, wie die Aleviten in dieser Tatortfolge dargestellt wurden. Dies entspricht in keinster Weise der Realität. Mit solch einer Folge wird nur Salz in die Wunden gestreut.
    Frau Maccarone beim nächsten mal sollten sie sich doch informieren wenn sie solch eine Lüge in die Welt setzen. Selbst wenn vor der Folge darauf hingewiesen wurde, dass diese Geschichte eine fiktive sei, haben sie das alevitische Volk befleckt. Doch die juristischen Konsequenzen, so hoffe ich doch, werden sie tragen


  • hakan • am 27.12.07 um 15:40 Uhr

    Es ist beschämend zu sehen, das irgendwelche Menschen zu einer Serie ein Kapitel schreiben dürfen, und dabei sich so umwerfend informieren. Woher haben Sie diese informationen, ich tippe mal auf den türkischen Gemüsemann nebenan. der natürlich sehr gottesfürchtig ist und eine tolle Familiehat und immer zum Beten in die Moschee geht und auf befehl des Imam auch gerne ma ein Hotel anzünden geht, wo sich Aleviten aufhalten.
    Also ein sehr glaubwürdiger und gebildeter Mensch mit einer offenen Weltanschaunung.
    Es ist eine Schande, und Aleviten so dazu stellen, ohne hintergrund wissen ohne recherche. Es ist beschämend das auch türkische darsteller in dieser serie mitmachen. Ich werde jegliche filme, wo diese möchte gern laiendarsteller, gekauften türken mitmachen, protestieren. Aber da diese Türken wahrscheinlich auch Sunniten sind ist es kein wunder das sie gerne mitgemacht haben.


  • sunniten und aleviten • am 27.12.07 um 16:39 Uhr

    hallo ihr lieben bitte euch bei euren äusserungen nicht die sunnitischen brüder negativ darzustellen,denkt an Deniz gesmis…yilmaz güney ..nazim hikmet..etc. sind nicht alle schlechte menschen , ich lebe unter sunnitischen nachbarn sogar diese haben es nicht gut gefunden,überhaupt bitte ich euch nicht leichtgläubig fatal falsche unüberlegte sachen zu reden, wir lieben alle menschen, erinner euch an Jesus als er bei der kreuzigung sagte: denn sie wissen nicht was sie tun , die menschen meinte er damit,überhaupt alle gesandten gottes sogar liest die geschichte der nachfahren von Ali wurden verfolgt und auf einer bestial.art gefoltert trotzdem haben sie nie „die anderen als die schlechten sunniten bezeichnet,der mensch ist das geschöpf gottes also versucht ihr das licht zu sein ohne gewalt , ohne schuldweisung,und ihr werdet sicherlich viele überzeugen sowie auch viele die es nicht vertsrehn wollen,so ist das leben ,aber bitte meine alevitschen feunde euch den ehlibeyt als vorbild zu nehmen ,genau liest die geschichte der grossen ,der familie ,der nachkommen von Hz.Ali,wie diese in konflikten ,kriegen heuscheleien umgingen.all diese leute sind meine vorbilder u.a auch jesus,moses…etc.,all dieser heiligen ,versucht nur annähernd so wie sie zu denken und zu handeln!!!!!!!!!!!


  • alkan üstün • am 27.12.07 um 16:42 Uhr

    Grade von einem TV- Kanal wie „Das Erste“ hätte man viel mehr Sensibilität und Einfühlungsvermögen, sowie genaue Recherche über Aleviten erwartet. Wieder einmal ist es einem Deutschen Fernsehkanal gelungen sich mit Scheuklappen an ein sehr heikles Thema zu wagen. Das Resultat ist eine Folge in der allseits beliebten TV-Serie Tatort mit dem Titel “ Wem Ehre Gebührt „. In dieser Folge wird der Glaube sowie die Lebensphilosophie der Aleviten auf eine schreckliche, nicht wahrheitsgemäße Art und Weise zur Schau gestellt! Es ist äußerst traurig, dass in der heutigen Zeit, in der die Medien eine enorme Macht der Beeinflussbarkeit gegenüber jeden einzelnen Bürger haben, nicht in der Lage sind oder besser gesagt nicht bereit sind über die Folgen einer solchen Darstellung nachzudenken.

    Eine öffentliche Entschuldigung sowie Stellungnahme ist das Mindeste was man hier erwartet!!!


  • safak • am 27.12.07 um 17:24 Uhr

    also ich kann nur noch meinen „Freunden“ zustimmen….. es richtig schlimm sowas über unseren Glauben zusehen/ zuhören!!!! Es ist einfach erschreckend zu sehen, wozu die Menschen fähig sind, nur um eine Glaube schlecht darstellen zu wollen/ können!!! Ohne HIntergrund Wissen etc. Schämt euch.. seit froh , dass keiner über eure Religion/ Glauben so etwas vorwirft! seit froh, dass keiner eure Familie so extrem schlecht darstellt!!!! Wie kann man nur zu so etwas fähig sein…??? Aber, ob Sie das jetzt verstehen? Ist die nächste Frage!!! Schämen sie sich!!


  • tatortalex • am 27.12.07 um 18:30 Uhr

    nur als info: mehmet kurtulus ist alevit


  • Derya & Deniz • am 27.12.07 um 19:47 Uhr

    Angesicht dieser verheerenden Darstellung der Aleviten einer breiten Öffentlichkeit müsste der NDR eine Wiedergutmachung erwägen. Ein Diskussionsforum und eine Dokumentation über die Aleviten wären angebrachter als nur ein Dementi. Insbesondere wurden mit dieser Serie unwahrheitsmäßige Informationen gesendet, die zur Aufspaltung zwischen den Sunniten und den Aleviten auffrischt. Der eingeschlagene Weg der Aleviten zur Aufklärung der Öffentlichkeit ist sehr mühselig und benötigt viel Geduld. Aber durch solche Verleugnungen können jegliche langjährige Anstrengungen zerbrechen. Die Pflicht zur Aufklärung der breiten Öffentlichkeit ist nicht nur aus moralischen Gründen zu befürworten, sondern sollte auch in der Tat als ein Vorbild zur Befestigung des friedlichen Zusammenlebens aller Religionen in Deutschland darstellen.


  • Lieselotte • am 27.12.07 um 20:10 Uhr

    Liebe TATORT Freunde,

    ich gehe mal davon aus das seit ihr alle, macht mal einen Punkt…
    Dieser Film war doch keine „Doku“ sondern nur ein Krimi wie alle 683 Teile vorher in dieser Serie auch.
    Klar hätten es Deutsche (was bisher meistens der Fall war!) , Russen, Spanier oder, oder, oder sein können dann hätten die sich eben aufregen müssen, nur das tun die alle nicht denn…es ist ja nur ein fiktiver Film bei dem die Handlung frei erfunden ist.
    Da stellt sich mir die Frage, über was regen sich die türkischen Landsleute so auf ? Wenn ihr für deutsche Krimis zu zart besaitet seit, schaltet doch einfach um oder aus. Ich denke ihr solltet nicht so empfindlich sein und mehr Toleranz zeigen.
    Wer der Vater von Charlottes Baby ist, ist mir auch entgangen aber das erfahren wir sicher beim nächsten, hoffentlich kopftuchfreien, Teil.


  • serdal • am 27.12.07 um 20:26 Uhr

    Wem Ehre gebührt,
    es ist beschäment unter so einem Titel bei der ARD falsche Tatsachen ins Licht zu bringen…
    Mit diesen Arten von Verleumdungen haben wir Lange gelebt, wir wurden Vertrieben und hatten angst in der öffentlichkeit zu sagen das wir ALEVITEN sind. Weil wir dann gesteinigt wurden
    Jetzt 2007 steht eine Autorin auf und behauptet diese gleichen Beschuldigungen wie im Osmanischen Reich und macht es auch noch Rubrik im ARD.
    Wo doch dieser Kanal mit unseren Gebühren Finanziert wird.
    Wahrscheinlich kriegt sie auch einen hoch angesehenen Preis!!!
    Wer weiß?
    Was würde Passieren wenn ich aufstehe und sage der HOLOKAUST hat nie Stattgefunden und mache in der ARD so eine SERIE?
    Was würde Passieren wenn ich eine Serie mache bei der ARD wo ich den Dritten Reich verherliche?
    Was würde Passieren wenn einer bei der ARD VOlksverhetzung macht geht es dann auch gut durch die Bühne,
    nach einen Monat sage ich dann AHHH DAS HABE ICH NICHT SO GEMEINT
    geht es dann auch durch.
    Es ist schlicht und einfach BESCHÄMMENT DAS MAN ÜBER IRGEND EIN THEMA EINE SERIE DERHT OHNE DIE HINTERGRUNDE ZU WISSEN. SCHADE


  • Canan • am 27.12.07 um 21:11 Uhr

    Liebe Lieselotte,

    Ich denke Sie erkennen nicht die Brisanz dieses Tabubruchs. Die Proteste der Aleviten richten sich gegen die schlechte Recherche. Mit dieser Inszenierung hat der Tatort alte Vorurteile der Sunnitschen Bevölkerung aufgegriffen, die da besagt das Aleviten Insest betreiben würden, abgeleitet von der Tatsache dass Aleviten in Geschlechtergemischten Gruppen Beten. Dieses Vorurteil hat zu jahrelanger Unterdrückung und Verfolgung der Aleviten in der Türkei geführt.
    Das nun insbesondere ein Öffentlich-rechtlicher Sender solch verheerenden Vorurteile aufgreift und produziert ist nicht nachzuvollziehen, auch wenn es sich dabei um eine fiktive Produktion handelt. Wenn es sich in der Serie um Gewalt anderer Art gehandelt hätte, wäre kaum ein Alevite „auf die Barrikaden gegangen“.
    Also schauen Sie genau hin,
    und spielen Sie die diesen Vorfall nicht runter, es handelt sich hier nicht um die Mohammed-Karrikaturen!


