Tatort Folge 651: Die Blume des Bösen



  19 Meinungen
Tatort Folge 651: Die Blume des Bösen 4 19

„Die Blume des Bösen“ ist ein Fall, der dem Kölner Tatort-Kommissar Max Ballauf durch Mark und Bein geht, schauspielerisch stark und intensiv umgesetzt vom Darsteller der Figur, Klaus J. Behrendt. Die Folge gilt als eine der spannendsten der Tatortreihe, auch wenn Kritiker die Handlung als unglaubwürdig und allzu konstruiert abwerten. Buch und Regie stammt von Thomas Stiller, der die Krimigeschichte im Stil amerikanischer Kinofilme erzählt. Die Story lebt dabei weniger von der Suche nach dem psychopathischen Mörder, sondern von der Frage nach seinem nächsten Opfer…
 
Hauptkommissar Max Ballauf hat die undankbare Aufgabe übernommen, das Haus, die Tochter und die Katze seiner Cousine Beatrice zu beaufsichtigen; die frühere Softporno-Akteurin muss für einer Krebsuntersuchung einige Tage lang in eine Klinik.

Als Ballauf einen Briefumschlag erhält, und diesen öffnet, sprüht ihm eine gelbe Flüssigkeit mitten in das Gesicht. Verwirrt geht der Ermittler an das Telefon, das kurz darauf klingelt. Ein unbekannter Mann am anderen Ende der Leitung lüftet das Geheimnis um die seltsame Flüssigkeit: es handelt sich um Säure. Wäscht Ballauf diese nicht innerhalb von Sekunden ab, wird sie ihm die Gesichtshaut wegätzen! Gepackt von Panik rennt der Kriminalbeamte zum Waschbecken. – Doch die Flüssigkeit erweist sich als harmlos. Max Ballauf wurde Opfer eines sehr bösen Streichs. Was der Kölner Fahnder jedoch nicht ahnt: dieser Streich ist nur der Auftakt zu einem Spiel um Leben und Tod.

Bald darauf wird eine junge Frau auf bestialische Weise umgebracht. Mit ihr hatte der Hauptkommissar vor Jahren eine kurze Affäre. – Ein Zufall? Am Tatort findet die Polizei eine rote Lilie. Was hat das zu bedeuten? Ballauf und sein hinzugezogener Kollege Freddy Schenk können sich keinen Reim auf den Tathergang und das Motiv machen. Fest steht nur, dass sich der Mörder offenbar auf einem Rachefeldzug befindet – gegen Max Ballauf. Doch trotz intensiver Recherchearbeit und Wälzen alter Akten, die beiden Kölner Kriminalisten können keine Spur in Ballaufs Ermittlervergangenheit finden, die einen Hinweis zum Täter im aktuellen Fall „Die Blume des Bösen“ gibt.

Das zweite Opfer des Psychopathen ist eine weitere Ex-Freundin des Kommissars. Er kidnappt die Frau und unterbreitet Ballauf einen Handel. Mit 300 000 Euro Lösegeld unter dem Arm jagt der Erpresser den Kommissar durch halb Köln, von Telefon zu Telefon. Anstatt aber am Ende der Tortour eine Übergabe des Geldes in die Wege zu leiten, zwingt der Täter Ballauf, die Scheine vor den Augen von Obdachlosen zu verbrennen. Bei der Aktion werden einige Banknoten gestohlen und der Erpresser sieht den Auftrag als nicht ausgeführt an. Er tötet sein Opfer. Max Ballauf ist mit den Nerven am Ende. Die einzigen Spuren, die der Täter hinterlässt, sind wiederum Blumen und ein Kreuzworträtsel. Das Gift, mit dem die Frau aus Ballaufs Vergangenheit ermordet wurde, stammt überraschenderweise aus genau dem Labor, in dem es just untersucht wird…

 
Der Folgentitel „Die Blume des Bösen“ ist eine Anspielung auf ein Gedicht von Baudelaire: gemeint ist damit Beatrice, das „schwarze Schaf“ der Familie Ballauf.
Die Dreharbeiten des WDR-Tatorts fanden im März 2006 in Köln und Umgebung statt. Die Erstausstrahlung wurde am Neujahrstag 2007 gezeigt.

Besetzung
Max Ballauf – Klaus J. Behrendt
Freddy Schenk – Dietmar Bär
Dr. Joseph Roth – Joe Bausch
Beatrice – Nadeshda Brennicke
Anna – Luzie Kurth
Karin Diederich – Alexandra von Schwerin
Franziska Lüttgenjohann – Tessa Mittelstaed
Kuschmann – Jürgen Schornagel

Stab
Buch – Thomas Stiller
Regie – Thomas Stiller
Musik – Peter Scherer
Kamera – Marc Liesendahl

Bilder: WDR/Michael Böhme


29 Meinungen zum Tatort Folge 651: Die Blume des Bösen

  • Laura • am 3.1.08 um 15:10 Uhr

    Dieser Tatort mit Ballauf und Schenk war warscheinlich einer der spannensten die sie jemals gedreht haben und ich bin sicherlich nicht die einsingste die die Familie der Kommissare interessiert aber auf jeden Fall ist „Die Blume des Bösen“ ein sehr guter Tatort.


