Tatort Folge 915: Verfolgt



  10 Meinungen
Tatort Folge 915: Verfolgt 5 10

Es geht heißt her im siebten Schweizer Tatort.
Die Kriminalgeschichte der 915. Tatort-Episode „Verfolgt“ dreht sich Lügen, Betrug, Eifersucht, Geld und Macht. Was zunächst nach einem klassischen Eifersuchtsdrama ausschaut, das in einem Mord endete, entpuppt sich bald als ein Fall, der wesentlich größere Kreise zieht: Der Luzerner Hauptkommissar Reto Flückiger (Stefan Gubser) und seine Kollegin Liz Ritschard (Delia Mayer) geraten im Zuge ihrer Ermittlungen in ein undurchsichtiges Beziehungsgeflecht, das bis in die Spitzen des Finanzwesens und der Politik reicht:

ARD – Tatort Verfolgt – Vorschauvideo

Die Leiche einer jungen Frau taucht auf. Das Opfer liegt ermordet in seiner Wohnung. Flückiger, Leiter der Gruppe „Delikte Leib und Leben“ bei der kantonalen und städtischen Polizei in Luzern, sucht gemeinsam mit Ritschard den Tatort auf. Die ersten Indizien deuten auf ein klassisches Tatmotiv: Eifersucht. „Verfolgt“ wäre nicht der erste Fall, in dem ein hitziger Beziehungsstreit im Totschlag endet, wissen die erfahrenen Schweizer Ermittler. Der Liebhaber der Toten, Thomas Behrens, gerät damit schnell in den Fokus der Aufklärungsarbeit. Der IT-Spezialist, der für eine Privatbank in Luzern arbeitet, ist jedoch spurlos verschwunden. Ist Behrens auf der Flucht vor der Polizei?

Reto Flückiger und Liz Ritschard sind überrascht, als sich unerwartet Ilka Behrens bei der Polizei meldet, Thomas‘ betrogene Ehefrau. Die verängstigte Frau verdächtigt Thomas, sie auf Schritt und Tritt mit einem unbekannten Wagen mit getönten Scheiben zu verfolgen. Ilka erklärt der Kriminalpolizei, dass sie plane, ihren untreuen Ehemann zu verlassen; sie fürchtet nun, Thomas wolle sie einschüchtern und so die Scheidung verhindern. Kommissar Flückiger geht den Hinweisen von Ilka nach, findet aber keinerlei Hinweise auf einen mysteriösen Verfolger.

Plötzlich taucht Behrens auf und stellt sich der Polizei. Der Informatiker beteuert, mit dem Mord an seiner Geliebten nichts zu tun zu haben, und behauptet stattdessen, jemand wolle ihn umbringen. Er sei im Besitz wichtiger Kontodaten von seinem Arbeitgeber und habe herausgefunden, dass dieser in Geldwäsche-Geschäfte verwickelt sei. Können Flückiger und Ritschard diese Geschichte glauben? Da gerät Thomas Behrens in Panik. Er randaliert im Vernehmungsraum, schlägt wild um sich und ist kaum zu bändigen. Die Beamten lassen ihn in eine Luzerner Psychiatrie einweisen. Noch in derselben Nacht nimmt sich Behrens das Leben. – Oder war es wiederum Mord? Hauptkommissar Reto Flückiger kann die Theorie von einem Selbstmord nicht so recht glauben…

Tatort Verfolgt – Trailer ORF

Tobias Ineichen, der bereits den München-Tatort „Schneetreiben“ (Folge 617) sowie die Schweizer Tatorte „Skalpell“ (Folge 839) und „Geburtstagskind“ (Folge 879) inszenierte, führte auch im Schweizer Tatort „Verfolgt“ die Regie. Ineichen hat sich bereits mit seinen ersten Regiearbeiten für die Tatortreihe als Krimimeister einen Namen gemacht. Auch in „Verfolgt“ gelingt es ihm, den Drahtseilakt zwischen Verfolgungswahn und realer Bedrohung überzeugend darzustellen. Die musikalische Untermalung und die Bildmontage des Fernsehkrimis tragen ihren Teil dazu bei. So ist es kein Zufall, dass Fabian Römers komponierte Musik die Zuschauer an den aktuellen Werbespot einer deutschen Bank erinnert. Kameramann Michael Saxer gestaltete die stimmungsvollen Bilder.

