Tatort Folge 222: Blutspur



  2 Meinungen
Tatort Folge 222: Blutspur 4 2

Ziemlich brutal geht es zu, im Tatort „Blutspur“: Auf einem Duisburger Schrottplatz ist der Krieg ausgebrochen. Die Duisburger Hauptkommissare Horst Schimanski (Götz George) und Christian Thanner (Eberhard Feik) sind mittendrin. Doch dies ist nur der Beginn einer langen Blutspur, die sich durch ganz Duisburg zieht.

Eine Blutspur zieht sich durch Duisburg. Alles beginnt, als ein arabisches Terrorkommando eines Abends einen Anschlag auf eine gegnerische Zentrale verübt. Am nächsten Morgen geht die Blutspur weiter. Die Terroristen ermorden zwei polnische Fernfahrer. Der Tatort ist ein Schrottplatz. Zufällig sind auch die beiden Duisburger Hauptkommissare Schimanski und Thanner am Tatort und können das gesamte Geschehen beobachten. Offensichtlich soll auch der Besitzer des Schrottplatzes, der Zuhälter und Exilpole Leczek, hingerichtet werden. Dieser Mordversuch misslingt allerdings und Leczek kann fliehen. Die beiden Tatort-Ermittler Schimanski und Thanner sind fassungslos: Das hier sieht aus wie ein waschechter Krieg. Ihr Eindruck verstärkt sich, als die beiden Ermittler während der Untersuchung des Tatorts in dem polnischen Lkw noch eine Blutspur entdecken. Es muss weitere Opfer geben. Schimanski und Thanner ahnen, dass dies ein knallharter, ein blutiger Fall sein wird. Wohin wird die Blutspur die beiden Duisburger Tatort-Ermittler führen?

Kurz nach dem Anschlag auf dem Schrottplatz, führt die Blutspurdie Kommissare in ein Hotel. Hier ist ein Sprengsatz explodiert. Zwei Menschen sind ums Leben gekommen. Schimanski glaubt, dass eines von den Opfern der Schrottplatzbesitzer Leczek ist und verhört dessen Freundin Ela. Verzweifelt gibt die junge Frau an, nichts über die Motive der Täter zu wissen. Als sie wieder auf freiem Fuß ist, kommt Ela zunächst bei einer Freundin unter. Schimanski und Thanner lassen die Frau beschatten und siehe da: Lescek ist gar nicht tot. Ela trifft ihn auf seinem Schrottplatz. Und natürlich ist auch Schimanski nicht weit. Ohne es zu wollen, bringen der Pole und seine Freundin den Duisburger Kripo nun auf die richtige Blutspur …

Der Duisburger Tatort „Blutspur“ ist eine Produktion des WDR. Zum ersten Mal im Ersten Programm der ARD zu sehen, war die Folge am 20. August 1989.

Die Tatort-Folge 222 “Blutspur“ hat harsche Kritik ausgelöst. Zu brutal sei die Handlung, während der Schiiten und andere Minderheiten massenweise abgestochen, ermordet oder in die Luft gesprengt werden. Die Verantwortlichen der ARD gaben nach und so wurde der Action-Tatort „Blutspur“ für zehn Jahre eingemottet und erst im Jahr 1999 zum ersten Mal wiederholt.

Besetzung
Schimanski – Götz George
Thanner – Eberhard Feik
Hänschen – Chiem van Houweninge
Ossmann – Gerhard Olschewski
Roswitha – Michaela Wolko
Ela – Marita Marschall
Freddie – Rolf Zacher
Leszek – Vadim Glowna
Geiger – Dieter Pfaff

Stab
Regie – Werner Masten
Buch – Peter Steinbach
Szenenbild – Gogol Behrendt
Kamera – Wolfgang Simon
Schnitt – Michael Breining
Musik – Leszek Zadlo
Produzent – Wolfgang Hesse
Produktionsleitung – Ernst von Theumer

Bilder:WDR/Primke


Die Folge "Tatort Folge 222: Blutspur" gibt es auch auf DVD/Bluray. Jetzt Preise und Verfügbarkeit prüfen im DVD Archiv.

4 Meinungen zum Tatort Folge 222: Blutspur

  • Ralf Schikora • am 3.11.10 um 14:25 Uhr

    Heute Abend aufnehmen!! *gg Und die Sammlung vervollständigen!


  • David Lombardo • am 7.10.12 um 14:51 Uhr

    Die „Macher“ dieses Filmes haben eindeutig zuviele US- Krimiserien gesehen.
    Thanner wiederholt dreimal die Aussage, „Wie im Libanon, Horst.“ Die Leichen
    ziehen sich durch diesen Film wie ein Roter Faden.


  • Dirk • am 28.11.15 um 15:11 Uhr

    Der Tatort Nummer 222 aus Duisburg mit den beiden Hauptkommissaren Thanner und Schimanski von der dortigen Tatort-Mordkommission. Zusammen mit Kriminaloberrat Osman und dem niederländischen Hänneschen versuchen sie einen Fall zu klären, der augenscheinlich eine Nummer zu groß für die beiden Bullizei-Beamten ist. Außergewöhnlich deppernd stellen die sich an, um ein Mordkommando aus Arabien und/oder Vorderasien zu stellen, welche durch das Ruhrgebiet fahren und Polen erschießen. Überraschend der Schluss mit dem Grund des untypischen Verhaltens dieser Landsleute. Da erstmalig gesehen, schon eine interessante Thematik. Sehenswerter Action-Krimi.


  • MadMonkey • am 24.5.17 um 15:38 Uhr

    Das macht doch einfach Spaß den beiden zuzusehen. Grandios wie sich Thanner auf seinen neuen Subaru freut und Schimanski ihm gleich mal die Sitzbank verschmutzt. Klasse Klasse Klasse. Eine noch hübsche und junge Veronica Ferres gibbet auch zu sehen. Unvergessen die Szene wo Thanner den Zacher nach einer neuen Berufstätigkeit fragt und Schimanski und Zacher lachen, aber Schimanski sofort wieder ernst ist. Köstlich 4,6 Sterne


Schreiben Sie Ihre Meinung.

Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

1 2 3 4 5
Tatort Sendezeiten

Ihr findet uns unter
Neue Tatortfolgen
Weitere Folgen
Kommissarübersicht
Stadt Archiv