  • denise • am 27.12.07 um 22:45 Uhr

    hey!
    ich bin mal gespant was sie verantwortlichen jetzt tun


  • was wäre passiert,wenn? • am 27.12.07 um 23:09 Uhr

    ich möchte hier einen Punkt setzen:
    und zwar was wäre passiert wenn die familie nicht alevit. herkunft gewesen wäre sonder jüdischer herkunft,wäre es überhaupt denkbar gewesen,hätte sich die regisseurin das zugetraut?klare sache,natürl. nicht ,bei so einer fiktionalen geschichte hätte man auch einem volk was äh tausenden v jahren verfolgt wird und vor mehr als 50 jahren auch noch in deutschland nichts gutes angetan hat,zum glück nicht auserwählt,so jetzt kommen wir zu meinem volk,den alevite,nun kann man sich geteilter meinung sein,was ist passiert?hat die regisseurin einfach nach dech dem alphabet ein volk rausgesucht?a..rmenier?..albaner? also nehmen wir mal einfach den aleviten,oder hat sie es wirklich absichtlich gemacht,was ich irgendwie mir nicht vorstellen kann,vielleicht hat sie mal selber eine gute oder sogar schlechte erfahrung mit einem aleviten oder suniten gemacht?ich weiss es nicht,okay sie hat unprofessionell gehandelt,oder sogar mit absicht so gehandelt?, was das allerschlimste an der sache ist,pressefreiheit hin oder her,wie kann ein öffentl.rechtl. fernsehen einen fehler machen?denn das sind die profis,d.h wieoft haben die über die aleviten schon dokumentarfilme gezeigt,sogar vom 20.Jahrhundert %die bahtiyar Familie!und und ,dort muss man sich schon die frage stellen,hey jungs was ist los?wollt ihr hier in deutschland einen kleinen massenkrieg zwischen suniten und aleviten anzetteln?


  • Deniz Ö. • am 28.12.07 um 0:33 Uhr

    OMG ! wie kriegt man so einen Mist denn hin ?
    BRAVO ! Alleine 40 Büsse aus Holland kommen, um in Köln gegen euch zu PROTESTIEREN…

    ALSO ICH SAG NUR : MACHT DAS SO SCHNELL WIE MÖGLICHST WIEDER GUT !


  • Dilek (Daaden) • am 28.12.07 um 14:25 Uhr

    Wir sind erschüttert über die Darstellung in der Tatort Serie folge 684> Wem Ehre Gebührt,> Seid Jahrhunderten wird das alevitische Volk verfolgt und versucht beschmutzt zu> werden,aber wir haben uns immer dagegen gewehrt und werden dies auch immer> wieder tun.> Aber dies ist schon die äußerste Grenze die überschritten wurde.Hätte> man sich etwas mehr mit der Geschichte über alevitische Kultur und den> Glauben befaßt wäre so eine Folge gar nicht zustande gekommen.> > Unser Glauben und unser Prophet Hz.ALi zeigt uns einen Weg, der immer> an der Seite der Schwachen, Armen und für Gleichberechtigung ist.> Das der Mensch in erster Linie als Mensch zählt, egal welcher Herkunft> oder Glaubens ,solange > er einen guten Charakter besizt und anderen Menschen keinen Schaden zufügt unteranderem auch nicht ausgeschlossen oder diskreminiert werden soll ,jeder verdient eine Chance sich zu beweisen…..> > Es ist für uns schwer genug sich ständig gegen fremdenfeindliche> Äußerungen zu wehren und immer das Gegenteil zu beweisen, dass die meisten> türkischen Mitbürger nicht so sind wie es immer nach aussen hin gezeigt wird.> > Aber uns alevitische Mitbürger, in unserem Glauben, derart zu verletzen ist> noch viel schlimmer als fremdenfeindliche Außerungen.> Egal wer und welche Glaubensrichtung er angehört, hätte genau so> reagiert!!!!!!> > Hier ein Paar Worte unseres Propheten Hz.Ali die ich allen gerne mit auf> den Weg mitgeben möchte:> > „Es kann kein besseres Hab un Gut geben als Vernuft;kein besseren Freund> als ein guter Charakter;keine bessere Erbschaft als der Anstand;keine> bessere Würde als Wissen.“> > „Was Du Dir nicht zufügen lassen willst,laß auch dem anderen nicht> zufügen „> > „Das größte was Allah ( Gott) gegeben hat ist unser Verstand“> > Es gibt verschiedene Seiten wo Sie sich über das Alevitentum und> Geschichte informieren können um Ihnen ein besseres Bild zu verschaffen….> > > > _________________________________________________________________


  • Eda • am 28.12.07 um 16:05 Uhr

    Wir würden Sie gerne mal fragen,
    wie es dazu kommt , dass sie im Fernsehen ( auch noch Serien, die von vielen Fans mitverfolgt werden ) sich über Religionen so vorurteilhaft präsentieren. Kennen sie sich überhaupt in diesem Bereich aus?
    Sie haben hiermit unser Leiden das seit Jahrhunderten besteht, auf übelste Weise verstärkt.
    Ich würde ihnen raten, die Lehre des Alevitentum und ihren Leidensweg zu erforschen.
    Dieser Film ist der größte Fehler in der Geschichte ihres Senders.

    wir erwarten eine ehrenhafte Entschuldigung und eine genaue Erforschung unserer friedvollen Religion.
    Unsere Religion basiert auf drei Säulen : Beherrsche deine Hände, deine Zunge und deine Lende.
    Jeder Alevite lebt nach diesem Prinzip.
    Wir sind zutiefst erschüttert.

    Eine alevitische Großfamilie, die zur Demo in Köln erscheinen wird.


  • Sinem Gül • am 28.12.07 um 16:18 Uhr

    Wei o wei ey, ihr denkt wohl ihr könnt alles über aleviten oder überhaupt über andere religionen machen was? Nee ich denk ma nicht, passt lieber ma auf was ihr da macht…Einfach schwachsinnig dargestellt sonst nix ;-)

    Aleviii girl Sinem…


  • Lieselotte • am 28.12.07 um 17:00 Uhr

    @ canan,

    Okay, ich kenne nicht wirklich die Geschichte die seit Jahrzehnten dahinter steht und was sich seit dem zw. diesen beiden Gruppen abspielt. Ich kann auch nicht sagen, in wie weit dies von der Autorin gewollt oder Zufall war. Ich kann nur für meine Person ausdrücken wie der Film auf mich gewirkt hat, und ich konnte nicht erkennen, dass hier ein ganzes Volk angegriffen wurde sondern, wenn überhaupt, eine einzelne Person – nämlich der Vater – der der Bösewicht war. Und „Bösewichte“ gibt es in jeder Völkerschicht, weltweit! Das wissen wir Deutsche nur zu gut !!! Ich unterstelle mal nicht, dass diese Konstellation Absicht war denn wie schon gesagt, in den TATORT Krimis und auch in allen anderen Filmen muß eben immer einer der Bösewicht sein, diesmal wars halt ein Alevit. Nächstesmal ist sicher wieder ein Deutscher dran und es wird kein Hahn danach krähen. Man sollte das nicht sooo überbewerten und aus einem „Film“ einen Staatsakt machen.
    liebe Grüße aus HD


  • GüLen • am 28.12.07 um 19:43 Uhr

    das ist einfach unakzeptabel was sie da gemacht haben!! sowas ist doch nicht der rede wert!
    sicher gibt es so welche menschen aber das sie es so ausführlich dargestellt haben hat uns sehr verletzt!! deswegen auch unsere protestierung in köln am sonntag den 30.12.07!!
    ihr werdet sehen!wir lassen es nicht zu das ihr uns so klein macht vor den augen aller menschen!in maras wurden wir getötet und in sivar verbrannt! das hat uns sehr getroffen ! aber was sie unsjetzt abgespielt haben!! dazu haben wir keine gedult mehr!es reicht! es ist mir auch egal wenn sie herausfinden wer ich in echt binn! denn ich kämpfe voller stolz um meinen glauben!


  • Özgür ( Genclik Kolu AKM Kobelnz ) • am 29.12.07 um 0:08 Uhr

    @ Liselotte

    Trotzdem darf man nich dirket ein bestimmtes Volk in diesem fall die ALevieten in den dreck ziehen. Warum musste es denn überhaupt in der folge heißen eine Alevietische Familie warum nich einfach eine Türkische. Dann wäre alles gar kein thema und das ist es was uns so aufregt.
    Ich sage es nochmal WARUM ALEVITEN das was in der folge passiert ist, ist zwar erfunden aber man muss die beteiligten IMMER NEUTRAL lassen. Dann kann man nie was falsch machen.


  • Harald • am 29.12.07 um 1:24 Uhr

    Ich finde es irritierend wie aus einem solchen Tatort gleich ein Aufstand gemacht wird.

    Der Sinn dieses Tatorts war es doch eindeutig Vorurteile abzubauen und die islamische Kultur differenziert darzustellen.
    Das fing schon damit an, dass die Komissarin sofort einen Ehrenmord vermutete. Das typische Klischee wenn eine Türkin ermordet wurde. Hättet ihr euch alle gewünscht dass es einer gewesen wäre? Sicher nicht, dieses Klischee muss nicht noch weiter breitgetreten werden.

    Aber so kam es ja nicht. Im Gegneteil. Es wurden verschiedene Arten des islamischen Glaubens erwähnt und aufgezeigt, die mir als Christen so nicht bekannt waren.
    Und am Ende wurde das ganze ja schlißelich als Inzestfall aufgedeckt. Wer hier eine Diffamierung einer ganzen Religionsgemeinschaft vermutet interpretiert meiner Meinung nach nur mit Gewalt etwas in diesen Film hinein. Es ging nur darum aufzuzeigen, dass es solche Probleme in jeder Bevölkerungsgruppe gibt. Egal ob Deutsche, Türken, Christen, Aleviten, Sunniten, …

    Der Tatort wollte nur aufklären, was er auch geschafft hat, zumindest bei mir. Die (früheren) Konflikte zwischen Sunniten und Aleviten hat dieser Film nicht im geringsten erwähnt, was auch nciht nötig war, da es ein kein Bevölkerungsgruppenspezifisches Problem ist.


  • Vedat Stgt • am 29.12.07 um 2:26 Uhr

    SONNTAG – KÖLN ….!!!! ES WIRD NICH EINFACH SO HINGENOMMEN!!..DABEI WIRD ES AU NICH BLEIBEN.BASTAAA


  • selma • am 29.12.07 um 3:05 Uhr

    Hallo allen miteinander!!

    Ich als Moslem finde diesen Film demütigend und es ist mie dabei egal, um welches Volk es auch handelt. Ich stimme euch aleviten zu, wenn Ihr Strafanzeige erstattet und demonstriert. Was ich aber nicht verstehe ist, warum müsst Ihr jedesmal wenn euch etwas nicht passt auf die Sunniten losgehen. Ich glaube genauso wie Ihr an Hz.Ali (r.a.) und nehme Ihn mir sogar als Vorbild. Ihr habt RECHT, wenn Ihr euch verteidigt aber bitte verallgemeinert eure Aussagen nicht. Es gibt so viele beweise dafür das Ihr nicht so seid.

