Tatort Folge 010: AE 612 ohne Landeerlaubnis



Erscheinungsjahr: 1971
Kommissar: Trimmel
Ort: Tatort Hamburg


  2 Meinungen
Tatort Folge 010: AE 612 ohne Landeerlaubnis 5 2

Das Telefon klingelt. Kommissar Paul Trimmel (Walter Richter) von der Kripo Hamburg ist gerade nicht erreichbar. Am anderen Ende der Leitung ist Max Bergusson, der sich gerade am Flughafen in Mailand befindet. Wie gebannt beobachtet er einen dunkelhäutigen Mann am Abfertigungsschalter des Flughafens, während er telefoniert. Bei dem Passagier handelt sich um den Palästinenser Femal Racadi, der über Athen in den Libanon fliegen will.

Die Maschine AE 612 ist mittlerweile auf dem Rollfeld und startet ihre Reise in Richtung Libanon. Am Steuer des Flugzeugs sitzt der Pilot Feininger, dessen Gedanken nur um die gut aussehende Stewardess Gaby Schlitter kreisen – mit ihr will er die kommende Nacht verbringen. Als plötzlich Max Bergusson in der Steuerkabine steht und mit vorgehaltener Waffe das Flugzeug entführt, ist der Kapitän sofort wieder im Hier und Jetzt. Adrenalin schießt durch Feiningers Körper. „Nach Hamburg“ verlangt der Unbekannte. Um die Passagiere an Bord nicht in Lebensgefahr zu bringen, gehorcht der Pilot.

Als der Racadi bemerkt, dass das Flugzeug umgelenkt wird, rastet dieser aus, nimmt Gaby Schlitter als Geisel und fordert den Kapitän auf, das Flugzeug sofort wieder auf den alten Kurz zu bringen. Andernfalls werde er die Stewardess erschießen. Max Bergusson aber will Gerechtigkeit um jeden Preis: Femal Racadi ist der Mörder seiner Frau, und der verzweifelte Mann sieht in der Entführung der Maschine AE 612 die einzige Möglichkeit, dass der Täter nach deutschem Gesetz angemessen bestraft wird. Er zwingt Feininger, Hamburg als Ziel beizubehalten.

In der Zwischenzeit hat Hauptkommissar Trimmel die Nachricht von Bergussons Anruf erhalten – er will ein Flugzeug entführen! Der Kriminalist informiert die Flugsicherheit, doch die Maschine befindet sich bereits unter der Kontrolle des Entführers. In den Akten forscht Paul Trimmel nach den Motiven des Täters.

Derweil gelingt es dem Piloten der Maschine AE 612 mit viel List und Geduld, die beiden bewaffneten Männer von einem Kompromiss zu überzeugen: das Flugzeug landet erst in Hamburg, wird aufgetankt und startet dann in Richtung Beirut. Als die Maschine auf den Flughafen Hamburg-Fuhlsbüttel einschwenkt, hat Trimmel eine zündende Idee. Er verhindert über den Funkverkehr die Landevorbereitungen – da spitzen sich die Ereignisse an Bord zu…

Die Erstausstrahlung der Tatort-Folge 010 „AE 612 ohne Landeerlaubnis“ lief am Sonntag, den 12. September 1971, im Ersten. Die NDR-Produktion war Kommissar Trimmels dritter Fall, neun weitere Einsätze sollten folgen.

Besetzung
Kommissar Trimmel – Walter Richter
Max Bergusson – Günter Mack
Femal Racadi – Joe Bogosyan
Stewardess Gaby – Petra Fahrnländer
Astent Wirz – Kurt Jaggberg
Stewardess Ully – Reinhilt Schneider
Captain Feininger – Heinz Bennent
Olaf – Balduin Baas
Laumen – Joachim Richert

Stab
Regie: Peter Schulze-Rohr
Kamera: Niels-Peter Mahlau
Buch: Friedhelm Werremeier


Die Folge "Tatort Folge 010: AE 612 ohne Landeerlaubnis" gibt es auch auf DVD/Bluray. Jetzt Preise und Verfügbarkeit prüfen im DVD Archiv.

3 Meinungen zum Tatort Folge 010: AE 612 ohne Landeerlaubnis

  • Karin Witt • am 15.11.14 um 23:30 Uhr

    Ich habe mal eine Frage zu diesem Tatort. Damals hat mein Mann als Wasserschutzpolizei St mit gespielt,gibt es davon eine CD und wenn ja wo bekomme ich die. Vielen dank k
    Karin Witt


  • Martin Wolf • am 7.12.14 um 0:18 Uhr

    Zähle ich zu den fünf besten Tatort-Folgen. So viel brillante Psychologie !


  • Dirk • am 8.5.15 um 16:06 Uhr

    Der Tatort Nummer 010. Fast hätte ich geschrieben, der Ur-Tatort für Flugsicherheitsbegleiter und Sicherungspersonal. Diesen Spielfilm habe ich noch aus der Erstsendung in Erinnerung, da später einmal darüber diskutiert wurde. Es begann die Zeit des weltweiten politischen Terrorismus, mit seinen Schrecken bis in heutiger Zeit. Trimmel entpuppte sich als Karriereknick, wird aber außer seinen Untergebenen keiner gemerkt haben und die haben bis heute geschwiegen. Ach ja, der Pilot auch noch, der lebte aber in einer anderen Welt und war froh, als alles vorbei war, Passagiere und Crew im sicheren Hafen waren. Die Entführer wurden noch recht harmlos dargestellt, ein Trugschluss, wie später die Realität zeigte. Ich werde diesen Tatort als „zum zweiten Mal gesehen und nun ist erst einmal gut“, abhaken. Sehenswert war er aber, schon wegen der damaligen bekannten und beliebten Schauspielern.
    Drei Meinungen nach 44 Jahren ist ja auch eher Grufti.


Schreiben Sie Ihre Meinung.

Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

1 2 3 4 5
Tatort Sendezeiten

Ihr findet uns unter
Neue Tatortfolgen
Weitere Folgen
Kommissarübersicht
Stadt Archiv