Stefan Konarske als Kommissar Daniel Kossik


Einsatzgebiet: Tatort Dortmund
Erster Fall: Tatort Folge 844: Alter Ego
Erstausstrahlung: 23. September 2012

Körpergröße: 179 cm
Haarfarbe: blond
Augenfarbe: blau

Bearbeitete Fälle

10

Aktiv im Dienst

2012 - 2017

Beliebtheit

Einschaltquoten in Mio.

Zur Figur Daniel Kossik

Daniel Kossik arbeitet für die Dortmunder Mordkommission in einem Team mit den Kommissarinnen Martina Bönisch und Nora Dalay sowie deren Chef Kriminalhauptkommissar Peter Faber. Seinen ersten Fall „Alter Ego“ (Tatort-Folge 844) löste das Team Dortmund im Jahr 2012.

Daniel Kossik lebt nicht nur aktuell in Dortmund, er wuchs auch dort auf und kennt sich bestens aus in der Stadt. Er begann seine Laufbahn als Streifenpolizist und holte später sein Abitur am Abendgymnasium nach, was ihn in den gehobenen Polizeidienst beförderte. Heute arbeitet er als Polizeioberkommissar.

Kommissar Kossik unter Kollegen

Der Ermittler ist ein bodenständiger Typ und sagt direkt was er denkt. Er ist nicht ausgesprochen ehrgeizig, der Gedanke an eine große Karriere liegt ihm fern. Seinen Job macht Kossik aber gut, er ist oft mit seiner Kollegin Nora Dalay auf Außeneinsätzen unterwegs, führt Befragungen durch oder observiert Verdächtige. Er ist im Grunde genommen ein ruhiger Ermittler, weiß aber auch einen energischen Ton anzuschlagen - je nachdem, mit wem er es gerade zu tun hat.

Seinen Vorgesetzten Peter Faber kann er nicht leiden. Kossik hält Faber für einen Psychopathen, seine Ideen für Spinnereien. Die zwei geraten im Dienst oft aneinander, dabei fliegen sogar mitunter die Fäuste. Es kommt so weit, dass Oberkommissar Kossik eine Dienstaufsichtsbeschwerde gegen seinen Chef einreicht, weil er der Meinung ist, dass Fabers Handeln zu dem Tod eines unschuldigen Zivilisten geführt hat.

Die Beziehung zwischen Daniel Kossik und Nora Dalay

Anfangs ist der junge Kommissar noch in einer Beziehung mit seiner Kollegin Nora Dalay, die er sehr liebt. Dennoch fragt er sich häufig, warum sie ihn lieber im Geheimen treffen möchte, anstatt öffentlich. Als Nora schwanger wird und sich für eine Abtreibung entscheidet, bricht für Daniel eine Welt zusammen. Nora ist der Überzeugung ihr Freund sei noch nicht reif genug eine Familie zu gründen; auch für sie selbst sei es nicht der richtige Augenblick für ein Kind. Dalay hat schließlich Karrierepläne. Das junge Paar gerät in eine schwere Krise und trennt sich. Das Verhältnis zwischen Nora und Daniel, die auch weiterhin in der Mordkommission Dortmund zusammenarbeiten müssen, bleibt lange Zeit schwierig, entspannt sich aber zunehmend. Daniel trauert Nora noch einige Zeit hinterher.

Daniel Kossik - ein Dortmunder Kind

Als echter, gebürtiger Dortmunder ist Kossik ein treuer Fan des Fußballvereins Borussia Dortmund und im Besitz einer Dauerkarte für deren Heimspiele im Westfalenstadion. Natürlich spielt sein Mobiltelefon den dazu passenden Song „Borussia Dortmund, du bist unser Leben“ bei Anrufen ab. Der Dortmunder Ermittler betreibt selbst keinen Sport, ist aber dennoch gut in Form und scheut auch körperliche Einsätze nicht.

Sein Vater und sein Bruder, Tobias Kossik, arbeiteten früher beide im Bergwerk unter Tage. Seitdem dies geschlossen wurde, ist der Bruder arbeitslos und rutscht in die Dortmunder Neonazi-Szene ab, was zu einem unangenehmen Aufeinandertreffen führt als Daniel Kossik in dem Fall "Hydra" (Tatort-Folge 931) auch gegen ihn ermittelt.