    Man wird nicht besser, wenn man einen anderen schlecht macht.

    Ich hoffe und glaube auch daran das es sehr viele unter euch gibt die diese allgemeinen Vorurteile gegen die Sunniten nicht teilen.

    Ich wünsche euch viel Glück bei euren protesten und bete auch für euch das Ihr das beste Urteil für das alevitische Volk durch Strafverfolgung erlangt.

    „Allah yardimciniz olsun“


  • Neslihan • am 29.12.07 um 11:35 Uhr

    was soll das?? so ein film kann man doch nicht veröffentlichen das ist etwas gegen die aleviten!!und ausserdem gibt es manche menschen die keine ahnung über den alevitischen glauben haben und dann von so einem film einen ersten eindruck bekommen wer das veröffentlich hat soll sich schämen vorallem die autorin angelina maccarone was denken sie sich wer sie sind??woher nehmen sie sich das recht so ein buch zu schreiben??und die schauspieler sollten sich ebenfalls schämen habt ihr denn garkein respekt vor anderen religionen oder vor menschen??das ist klar und deutlich volksverhetzung!!


  • Birgit Osten • am 29.12.07 um 12:44 Uhr

    In dem Tatort kam ein toller türkischer Song vor. Wer kann mir den Titel und die Interpretin nennen.


  • Türk Vatandasi ve müslüman • am 29.12.07 um 14:48 Uhr

    Ich lach mich tot!
    Arme Aleviten, werden immer und überall verfolgt und musst alle ANDEREN wie zB TÜRKEN; SUNNITEN;usw in den Dreck ziehen?
    Das zeugt von mangelnder INTELLIGENZ!
    DER DARSTELLER KURTULUS IST SELBER ALEVITE IHr Dummköpfe!!!
    Für eine fiktive Geschichte, also erfundene Filmgeschichte kommt Ihr mit vollen Bussen aus der ganzen Welt und demonstriert und macht EUCH wieder ALLE nur lächerlich und wenn einer fragt, dann sagt Ihr: „Wir sind TÜRKEN!„
    ARM, ARM ARM !
    ALEVISI de INSAN, SUNNISIDE INSAN… tabi insan olursa insan.
    WAS HABEN WIR TÜRKEN UND MOSLEMS DAMIT ZU TUN AMK!!!
    Übrigens Fatih Akin ist ALevite und Sibel Kekilli hat einen Porno gedreht und die GOLDENE PALME dafür bekommen mit Fatih Akin und wurden gefeiert.
    Dadiese Leute die Türkische Staatsbürgerschaft hatten oder immer noch haben ist kein einziger TÜRKE wg Beleidigung o.Ä auf die Strasse gegangen!
    Manyaksiniz olm manyak!


  • Gönül • am 29.12.07 um 17:34 Uhr

    ich wünsche allen Lesern einen schönen Guten Tag,

    ich beziehe mich speziell an den Komantator „Türk Vatandasi ve Müslüman“

    natürlich ist es nicht richtig irgendwelche anderen glaubensrichtungen dafür verantwortlich zu machen oder so wie SIE es u.a. gemacht haben zu beschipfmen. Der Film ist nicht nur gegen aleviten gerichten, sonder an jeden Türken und Muslimen. Wir sind schließlich alle aus Fleisch und Blut und glauben an den selben Allah und Propheten!!!
    Es gibt welche die fühlen sich angegriffen und welche die sich nicht angefriffen fühlen. Ich werde an der Demo als Mensch, als Moslem, als Türkin teilnehmen. Ich bin keine alevitin, fühle mich aber trotzdem in meinem glauben und meiner Kultur mit diesem Film zu tiefst beleidigt!!! Und abgesehen davon: WARUM HAT DIE GUTE REGISSEURIN DENN AUSGERECHNET EINE ALEVITISCHE FAMILIE AUSGESUCHT UND HAT DAS NICHT ALS EINE TÜRKISCHE FAMILIE ABSPIELEN LASSEN???? Warum diese TRENNUNG, in wirlichkeit gibt es laut dem Kuran doch keine Unterschiede in dem Islam!! SO VIEL ZU IHREN RECHERCHEN!!! DIES IST NICHTS ANDERES AUSSER MAL WIEDER DIE MENSCHEN GEGENSEITIG AUF SICH ZU HÄTZEN. WAS FÜR EIN BILD WIRFT DASS DENN AUF DIESE MENSCHEN HAT SICH DA MEL JEMAND GEDANKEN DRÜBER GAMCHT???

    saygilarla


  • selda & derya • am 29.12.07 um 18:32 Uhr

    hallo zusammen,

    religionen sind heikle tehmen man sollte nichts sagen tun oder eben eine serie drehen ohne die hintergründe zu kennen. diese reaktion ist enstanden da aleviten schon seit jahren mit diesem vorurteil kämpfen müssen. wie man an harald sieht dient heut zu tage das fernsehen zu meinungsbildung und aufklärung. inzest wird den aleviten als vorurteil jahrelang nachgeworfen um sie als schlecht darzustellen. es geht einfach darum das man immer informiert seien muss bevor man etwas dreht sagt oder tut.wir müssen uns ständig erklären beweisen das wir nicht so sind, kein kopftuch tragen, alkohol trinken, das es egal ist ob wir schweineschnitzel essen oder putenschnitzel, das es bei uns gleichberechtigung gibt zwischen männern und frauen und ich möchte erwähnen das das auch bei vielen anderen türken genau so ist auch wenn sie keine aleviten sind.in deutschland ist es schwer ein vorurteil los zu werden. wir leben seit unserer geburt hier und bekommen immer diese berüchtigten fragen gestellt. es gehört zu integration das auch ihr (deutschen)euch informieren müsst und uns so nehmen müsst wie wir sind und nicht wie ihr von einzelnen fällen kennt oder aus dem fernsehen wo immer das extremste gezeigt wird.wir sind euch so ähnlich :)


  • Melisa A. • am 29.12.07 um 18:38 Uhr

    was denkt ihr eigentlich wer ihr seit,dass ihr gegen UNS,den ALEVITEN was negatives zeigt.
    IHR müsst euch ma besser über Aleviten informieren,denn wir sind einfach die besten…..ich habe die folge leider nicht gesehen,umso besser für MICH,weil ich meine Religion EHRE und RESPEKTIERE jeder tut das….
    also macht euch ma gedanken….


  • Hasenpütt • am 29.12.07 um 20:16 Uhr

    Zunächst muss ich sagen, dass mir die Hintergründe bislang nicht klar waren, warum sich die Aleviten so aufgeregt haben. Imho wäre es in Ordnung, wenn die ARD eine entsprechende Stellungnahme und eine Entschuldigung abgibt.
    Nichtsdestotrotz stelle ich (Ateist) immer wieder fest (u.A. auch in diesen Kommentaren), wie häufig Anhänger unterschiedlicher Glaubensrichtungen gegeneinander angehen. Selbst in einem der oberen Beiträge waren seitens der Aleviten Hasstiraden gegen Andere zu bemerken. Nicht zuletzt ist auch der Beitrag von Melisa („Wir sind die Besten“) absolut fragwürdig. Ich glaube weder an Gott noch an Propheten und für mich ist das alles Märchensache….Ich bin froh, dass ich mich so entschieden habe!


  • kurtlar vadisi irak • am 29.12.07 um 21:42 Uhr

    wer hat diesen film gesehen?
    bitte um eine kleine analyse,
    damals gab es viel wirbel wegen dem film , ich hörrte die leute zb. sagen : gewaltverherrlichung,,,nationalismus….kurdenhass.,das interessante war wenn ich mit bekannten über den film sprach ,hatten alle die gleiche meinung ,alle kritisierten den film ,obwohl nur jeder zehnte den film gesehen hatte,mir ist aufgefallen dass unsere gesellschaft oder besser gesagt die menschen nicht selbst davon überzeugen sondern einfach nachplappern was andere erzählen ,der film war definitiv gegen gewalt nur keiner hat es verstanden,

    NUN FRAGE ICH EUCH MEIN VOLK ODER MEINE BRÜDER UND SCHWESTERN WER UNTER EUCH HAT DEN FILM GESEHEN UND SICH SEINE EIGENE INTERPRETATION DES FILMES GEMACHT;ICH WETTE KEINER;ALSO meine bitte schaut euch erst den film an , was erzählt der film uns was für eine botschaft steckt in diesem film , ich ahbe den film selber noch nicht gesehen,aber mein verstand sagt mir so dumm werden die hier in deutschland nicht gewesen sein uns so ein film darzustellen , überlegt euch was euer nächster schritt ist


  • deniz • am 29.12.07 um 21:59 Uhr

    was soll des? WIR SIND ALEVITEN.dises scheise geschihte.. die von sunniten jahre lang erzelt wurde..ihr habt kein recht darauf,um ein religyon beschmutsen. ich kann ihnen eine vorschlag machen,gehen sie einfach in der aleviten ..sehen sie selbst was für gute menschen sind..demokrat,menschlich sind,es hat imer noch vorurteile gegeben abar darauf so ein film drehen,…nein das könen wir nicht akseptieren..ADR muss die sache ekleren….


  • an hasenpütt du dummi!!! • am 30.12.07 um 1:05 Uhr

    wie kann man an nichts glauben??merkwürdig hast du dich denn nie gefragt wie
    du entstanden bist??damit meine ich nicht sex sondern überhaupt menschen
    seelen die welt vergiss eins nicht von nichts kann nichts enstehen!!allah
    möge dich rechtleiten amin!!
    und es ist selbstverständlich das wir aleviten uns aufregen wir haben ehre und stolz und einen wunderschönen glauben den wir nicht von anderen menschen beschmutzen lassen!!!aber sowas kannst du teufelsfreundin nicht verstehen da du ja ungläubig bist!!!