Die Dreharbeiten fanden im Herbst 2013 in Luzern und Umgebung statt. Die Erstausstrahlung des vom SFR produzierten Schweizer Tatorts „Verfolgt“ wird am Sonntag, den 7. September 2014, um 20.15 Uhr im Ersten zu sehen sein.

Besetzung
Ante Balic – Rini Lleshaj
Dr. Gassner – Urs Bosshardt
Eugen Mattmann – Jean-Pierre Cornu
Frau Stiegeler – Margot Gödrös
Ilka Behrens – Karina Plachetka
Liz Ritschard – Delia Mayer
Markus Reichlin – Kenneth Huber
Mia Behrens – Simona Faranda
Michael Straub – Georg Scharegg
Polizist Bucher – Christoph Keller
Privatdetektiv Gerber – Rudolf Schwarz
Reto Flückiger – Stefan Gubser
Staatssekretär Demand – Markus Scheumann
Thomas Behrens – Alexander Beyer
Werner Sonderer – Pierre Siegenthaler
Yvonne Veitli – Sabina Schneebeli

Stab
Buch – Martin Maurer
Regie – Tobias Ineichen
Kamera – Michael Saxer
Musik – Fabian Römer


27 Meinungen zum Tatort Folge 915: Verfolgt

  • chromeheart • am 7.9.14 um 20:42 Uhr

    Sehr geiles Ende


  • scheylock • am 7.9.14 um 20:44 Uhr

    Donnerwetter, endlich wieder ein spannender ZO. Danke, SRF!


  • Tatortfan • am 7.9.14 um 20:46 Uhr

    Spannend, gut gemacht, super Ende!
    Respekt und wirklich NICHT an den Haaren herbeigezogen!


  • max69 • am 7.9.14 um 20:48 Uhr

    Schöne Kameraführung und der Schluss ist ein Knaller! Toll. (Haben ihn übrigens auf SRF in Originalfassung gesehen).


  • Thorsten • am 7.9.14 um 20:53 Uhr

    Nicht mal schlecht, allmählich lernen’s die Schwyzerlis.


  • Peter B. • am 7.9.14 um 20:59 Uhr

    Jeden Abend so einen lanweiligen Mist und die Apotheken bräuchten kein Valium mehr.

    Super…man hat es mit diesem Tatort geschafft die österreichische Valiumvariante zu toppen!!!!!


  • Ailika • am 7.9.14 um 21:10 Uhr

    Super Tatort!


  • Thorsten • am 7.9.14 um 21:14 Uhr

    Gute Story, gut gespielt. Die schweizer TO sind angenehm anders mit symphatischen Ermittlern. Gerne mehr davon…


  • Edward Snowden • am 7.9.14 um 21:27 Uhr

    Spannend und real erzählt. Eine gute Geschichte und eine kluge Umsetzung sind wichtiger als jedes Budget. Klasse…..


  • Andruschka • am 7.9.14 um 21:37 Uhr

    Gute Nacht Freunde, es wird Zeit für mich zu geh´n…., denn so einen Tatort möcht ich nie mehr
    wiederseh´n…..


  • Emmenegger Stefan • am 7.9.14 um 21:39 Uhr

    Diesmal hat mir der Tatort auch gefallen. Der war mal richtig gut. Bis Anhin habe ich mich (als schweizer) eher geschämt, dass wir keine guten hinkriegen und musste immer zugeben, dass die deutschen das einfach viel besser machen. Zum ersten mal fand ich ihn wirklich noch gut und spannend und bin sogar Stolz, dass ein schweizer Tatort mal richtig ok war :-)


  • HeSie • am 7.9.14 um 22:39 Uhr

    Hallo, wer kennt den Titel der Musik,
    die fast am Ende dieser Folge läuft und im Krankenhaus
    die Szenen untermalt ?


  • LAKHSSASSI • am 7.9.14 um 23:27 Uhr

    Moin, wie heißt das schöne Stück von Fabian Römer ?


  • Ruth • am 8.9.14 um 6:38 Uhr

    echt cool, mir hat es gefallen – tja die Schweiz ist ein schönes Land……


  • Heinz • am 8.9.14 um 7:39 Uhr

    Gute Regie, spannend. Nun, über die Realitätsnähe kann man sich streiten. ich glaube nicht, dass heute eine solche Geschichte wirklich unter den Teppich gewischt werden könnte. Es liegen ja doch ein paar Tote herum, und viele Leute wissen davon. Das bleibt nicht dicht.


