Tatort Folge 717: Baum der Erlösung



Erscheinungsjahr: 2009
Kommissar: Eisner
Ort: Tatort Wien


  6 Meinungen
Tatort Folge 717: Baum der Erlösung 5 6

Es ist ein friedlicher Tag, als in einem Waldstück nahe der Tiroler Marktgemeinde Telfs die junge Türkin Ayse Ozbay an einem Baum gefunden wird – erhängt! Die Polizei ist sich sicher, dass es sich um einen tragischen Selbstmord handelt. Bereits drei andere türkische Mädchen und ein junger Mann haben sich innerhalb eines Jahres auf die gleiche Weise das Leben genommen, um einer Zwangsverheiratung durch ihre Familien zu entgehen. Die Türken des Tiroler Umlandes haben dem schicksalsbehafteten Baum daher bereits einen Namen gegeben: sie nennen ihn den „Baum der Erlösung“.

Tatort Baum der Erlösung – Trailer



Als bei der Obduktion von Ayse Ozbays Leiche Spuren von Gewalteinwirkungen entdeckt werden und ein Freund des Mädchens plötzlich spurlos verschwindet, gewinnt der Tatort-Fall „Baum der Erlösung“ an Brisanz. Just werden der vom österreichischen Innenministerium entsandte Wiener Sonderermittler Moritz Eisner (Harald Krassnitzer) und sein Kollege Franz Pfurtscheller (Alexander Mitterer) auf den Kriminalfall angesetzt. Sie sollen die Umstände von Ozbays Tod so schnell wie möglich aufklären, denn langsam, aber sicher, kippt die Stimmung in der Gemeinde Telfs. Die Bevölkerung scheint angespannt zu sein durch den soeben fertig gestellten Bau eines stark umstrittenen Minaretts im Ort.

Im Laufe der Ermittlungen wird Ayses vermisster Freund im Möserer See entdeckt – dem Jungen wurde der Schädel eingeschlagen. Tatort-Chefinspektor Moritz Eisner und sein Assistent haben einen schlimmen Verdacht: hat Ayses Bruder Serkan Ozbay etwas mit diesem Verbrechen zu tun? Doch noch bevor die beiden Kommissare der Spur nachgehen können, verschwindet auch Melisa, die Schwester der erhängten Türkin, auf mysteriöse Weise. Das Ermittler-Duo aus Wien steht vor einem Rätsel.

Die Stimmung im Tiroler Ort Telfs wird währenddessen zunehmend explosiv. Moritz Eisner und Franz Pfurtscheller stehen zwei unversöhnlich miteinander verstrittenen Familienclans gegenüber: der Patriarch Klaus Larcher, der die Interessen der konservativen Tiroler vertritt, und die türkischstämmige Familie mit Kazim Ozbay an ihrer Spitze. Das Minarett scheint nur ein Vorwand von Larcher und seinen Anhängern zu sein, um endgültig eine strikte Trennung der beiden Kulturen durchzusetzen. Eine Zange, die bei Klaus Larchers Sohn Gregor gefunden wird, macht diesen schließlich zum Verdächtigen, denn die bräunlichen Spuren auf dem Werkzeug könnten vom Blut des ermordeten Jungen stammen. Mit seinem Hass-Spruch „Wenn wir uns mit denen vermischen, löschen wir uns aus!“ unterstreicht er seine Antipathie den türkischen Mitbürgern gegenüber und belastet sich zusätzlich – haben die Wiener Ermittler Eisner und Pfurtscheller mit Gregor Larcher den Schlüssel zum Mordfall „Baum der Erlösung“ gefunden?

Der ORF-Tatort „Baum der Erlösung“ basiert auf einer wahren Geschichte. Die Tatort-Folge 717 wurde im Sommer 2007 in Wien, Telfs und Umgebung gedreht und am Sonntag, den 4. Januar 2009, erstmals im Ersten ausgestrahlt.

Besetzung
Inspektor Moritz Eisner – Harald Krassnitzer
Inspektor Franz Pfurtscheller – Alexander Mitterer
Claudia – Sarah Tkotsch
Ernst Rauter – Hubert Kramer
Yasemin Ozbay – Pegah Ferydoni
Kazim Ozbay – Tayfun Bademsoy
Klaus Larcher – Martin Leutgeb
Christian Larcher – Michael Steinocher
Georg Larcher – Christoph von Friedl
Vedat Özdemir – Tim Seyfi
Erkan Ozbay – Ozan Aksu
Serkan Ozbay – Sinan Al Kuri
u.a.