  • Mustafa A. • am 30.12.07 um 2:26 Uhr

    Es ist erniedrigend wie eine führende Volksgruppe, die u.a. Geschichte geschrieben haben, massakriert und unterdrück wurde. Ja, durch Sufismus im 13.Jh haben die alten Griechen(streng orthodox im 13.Jh) ihr humanistische Geschichte wieder kennen gelernt. Diese neue Bewegung strömte dann von Anatolien nach Okzident(natürlich durch die Griechen)… Aber Fakt ist, dass im Kreuzritter-Zeit bzw. Nachfolgezeit die Christen fundamentalistisch und intolerant waren. In diesem Zeitraum haben unsere Vorfahren Frieden und Liebe gepredigt und kein Blut für das heilige Land!!!

    Die andere starke Zeit war die Aufklärung!!! Es waren vor allem die Gnostiker, die in der Aufklärung ihr Gedankengut verbreitet haben und somit für eine fortgeschrittene Gesellschaft gesorgt haben… u.a. mit Ihrem eigenem Leben!

    Ist es dann Gerecht Gnostiker des Islams(also die Aleviten) so darzustellen??? Es ist nicht der Fehler von Tatort Autoren. Nein, es ist nun mal die Weltgeschichte, kann man sagen bzw. die VERLEUGNUNG. Es ist die jahrelange Unterdrückung der Aleviten durch andere Kräfte. Nur schade, dass Kirchenvertreter oder Vertreter anderer Ämter immer wieder unsere Zentren besuchen und die niedrige Bekanntheitsgrad der Aleviten bedauern. Im Staatsfernseher gibt es viele Talk Shows über Islam und Integration, aber NIE sah man alevitische Vertreter. WIESO???

    Ich bitte Sie hiermit um Gutmachung.
    Es wäre sehr toll, wenn die deutsche Gesellschaft die Aleviten RICHTIG kennen lernen!

    Mit freundlicher Empfehlung


  • Agnes • am 30.12.07 um 10:26 Uhr

    Ich bin kein Alevite, bin aber mit einem verheiratet und ich kenne dieses Folk, bzw. ihr Religion und ganz ehrlich, mit ihrem Film „Wem Ehre gebührt“ haben sie echt einen Schuss in den Ofen gelandet, ich weis, Sie haben es mit dem Film bestimmt nicht böse gemeint.

    Aber Sie hätten doch einfach nur zwei türkische Familien zeigen können und nicht Aleviten und Sunniten. Sie haben doch keine wirkliche Ahnung über Aleviten und Sunniten, wieso haben sie es dann mit eingebracht?
    Das mit dem Inzest kann in jeder besten Familie vorkommen, egal ob bei Griechen oder Türken oder Deutschen, Polen, Inder,…….. das ist nicht das Problem
    Mit dem Film haben sie ein falsches Bild von Aleviten gezeigt, und ich verstehe die Aleviten wenn Sie so aufgebracht sind. Klar, das mit dem Inzest kann wirklich in jeder Familie in jedem Land passieren. Aber die Sache mit den Aleviten und Sunniten hätten sie weglassen sollen. Das wäre das gleiche, wenn man sagen würde Evangelisch gegen Katholisch. Ein evangelischer Vater vergewaltigt seine Tochter und dann wird sie Katholisch.
    Ich nehme an, dass Sie offensichtlich beim Schreiben des Drehbuches von sunnitischen Beratern instrumentalisiert worden sind. Als plausibles Indiz ist hier die subtile Botschaft, nämlich “der Rettungsanker sunnitischer Islam” für das arme, vom alevitischen Inzest-Papa missbrauchte Kind. (Motto: “Lieber Kopftuch, als von Papa missbraucht zu werden”). Der Schwiegersohn, ebenfalls ein anständiger Sunnite – klar, was sonst? -, war hier ein Durchweg gläubiger und integrer Mann. Applaus! Bravo!
    Soviel Propaganda vom deutschen Fernsehen ist mehr als man zu träumen wagte.
    Wenn Sie das nächste mal so einen Film drehen möchten, dann ohne religiöse Unterschiede.

    Und für sowas bezahlen wir Fernsehgebühren?


  • Hasenpütt • am 30.12.07 um 11:13 Uhr

    @52.
    seht ihr! und genau so einen scheiss meine ich!
    die frage nach dem Woher und Warum hab ich mir auch gestellt. schon einmal etwas von Evolutionstheorie gehört und das die erde aus einem Sonnennebel enstanden ist?
    Hättest Du meinen Kommentar richtig gelesen, hab ich Deinen Glauben nicht „beschmutzt“ wie Du sagst. Vielmehr diskriminierst Du mich als Atheist und wirst sogar noch beleidigend. Das ist kein gutes Bild von Dir! Und ich bezweifle, dass es nicht auch irgendein Gebot in Deinem Glauben gibt, welches Dir sowas Deinem nächsten gegeüber untersagt. Ihr musst mal in Bezug auf Glauben ein wenig entspannter sein und akzeptieren, dass es andere Menschen aus anderen Kulturen gibt, die einen anderen Glauben haben oder vielleicht auch gar keinen….In welcher Hölle soll ich denn kommen? Und warum sollen Andere, die zwar glauben, aber sich nicht mal an die einfachsten Regeln im zwischenmenschlichen Miteinander halten nicht dorthin kommen?


  • aysun • am 30.12.07 um 11:48 Uhr

    ich finde es einfach scheiße ich bin auch eine alevite und werde protestieren.


  • Mustafa A. (AKM Koblenz Geclik Kolu) • am 30.12.07 um 12:04 Uhr

    Es ist erniedrigend wie eine führende Volksgruppe, die u.a. Geschichte geschrieben haben, massakriert und unterdrück wurde. Ja, durch Sufismus im 13.Jh haben die alten Griechen(streng orthodox im 13.Jh) ihr humanistische Geschichte wieder kennen gelernt. Diese neue Bewegung strömte dann von Anatolien nach Okzident(natürlich durch die Griechen)… Aber Fakt ist, dass im Kreuzritter-Zeit bzw. Nachfolgezeit die Christen fundamentalistisch und intolerant waren. In diesem Zeitraum haben unsere Vorfahren Frieden und Liebe gepredigt und kein Blut für das heilige Land!!!

    Die andere starke Zeit war die Aufklärung!!! Es waren vor allem die Gnostiker, die in der Aufklärung ihr Gedankengut verbreitet haben und somit für eine fortgeschrittene Gesellschaft gesorgt haben… u.a. mit Ihrem eigenem Leben!

    Ist es dann Gerecht Gnostiker des Islams(also die Aleviten) so darzustellen??? Es ist nicht der Fehler von Tatort Autoren. Nein, es ist nun mal die Weltgeschichte, kann man sagen bzw. die VERLEUGNUNG. Es ist die jahrelange Unterdrückung der Aleviten durch andere Kräfte. Nur schade, dass Kirchenvertreter oder Vertreter anderer Ämter immer wieder unsere Zentren besuchen und die niedrige Bekanntheitsgrad der Aleviten bedauern. Im Staatsfernseher gibt es viele Talk Shows über Islam und Integration, aber NIE sah man alevitische Vertreter. WIESO???

    Ich bitte Sie hiermit um Gutmachung.
    Es wäre sehr toll, wenn die deutsche Gesellschaft die Aleviten kennen lernen würde!

    Mit freundlicher Empfehlung


  • sevtap • am 30.12.07 um 12:22 Uhr

    ich bin auch eine alevite ich bin erst 12 jahre alt aber ich finde es auch nicht gut das ARD so etwas gemacht hat.seit vielen jahren werden die aleviten beschmutzt.die sunniten freuen sich bestimmt jetzt darauf. ich habe eine frage an alle sunniten. *GELÖSCHT*


  • Taner Aydin • am 30.12.07 um 14:25 Uhr

    Es ist eine frechheit so etwas zu behaupten.Seit 1400jahren gibt es solche vorurteile gegen uns aleviten…seitdem versuchen wir diese vorurteile aus den köpfen der Leute heraus zu ziehen…durch diese scheiss folge(entschuldigung das ich so reden muss….aber es muss)hat sich wieder alles zum alten gedreht.Die Sunniten freuen sich natürlich…und hinter so etwas können nur Sunniten stecken..aber was die sunniten nicht wissen ist..das es genau deutschlands ziel ist uns türken gegeneinander aufzuhetzen…aber wenn diese sunniten sich wie eine puppe behandel lassen…BITTE…aber wir lassen so etwas nicht auf uns sitzen…schließlich haben wir ehre und sind stolz das wir aleviten sind…und wir werden weiter darum kämpfen unsere unschuld zu beweisen..und außerdem die sunniten behaupten sie wäre so streng gläubig aber was außerhalb der moscheen passiert will natürlich keiner wissen..sie tun so als ob sie sich total nach ihren glauben richten…aber saufen,hauen,klauen gehört bei denen zur tagesordnung..So also nochmal…WIR ALEVITEN SIND EHRLICHE MENSCHEN UND WIR TREIBEN KEINEN INZEST


  • Seniz • am 30.12.07 um 14:39 Uhr

    hallo, ich bin sunnitin und ich finde es schrecklich, dass sich die NDR solchen Ammenmärchen bedient hat. Sie mögen sich verstecken und sagen, es sei Meinungs -und Pressefreiheit, aber das was sie taten, ist nix davon. Es ist offensichtlich, dass sie sich von den extrem orthodox sunnitischen Ammenmärchen haben leiten lassen. Diese ganze Geschichte stinkt einfach und hat die Ehre der Aleviten verletzt. Die NDR schuldet eine Entschuldigung, aber ich weiß nicht, ob das die Verleumdung und den Rufmord gut machen wird.


  • Beccy • am 30.12.07 um 15:04 Uhr

    also ehrlich,
    ich bin echt erschüttert, über die vielen beschwerden und die demo in koeln. was soll das??? der mdr hat doch vor der tatort folge extra einen vermerk veröffentlicht, das sich bitte niemand persönlcih angegriffen fühlen soll. wenn die deutschen in amerikanischen filmen oder serien den nazi spielen oder die italiener als mafiaboss herhalten müssen, geht auch niemend beleidigt auf die strasse.wie wäar´s mal mit ner demo gegen kinderpornos etc.????und soweit ich weiss, gab und gibt es kindesmissbrauch in allen kulturen. in dieser tatortfolge wäre die besetzung auch austauschbar gewesen, es ging nämlich nicht um die aleviten oder soniten, sondern um missbrauch in der familie!!!! aber gut, wer das nicht versteht….
    danke und viel spass noch.beccy


  • Öze 62 • am 30.12.07 um 17:34 Uhr

    Zu Beccy!
    Was die Nazi- oder italienische Mafiafilme angeht. Es gibt einen Unterschied. Dies Nazi- oder Mafia-Filme beruhen auf wahre Tatsachen. Oder kannst Du Hitlers Taten verleugnen???