  • Turicum04 • am 8.9.14 um 10:08 Uhr

    Der erste Luzerner, den man auch sehen konnte! Story mit Hintergrund. Die letzten „Tatorte“ – von wo sie auch gekommen sind – waren zum Abschalten gewesen.


  • LAKHSSASSI • am 8.9.14 um 23:27 Uhr

    schade weiss das keiner


  • Norbert • am 9.9.14 um 1:28 Uhr

    Super Tatort von unseren Schweizer Nachbarn. Brillante Inszenierung, spannende Geschichte. Ich habe mir wieder eine zweisprachige Version gebastelt ;-)


  • FERNSEHER • am 9.9.14 um 11:49 Uhr

    P.S. … Was lese ich hier, … Super, brillant, spannend?
    Streckenweise hatte ich den Eindruck, ich sitze im Hamburger Ohnesorg-Theater. Aber dort war es lustig, da konnte der Zuschauer über die Typen lachen. Ist der Schweizer Polizeiapparat und auch das Bankwesen wirklich so ein … „Kindergarten“? Kaum vorstellbar.
    Die verwirrenste Szene war dieser fixierende Blick der begleitenden Bankangestellten auf den Kriminalbeamten vor und im Fahrstuhl. Da hat sich bei mir etwas bewegt.


  • MoMiDa • am 10.9.14 um 10:30 Uhr

    Einer der besten Tatorte überhaupt. Die Kritiker haben allem Anschein nach noch nicht viele Episoden gesehen. Kameraführung, Story, Musik, Action TOP
    Ich hoffe, das Schweizer Team macht weiter so. Die Oesterreicher übrigens sind fast auch immer sehr gut. Auch im Ohnsorg Theater gibt es leider viele Stücke, die mit Valium getränkt sind, darum sehe ich lieber Tatort.


  • Ösi-Detektivin • am 10.9.14 um 10:41 Uhr

    Selten so einen Blödsinn gesehen. Da ist man froh, dass der Fernsehapparat einen Knopf zum Ausschalten hat.

    Die Schweizer sollten sich darauf beschränken, das herzustellen, was sie gut können, also Schokolade und Armbanduhren.


  • Ösi-Detektivin • am 10.9.14 um 10:45 Uhr

    Sorry, vergessen die Sterne zu korrigieren. Warum kann man eigentlich nicht null Sterne vergeben?


  • dariel • am 13.9.14 um 20:25 Uhr

    einer der besten Tatort ….


  • kismo • am 15.9.14 um 10:37 Uhr

    wer wars den nun. hab den schluß verpaßt !


  • Udo B • am 16.9.14 um 2:05 Uhr

    Ich bin normalerweise nicht wirklich ein Fan des Luzerner Teams, aber diese Folge war echt spannend und wahrscheinlich der Realität sehr nahe.

    Zitat scheylock: …spannender ZO…


  • Alexey • am 26.11.14 um 11:28 Uhr

    Wo kann ich die gante Filme sehen??
    Danke!


  • Dirk • am 25.8.16 um 19:09 Uhr

    Der Tatort mit der Nummer 915 aus dem Jahr 2014. Die Luzerner Kripo-Beamten Flückiger (m) und Ritschard (w) ermitteln in einer Mordsache, denn die beiden Mordermittler sind beim Dezernat Leib und Leben und arbeiten somit in der guten alten eidgenössischen Schweiz, mit ihren geteilten Alpenlandschaften. Diesen Tatort-Spielfilm kann man durchaus empfehlen, der ist interessant und auch spannend zu schauen. Etwas ruhiger geht es da auch nur augenscheinlich vor, vielleicht etwas zu nachgiebig gegenüber den diplomatischen Geldkreisen und ziemlich unnachgiebig, fremde Knete rauszurücken. Aber dieser Tatort dieser, ist sehenswert und wiederholungswürdig. Ehrlich.


Schreiben Sie Ihre Meinung.

Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

1 2 3 4 5

Tatort Sendezeiten

Ihr findet uns unter
Neue Tatortfolgen
Weitere Folgen
Kommissarübersicht
Stadt Archiv