Tatort Folge 739: Mit ruhiger Hand



  2 Meinungen
Tatort Folge 739: Mit ruhiger Hand 5 2

Wer hat die Ehefrau des bekannten Chirurgen Julius Gann umgebracht und den Arzt schwer verletzt? Und spielte Alkohol bei dem Mord eine Rolle, der in der Tatort-Folge 739 „Mit ruhiger Hand“ um die Kommissare Max Ballauf (Klaus J. Behrendt) und Freddy Schenk (Dietmar Bär) aus Köln von so einigen Beteiligten nur allzu gerne konsumiert wird?

Tatort Mit ruhiger Hand



Eines Abend wird Max Ballauf im Tatort „Mit ruhiger Hand“  unsanft aus dem Schlaf gerissen – und das an einem Ort, wo er eigentlich gar nicht schlafen sollte. Ballauf sitzt in seinem Auto, wo er schnarchend seinen Rausch ausschläft. Ein Streifenpolizist bemerkt den Kommissar per Zufall, sehr zum Unglück Ballaufs, der möglicherweise ein internes Disziplinarverfahren durchlaufen muss. Außerdem wird dem Fahnder eine Therapie aufgedrückt, die ausgerechnet seine frühere Geliebte Lydia Rosenberg als Psychologin durchführen soll.

Doch selbst nach diesem Druck durch die Kölner Kriminalpolizei ist der Ermittler noch nicht genug gestraft. Noch verkatert wird er schon an einen Tatort gerufen, wo ihm sein Kollege Schenk dann auch noch einmal wenig rücksichtsvoll die Leviten liest. Dann richten die beiden Kommissare im Tatort „Mit ruhiger Hand“ ihre Aufmerksamkeit wieder auf das geschehene Verbrechen. Sie sind in der Villa des Ehepaares Gann, von dem aber nur noch der Ehemann, der bekannte Chirurg Julius Gann, noch lebt. Er und seine Frau waren in der Nacht von einer Veranstaltung nach Hause gekehrt und hatten dort wahrscheinlich einen Einbrecher überrascht. Dieser Täter hatte beide niedergestochen, wobei Carmen Gann an ihren Verletzungen verblutet war und Julius sich wegen seiner schweren Stichwunden direkt in seine Privatklinik hat einliefern lassen.

Während der Tat war im Tatort „Mit ruhiger Hand“ auch der gemeinsame Sohn Jonas in der Villa, der jedoch nach einer großen Dosis Alkohol in seinem Koma ähnlichen Schlaf nichts mitbekommen hat. Jonas Gann war anscheinend nicht der einzige in seiner Familie, der in dieser Nacht etwas tief ins Glas geschaut hatte – auch sein Vater, der Mitbesitzer einer Privatklinik ist, war zum Zeitpunkt der Tat betrunken.

Als Julius wieder nüchtern ist, erfährt er vom Tod seiner Mutter und wirkt erschreckend wenig getroffen, fast gleichgültig. In der Zwischenzeit haben Ballauf und Schenk auch herausgefunden, dass es sich wahrscheinlich nicht – wie zunächst angenommen – um einen Raubmord gehandelt hat. Aber was war im Tatort „Mit ruhiger Hand“ dann das Motiv? Bald sehen sich die Kommissare in der Privatklinik um, welche dem Chirurgen Gann und seinem Teilhaber Thomas Bernstein gehört. Selbst als Chefarzt hatte sich der verletzte Ehemann noch in die Operationen seines Angestellten Dr. Wolf eingemischt, welcher häufig von der Krankenschwester Sylvia Keller unterstützt wird.

In der Klinik finden die Ermittler auch heraus, dass einer der Assitenzärzte ein geheimes Verhältnis zu der toten Carmen Gann gehabt hatte. Könnte der Arzt seine Geliebte getötet haben, weil sie die Beziehung beendet hatte? Und was ist mit Thomas Bernstein, der seine Anteile an der Klinik verkaufen wollte, aber seinen Partner Gann noch nichts gesagt hatte? Doch auch Stefan Koschinski ist im Kölner Tatort „Mit ruhiger Hand“ verdächtig, weil seine Frau bei einer Operation des Chirurgen verstorben war. Koschinski hatte bereits auf legalem Wege versucht, den Arzt zur Verantwortung zu ziehen, war mit seiner Klage aber gescheitert…

Der Kölner Tatort „Mit ruhiger Hand“ von Regisseur Maris Pfeiffer, der am 23. August 2009 erstausgestrahlt wurde, widmet sich unter anderem Thema des erhöhten Alkoholkonsums unter Ärzten.

Besetzung
Hauptkommissar Max Ballauf – Klaus J. Behrendt
Hauptkommissar Freddy Schenk – Dietmar Bär
Dr. Joseph Roth – Joe Bausch
Staatsanwalt von Prinz – Christian Tasche
Prof. Julius Gann – Roeland Wiesnekker
Sylvia Keller – Maria Simon
Dr. Wolf – Fabian Hinrichs
Stefan Koschinski – Robert Gallinowski
Marija Endreescu – Kathrin Wehlisch
Jonas Gann – Vincent Redetzki
Thomas Bernstein – Bernhard Schütz
Lydia Rosenberg – Juliane Köhler
Franziska Lüttgenjohann – Tessa Mittelstaedt
u.a.