    Um uns Aleviten überhaupt verstehen zu können,ist es notwendig sich mit den Hintergründen zu befassen!!!


  • Öze 62 • am 30.12.07 um 17:56 Uhr

    Der Rundfunksender ARD sollte sich schämen. Wie kann ein öffentlicher Sender so einen Mist laufen lassen.
    Wenn man schonen eine Folge über Aleviten dreht, dann sollte man vorher recharchieren was Aleviten für Menschen sind. Wie kann ein Sender wie ARD einen solchen Fehler begehen??? Die Sunniten möchten Aleviten nicht tolerieren, weil bei uns Mann und Frau gleichberegtigt ist, weil alevitische Frauen sich nicht verschleiern, weil wir nicht an Ramadan fasten, weil wir Gott in uns tragen….

    Das Inzest in jeder Familie vorkommen kann mag wohl sein. Aber warum hat man sich im Film nicht auf irgendeine türkische, deutsche, italienische Familie bezogen, sondern ausgerechnet auf eine Minderheit wie die Aleviten, die bis heute verfolgt und verachtet werden???? Wie kommt man üüberhaupt Aleviten??? Die Antwort hätten wir gerne gewusst. Was für ein Zufall ist es auch, dass ausgerechnet in der Folge alle Vorurteile bestätigt werden. Sunniten verbreiten seit Jahrhunderten die Aussage, dass Aleviten Inzest betreiben oder Schweinefleisch essen. Alle diese Vorurteile werden in der Folge bestätigt. Kann da von Zufall die Rede sein? Die alevitischen die Schauspieler u. a. Mehmet Kurtulus sind eine Schande für das alevitische Volk. Einem öffentlichen Sender wie ARD hätte so ein Fehler nicht untergehen dürfen.

    Zu Beccy!
    Was die Nazi- oder italienische Mafiafilme angeht. Es gibt einen Unterschied. Dies Nazi- oder Mafia-Filme beruhen auf wahre Tatsachen. Oder kannst Du Hitlers Taten verleugnen???

    Um uns Aleviten überhaupt verstehen zu können,ist es notwendig sich mit den Hintergründen zu befassen!!!


  • Uninteresan • am 30.12.07 um 21:17 Uhr

    Echt sehr Arm die Serie„Wem Ehre gebührt“ trotz vieler Proteste wurde die erie veröffentlicht. Nun frage ich SIE Liebe Deutschen. Sind Ihnen diese Menschen hier nichts wert, die dieses Land nach dem Krieg aufgebaut haben. Unsere Eltern kamen als Gastarbeiter in dieses Land. ist das ein DANKESCHÖN eurer Art und Kultur.


  • canan • am 30.12.07 um 23:29 Uhr

    Es ist eine Frechheit, wie ein deutscher Sender so einen Film sendet. Gerade die Deutschen, die ja immer sagen, die Ausländer müssen sich hier integrieren, haben keine Ahnung von den Menschen, mit denen sie zusammen leben. Ich verstehe nicht, wie jemand wie Angelina Maccarone auf so eine Idee gekommen ist!!!!!!? und vor allem stimmt von dem ganzen gar nichts. Nichts der dargestellten Szenen entsprechen der Wahrheit. Ich denke auch, dass diese Serie beusst gedreht wurde und für die Sunniten ein Traum in Erfüllung gegangen ist.Außerdem kann ich nicht nachvollziehen warum kein einziger trükischer Darsteller etwas dazu gesagt hat. Wenn die liebe Frau Angelina sich Maccarone wirklich gründlich über die Aleviten informiert hätte, wäre ihr aufgefallen, dass gerade die Aleviten diejenigen sind, die sich in Deutschlandd anpassen und integrieren. Durch diese Serie ist die Lage zwischen den Sunniten und Türken noch mehr verschärft als je zuvor. Ich bin selbst eine Alevitin und möchte es auch immer sein. Und durch solche Aktionen werden mir die Sunniten auch immer unsymphatischer. dies war eine sehr sehr schlechte Idee von Angelina Maccarone und as wird auf jeden Fall auch ein Nachspiel geben. Entweder ist diese Frau wirklich soooo dumm und ungebildet und hat eine riesen große Bildungslücke oder die Serie wurde absichtlich gedreht.. eine andere Möglichkeit gibt es nicht. Angelina Maccarone kann sich jetzt warm anziehen, denn es wird jetzt einiges auf Sie zukommen.Ich hoffe, dass Sie die Deomonstration die heute in köln stattgefunden hat, gesehen und verfolgt hat um zu sehen, wie Ernst es den Alevien ist!!!! Mit dieser Serie hat sich einen unverzeihbaren Fehler gemacht, der nicht wieder gut gemacht werden kann! Unfassbar wie das deutsche Fernsehen so etwas erlaub konnte.


  • gast • am 31.12.07 um 0:02 Uhr

    Hallo Freunde,
    bin sunnite und finde auch richtig scheiße wie mit solchen Vorurteilen im öffentlichen Fernsehen umgegangen wird. Stehe 100 % hinter Aleviten.

    Was ich aber genauso scheiße finde, dass einige blöde Aleviten genauso mit Vourteilen behaftet sind und über Sunniten dummes Zeug reden. Diese haben in meinen Augen nichts zu behaupten wenn sie selber noch nicht gelernt haben den eigenen Standpunkt vernünftigt zu verteidigen.

    Also bitte an die Moderatoren:
    Löscht alle Beiträge, die die Vorurteile beurteilen aber gleichzeitig selbst Vorurteile haben. DANKE


  • Ibrahim • am 31.12.07 um 1:59 Uhr

    Liebe Aleviten,
    ich verstehe Euer Unmut über die die beschämende Folge von Tator. Jedoch finde ich Eure abscheuliche Haltung gegenüber Sunniten lächerlich.

    Bitte tragt Euren berechtigten Streit nicht auf Kosten anderer Glaubensrichtungen.


  • Entschuldigung • am 31.12.07 um 9:42 Uhr

    So! Stellvertretend für alle entschuldige ich mich jetzt einmal bei allen, die sich durch die Ausstrahlung der Folge angegriffen fühlten! Das ist und war so nicht in Ordnung!
    Jetzt muss die Polemik hier aber auch einmal aufhören! Das ist ja schlimm, wie hier noch nach IHR und WIR unterschieden wird. WIR alle leben hier GEMEINSAM und das bedeutet GEGENSEITIG Respekt und Toleranz. Das gilt für beide Seiten! Und es war -wie gesagt- absolut nicht in Ordnung, dass mit einem solchen bekannten Vorurteil ein Tatort produziert wird. Und das sage ich als Deutscher, der in einem Multikulturellen Stadtteil lebt. Die Leute in meinem Stadtteil sind, bis auf Ausnahmen, alle sehr freundlich und zugewandt.


  • Canan • am 31.12.07 um 14:09 Uhr

    Je mehr ich mir Sequenzen aus dem Internet zu diese Fall anschaue…rege ich mich immer mehr und mehr auf. diese Frau behauptet doch tatsächlich dass sie gründliche recherchiert hat, was völliger schwachsinn ist, denn wenn sie sich vorher erkundigt hätte, wäre das alles nicht passiert. und dieser Mehmet Kurtulus ist eine große Schande für die Aleviten!!Angelina Maccarone hat absolut gar nicht damit gerechnet, dass die Aleviten sich das nicht gefallen lassen werden. Wie sie schreibt „Das ist ja der Hammer“, Je mehr ich darüber nachdenke wird mir immer bewusster, dass diese Dame bei fundamentalistischen Sunniten recherchiert hat.Dazu, dass die Aleviten jetzt mit Vorurtielen gegen Sunniten kommen und die Sunniten jetzt noch mehr hassen ist doch völlig klar…Diese Serie war ja auch der Auslöser dafür.Ich bin Stolz auf die Aleviten, die gestern von überall gekommen und demonstriert haben Die Arugmente die Angelina Maccarone hat sind ebenfalls absolut schlecht und nicht vertretbar. sie sagt, sie hätte sich nichts dabei gedacht und es hätte eigentlich nichts mit den aleviten zutun, es wird ganz deutlich gezeigt, wie das Mädchen ihr Kopftuch nicht ausziehen will, der sunnitische schwiegersohn und der leibliche vater als vergewaltiger. Noch deutlicher konnte man das doch gar nicht darstellen. Ich bin sehr auf den tag an dem diese Dame sich mit den aleviten treffen wird und sich dazu äußern wird gespannt. ich bin zutiefst verärgert und kann es immer nicht fassen wie so etwas passieren konnte.in den letzte tagen wird über nichts anderes als über dieses thema gesprochen.


  • Ein Nicht-Alevit • am 1.1.08 um 10:45 Uhr

    Als Deutscher finde ich diese Tatort-Folge sehr aufschlussreich. Offenbar wurden die Aleviten rausgesucht, weil man da nicht mit Gewalt-Protesten rechnen musste. Eindeutig, wie vor den Hardlinern gekuscht wird! Das ganze zeigt nur einmal mehr, wie die Medien inzwischen vor den Islamisten den Kotau machen. Einfach widerlich!! Mit Christen machen sie es schon lange, da wird Protest nur milde belächelt, mit den Aleviten versuchen sie´s jetzt auch. Nur bei denen, wo harte Kritik schon lange überfällig ist (Kopftuchfraktion), verbrennt man sich lieber nicht die Finger. Sie werden hoffentlich noch früh genug merken, wo sie mit ihrer Dhimmi-Politik hinkommen werden!


  • Gast 2 • am 1.1.08 um 11:57 Uhr

    Überrascht reibe ich mir die Augen; der Film hat bei mir nicht den Eindruck hinterlassen, dass Alewiten als solche Inzest betrei-ben. Negative Motive und Taten habe ich nicht der alewitischen Glaubensrichtung zugeschrieben, sondern den Menschen in dieser besonderen Konstellation von Familie. Das geschah bei mir, weil ich die Hintergründe der Ausein-andersetzungen und des Vorwurfs des Inzests den Alewiten gegenüber nicht kannte.
    Dass der Film für Alewiten eine Beleidigung war und ist, ist allerdings gut verständlich.
    Die Differenz zwischen den Wahrnehmungen eines „normalen“ Kriminalfalls und einer Beleidigung alewitischen Lebens kann nur geschlossen werden, wenn der Sender eine Dokumentation zu alewitischem Leben – Geschichte eingeschlossen – mit dem Hintergrund des Filmes erarbeitet und sendet.
    Ich entschuldige mich für meine Umsichtslosigkeit, mit der ich den Film gesehen habe.