Stab
Drehbuch – Felix Mitterer
Regie – Harald Sicheritz
Kamera – Thomas Kiennast

Bilder: rbb/ORF/Cult-Film/Bernhard Berger


13 Meinungen zum Tatort Folge 717: Baum der Erlösung

  • Frau Krause • am 19.3.10 um 9:45 Uhr

    moritz eisner… mein lieblingskommisar
    kann mir jemand sagen wo das gedreht wurde?


  • Herr Gasser • am 14.6.10 um 16:17 Uhr

    das wurde in telfs gedreht da wohne ich auch würde gern wissen wann es wieder ausgestrahlt wird hatte die prmiere versäumt !!ß


  • Florian Rauth • am 13.8.12 um 23:57 Uhr

    das würde in Telfs in Tirol gedreht da wo ich wohne


  • Dennis • am 14.6.13 um 22:30 Uhr

    der tatort war ja mal sehr gut!erst dachte ich das es nicht so toll ist aber jeder tatort mit moritz eisner ;) ist Top.. war echt zum lachen zwischendurch!!


  • Gerd Graf • am 16.6.13 um 0:05 Uhr

    Gutes Thema, gut gespielt. Und am Schluss fahren alle Österreicher in die Türkei in Urlaub… sehenswert!


  • Onkel Ludwig • am 17.6.13 um 15:15 Uhr

    Vielleicht einer der besten Tatorte, die ich gesehen habe: tolle Schauspieler und eine politisch hochbrisante Handlung, die ausgezeichnet und behutsam umgesetzt wurde – wenn möglich, würde ich sechs Sterne vergeben. Spannung und Dramatik pur ohne Voyeurismus!


  • sun • am 15.11.14 um 22:34 Uhr

    Ich liebe Den Tatort i.A., denke auch,dass das inhaltlich leider gar nicht SO sehr realitätsfern ist, ABER manche Äußerung Eisners finde ich problematisch: die Kommissare sind die heros jedes Zuschauers, da sollten Stammtischparolen wie „ihr seid hier nicht in Istanbul, sondern in Tirol, also redet auch deutsch“ nicht fallen.


  • T. Ort • am 17.11.14 um 22:36 Uhr

    Hat mir gut gefallen !
    Kann mir jemand sagen wie die erste, die Eingangsmelodie in der Bar. heisst?


  • Flori • am 7.4.15 um 21:25 Uhr

    Kann mir jemand verraten, auf welchem Berg die da zum Schluss rumgekraxelt sind? Das wär mir mal wieder nen Ausflug wert, muss ich sagen… :)


  • Tilmann • am 18.6.15 um 17:23 Uhr

    Ich fand die Tiroler ein bisschen gar zu ausländerfeindlich, etwas aufgesetzt also. Aber im großen und ganzen ein guter TATORT. Übrigens, wie nennt man ein Fake-Gotteshaus der Moslems?

    Pappmoschee


  • nakura • am 27.7.15 um 20:51 Uhr

    Ein toller Tatort!

    Aber mich ärgert es gerade, dass hier in den Bildern schon zu viel verraten wurde … das sollte man mal bitte ändern, damit es die Zuschauer nicht spoilert!


  • Dirk • am 12.11.15 um 16:00 Uhr

    Ein Tatort aus Österreich, Tirol, ist das noch Voralpenland? Die Nummer 717 mit Eisner. Ist der nun Oberstleutnant oder Chef-Inspektor? Alles scheint möglich zu sein. Wie in diesem Alpen-Tatort-Krimi, welchen ich bislang noch nicht gesehen habe. Und wenn ich ehrlich bin, auch nicht wieder gucken werden. Selig sind die Ewigen oder Frankie goes to Hollywood. Platz genug ist ja noch vorhanden. Wirklich.


  • wolko • am 2.4.18 um 15:37 Uhr

    Großartig!


Schreiben Sie Ihre Meinung.

Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

1 2 3 4 5
Tatort Sendezeiten

Ihr findet uns unter
Neue Tatortfolgen
Weitere Folgen
Kommissarübersicht
Stadt Archiv