Tatort Folge 321: Blutiger Asphalt



  1 Meinung
Tatort Folge 321: Blutiger Asphalt 5 1

In dem Tatort „Blutiger Asphalt“ müssen die beiden Kommissare Ivo Batic (Miroslav Nemec) und Franz Leitmayr (Udo Wachtveitl) den Mord an einer jungen Frau aufklären, wobei sie besonders deren Verlobten sowie einen neurotischen Ingenieur verdächtigen.

Das Opfer in dem Tatort „Blutiger Asphalt“ ist die junge Carola Schmitz, die im Keller ihres Wohngebäudes in der Waschküche erstochen wurde. Für die anderen Mieter ist der Fall glasklar: Carola Schmitz wurde von Kai Hermann umgebracht, der ebenfalls in dem Mietshaus wohnt. Hermann ist Ingenieur und steht gerade vor einer bahnbrechenden Entdeckung für den Straßenbau, die ihm wahrscheinlich Millionen für die Patente einbringen wird. Noch ist der Ingenieur in dem Krimi aber nicht am Ziel, weil er sich noch um letzte technische Probleme kümmern und das Patentierungsverfahren zu Ende bringen muss.

Bei ihren Ermittlungen stoßen Batic und Leitmayr in dem Münchener Tatort „Blutiger Asphalt“ auch auf Treiber, der mit dem Opfer verlobt war. Konfrontiert mit der furchtbaren Nachricht bricht der junge Mann in Tränen aufgelöst zusammen. Treiber erzählt den beiden Polizisten auch, dass er an dem vorherigen Abend einen Streit mit Carola Schmitz hatte und sich generell die Beziehung zu ihr in letzter Zeit verändert habe. Der traurige Freund deutet dabei in dem Tatort „Blutiger Asphalt“ an, dass sich seine Verlobte möglicherweise wegen eines anderen Mannes verändert und von ihm zurückgezogen haben könnte.

Zunächst deuten in dem Krimi alle Spuren darauf hin, dass die anderen Mieter mit ihrer Vermutung, der Ingenieur sei der Mörder, tatsächlich Recht behalten könnten. So wird in den Wunden der toten Frau Asphalt gefunden, mit dem Herman im Zuge seiner Forschung regelmäßig in Kontakt kommt. Dieser bestreitet jedoch in dem Tatort „Blutiger Asphalt“ ganz stark, dass er irgendetwas mit dem Mord zu tun hat. Stattdessen vermutet der Ingenieur, dass die Baufirma hinter dem Mord stecken könnte, um ihn so aus dem Weg zu räumen und kostenlos an das wertvolle Patent zu gelangen. Während Batic mit dieser Verschwörungstheorie nichts anfangen kann, hält Leitmayr Hermann nicht für vollständig verrückt. Letzterer ist zunehmend fasziniert von dem Ingenieur mit seiner seltsamen Art und infolge dessen entsteht beinahe eine Freundschaft zwischen den beiden Männern. So erfährt Leitmayr auch, dass Hermann ein geschiedener Vater ist, der seinen Sohn leider nur viel zu selten sehen kann. Der Entwickler zeichnet sich durch eine ängstliche, beinahe cholerische Art aus, die sich zum Beispiel darin äußert, dass er panisch fürchtet, mit seiner Erfindung doch noch zu scheitern. Trotz seines Strebens will der Verdächtige mit dem Patent aber nicht nur Geld machen, vielmehr verachtet er die Geldgier vieler Menschen.

Mittlerweile steht auch Treiber in dem Tatort „Blutiger Asphalt“ nicht mehr mit einer blütenweißen Weste dar. Denn Batic ist auf eine Erbschaft gestoßen, die die Tote vor kurzem gemacht hat. Der Verkauf des geerbten Hauses hatte Carola Schmitz 100.000 Mark eingebracht, das Geld ist jedoch seltsamerweise verschwunden. Treiber will nichts von dem Geld genommen haben und beschuldigt eher Hermann, den seine Verlobte angeblich bei seinen Forschungen finanziell unterstützt hat. Genauso glaubt Treiber, dass ihn Carola mit Hermann betrogen hat und präsentiert als Beweis den Wohnungsschlüssel des Ingenieurs, den er in Carolas Hab und Gut gefunden hat.

In der Zwischenzeit wurde in dem Tatort „Blutiger Asphalt“ in Hermanns Wohnung eingebrochen, wobei der Eindringling den Computer und die Disketten des Ingenieurs vernichtet hat. Herman wird daraufhin zunehmend panisch und hält eine Verschwörung gegen ihn für immer wahrscheinlicher.

Leitmayr versucht in dem Tatort „Blutiger Asphalt“ unter großem Zeitdruck, den Befürchtungen Hermanns nachzugehen. Doch er muss sich beeilen, da der Ingenieur in seiner Panik zu einer tickenden Zeitbombe geworden ist…

 

Ausgestrahlt wurde die Tatort-Folge 321 „Blutiger Asphalt“ zum ersten Mal am 12.11.1995. Produziert wurde der Krimi vom Bayrischen Rundfunk, wobei Vivian Naefe Regie führte und Harald Göckerits das Drehbuch schrieb.

Besetzung
Kriminalhauptkommissar Ivo Batic – Miro Nemec
Kriminalhauptkommissar Franz Leitmayr – Udo Wachtveitl
Herman – Hansa Czypionka
Treiber – Ulrich Wiggers
Jutta – Annemarie Bubke
Martin – Constantin Baier
Tine – Maria Bachmann
Menzinger – Michael Fitz
Carola – Katharina Abt

Stab
Regie – Vivian Naefe
Buch – Harald Göckeritz
Kamera – Peter Döttling
Schnitt – Vessela Martschewski
Musik – Uli Kümpfel · One Tongue
Produktion – BR


1 Meinung zum Tatort Folge 321: Blutiger Asphalt

  • Dirk • am 23.4.16 um 17:27 Uhr

    Der Tatort mit der Nummer 321 aus München. Die Hauptkommissare Batic und Leitmayr, von der Mordkommission, untersuchen den Mord an einer jungen Hausbewohnerin, erstochen im Keller des Mietshauses. Die Mieter, redselig und schlau, präsentieren den Tatort-Polizeibeamten schnell einen Tatverdächtigen, einen Erfindergeist aus dem Haus, unter Verfolgungsängsten, um sein Patent bangend und einer ausufernden Paranoia nahe. So richtig glauben die Ermittler auch nicht daran, nehmen sich den Verlobten vor und werden fündig. So einen will auch keine. Aber auch der Erfinder dreht durch, will seinem Chef ans Leder und Leitmayr, der arme Wicht, zieht, zielt, trifft. Für mich weder ein spannender noch realistisch erscheinender Tatort-Fernsehfilm mit vielen Wirrungen und Irrungen. Dieses fängt schon beim Titel an. Die Erstsendung von 1995 ist mir gar nicht mehr in Erinnerung und noch einmal schauen ist auch nicht drin. Rien Ne Fonctionne.


Schreiben Sie Ihre Meinung.

Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

1 2 3 4 5
Tatort Sendezeiten

Ihr findet uns unter
Neue Tatortfolgen
Weitere Folgen
Kommissarübersicht
Stadt Archiv