  • Derya • am 1.1.08 um 16:50 Uhr

    @ Dilek

    Deine Aussage hat mir gefallen, wie auch andere, die hier veröffentlicht sind.
    Mir ist aufgefallen, dass du Hz.Ali als unser Propheten darstellst.Wenn wir schon uns über die Sendung beschwerden und denen informative Argumente aufzählen, dann bitte richtig.
    Hz. Muhammed (sav) ist unser Prophet und Hz. Ali ist einer von den 4 Halifen.Wir haben bzw unsere Vorfahren haben sich den Weg des Halifen Ali’s ausgesucht.Trotzdem ist Muhammed(sav) unser Prophet.
    Deswegen auch die Reiehnfolge : YA ALLAH, YA MUHAMMED, YA ALI


  • murat • am 1.1.08 um 19:16 Uhr

    ja du hast es richtig beschrieben danke dir nur klar ist das nicht richtig von der ard so was zu senden nur den ist das egal weil in deutschland das mit ehre nicht mehr so eine rolle spielt nur egal wir alle türken ob sünni oder alevi wir müssen zusammenhalten die wollen doch nur so was mal geht es um aleviten mal um karikaturen …. es macht echt kein spass mehr


  • Kaan Dogan • am 2.1.08 um 19:27 Uhr

    zu Türk Vatandasi ve müslüman! Ich würde dich mal persönlich kennenlernen wenn du nichts dagegenhast.Ich bin auch bereit zu dir zu kommen,um Kulturuntericht zu geben kostenlos natürlich. Hier ist mein e-mail kaanFB@web.de schreib mir ok ERKEKSEN


  • An Murat • am 2.1.08 um 19:43 Uhr

    Wer sagt Dir, dass die Ehre in Deutschland keine Rolle spielt? Hast Du Dir eigentlich auch mal die Kommentare von den Deutschen hier durchgelesen? Alle über einen Kamm scheren….es macht uns auch keinen Spass sich mit dem Thema weiter zu beschäftigen, ABER wir müssen es, weil WIR hier GEMEINSAM leben! Gegen wen bist Du?


  • Schwabe • am 3.1.08 um 2:14 Uhr

    Jetzt wird es Zeit, dass sich mal jemand meldet, der mit der Sache sonst nichts zu tun hat, außer, dass er dieses hier zum Großteil gelesen hat, denn den Tatort habe ich nicht gesehen.
    Wenn ich alles gelesen hätte, dann könnte ich vor lauter Kopfschütteln wahrscheinlich keinen Buchstaben meiner Tastatur mehr richtig treffen!!! Ich kenne nicht viele Alleviten, besser gesagt nur eine Einzige etwas näher, aber diese eine ist meiner Meinung nach sehr intelligent.
    Wenn ich das alles lese, dann bestätigt sich bei mir eigentlich nur eines, dass die im deutschen Fernsehen eher auf Sachen eingehen sollten, die nachweislich der Wahrheit entsprechen, die keiner zurückweisen kann. Zum Beispiel wäre ein Tatort nicht schlecht, in dem ein paar Ausländer einen Rentner in der U-Bahn nahezu ohne Grund verdreschen. Könnte z. B. in München spielen….
    Aber das nur so nebenbei. Kleiner Aufreger, gell!!! Aber genau das meine ich. Man kann sich wirklich an jedem Scheiß aufhängen.
    Scheiß doch auf die Religion, dahinter verstecken sich doch viele nur, um einen Minderwertigkeitskomplex zu verdecken, oder seinen Hass oder was auch immer ausleben zu können. In Deutschland glaubt doch kaum mehr jemand so richtig offiziell an Gott. Man sieht ja wie leer die Kirchen sind. Aber ich denke da liegt das Hauptproblem nicht im römisch-katholischen Glauben oder im evangelischen oder im christlichen als solchen, sondern an den altertümlichen Ritualen, den altbackenen Liedern und der mittelalterlichen Musik. Wenn ich da an einen Gospelchor denke, dann würde auch ich Sonntags vielleicht mal wieder in die Kirche gehen, allerdings erst gegen 11 oder 14 Uhr nicht schon um 10. Aber genau daran krankt doch jede Religion. Ich hol mir jetzt gerne die Ohrfeigen einiger blinden Moslems ab, aber diese Religion könnte so wie ALLE anderen mal einen Martin Luther gebrauchen.
    Einige Männer werden jetzt sagen, dass die im Islam nicht alles falsch anpacken, die haben wenigstens ihre Weiber im Griff. Sowas kommt dann aber von einem, dem die Emanzipation nicht so richtig schmecken will.
    Auf der anderen Seite wären in Italien einige Männer wahrscheinlich ganz froh über eine Efrauzipationsbewegung ;-)
    Das Problem ist die niedrige Reizschwelle der meisten nicht deutschstämmigen!!!
    Wenn ich überlege, dass die meisten Deutschen ihr Maul nicht einmal aufbekommen, wenn ihnen direktes Unrecht geschieht, was da im Gegensatz los ist, wenn man nur zum Beispiel zu einem Nichtdeutschen sagt, dass seine Schwester scheiße einparkt. Da muss man aufpassen, dass einem nicht gleich die Zunge fehlt und die halbe Familie dahingerafft wird!
    Bestes Beispiel dieser Tatort, da wird ein Volksstamm vermeintlich schlecht hingestellt, wobei aber nur eine Geschichte über eine einzige Familie erzählt wird. Wenn man das so sieht, dann sollten alle Schwaben, die noch eine Ehre im Leib haben sich kommenden Sonntag auf dem Schlossplatz in Stuttgart treffen und gegen sämtliche Bienzle-Tatorte demonstrieren, in denen grundsätzlich immer eine schwäbische Hausfrau aus dem Fenster schaut und sich über ihre Nachbarn beschwert, weil die keine Kehrwoche machen. Nicht dass es die nicht geben würde, die gibt es aber auch in Berlin in Bayern und sonst wo. Geht deshalb jemand auf die Straße, oder macht einen Heidenaufstand???
    Tut das jemand?
    Nein!
    Und warum nicht?
    Weil es nichtig ist. Völlig scheißegal. Wir können mit so was leben, denn unser Horizont reicht trotz der Hügel rundherum etwas weiter.
    Ich wünsche mir nicht den Weltfrieden, den kann es nicht geben, aus o. g. Gründen. Solange es Religionen gibt und Radikale Gläubige bleibt dies leider für immer ein unerfüllter Menschheitstraum.

    Ich habe das Ganze jetzt absichtlich überzogen, denn nix anderes passiert in den ganzen Texten oben. Wenn jeder Film so auseinander genommen werden würde wie dieser, dann hätten wir bald Fernsehen wie früher in der DDR oder während dem 3. Reich!!!

    Ich hoffe, dass die Gemüter wieder runterkommen, und ich evtl. etwas dazu beitragen konnte. Wenn nach dem Lesen dieser meiner Zeilen schon wieder einige einen hochroten Kopf bekommen haben, dann kann ich den Bürgern der Stadt in der dieser wohnt nur wünschen, dass er nur nicht in der Nähe einer Kirche oder einer S-Bahn-Haltestelle wohnt. Ups schon wieder ein Fettnäpfchen….
    Alternativ können diejenigen mich aber auch gerne online beschimpfen, das kann ich ab, ich hab ein dickes Fell und gute Nerven. Schließlich kann ich auch Bienzle-Tatorte sehen ohne am Tag später meinen Anwalt anzurufen um mich zu informieren, wie ich die ARD am besten verklagen kann, weil ich meine Kehrwoche nicht jede Woche mache oder Samstags nicht das Auto sauge und täglich eine Portion Sauerkraut esse ;-)))


  • Duduk • am 3.1.08 um 23:45 Uhr

    Ich habe die Folge “ Wem Ehre gebührt “ durch Zufall eingeschaltet( schaue mir eigentlich keine Tatortserien auf ARD an)da das Thema der Folge mich als stolze Alevitin auch interessierte,schaute ich mir diese auch bis zum Ende an.Jedoch musste ich zu beginn der Folge feststellen, dass der Film nicht die Lebensweise der Aleviten realistisch darstellt.
    Vielmehr muss Frau Maccarone ihre recherchen über das Alevitentum über nicht besonders wichtige Quellen erhalten haben!!?!
    Denn es gibt weder Aleviten die Kopftücher tragen noch Inzest in ihren Familien.Das der NDR solche Themen, in ihre Sendung bringt um die Einschaltquoten auf unsere Kosten steigern möchte ist eher beschämend für einen Privatsender.
    Ich finde daher ,dass der Sender durchaus diese Kritik von Aleviten verdient und würde es für notwendig halten, sich bei UNS öffentlich zu entschuldigen!!!


  • serhat • am 5.1.08 um 0:50 Uhr

    ich reg mich auf wie die aleviten so ernidrigt wurden. man sollte so einen film nicht ohne nachzudenken und ohne zu recherchieren verfilmen.die aleviten wurden schon seid jahr hunderten ernidrigt, gefoltert, verbrant, u.v.m….ich denke das reicht.nur weil man respekt zeigt heißt es lange nicht, daß man alles mit uns bzw. über uns sagen/machen kann.ich als eine stolze alevitin wurde immer nachgefragt warum ich alevitin bin??!!(was für eine blöde frage).mein antwort war „warum bist du ein/e ….“.24.Dez.1978 wurden in Maras/Türkei die aleviten ermordet, gefoltert, die Frauen vergewaltigt, Häuser verbrant,… Ich finde das ist kein zufall, daß dieser Film genau in dieser Jahres tag, gespielt wurde.ich bin mir sicher, daß bei vielen Menschen schmerz volle Erinnerungen hoch gekommen sind.Ich glaube uns aleviten würden nur die Menschen verstehen und uns Recht geben, die das gleiche miterlebt haben was wir erlebt haben.