  • gjb • am 7.6.10 um 11:01 Uhr

    da wird mal wieder der ganze bekanntenkreis aktiviert

    um eine handlung zu konstruieren. hat sich in den kö-to

    offensichtlich so etabliert. schlimm…, wenn sich so eine

    story aufbaut. mutter, papa, tochter, oma, opa…alle waren

    sie schon mal dran.

    grüsse

    gjb


  • Gudrun Eussner • am 7.6.10 um 19:06 Uhr

    Ich will hier keine Werbung für meine Artikel über die Krimis machen, aber was „Die Blumen des Bösen angeht“ so dreht sich da wieder einmal alles um die Kommissare.

    ARD und ZDF. Krimis – ein einziger Pißpott. Was übrigens den „Pißpott“ angeht, also Josef Matula, so war die letzte Folge exakt auf dem gutmenschelnden Niveau wie viele der Tatorte der letzten Jahre.

    Die Anstalten schaffen es noch, alles zu ruinieren. Zum Glück kommen jetzt öfter alte Krimis, nicht nur alte Tatorte. Melissa war neulich solch eine Perle, und selbst der halbstündige Kommissar Freytag ist besser und spannender als der neuere Tatortramsch.


  • Thomas Mantwill • am 7.2.11 um 19:30 Uhr

    Tatort“Köln“….
    Juhu und endlich eine mir noch unbekannte Wiederholung.
    Da bin ich ja mal gespannt….
    Wünsche viel Spaß und Spannung an alle Tatortfreaks..
    Schönen Abend


  • gjb • am 8.2.11 um 15:30 Uhr

    hat dieser max eigentlich noch bekannte oder ange –

    hörige ? …sind die nicht schon alle dahin gemetzelt ?

    …quiz mit mörder…!dämlicher geht`s wirklich nimmer !

    grüsse


  • gjb • am 9.5.11 um 20:53 Uhr

    hallo,

    wer möchte noch diese sülze sehen ?????

    ballauf und mal wieder `ne freundin

    grüsse

    gjb


  • gjb • am 9.5.11 um 21:14 Uhr

    bliebe nur eines,

    raus aus den blödgeschichten..und “ richtige to`s zeigen…

    ohne cowboystiefeln, gemeuchelte freunde, bekannte und

    verwandte..irre karren ( hahaha )

    um die sache gehend…!

    grüsse

    gjb


  • chris2503 • am 23.5.14 um 6:45 Uhr

    Grandios, sowas darf öfters kommen. Spannend bis zum Höhepunkt.


  • alex • am 5.7.14 um 0:40 Uhr

    Jede Handlung vorhersehbar und jede Handlung der „Ganoven“ absolut offensichtlich. Schlechtester Tatort jemals. Wenn Ihr etwas realitätsnah darstellen wollt hört endlich auf auf klisches Herumzuspielen und seid eindlich mal kreativ. Danke.


  • RICCARDO STAAK • am 8.1.15 um 21:43 Uhr

    Dieser Tatort ist der größte Schrott ever ever ever..!! Siehe Kommentar Alex vom 5.7.14…! In Deutschland seit schimis Abgang…nix mehr los…Gruß stephi Walter trimmel


  • Klaus G. • am 8.1.15 um 21:45 Uhr

    Was ist das für eine dumme Handlung. Lächerliche Logik. Polizei wird dämlich dargestellt. Polizeischutz? Arme Telefonmaratonszene aus „Stirb langsam“ billig nachgemacht. Sondereinsatzkommando aber nicht in der Schlussszene? Mädchen im
    Wandschrank? Was für ein Schwachsinn!!! Nie wieder Tatort!


  • Hans • am 8.1.15 um 21:47 Uhr

    Nach 2 Morden kann der Mörder locker am Krankenhauspolizisten vorbeispazieren, und der alte Herr überwältigt auch noch 2 Polizisten…., und Ballauf erschiesst im Dienst so Viele, dass er sich an die relevante nicht mehr erinnern kann….unzumutbar konstruierter ‚Krimi‘.


  • gerhard bauer • am 8.1.15 um 22:17 Uhr

    wer sticht eigentlich die ablehner dieses tatorts dreimal in die gurgel? verdient h’ätten sie’s, die tröpfe, die ärmlichen scheunenmäuler


  • Gottlieb • am 9.1.15 um 0:34 Uhr

    Einen solchen Psychokitsch habe ich selten gesehen. Die Figur Ballauf mit der ständigen Tendenz zum Überschnappen ist schwer erträglich. Normalerweise sehe ich mir den Sozial- oder Psychokitsch aus Köln nicht an.


  • Gottlieb • am 9.1.15 um 0:35 Uhr

    Nachtrag: Ein Stern ist noch zuviel.