Stab
Drehbuch – Jürgen Werner
Regie – Maris Pfeiffer
Schnitt – Dora Vajda
Musik – Jörg Lemberg
Kostüme – Brigitte Nierhaus
Produzenten – Sonja Goslicki
Produktionsleitung – Marion Sand
Herstellungsleitung – Liane Retzlaff
Produktionsdesign – Stefan Schönberg
Kamera – Benedict Neuenfels
Redaktion – Katja De Bock

Bilder: WDR/Uwe Stratmann


9 Meinungen zum Tatort Folge 739: Mit ruhiger Hand

  • Jan • am 28.8.09 um 10:12 Uhr

    Hallo Tatort-Fans,

    Ich „fahnde“ nach dem Namen der Oper, zu der sich der alkoholsüchtige Chirurg zugeschüttet hat?

    Über sachdienliche Hinweise würde ich mich freuen :-)

    Schöne Grüße aus dem Revier von Batic & Leitmayr

    Jan


  • Jens • am 29.8.09 um 12:07 Uhr

    Hi.

    Suche eine Liste der im Film gelaufenen Musiktitel.

    Ich suche ein langsames Lied (Ballade) mit weiblichen vocals. Wann genau das im Film lief weiss ich nicht.

    Wäre toll wenn mir dennoch jemand helfen könnte.

    Danke vorab, Gruss JP


  • Jan • am 5.10.09 um 12:54 Uhr

    Hallo,
    hier der Soundtrack zu „Mit ruhiger Hand“

    MUSIK

    1) Titel
    2) Komponist
    3) Interpret
    4) Verlag/Label

    1) Put your Hands up for Detroit

    2) Fedde le Grand

    3) Fedde le Grand

    4) Label Kontor

    1) Il trittico – Suor Angelica

    2) Giacomo Puccini

    3) Maggio Musicale – Fiorentino, Lamberto, Gandelli

    4) Label Decca

    1) Don Carlos

    2) Giuseppe Verdi

    3) Gail Gilmore with Limburg Symphony Orchestra

    4) Label Aurophon

    Vor- und Abspann des Tatorts stammen wie immer von Komponist Klaus Doldinger. Die weitere Illustrationsmusik wurde von Jörg Lemberg komponiert und ist auf Tonträger nicht erhältlich.

    (Hab ja auch nach nem Musikstück gesucht und einfach ne Anfrage an die Zuschauerredaktion geschickt:

    Zuschauerredaktion@daserste.de

    Die haben mir auch sehr schnell geantwortet!

    Gruß,

    Jan


  • Richard • am 5.9.11 um 7:22 Uhr

    Hallo

    Wer kennt den Namen der Opernarie, die zu Beginn und Ende der Folge „Altes Eisen “ mit Ballauf und Schenk gespielt wird. Lief auch mal in irgendeiner Werbung. Hoffe auf Hinweise

    Grüße Richard


  • Eike • am 4.11.11 um 23:40 Uhr

    Die Folge lief heute mit einem Spruchband an Anfang und Ende, dass Ähnlichkeiten mit realen Personen rein zufällig wären. Gibt es ein reales Vorbild für die Folge, die sowas notwendig gemacht hat?


  • tatörtchen • am 5.11.11 um 12:06 Uhr

    Hallo Eike! Habe mich dasselbe gefragt und nur meinerseits Vermutungen angestellt…seit dem Spiegelartikel „Der Aufschneider“ vor einigen Wochen steht doch Professor Dr. MANG im Verdacht, Patientenakten gefälscht zu haben…vielleicht ist da eine gewisse Ähnlichkeit vorhanden? Wie gesagt, das sind jetzt nur Spekulationen meinerseits ;-)


  • Eike • am 13.11.11 um 21:17 Uhr

    Stimmt, das passt doch ganz gut. Danke!


  • arte-Versteher • am 2.10.15 um 9:38 Uhr

    Man fragt sich, ob die starke Parallelisierung zwischen den Alkoholproblemen des Chirurgen und unseres guten Max pädagogisch nicht ein bisschen zu viel des Guten war… Dennoch fand ich es spannend bis zur letzten Minute, und das ist ja schließlich der Sinn eines Krimis. Grundsolide 3,5 Sterne, mit Max-und-Freddy-Knautschgesicht-Bonus aufgerundet auf 4.


  • Dirk • am 1.1.16 um 1:36 Uhr

    Der Tatort aus Köln, die Nummer 739 ist es. Ja, mit den Hauptkommissaren Ballauf und Schenk, die von der Mordkommission. Und Doktor Joseph Roth sowie Franziska spielen ebenfalls mit. Immer gerne gesehen und lieb gewonnen. Interessanter und realistischer Tatort-Krimi, vielleicht etwas zu sehr auf gebauscht. Vor kurzem habe ich gelesen, das die alte Mittelwelle abgeschaltet wird, ich glaube sogar heute. Aber WDR 5 wird bleiben. Für Fans des Genres versoffene Ärzte ein sehenswerter Tatort-Film. Ehrlich.


Schreiben Sie Ihre Meinung.

Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

1 2 3 4 5
Tatort Sendezeiten

Ihr findet uns unter
Neue Tatortfolgen
Weitere Folgen
Kommissarübersicht
Stadt Archiv