  • Murat S. (alevi) • am 6.1.08 um 23:33 Uhr

    ich verfolge die tatort sendung seit jahren und war immer gespannt auf die nächste folge, das warten war für mich eine qual. ich war wirklich ein fan! bis… aber jetzt möchte ich von dieser sendung nichts mehr hören! ich fühle nichts mehr für diese sendung!
    sie erfüllt mich nur noch mit hass! ich verstehe nicht wie man auf so eine geschichte kommt?was soll dass was würdet ihr sagen wen wir im alevitischen sendern zeigen würden z.b. wie ein christ evang. oder kath. mann oder frau mit seinen geschwistern, kindern, oder eltern schläft?was soll dass? so lang dass nicht klar gestellt wird und sich der sender dafür nicht entschuldigt werde ich und sehr viele andere unsere fernseh gebühren nicht bezahlen! es ist eine schande dass es so weit gekommen ist! ich bin ein offener Mensch ich bin auch für kunstfreiheit aber dass was im ard gezeigt wurde ist menschen verachtend! und es ist eine lüge!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!


  • KARADRAS • am 8.1.08 um 20:34 Uhr

    Ich lebe in einem freien Land. Und das möchte auch bitte so bleiben. Wenn nun einige Herrschaften damit ein Problem haben, dass in einer fiktiven Geschichte der Serie „Tatort“ ein Verbrechen begangen wird das Ihnen nicht passt, frage ich mich ob es nicht besser wäre wenn die Damen und Herren die wegen einer so lächerlichen Lapalie so zahlreich am Kölner Dom demonstriert haben, dieses Land verlassen würden. Wieviele christlich-feindliche Sendungen gibt es in der Türkei? Einige!!! Sehen die deswegen irgendwo demonstrierende Christen? Nein! Es ist uns scheißegal. Also Eure Probleme möchte ich haben!


  • Con (Christ) • am 8.1.08 um 21:09 Uhr

    Ich bin dafür, dass die Pharmaindustrie wegen dem Tatort „Fettkiller“ Beschwerde einlegt. Da wird doch tatsächlich der Eindruck erweckt, dass sie immer medizinische Tests verfälscht.
    Und alle Models sind magersüchtig.

    Stimmt nicht? Alles Vorurteile?
    Ach so!
    Und bei dem „Wem Ehre gebührt“ Tatort?

    Um es mal klar zustellen: Inzest kommt (leider) bei Christen, Buddhisten, Hinduisten, Naturreligionen, … und Moslems vor.

    Und Vorurteile werden in so gut wie jedem Tatort in irgendeiner Form aufgewärmt.

    Warum dann der Aufschrei?
    Gute Frage. Rational ist das nicht zu erklären. Aber es fällt schon auf, dass Muslime verschiedenster Couleur laut aufschreien, wenn sie nur eine kleine Benachteiligung oder ungerechte Behandlung auch nur wittern.

    Wo war denn der Aufschrei und die Demo gegen Gewalt einiger durchgeknallter Jugendlichen bei dem Anschlag in der U-Bahn in München?
    Nirgends!!!
    Warum wohl? Weil einer der Täter ein „Muslim“ war und der andere „Christ“?


  • cortomaltese62 • am 8.1.08 um 23:25 Uhr

    Von dem Film habe ich gelernt, dass es Aleviten überhaupt gibt und dass dieser Zweig liberaler und weltoffener ist als andere muslimische Zweige.
    Was unsere alevitischen Mitbürger in diesem Forum überwiegend absondern widerspricht diesem gewonnenen Eindruck komplett.
    Ich habe von dem Film nicht(!!) gelernt, dass Aleviten allgemein Inzest begehen.
    Ich habe von dieser Diskussion gelernt, dass Gefühle beim Denken behindern. Und eine Folge davon ist, dass man die Argumente der Gegenseite falsch deutet, dass man Dinge thematisiert, die gar nichts mit dem diskutierten Thema zu tun haben, dass man anfängt zu verallgemeinern, dass man unfair wird, dass man anfängt unter die Gürtellinie zu gehen, dass man Dinge sieht, die gar nicht existieren.
    Mit Wut im Bauch versteht man den anderen nicht mehr und mit Wut im Bauch kann man nicht mehr sauber argumentieren.
    Dieser Film hat keine Vorurteile geschürt, wenn man ihn unbedarft gesehen hat. Wenn man allerdings ein Leben lang mit diesen Vorurteilen leben musste, kann es einem aber wohl so vorkommen.
    Es kann aber nicht angehen, dass man sich bei jeder Äusserung, bei jedem Artikel, bei jedem Film ständig fragt, welche Vorurteile könnte ich damit irgendwo auf der Welt bedienen oder welche Befindlichkeiten damit stören. Das ist nicht möglich und führt auf Dauer zu (Selbst-)Zensur.
    Es ist gut, wenn Aleviten jetzt darauf Aufmerksam machen, dass ihnen das weh tut, aber der Vorwurf der Volksverhetzung ist einfach albern.
    Der Film ist mir, der ich unvoreingenommen war vielmehr alevitenfreundlich erschienen. Aber die teilweise echt dummen, von einer schlichten Denkweise bestimmten Kommentare relativieren das wieder.


  • Orhan • am 9.1.08 um 6:32 Uhr

    Ich zitiere Con: „Wo war denn der Aufschrei und die Demo gegen Gewalt einiger durchgeknallter Jugendlichen bei dem Anschlag in der U-Bahn in München?
    Nirgends!!!
    Warum wohl? Weil einer der Täter ein “Muslim” war und der andere “Christ”?“

    Ich glaub du hast noch nicht begriffen worum es hier geht ?! Hier geht es nicht um Christ oder Moslem, hier geht es darum das jemand unrecht getan wurde. Ich sage bewusst jemand weil jeder aus dem Alevitische volk ein jemand ist. Der U-Bahn Täter hat sich strafbar gemacht für was soll man ihn verteiligen ? Dafür das er anderen leuten die unversehrtheit nimmt ? Das opfer hat nur gelebt (artikel 2 des GG Recht auf Leben) Also muss er auch dafür bestraft werden. Aber gegen welches GG haben die aleviten verstossen ? wer hat wem was angetan das die aleviten zu unrecht in ein solches licht gerückt werden ? Warum konnte das Drehbuch nicht andersherum geschrieben werden ? Man hat sowieso schon mit so einem vorurteil zu kämpfen. Tausende aleviten flüchten aus der Türkei und suchen schutz und gleichberechtigung in deutschland aber hier herschen ja bald ähnliche zustände. Alevitentum wird nicht unterrichtet, keiner kann was dazu sagen weil keiner etwas drüber weiss. Fast genau so wie in der Türkei. Vielleicht sollte man ja Deutschland die EU mitgliedschaft aberkennen, schließlich kommt die Türkei ja auch nicht in die EU wegen diverser mißstände. Und falls jemand was gegen meine MEINUNG hat, behaltet es für euch. Ich berufe mich auf artikel 5 des ach so geliebten Grundgesetztes Meinungs-, Informations-, Pressefreiheit…

    Das ist meine sicht von meinem Standtort als Alevite !


  • cortomaltese62 • am 9.1.08 um 9:54 Uhr

    @Orhan
    Dann berufe ich mich mal auf den gleichen Artikel 5 und bescheinige Dir geschriebenen Blödsinn.
    Dein Unrechtsbewusstsein ist ein bisschen stark unterentwickelt und verstanden hast Du den Kommentar, auf den Du antwortest auch nicht richtig.
    Also hast eher Du nicht begriffen, worum es geht.
    Es wurde mit diesem Tatort niemandem Unrecht getan. Wie Vieles im Leben ist auch der Inhalt dieses Filmes einer Interpretation unterworfen. Und die Art und Weise, mit der Du und Deine Gesinnungsgenossen in diesem Thread die Interpretationshoheit für sich beanspruchen ist wirklich unglaublich. Im Endeffekt kann ich Eure Betroffenheit sogar verstehen, aber die entbindet Euch nicht davon, sachlich nachzudenken. Aber das scheint hier vor lauter Betroffenheit einigen abhanden gekommen zu sein.
    Du bringst hier Vorwürfe rein, die nie jemand formuliert hat. Wer hat behauptet, dass Aleviten gegen ein Grundrecht verstossen? Niemand! Und die Aleviten sind durch diesen Tatort auch nicht in ein bestimmtes „Licht gerückt“ worden. Das tut Ihr gerade selber. Aber in ein ganz anderes, als es dieser Tatort mir vermittelt hat. Das war nämlich positiv.
    Und dieser Blödsinn mit der EU-Mitgliedschaft ist nun wirklich mehr als albern!


  • Ersin Tazegül • am 10.1.08 um 1:08 Uhr

    Ich bin auch Alivite aber sehe die ganze Sache anders als andere Aliviten, die auch auf dieser Seite versucht haben den Menschen klar zu machen, was denn deren Problem überhaupt ist. Nur können die sich nicht richtig ausdrücken.

    Das Problem der Aliviten ist, dass ihnen schon seit Jahrhunderten vorgeworfen wird, Inzest zu betreiben.. Das ist wahrscheinlich allgemein bekannt. Aber, dass ein Sender wie der ARD solche Vorurteile bestätigt ist traurig. Die türkischen Menschen sind nun mal sehr leicht zu beeinflussen und sehr unkritisch, sie glauben alles was im Fernsehn gesagt wird.

    Ich verstehe den Zorn der Aliviten aber finde es unvorbildlich und überhaupt übertrieben aus einer Mücke einen Elefant zu machen. Ich glaube nämlich, dass wir Aliviten, die eigendlich immer als gebildet und modern betrachtet wurden, dadurch an sympatie verlieren und Vorurteile, die es ohnehin schon gegen ausländische Bürger gibt, nur bestätigen.

    Ersin Tszegül


  • Gamze • am 20.1.08 um 19:38 Uhr

    Hallo liebe Leute!
    Ich finde es grauenvoll was uns Aleviten vorgewurfen wurde. Man wollte mit Absicht eine Art Krieg verursachen….was in der Türkei sowieso schon besteht…..wás auch schockierend ist das Basbakan Erdogan nichts dazu sagt…das er die ARD nicht auffordert sich bei uns zu entschuldigen….
    Wir sind alle menschen….warum dürfen alle in f´rieden leben ohne eine missachtung von anderen völkern…außer wir aleviten….wir, die mir frieden an alles herrangehen…
    Ich hoffe das dieser „krieg“ bald aufhört, denn WIR ALEVITEN HABEN DAS NICHT VERDIENT MIT LÜGEN UND VÖRWÜRFEN DIE NICHT STIMMEN BESCHMISSEN ZU WERDEN…..
    von wegen jeder hat in Deutschland eine freie Religionswahl…. Ich bin stolz das ich als alevitin geboren wurde…..


