Tatort Folge 1049: Borowski und das Land zwischen den Meeren



Heute 20:15 Uhr ARD

Erscheinungsjahr: 2018
Kommissar: Borowski
Ort: Tatort Kiel


  0 Meinungen
Tatort Folge 1049: Borowski und das Land zwischen den Meeren 0 0

Sarah Brandt (Sibel Kekilli) ist gegangen. Und sie fehlt dem knurrigen Borowski (Axel Milberg) von der Kripo Kiel, auch wenn er es sich ungerne eingestehen möchte. Widerwillig setzt der Fahnder zur (fiktiven) nordfriesischen Insel Suunholt über, um dort nach vielen Jahren der Teamarbeit erstmals wieder im Alleingang einen Fall zu lösen. Was er anfangs nicht ahnt: Die Tatort-Folge 1049 „Borowski und das Land zwischen den Meeren“ hält für den alternden Kommissar die Begegnung mit einer faszinierenden Frau bereit.

Der insgesamt 31. Einsatz des norddeutschen Tatort-Ermittlers in „Borowski und das Land zwischen den Meeren“ erlebt sein TV-Debüt am Sonntag, den 25. Februar 2018 um 20.15 Uhr im Ersten Programm. Eine neue Kollegin wird Klaus erst im darauffolgenden Fall „Borowski und das Haus der Geister“ (Arbeitstitel) an die Seite gestellt: Mila Sahin ersetzt dann Brandt. Gespielt wird die Figur von Almila Bagriacik, 1990 in Ankara geboren.

Inhalt der Tatort-Folge „Borowski und das Land zwischen den Meeren“

Klaus Borowskis Verhalten im letzten Fall „Borowski und das Fest des Nordens“ (Tatort-Folge 1025, Erstausstrahlung: 18. Juni 2017) hat dazu geführt, dass die Auseinandersetzungen zwischen ihm und der jüngeren Kollegin Sarah Brandt eskaliert sind: sie hat im Anschluss um eine Versetzung gebeten. Mit Erfolg.

Nun steht der Hauptkommissar alleine da und hat eigentlich keine Lust, den ungeklärten Tod eines Mannes namens Oliver Teuber auf der Insel Suunholt in Nordfriesland aufzuklären. Doch Teuber ist kein unbeschriebenes Blatt, Borowski und seinem Chef Roland Schladitz ist seine Akte aus einem früheren Fall bereits bekannt. Teuber war als Bauamtsmitarbeiter in korrupte Geschäfte verwickelt und verschwand vor einem halben Jahr plötzlich von der Bildfläche; alle Indizien deuten auf einen Mord, doch Teubers Leiche wurde nie gefunden.

Jetzt liegt der Leichnam dieses Mannes in einer Klinik auf Suunholt und die örtliche Polizei bittet die Kripo Kiel um Amtshilfe. Borowskis Jammern hilft nichts, die Anweisung des Kriminalrats Schladitz sind unmissverständlich: Der Kieler Tatort-Ermittler macht sich also auf den Weg zur Fähre. Unterwegs informiert er sich über die ersten Ermittlungsergebnisse der Suunholter Kollegen.

Auf der kleinen, verschlafenen Insel angekommen, nimmt ihn gleich die junge, noch etwas unsichere Polizistin Maren Schütz in Empfang. Die Polizei geht von einem Unfall oder Suizid aus: Das Opfer ist in seiner Badewanne ertrunken und stand vermutlich unter Alkoholeinfluss, die gerichtsmedizinische Untersuchung steht allerdings noch aus. Der erfahrene Hauptkommissar sucht sogleich den Tatort auf und stellt Ungereimtheiten fest. Die Scheibe in der Wohnzimmertür wurde aufgeschnitten, hier hat sich jemand unbefugt Zutritt verschafft. Dass das Badezimmer und die Wanne bereits geputzt und mögliche Spuren somit beseitigt wurden, ist ein dilettantischerFehler der örtlichen Polizeibeamten: „Der letzte Mordfall war vor über 43 Jahren“, erklärt einer der Kollegen. Klaus Borowski trommelt eine Sonderkommission zusammen und lässt ein provisorisches Büro einrichten, um den Fall fachmännisch zu untersuchen.

Die nach Suunholt bestellte Gerichtsmedizinerin Dr. Kroll untersucht den Leichnam Teubers und schlussfolgert aus den zahlreichen Hämatomen, dass sich das Opfer gewehrt haben muss. Der Mann wurde demnach gewaltsam unter Wasser gedrückt. Es handelt sich im NDR-Tatort „Borowski und das Land zwischen den Meeren“ definitiv um einen Mord!

Die attraktive Famke Oejen ist die Zeugin, die ihren Geliebten tot in der Wanne fand. Sie erklärt gegenüber der Polizei, sie habe Oliver erst vor sechs Monaten kennengelernt, er sei „vom Himmel gefallen“. Sie seien sofort ein Paar geworden und die Vergangenheit des Mannes habe sie nicht interessiert. Teuber sei jedoch beizeiten ruhig und nachdenklich gewesen – Fragen habe sie jedoch nie gestellt. Eine bedingungslose Liebe sei es gewesen.

