Tatort Folge 686: Der Kormorankrieg



  1 Meinung
Tatort Folge 686: Der Kormorankrieg 5 1

Kommissarin Klara Blum (Eva Matthes) und ihr Kollege Kai Perlmann (Sebastian Bezzel) werden im Konstanzer Tatort „Der Kormorankrieg“ in einen handfesten Krieg zwischen Naturschützern und den Fischern vom Bodensee hineingezogen, der möglicherweise auch zu einem Mord geführt hat.

Der Bodensee hat sowohl für Menschen als auch für Tiere eine große Bedeutung. Das Gewässer ist das Zuhause zahlreicher Fischarten, welche wiederum einheimischen Vögeln wie dem Kormoran als Nahrungsgrundlage dienen. Doch auch der Mensch profitiert von der Tierwelt im Bodensee – besonders die Fischer in Konstanz finanzieren durch den Fang der zahlreichen Fische ihren Lebensunterhalt.

In dem Tatort „Der Kormorankrieg“ kommt es zu einer kleinen Naturkatastrophe, da am Konstanzer Untersee plötzlich das Ried abbrennt. Die Frage ist jetzt, wie es zu dem Brand kommen konnte. Denn die Naturschützer vom „Naturschutz Bodensee“ vermuten, dass das Brutgebiet der Kormorane bewusst angezündet wurde. Der Brandstiftung beschuldigen die Umweltschützer, deren Leiter Conrad Kettler ist, die Fischer, weil die Kormorane sich von den Fischen aus dem See ernährt und damit den Fischfang gemindert hatten.

Der Streit zwischen den beiden Parteien eskaliert im Tatort „Der Kormorankrieg“ bald, als Günter Balried es sich zur Aufgabe macht zu vermitteln. Der Politiker ist Mitglied der Partei „Bürger für Umwelt“ und soll bald als Abgeordneter in den Landtag einziehen. Balrieds Vermittlungsbemühungen werden aber besonders von Kettler gar nicht gerne gesehen, was überrascht, da der passionierte Umweltschützer eigentlich bald als Umweltreferent Balried bei politischen Fragen beraten soll.

Bald darauf ist Kettler tot. Wie die Obduktion ergibt, wurde der Mann solange geschlagen, bis er das Bewusstsein verloren hatte, und dann in den See geschmissen, wo er ertrunken ist. Perlmann und Blum, die jetzt den Mordfall untersuchen sollen, konzentrieren sich zunächst auf Kettlers Vergangenheit. Dabei sprechen sie im Tatort „Der Kormorankrieg“ auch mit Heike Beek, die bei der Umweltschutzgruppe mit dem Opfer zusammengearbeitet hatte. Beek erzählt ihnen, dass Kettler sich wie ein Missionar auf die Fischer gestürzt hatte und versuchen wollte, denen verbotene Aktivitäten nachzuweisen. Dieselbe Prinzipientreue hat das Opfer aus Konstanz in seinem Privatleben jedoch nicht an den Tag gelegt, weil er zum Beispiel noch bis vor kurzem eine Affäre mit der verheirateten Almut Weiß geführt hatte.

Almut ist mit dem Gemüsebauern Thomas liiert und nach dem plötzlichen Ende der Liebschaft noch schwer verletzt. Hatte die trauernde und wütende Ex-Geliebte sich also an dem Umweltschützer rächen wollen? Oder könnte auch Thomas Weiß an dem Mord beteiligt gewesen sein? Der Brand hatte nämlich dafür gesorgt, dass ihm vielleicht noch zusätzliches Bauland zur Verfügung steht.

Bald der darauf erkennen Blum und Perlmann im Tatort „Der Kormorankrieg“, dass sie sich mit dem Tatort getäuscht haben. Kettler ist nicht, wie vorher vermutet, im Bodensee bei Konstanz ertrunken. Todesort war vielmehr eine Fischbrutstätter, so dass der Verdacht eher auf die Fischer fällt. Besonderes Augenmerk legen die Kommissare auf den Fischer Erwin Gasser, welcher einer der schlimmsten Kontrahenten des Naturschützers war und wegen dessen Tod ganz offen keinerlei Betroffenheit zeigt. Auch eine Zeugin kann diesen Tatverdacht im Tatort „Der Kormorankrieg“ unterstützen.

Als es schon schlecht für den Fischer aussieht, erhält er von unerwarteter Seite Hilfe: Ausgerechnet Umweltpolitiker Balried besorgt dem Fischer einen Rechtsanwalt. Doch warum? Gibt es im Tatort „Der Kormorankrieg“ etwa eine Verbidnung zwischen den Männern? Und wenn ja, was könnte diese mit dem Mord zu tun haben?


Jürgen Brentzinger drehte die vom SWR produzierte Tatort-Folge „Der Kormorankrieg“. Der erfahrene Tatort-Regisseur wurde von den Drehbuchautoren Xao Seffcheque und Matthias Dinter unerstützt. Der Krimi erhielt bei seiner Erstausstrahlung am 6. Januar 2008 einen Marktanteil von 20,3 Prozent.

Besetzung
Hauptkommissarin Klara Blum – Eva Mattes
Hauptkommissar Kai Perlmann – Sebastian Bezzel
Annika Beck – Justine Hauer
Günter Balried – Stephan Schad
Conrad Ketteler – Christian Koerner
Heike Beek – Silvina Buchbauer
u.a.

Stab
Drehbuch – Matthias Dinter, Xao Seffcheque
Regie – Jürgen Bretzinger
Kamera – Georg Steinweh
Musik – Markus Lornadoni
Szenenbild – Joachim Schäfer


1 Meinung zum Tatort Folge 686: Der Kormorankrieg

  • Dirk • am 18.8.16 um 15:41 Uhr

    Der Tatort mit der Nummer 686 aus Konstanz, am schönen Bodensee und idyllisch gelegen im deutsch-sprachigen Dreiländer-Eck. Die Hauptkommissarin Blum und ihr langjähriger Kollege, der Hauptkommissar Perlmann, beide von der dortigen Mordkommission, ermitteln in diesem inhaltlich sehr interessanten Tatort-Spielfilm aus dem Jahre 2008 im Bereich der Naturschützer kontra der Bodensee-Fischer, welche eine notwendige berufliche Lebensgrundlage nach gehen und zu verteidigen versuchen. Streitpunkt ist ein starker Konkurrent der Fischer, ein gefiederter Räuber und Gierschlund, auch Kormoran genannt. Der Streit zwischen den beiden gegnerischen Parteien eskaliert, bis hin zu Mord und Totschlag und auch die beiden erfahrenen Mordermittler müssen mittlerweile aufpassen. Durchaus sehenswerter Durchschnitts-Tatort, welcher auch einmal regional bedingte Streitigkeiten und Probleme als kriminalistischen Fall auf die Mattscheibe bringt.


Schreiben Sie Ihre Meinung.

Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

1 2 3 4 5
Tatort Sendezeiten

Ihr findet uns unter
Neue Tatortfolgen
Weitere Folgen
Kommissarübersicht
Stadt Archiv