  • Udo B • am 9.1.15 um 1:52 Uhr

    Ganz klar 5 Sterne…sehr spannend


  • kohaku • am 17.12.15 um 12:58 Uhr

    Völlig unglaubwürdig, ein einzelner, alter Mann hält die gesamte Kölner Polizei auf Trapp und trickst sie aus und Max Ballauf fällt nicht ein, dass er vor Jahren mal ein halbwegs unschuldiges Mädchen erschossen hat, solche Leute braucht die Mordkommission!!!
    Das einzigst Gute an diesem Tatort ist, dass er zumindest ne ganze Weile recht spannend ist.


  • Anna Krechel • am 8.2.16 um 12:31 Uhr

    ich finde dieser Tatort sehr spannend zu sehen mir tat den Max Ballauf sehr leid das er dieser spiel mit machen mußte das wollte er gar nicht jemand wollte das er das machen mußte ich habe diesen Tatort öffters gesehen und ich fand den sehr schön zu sehen auch ich gebe die Komisare Ballauf und Schenk 40 Sterne von mir


  • Anna Krechel • am 20.2.16 um 14:35 Uhr

    ich finde dieser Tatort aus Köln soll alle Sterne von mir kriegen weil ich den Tatort aus Köln sehr gerne sehe


  • Anna Krechel • am 26.2.16 um 22:59 Uhr

    Ich mag den Tatort die Blumen des Bösen sehr toll zu sehen 10 Sterne


  • Anna Krechel • am 3.3.16 um 11:35 Uhr

    Ich finde den Tatort auch sehr Spannend zu sehen und ich habe auch das Buch von Tatort aus Köln die Blumen des Bösen und ich fand den Buch auch Spannend zu Lesen 20 Sterne für die Komisare Ballauf und Schenk wenn immer der Tatort aus Köln kommt im Fernsehen gucke ich sehr gerne an heute abend kommt der Tatort aus Köln Alten Eisen das sehe ich mir an weil ich sehr gerne mag.


  • Dirk • am 11.3.16 um 8:11 Uhr

    Der Tatort Nummer 651 mit den beliebten Kölner Hauptkommissaren, Ballauf und Schenk, von der dortigen Mordkommission. Ermitteln müssen die Profis in eigener Sache, Hauptkommissar Ballauf wird erpresst, mit den brutalsten möglichen Maßnahmen. Frühere enge Freundinnen von ihm werden entführt und ermordet, das kleine Kind seiner Cousine bedroht und auch Ballauf bekommt körperlich was ab. Es entwickelt sich ein spannendes und gefährliches Katz und Maus Spiel und Ballauf ist nervlich am Ende und Schenk schwebt in Lebensgefahr. Ich habe diesen spannenden Tatort-Thriller schon bei der Erstsendung angespannt geschaut und finde ihn hervorragend gemacht und filmisch in Szene gesetzt. Ein Psycho-Krimi, welcher an die Nerven nagt und man vor Spannung gar nicht den Fernsehsessel verlassen möchte. Sehr sehenswert und wiederholungswürdig.


  • Anna Krechel • am 15.5.16 um 17:11 Uhr

    den Tatort aus köln hab ich mehr fach gesehen und ich fand den tatort sehr gut zu sehen weil mir auch spannend ist und unerhaltsam auch dafür gibt 10 sterne


  • allesrogervolker • am 5.1.17 um 14:13 Uhr

    …wirklich ein klasse Tatort…!!!


  • oheim petri • am 14.5.17 um 8:57 Uhr

    Diesen Tatort bis zum Schluß anzusehen war Folter. Ballauf wie ein Irrer. Auf die Idee wer ihn tyrannisiert kommt er nicht… anscheinend hat er schon so viele Leute im Einsatz erschossen, dass er sich nicht an alle Erinnern kann… und Schenk stellt auch nur selten dämliche Fragen… Mies, mies, mies.


  • Oheim Petri • am 16.7.17 um 9:32 Uhr

    Warum diese Anna Krechel hier 20 mal 5 Sterne vergibt bleibt wohl Ihr und Ihrem Psychater sein Geheimnis… Daher abermals 1 Stern, weil der Tatort wirklich schlimm war… und Ballauf als selten dämlicher Kommissar sich nicht an unschuldig erschossene vergangene Opfer erinnern kann…


  • Oheim Petri • am 16.7.17 um 9:33 Uhr

    und gleich nochmal 1 Stern, weil 0 Sterne ja leider nicht geht…


  • Oheim Petri • am 16.7.17 um 9:34 Uhr

    …wirklich ein mieser tatort…!!!


  • Frank • am 17.7.17 um 7:10 Uhr

    Einfach nur Spitze !!! Mehr kann man sich von einem Tatort nicht wünschen.


Schreiben Sie Ihre Meinung.

Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

1 2 3 4 5

Tatort Sendezeiten

Ihr findet uns unter
Neue Tatortfolgen
Weitere Folgen
Kommissarübersicht
Stadt Archiv