  • Bernd Butscheidt • am 21.1.08 um 16:23 Uhr

    Also als Deutscher mit christlichen Hintergrund kann ich alle muslimischen und insbesondere alevitischen Tatort-Seher beruhigen:

    Genauso wenig,
    wie ich alle Münsteraner Professoren für eitel und verschworen und

    alle Polizeichefs aus Ffm für notgeil auf ihre Charlotte und

    alle Deutschen für verantwortunglose Eltern und

    alle BKA-Mitarbeiter für korrupt,

    alle Polizisten für beziehungsunfähig (Köln Single und Ehekrise, Berlin getrennt und Single, Münster gleich zwei Singles, Bodensee zwei Singles usw.)

    halte – genauso wenig wird dieser Tatort Vorurteile gegenüber dem muslimischen Glauben schüren.


  • Rojin • am 15.2.08 um 22:31 Uhr

    Ich bin zwar keine alevitin aber natürlich missachte ich das,was ihr in der Serie dargestellt habt…Doch dass hier manche z.bsp Hasan E. ganz oben,meint dass so was die sünniten machen,finde ich abschäulich…du verhällst dich genauso wie die menschen,die du hier kommentierst…egal ob sünnite oder alevite wir sind alle moslems…und das wird sich bestimmt nicht ändern,nur weil du heir dummes zeug schreibst…kein mensch,wenn er mensch ist würde seine eigene tochter vergewaltigen…sowas ist abschaum…


  • Sinan Ergüzel • am 27.2.08 um 23:15 Uhr

    Niemand hat das RECHT alles immer zu verallgemeinern und gerade nicht die Medien, weil sie ja publik machen. Ich weiß gar nicht wie man auf so gedanken kommen kann… WIR SAGEN JA AUCH NICHT, DIE DEUTSCHEN LASSEN IHRE KINDER VERHUNGERN ODER VERNACHLÄSSIGEN IHRE KINDER. Woher wollen Sie wissen, ob die „DEUTSCHEN“ nicht inzest betreiben. Wenn Sie demnächst etwas publizieren, dann denken Sie auch an die FOLGEN die es mit sich bringen könnte… Wozu haben wir den das Grundgesetzbuch, das sich ja auch aus den Menschenrechten befasst; schlagen Sie das doch demnächst einfach auf, wenn Sie nicht über die Grundgesetze informiert sind… Ich appelliere aber auch noch mal an meine Alevitischenfreunde, lasst uns doch ALLE zusammen vor das Menschengerichtshof ziehen und dagegen nachträglich klage einreichen…


  • Bernd Butscheidt • am 1.3.08 um 12:46 Uhr

    Es hat auch meines Wissens noch kein Tatort derart verallgemeinende Aussagen getroffen.Das wurde hier ja schon oft erwähnt (z. B Rolle des Kommissars)

    Im übrigen gibt es nun mal bedauerlicher weise Verbrechen, und tatsächlich gibt es Deutsche, die Ihre Kinder misshandeln und töten.Darüber berichten die Medien auch. Und das auch schon oft und viel öfter im deutschen Fernsehen thematisiert und in fiktionalen Stoffen wie einem Tatort behandelt worden.Solch eine Thematisierung kann gut oder nicht so gut gelingen, in keinem Fall ist sie ein Fall für Gerichte.

    Also danke schön für alle Klar- und Richtigstellungen im Detail, der Vorwurf, man hätte mit einem Tatort irgendeine Volks -und/oder Religionsgemeinschaft denunziert und die Aufregung darüber ist allerdings unerträglich.

    Es gibt leider viel viel wichtigere Aufgaben in Sachen Menschenrechte.

    Beim nächsten Mann, der in einem Tatort-Krimi eine Frau erschießt, werde ich jedenfalls nicht auf die Idee kommen, eine Demonstration zu veranstalten, um allen weiblichen Mitarbeiterinnen, die am diesen Tatort mitgewirkt haben, Geschlechterkrieg vorzuwerfen.


  • elFuego • am 10.11.08 um 22:03 Uhr

    um einiges aufzuklären,der vorwurf des inzest gegen aleviten ist vergleichbar mit dem vorwurf des ritualmordes
    von juden an christlichen kindern,mit dem die juden in europa über jahrhunderte diskreditiert wurden.
    der grund ist einfach,im gegensatzt zum sunnitischen glauben gibt es im alevitentum keine getrenntes gebet,
    es wird zusammen gebetet.
    einleuchtend oder,wer zusammen betet,vergeht sich auch an
    seinen töchtern.

    „Dr. med. Kerem Bulut
    Es kann nicht angehen, dass mit, auch von alevitischen Zuschauern bezahlten GEZ-Gebühren, eine völlig falsche wie auch verkehrte Darstellung von Aleviten vorgenommen wird. In Ihrer Sendung wird zwar nicht erklärt was Aleviten eigentlich sind (O.K., sie essen Schweinefleisch und andere Un/-Halbwahrheiten), aber dafür wird den Ressentiments der sunnitischen Türken ordentlich Vorschub geleistet. Ist Ihnen eigentlich bewusst, dass 1993 ähnliche Sendungen in der Türkei zu Pogromen an Aleviten, mit 37 Todesopfern geführt haben? Wollen Sie jetzt auch in Deutschland solche Pogrome gegen uns durch türkische Sunniten befördern und provozieren? –Motto: Tod den unmoralischen Perversen Aleviten? Mit GEZ-Gebühren auch noch von Aleviten mitfinanziert?

    Ich nehme an, daß Ihre Drehbbuchautorin Frau A. Macarone, offensichtlich beim Schreiben des Drehbuches von sunnitischen Beratern instrumentalisiert worden ist. Als plausibles Indiz ist hier die subtile Botschaft, nämlich „der Rettungsanker sunnitischer Islam“ für das arme, vom alevitischen Inzest-Papa missbrauchte Kind. (Motto: Lieber Kopftuch, als von Papa missbraucht zu werden). Der Schwiegersohn, ebenfalls ein anständiger Sunnite – klar, was sonst, war hier ein durchweg gläubiger und integrer Mann. Applaus! Bravo! DITIB und Milli Görüs danken! Soviel Propaganda vom deutschen Fernsehen ist mehr als man zu träumen wagte.

    Innerhalb der Alevitischen Föderation in Deutschland werden wir die rechtlichen Voraussetzungen zur, zumindest temporären Aussetzung der GEZ-Gebühren Zahlung durch unsere Juristen prüfen lassen, und ggf. auch durchsetzen. Sollte das nicht möglich sein, werden wir eine Kampagne zur Einbehaltung unserer GEZ-Gebühren starten, bis eine entsprechende Klarstellung zur besten Sendezeit kommt (natürlich nicht auf NDR3 Sonntags im Lokalfernsehen wohlgemerkt!). Wir werden es nicht hinnehmen, dass die Aleviten mit deren Geldern auch noch verunglimpft werden. Eine ähnliche Sendung mit Sunniten oder gar Juden wäre undenkbar. Da hilft Ihnen auch das Feigenblättchen der 6 Sekunden Einblendung einer Erklärung vor der Ausstrahlung der Sendung nichts. Genauso gut könnte man jede Sendung zur Diffamierung der Juden mit einer lapidaren Erklärung ausstrahlen. Wie wäre z.B. folgender Tatort: – „Der ewige Jude“ – Thema: Der jüdische Banker Levi Shlomo Weinstock vergibt Wucherzinskredite an einen armen deutschen Handwerker, der sich nicht anders zu helfen weiss, den Banker in seinem Hauskeller zu vergasen. Schöne Klischees oder? – Aber alles nur fiktiv und dient nicht dazu Vorurteile gegen Juden zu schüren!“


  • cano_boy • am 1.8.09 um 17:43 Uhr

    Ich glaube das Angelina Maccarone nicht viel wusste wer oder was aleviten sind !!!! aber jetzt hoffe ich, dass sie mehr weiss !! ist doch schön für sie


  • MUHDAT • am 20.8.09 um 2:45 Uhr

    prima ARD
    unglaublich aber wahr,ihr lernt nicht dazu.
    schnürt hass zwischen zwei glaubensrichtungen und freut euch das die quoten hoch schnellen auf kosten von ALEVIten.
    reicht es nicht das WIR genug probleme im altag mit deutschen bürgern haben die adolf noch hinterher trauern.
    ihr solltet mal den unterschied zwischen ALEVIten und moslems nachgehen und die menschen aufklären,über die wahrheit der ALEVIten.
    ich habe in deutschland übrigens noch keinen beitrag über ALEVIten gesehen aber zu hauf über moschehen,warum eigentlich?ist das thema zu heiß für die medien?oder macht die türkei/moslem staaten druck auf deutschland das die wahren immer unterdrückt werden!!!
    ich wünsche mir nur eins von den medien anstalten:bleibt mal bei den wahrheiten und übertreibt nicht und zieht keine relegions gemeinschaften in den dreck wie sie auch immer heissen.
    hoffe ihr lernt endlich mal dazu….


  • titine • am 30.12.13 um 17:29 Uhr

    wie wär’s wenn alle in Frieden leben würden? Egal woran Du glaubst, Du bleibst ein Mensch… Die Lage der Frauen in manche Länder ist so, dass man darüber sprechen muss wenn wir nicht direkt helfen können. Und die Freiheit der Äußerung muss in einer Demokratie gewährleistet sein: schade, dass zu wenig sich dafür interessieren, so dass am Ende die Virulentesten sichtbarer sind… Alles wird gut…irgendwann


  • Dirk • am 13.12.15 um 14:30 Uhr

    Der Tatort Nummer 684 aus Hannover. Die LKA-Hauptkommissarin Lindholm ermittelt. Mit dabei Ihr Wohnungsgenosse, intelligent und immer gerne beim Gehen gesehen. Interessanter Tatort-Spielfilm. Kann man doch mal gucken, was hier alles los ist, in unserer Bundesrepublik Deutschland. In Erstsendung habe ich mir den schon anschauen dürfen und fragte mich damals, was an unserem Land so interessant ist. Heute, einige Jahre später, weiß ich es.


Schreiben Sie Ihre Meinung.

Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

1 2 3 4 5
Tatort Sendezeiten

Ihr findet uns unter
Neue Tatortfolgen
Weitere Folgen
Kommissarübersicht
Stadt Archiv