Die vielen Belastungen überfordern den Ermittler: der Stress mit Hauptkommissar Faber, seine gescheiterte Beziehung zu Nora Dalay, der Zusammenstoß mit seinem Bruder Tobias. Er beginnt zu trinken, mischt sich sogar während der Arbeit Hochprozentiges in seinen Energydrink. Freunde hat der Ermittler nicht viele. Es gibt einige fußballbegeisterte Kumpels, mit denen er regelmäßig in das Stadion geht. Wenn Kossik frustriert ist, geht er nach Feierabend in seine Stammkneipe und betrinkt sich allein.

Kossik verlässt Dortmund

Die ewigen Auseinandersetzungen mit seinem Vorgesetzten Peter Faber und das private Unglück mit der Kollegin Dalay bewegen Oberkommissar Daniel Kossik schließlich zu der Entscheidung, die Stadt Dortmund zu verlassen und sich zum LKA Düsseldorf versetzen zu lassen. Bevor es allerdings zu dem geplanten Wechsel kommt, gerät Kossik mit islamistischen Extremisten aneinander und wird angeschossen. Die Verletzung ist lebensgefährlich, doch der Ermittler kann gerettet werden. Nach einem Klinikaufenthalt und einer Rehamaßnahme zieht es ihn endgültig nach Düsseldorf.

FAQ - Kommissar Daniel Kossik

Mit wem ermittelt Daniel Kossik?

Der Kommissar arbeitet zusammen mit seinen Kolleginnen Martina Bönisch und Nora Dalay sowie seinem Chef Peter Faber.

Wie alt ist Daniel Kossik?

Kossik wurde Anfang der achtziger Jahre geboren.

Was passierte zwischen Daniel Kossik und Nora Dalay?

Die Kollegen hatten eine Liebesbeziehung, die in die Brüche ging als Nora schwanger wurde und sich für eine Abtreibung entschied.

Welchen Klingelton hat Daniel Kossik?

Kommissar Kossik hat die Fan-Hymne "Borussia Dortmund, du bist unser Leben" als Klingelton auf seinem Handy.

Hat Daniel Kossik ein äußeres Erkennungsmerkmal?

Kossik hat eine Tätowierung auf dem Oberarm und trägt manchmal eine auffällige Sonnenbrille mit neongelber Fassung.

Überlebt Oberkommissar Kossik seinen letzten Tatort-Einsatz "Sturm"?

Ja, er überlebt knapp. Daniel Kossik wird im Dienst lebensgefährlich verletzt, als er Kriminelle observiert. Nach dem Einsatz im Fall "Sturm" (Tatort-Folge 1019) muss er in einer Dortmunder Klinik behandelt werden und anschließend eine Reha durchlaufen. Danach wechselt er die Stelle und zieht nach Düsseldorf.

Über den Darsteller Stefan Konarske

Konarske, der 1980 als Sohn einer Friseurin und eines Tischlers in der Hansestadt Stade geboren wurde, entschied sich bereits mit siebzehn Jahren sein Elternhaus zu verlassen, um auf eine deutsch-französische Schule in Paris zu wechseln. Er kehrte noch vor Beendigung der Schule nach Deutschland zurück und schaffte es nach einem Vorsprechen an einem Hamburger Privattheater zu einem ersten Engagement.

Mit dem Wunsch eine solide Schauspielerausbildung zu absolvieren, bewarb sich der junge Mime an verschiedenen Schauspielschulen. Er begann 2002 ein Studium an der Ernst-Busch-Schauspielschule in Berlin, wofür er zweimal ein Künstlerbegabtenstipendium erhielt und das er im Jahr 2006 mit Auszeichnung abschloss.

Stefan Konarskes Burn-Out

Parallel zu seiner Ausbildung sollte Stefan Konarske mit Robert Stadlhober in dem Zwei-Personen-Stück "Schiller - abgehakt" spielen, schmiss jedoch drei Tage vor der Premiere hin, nachdem er einen Nervenzusammenbruch erlitten hatte. Es dauerte einige Zeit in einer Therapie, bis es Konarske gelang diesen persönlichen Tiefpunkt zu überwinden und er wieder spielen konnte. Mittlerweile gehört diese Episode seines Lebens der Vergangenheit an. Stefan Konarske ist inzwischen zu einem angesehenen Theater- und Filmschauspieler avanciert.

