Tatort Folge 809: Tod einer Lehrerin



  0 Meinungen
Tatort Folge 809: Tod einer Lehrerin 0 0

Die Hauptkommissarin Lena Odenthal (Ulrike Folkerts) und ihr Kollege Mario Kopper (Andreas Hoppe) aus Ludwigshafen ermitteln den „Tod einer Lehrerin“, nachdem Heike Fuchs zu Beginn des neuen Schuljahres nicht in ihrer Klasse aufgetaucht ist. Als die Polizei die Leiche der allein stehenden 44-Jährigen in ihrer Wohnung findet, ist schnell klar, dass die Frau schon seit mehreren Wochen tot sein muss. Mit dem Gesicht nach vorne liegt die Lehrerin in einem Zimmerspringbrunnen, ihre Hände sind mit Klebeband gefesselt. Da keine Spuren von Gegenwehr zu finden sind, vermuten die Kommissare Odenthal und Kopper, dass Frau Fuchs vor ihrer Ermordung betäubt wurde.

Tatort Tod einer Lehrerin – Trailer

Lena Odenthal fällt am Tatort sofort ein junges schwarzes Mädchen auf, das offensichtlich in die Wohnung des Mordopfers wollte, beim Anblick der Polizei aber verschwindet. Die Untersuchungen im Fall „Tod einer Lehrerin“ führen das Ermittler-Duo in die Albert-Einstein-Hauptschule in Ludwigshafen, an der das Opfer Kunst und Mathematik unterrichtete. Die Schülerinnen und Schüler sind tief erschüttert vom Tod ihrer Lehrerin – besonders Eshe Steger, das schwarze Mädchen, dass die Hauptkommissarin am Tatort gesehen hatte. Das 16-jährige Mädchen scheint aber nicht nur sehr betroffen zu sein von den tragischen Ereignissen, Eshe scheint auch etwas über den Mord zu wissen. Doch die Somalierin schweigt eisern und verweigert den Kripo-Beamten jede Auskunft.

Die Untersuchungen in der Schule ergeben, dass Heike Fuchs eine allseits beliebte Lehrerin war, mit zwei Ausnahmen: unter ihrer Aufsicht starb der junge Nico Betz. Der Schüler ertrank, und obwohl das Gericht die Lehrerin von jeglicher Schuld freisprach, machen Nicos Eltern Heike Fuchs noch immer für den Tod ihres Kindes verantwortlich. Hier könnte ein starkes Mordmotiv vorliegen. Und auch der Schüler Paul hatte womöglich einen Grund, seine Lehrerin zu ermorden, denn sie verweigerte seine Versetzung in die nächste Klasse. Dies bedeutete allerdings das Ende seiner Schullaufbahn. War der Mord also ein Racheakt?

Die Eheleute Betz geben sich gegenseitig ein Alibi für den Zeitpunkt von Fuchs’ Ermordung. Paul flieht hingegen, als ihn Odenthal und Kopper vernehmen wollen. Damit macht sich der Schüler zunehmend verdächtig. Die Tatort-Kommissare aus Ludwigshafen müssen vielen Spuren nachgehen, um der Lösung des Falls allmählich näher zu kommen – und dabei lässt Lena die Spur in das afrikanische Begegnungszentrum nicht los…

Der Tatort „Tod einer Lehrerin“ wurde in Ludwigshafen, Karlsruhe und Baden-Baden gedreht; die Albert-Einstein-Hauptschule, das Deutsch-Afrikanische Begegnungszentrum und die Firma Lupharm sind fiktiv. Die Erstausstrahlung der Tatort-Folge „Tod einer Lehrerin“ lief am Sonntag, den 11. September 2011, im Ersten und erreichte in Deutschland 7,90 Millionen Zuschauer.

Besetzung der Tatort – Folge „Tod einer Lehrerin“:
Hauptkommissarin Lena Odenthal – Ulrike Folkerts
Hauptkommissar Mario Kopper – Andreas Hoppe
Frau Keller – Annalena Schmidt
Kriminaltechniker Peter Becker – Peter Espeloer
Dafina Steger – Florence Kasumba
Eshe – Corazon Herbsthofer
Regula Großmann – Petra Zieser
Enno Steger – Wolfgang Michael
Dr. Großmann – Stephan Schwartz
Frau Betz – Silke Geertz
Herr Betz – Rüdiger Klink
Burkhard – Michael Benthin
Schutzpolizist – Stefan Roschy

Stab:
Buch – Hans Gerd Müller-Welters, Thomas Freundner
Regie – Thomas Freundner
Innenrequisite – Helmut Lippmann
Erster Aufnahmeleiter – Dirk Eickhoff
Kostüme/Kostümbild – Barbara Fiona Schar
Kamera – Andreas Schäfauer
Maske/Maskenbildner – Toni Longequeue
Regieassistenz – Sherard Jayasuriya
Maske/Maskenbildner – Matina Hartmann
Szenenbild – Ingrid Henn
Produzent – Sabine Tettenborn
Set-Aufnahmeleitung – Volker Stappenbeck

Erstausstrahlung der Tatort – Folge „Tod einer Lehrerin“: 11.09.2011
Bilder: SWR/Stephanie Schweigert


1 Meinung zum Tatort Folge 809: Tod einer Lehrerin

  • R.E. • am 23.3.14 um 14:33 Uhr

    Der Krimi war fesselnd und schauspielerisch gut besetzt. Dass der Mord an der Lehrerin mit deren Kampf gegen die sogenannten Beschneidungen in Afrika zusammenhing blieb lange offen und erhöhte die Spannung. In diesem Film wurde ein Thema angesprochen, das der Beschneidungen junger Mädchen, das vielen nicht so bekannt ist. Es hat aber immer noch in der Welt Brisanz .Leider.!
    Ich verstehe nicht, warum so etwas jungen Mädchen angetan wird. In der heutigen modernen Welt ist dies entsetzlich. Warum können die Kinder nicht so leben, wie sie von Gott und der Natur physisch geschaffen wurden , also ohne Beschneidung ???Ich habe auch kein Verständnis für Politikerinnen und Politiker, die in Deutschland im 21.Jh. die Beschneidungen dulden.


Schreiben Sie Ihre Meinung.

Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

1 2 3 4 5

Tatort Sendezeiten

Ihr findet uns unter
Neue Tatortfolgen
Weitere Folgen
Kommissarübersicht
Stadt Archiv