Hauptkommissar Borowski ist gleich fasziniert von Oejen. Sie ist aufgelöst und trauert, ist aber zugleich entschlossen, den Mörder von Oliver zu finden. Famke Oejen hat die Inselbewohner unter Verdacht, schließlich hatte das Paar von Anfang an mit Vorurteilen zu kämpfen. Famke, eine leidenschaftliche Frau mit zahlreichen Affären, hätte sich einen Gesandten des Teufels ins Bett geholt, so hieß es. Mit ihrer umgarnenden, einfühlsamen Art gelingt es Famke, den Kommissar in ihren Bann zu ziehen und ihn davon zu überzeugen, dass der Täter auf der Insel zu finden ist.

Tatsächlich glaubt Borowski nicht an eine Beziehungstat. Famke hat von dem Trauma Erinnerungslücken zurückbehalten, so dass sie keine brauchbaren Hinweise zum Tathergang geben kann; bloß an eine Melodie kann sie sich erinnern, jedoch nicht, warum ihr diese im Kopf herumspukt. Weil Teuber in einen Korruptionsskandal verwickelt war, könnte es auch das beiseite geschaffte Geld gewesen sein, welches als Mordmotiv in Frage kommt, so glaubt Klaus. Nach den beiden unbekannten Männern, die zusammen mit Borowski auf der Fähre waren, wird nun gefahndet. Sind sie nach der Tat noch einmal in das Haus des Liebespaars eingebrochen, um nach dem Geld zu suchen? Auch der örtliche Bäcker Torbrink, mit dem Famke einst eine Affäre hatte, und der Schweinezüchter Iversen machen sich mit ihrem Verhalten verdächtig.

Klaus Borowskis Liste mit den Verdächtigen wächst, und zu allem Überfluss sucht Famke Oejen zunehmend seine Nähe. Der Ermittler hat nichts dagegen und die zwei kommen sich eines Nachts näher, als es gut für die Unbefangenheit des einsamen Kommissars wäre …
 

Die Schauspielerin Christiane Paul verkörpert die selbstzerstörerische und leidenschaftlich liebende Famke Oejen. Sie und Axel Milberg liefern im Tatort Nummer 1049 ein intensives Spiel ab und nach der gemeinsamen Nacht von Oejen und Borowski im Hotelzimmer fragt sich der Zuschauer zwangsläufig, wie weit der Ermittler hier gegangen ist.

Die Filmarbeiten zum NDR-Tatort „Borowski und das Land zwischen den Meeren“ fanden vom 7. März bis 24. April 2017 auf Amrum, Pellworm, Fehmarn, außerdem in Husum, Heiligenhafen, Hamburg und Geesthacht statt. Die Insel Suunholt, die im Tatort nahe der Grenze zu Dänemark liegt, ist frei erfunden.

Die Redaktion von Tatort-fans meint …

Sabine (38 J. | Kinoliebhaberin)

Ein Sturm zieht auf. Borowski ist einsam und trifft auf Famke fatale, wunderbar gespielt von Christine Paul. Die Bilder sind gewaltig (an einigen Stellen zu sehr), der Score von Jessica de Rooij grandios. Zieht euch Kuschelsocken an, dieser norddeutsche Tatort ist perfekt für einen kalten Winterabend mit einer Tasse Tee!

Gerald (38 J. | IT-Nerd)

Dieser Tatort aus Kiel oder besser gesagt von der Insel Suunholt hat wieder einen stark skandinavischen Krimi-Touch. Viel Nebel, Gischt und kalte Typen. Ein Mann, der von seinen eigenen Schweinen gefressen wird, das jagt einem den Schauer über den Rücken. Ein sehenswerter Beitrag mit Einschaltempfehlung.

Tatort-Besetzung

Hauptkommissar Klaus Borowski – Axel Milberg
Kriminalrat Roland Schladitz – Thomas Kügel
Gerichtsmedizinerin Dr. Kroll – Anja Antonowicz
Oliver Teuber – Beat Marti
Christine Teuber – Imme Beccard
Famke Oejen – Christiane Paul
Polizistin Maren Schütz – Anna Schimrigk
Polizist Gunnar Peters – Jörn Hentschel
Schweinezüchter Iversen – Marc Zwinz
Bäckerei-Inhaber Torbrink – Yorck Dippe
Margot Hilse – Heike Hanold-Lynch
Daniel, ihr Gehilfe – Leonard Carow
Prostitutierte – Meda G. Banciu
1. Unbekannter – Mike Möller
2. Unbekannter – Piet Peas
u.a.

Tatort-Stab

Drehbuch – Peter Bender, Ben Braeunlich, Sven Bohse
Regie – Sven Bohse
Kamera – Michael Schreitel
Schnitt – Ronny Mattas
Szenenbild – Detlev Provvedi
Ton – Stefan Schmahl, Matthias Wolf
Musik – Jessica de Rooij

Trailer zur Tatort-Produktion

Bilder-Galerie zum Krimi aus Kiel


Schreiben Sie Ihre Meinung.

Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

1 2 3 4 5

Tatort Sendezeiten

Ihr findet uns unter
Neue Tatortfolgen
Weitere Folgen
Kommissarübersicht
Stadt Archiv