Polizeiruf 110: Stillschweigen



  4 Meinungen
Polizeiruf 110: Stillschweigen 5 4

Der Polizeiruf 110 „Stillschweigen“ führt die Zuschauer und die Ermittler ins Rostocker Rockermilieu. Einfach wird dieser Fall nicht für Katrin König vom LKA und Alexander Bukow von der Mordkommission, denn unter den Rockern gelten andere Gesetze als im Rest der Gesellschaft.

Polizeiruf Stillschweigen



Auf einer Landstraße in der Nähe der Hansestadt werden die Leichen einer Frau und eines Mannes gefunden, beide brutal ermordet. Die Frau ist Hebamme und wahrscheinlich nur zufällig am Ort des Geschehens gewesen. Bei dem Mann handelt es sich um den jungen Rocker Ricky. Auf dieser Spur stoßen die Ermittler auf einen Motorradclub, der sich „Satanic Riders“ nennt. Das LKA hat die harten Jungs und Männer schon länger auf dem Kieker, denn hinter der Fassade aus Bikes und Lederkutten vermutet es ausgeprägte kriminelle Machenschaften.

Die ersten Befragungen bringen König und Bukow nicht weiter. Sie stehen vor einer Wand des Schweigens. Der „President“, Bernd Tauber, regiert die Mitglieder des Clubs mit strenger Hand. Wer was ausplaudert, muss mit harten Konsequenzen rechnen. Doch dann meldet sich Rolf Wendland zu Wort, der ehemalige Chef des Clubs. Er will aussteigen und auspacken. Dafür fordert er Zeugenschutz, Straffreiheit, eine neue Identität und materielle Sicherheit für die Zukunft.

Katrin König wittert ihre Chance und springt darauf an. Der erhoffte Kronzeuge wird in einem „Safehouse“ untergebracht und von der Außenwelt abgeschottet. Alles geht unter höchster Geheimhaltung vor sich. Und in der Tat legt er in den Verhören die illegalen Aktivitäten der „Satanic Riders“ offen: Waffenhandel, Raub, Erpressung, Prostitution. Nur zu dem Mord will oder kann er keine Erkenntnisse beitragen. Dafür bringt er Katrin König mit seinen unverhofften Gegenfragen häufig aus der Fassung, und der Zuschauer lernt im Polizeiruf 110 „Stillschweigen“ ganz neue Facetten der LKA-Beamtin kennen, unter anderem, dass sie ein Findelkind war und als Waise aufwuchs.

Da Kommissar Buckow bei den Rockern nichts erreicht, wendet er seine Aufmerksamkeit der Freundin des ermordeten Ricky zu, einer Prostituierten. Von ihr erhofft er sich Informationen, die Licht in das Dunkel bringen. Die Alleingänge und seiner Meinung nach zu kopflastigen Ermittlungsmethoden von Katrin König nerven ihn, der selbst mehr aus dem Bauch heraus und intuitiv recherchiert. Letztendlich führen aber beide Wege zum Ziel, und die Fahnder finden den Mörder im Polizeiruf 110 „Stillschweigen“.

Stab zum Polizeiruf Stillschweigen
Buch & Regie – Eoin Moore
Kamera – Bernd Löhr
Schnitt – Antje Zynga
Szenenbild – Florian Langmaack
Casting – Mai Seck
Kostümbild – Susanne Witt
Musik – Warner Poland, Kai Uwe Kohlschmidt, Wolfgang Glum
Ton – Thorsten Schröder
Produktionsleitung – Mathias Mann; Daniel Buresch, NDR
Producerin – Ilka Förster
Produzentin – Iris Kiefer
Redaktion – Daniela Mussgiller

Besetzung
Katrin König Anneke – Kim Sarnau
Alexander Bukow – Charly Hübner
Anton Pöschel – Andreas Guenther
Volker Thiesler – Josef Heynert
Rolf Wendland – Thomas Sarbacher
Bernd Tauber – Dirk Borchardt
Yvonne Tauber – Alessija Lause
Tabea Hörner – Lilith Stangenberg
Henning Röder – Uwe Preuss
Slomo – Paul Maaß
sowie Christian-Victor Keune, Oli Bigalke, Anika Wangard,
Andreas Meier, Soogi Kang, Sigo Heinisch u. v. a.

Produktionsangaben
Drehzeit 18. Oktober bis 16. November 2011
Drehorte Rostock, Kühlungsborn und Hamburg


7 Meinungen zum Polizeiruf 110: Stillschweigen

  • Markus • am 30.9.12 um 18:10 Uhr

    Im Vorschauvideo von der ARD ist Dream Theater im Hintergrund zu hören, wirds sowas auch im Film selbst geben? Weiß das hier vielleicht jemand?


  • gjb • am 30.9.12 um 20:51 Uhr

    was machen denn diese amateure unter den To – ermittlern…..!


  • layer.cake • am 1.10.12 um 8:01 Uhr

    Sehr gute Unterhaltung.

    Der Fall ließ sich zwar recht schnell aufklären aber Umsetzung und Spannung waren besser als bei vielen 2012er Tatortfolgen.


  • gjb • am 2.10.12 um 0:29 Uhr

    ja,….aber diese ermittler….! einfach nur grauenhaft….!


  • Gudrun Eussner • am 6.10.12 um 18:29 Uhr

    Habe ich zum Glück wieder nix versäumt. heute gibt’s zur besten Zeit ’ne Wiederholung von Stoever/Brocki: Blaues Blut. Prima!


  • Jan • am 19.8.14 um 16:06 Uhr

    „Panic Attack“ in der Vorschau…Cool.


  • ANDREAS FEINEN • am 15.11.14 um 22:14 Uhr

    WIRD ES IRGENDWANN EINE SINGLE DVD/ BLU RAY, DAVON GEBEN? MFG.


Schreiben Sie Ihre Meinung.

Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

1 2 3 4 5
Tatort Sendezeiten

Ihr findet uns unter
Neue Tatortfolgen
Weitere Folgen
Kommissarübersicht
Stadt Archiv