Tatort Folge 708: Brandmal



  3 Meinungen
Tatort Folge 708: Brandmal 4 3

Nachdem bei einer Brandstiftung in Köln eine junge Frau umgekommen ist, ermitteln die beiden Fahnder Freddy Schenk (Dietmar Bär) und Max Ballauf (Klaus J. Behrendt) im Tatortort „Brandmal“ im Umfeld der Sinti und Roma, denen die Schuld an dem Anschlag gegeben wird.

Tatort Brandmal – Trailer



In Köln Kalk kommt es zum Brand in einem Wohnhaus, der für eine schwangere Bewohnerin tödlich endet. Die Frau war durch eine Rauchvergiftung umgekommen, nachdem das Haus höchstwahrscheinlich absichtlich in Brand gesteckt worden war. Nach diesem Brandanschlag tut im Tatort „Brandmal“ besonders der Vermieter bestürtzt und doch hat der Mann auch schon gleich den Täter parat: Die Sinti und Roma, welche ganz in der Nähe in einem Heim untergebracht sind, sollen Schuld sein. Die aus Jugoslawien geflohenen „Zigeuner“, wie der Vermieter sie nennt, waren in dem Kölner Wohnviertel bei den anderen Anwohnern nicht beliebt. Und so hatte sich sogar eine Anwohnerinitiative gebildet, welche das Heim schließen und die Flüchtlinge wieder zurück in ihre Heimat schicken lassen will.

Mit einem Roma-Mädchen namens Lutvija steht dann im Tatort „Brandmal“ bald auch schon eine erste Verdächtige fest. Die junge Frau hatte nämlich dem Hausbesitzer schon einmal gedroht, sein Gebäude abzubrennen. Außerdem ist Lutvija aufgrund ihrer chronischen Schulschwänzerei und mehrere Ladendiebstahle bei der Polizei in Köln keine Unbekannte.

Doch wie sich bald herausstellt, kommt nicht nur das Roma-Mädchen als Täterin infrage. So verdächtigen Ballauf und Schenk auch den Freund der gestorbenen Frau, den Besitzer des Hauses Langner sowie den Mann, welcher die Bürgerinitiative gegen die Sinti und Roma leitet. Letzterer ist im Tatort „Brandmal“ besonders verdächtig, weil der Kneipenbesitzer sich auch mit bezahlten Schlägern umgibt. Dann ist da in dem Krimi auch noch der Liebhaber der Toten, von dem ihr ungeborenes Kind gezeugt wurde. Als die Kommissare der Identität dieses Mannes auf die Spur kommen, erwartet sie im Tatort „Brandmal“ eine Überraschung: Es ist ihr Kollege Kommissar Klempner, der sogar selbst Roma ist. Für den Fahnder aus Köln ist dieser Fall also eine schwierige Aufgabe, wo er sozusagen zwischen den Stühlen hängt. Immerhin ist jedoch bald klar, dass der Täter wahrscheinlich nicht aus dem Wohnheim der Sinti und Roms stammt…
Die Tatort-Folge 708 „Brandmal“ hatte die Proteste des Zentralrats der Roma und Sinti wegen angeblicher Diskriminierung des Roma-Mädchens auf sich gezogen, wie es in der Vergangenheit schon öfter geschehen war, wenn sich die Krimireihe mit gesellschaftlichen Minderheiten beschäftigt hatte. Durch den beteiligten Kommissar, der selbst Roma ist, versuchen Drehbuchautor Karl-Heinz Käfer und Regisseur Maris Pfeiffer jedoch eine differenziertere Sichtweise auf die Flüchtlinge und deren Situation zu entwickeln. Der fertige Krimi um die Kommissare Schenk und Ballauf wurde am 19.10.2008 erstmals im Fernsehen gesendet.

Besetzung
Max Ballauf – Klaus J. Behrendt
Freddy Schenk – Dietmar Bär
Dr. Joseph Roth – Joe Bausch
Staatsanwalt von Prinz – Christian Tasche
Hans-Dieter Lange – Bernd Michael Lade
Mario Klemper – Christoph Bach
Ruth Böhler – Katharina Heyer
Klaus Scherer – Wolfgang Packhäuser
Thorsten Riepert – Uwe Preuss
Stefan Woditsch – Josef Heynert
Franziska Lüttgenjohann – Tessa Mittelstaedt
Lutvija Demiri – Muriel Wimmer
Kai Bracht – Aljoscha Stadelmann
Ulf Pohlschröder – Peter Moltzen

Stab
Drehbuch – Karl-Heinz Käfer
Regie – Maris Pfeiffer
Kamera – Christian Rein
Musik – Jörg Lemberg

Bilder – WDR/U. Stratmann


5 Meinungen zum Tatort Folge 708: Brandmal

  • Dirk • am 2.7.15 um 21:32 Uhr

    Der Tatort Nummer 708, heute als Wiederholung auf WDR III. Nicht gerade der stärkste Tatort-Spielfilm der beliebten Tatort-Kommissare Ballauf und Schenk aus Köln, aber handwerklich gefertigt und durchaus sehens- und orientierungswert. Ich habe ihn erstmalig gesehen, heute, und habe ihn letztmalig gesehen, heute.


  • Anthony • am 3.7.15 um 0:16 Uhr

    naja…. Eigentlich ein gut durchdachter Tatort mit gutem sozialem Hintergrund. An manchen Stellen etwas langgezogen und eintönig. Einmal reicht.


  • Anthony • am 3.7.15 um 0:18 Uhr

    Sorry… Hatte die Sterne übersehen


  • Anna Krechel • am 15.5.16 um 17:16 Uhr

    ich fand jeden Tatort aus köln sehr gut zu sehen und ich mag die beide n KOmisare aus köln sehr gerne und ich schaue jeden tatort aus köln an. 10 Sterne


  • wolko • am 18.10.18 um 15:42 Uhr

    Großartiger Tatort.
    Da fehlte wirklich nichts.


Schreiben Sie Ihre Meinung.

Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

1 2 3 4 5
Tatort Sendezeiten

Ihr findet uns unter
Neue Tatortfolgen
Weitere Folgen
Kommissarübersicht
Stadt Archiv