Die schauspielerischen Erfolge von Stefan Konarske

Für seine Rolle des "Orestie", die er 2006 am Deutschen Theater in Berlin spielte, wurde das Schauspieltalent 2007 zum "Nachwuchsschauspieler des Jahres" von der Fachzeitschrift "theater heute" ernannt. Eine weitere Hauptrolle spielte Konarske, der fließend französisch spricht, in dem Stück "Combat de nègre et de chiens" am Pariser "Théâtre national de la Colline".

Weitere Engagements führten den Schauspieler an das Schauspielhaus Zürich, an das Maxim-Gorki-Theater und an das Residenztheater München, wo er unter anderem 2011 in dem Stück "Eyjafjallajökull-Tam-Tam" neben Eva Mattes, bekannt als die Konstanzer Tatort-Kommissarin Klara Blum, sowie Felix Klare, dem Sebastian Bootz aus dem Tatort Stuttgart, auf der Bühne stand.

Auf der Kinoleinwand war das Ausnahmetalent 2004 in dem Film "NVA" von Leander Haußmann zu sehen, im Jahr 2005 in "Knallhart" von Detlef Buck" und 2006 in "Armee der Stille" des Regisseurs Helmut Lang, für den Konarske in seiner Hauptrolle für den "Förderpreis Deutscher Film" nominiert wurde. 2008 war der Künstler in der Rolle des "Werther" im gleichnamigen Film, an der Seite von Hannah Herzsprung als Lotte, zu sehen. In dem Film "Der junge Marx" spielte Stefan Konarske 2015 neben August Diehl in der Rolle des Friedrich Engels.

Stefan Konarske als Tatort-Kommissar Daniel Kossik

Wie er selbst einmal in einem Interview verriet, rettete der Tatort den Schauspieler Kossik aus einem finanziellen Loch. In der am 23. Dezember 2012 erstmalig ausgestrahlten Folge "Alter Ego" (Tatort-Folge 844) trat er als Kriminaloberkommissar Daniel Kossik seinen ersten Fall an. Zuvor erschien Konarske schon in anderen Tatorten in wechselnden Rollen wie in den Folgen "Heimspiel" (Tatort-Folge 644) mit Sänger und Dellwo vom Tatort Frankfurt oder im Kieler Krimi "Borowski und die Sterne" (Tatort-Folge 741).

Übrigens: Zwischen den Darstellern Stadlhober und Konarske gab es ein Wiedersehen vor der Kamera. In der Tatort-Folge "Hydra" spielte dieser seinen Bruder Tobias Kossik.

Der Schauspieler Stefan Konarske kündigte im Sommer 2016 an, dass er aus dem Tatort aussteigen werde. Der dem Theater zugewandte Schauspieler äußerte den Wunsch sich wieder mehr auf diesen Zweig seiner künstlerischen Tätigkeit konzentrieren und verstärkt Fuß in seiner Wahlheimat Paris fassen zu wollen. In der französischen Hauptstadt lebt und arbeitet der Künstler seit 2013. Sein letzter Auftritt als Oberkommissar Kossik ist im Dortmunder Tatort "Sturm" (Tatort-Folge 1019) zu sehen, der am 17. April 2017 erstmals in Das Erste gezeigt wurde.

FAQ - Schauspieler Stefan Konarske

Wo lebt Stefan Konarske?

Der Schauspieler Konarske lebt in Paris.

Wie groß ist der Schauspieler Stefan Konarske?

Stefan Konarske ist 1,79 Meter groß.

Wie alt ist Stefan Konarske?

Der Schauspieler wurde am 28. Februar 1980 geboren.

Ist Stefan Konarske in sozialen Netzwerken aktiv?

Stefan Konarske hat einen offiziellen Facebook-Auftritt:
https://www.facebook.com/Stefan-Konarske-284992914994522/

und veröffentlicht Bilder auf Instagram:
https://www.instagram.com/stefankonarske/?hl=en

Unter welcher Adresse können Autogramme des Schauspielers Stefan Konarske angefordert werden?

Autogramme von Konarske sind über seine Agentur beziehbar:

Stefan Konarske
c/o Players
Sophienstraße 21
10178 Berlin

Bitte fügt der Anfrage einen frankierten Rückumschlag bei.